» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.
Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine Nachricht über das Kontaktformular (Link) und wähle dort als Betreff "Registrierung" aus.

In den Text schreibst Du bitte folgende Informationen:
- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 51
  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2021
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    14

    Standard

    Puhh hoffenltich artet das hier nicht aus... Also ich mache das als Spaß an der Freude. Ich habe aktuell Hardware aus dem 90er bei mir stehen. Funktioniert auch toll. Nur will ich dazu lernen und selbst mal rum basteln. Außerdem gibt es meine Kombi, die ich bauen werde, bestimmt nicht so zu kaufen ;-)

    Ich werde mich noch einige Gedanken machen, ein bisschen googeln und mal einen Vorschlag zusammenstellen.

    Eine konkrete Frage noch: Welche SMPS sind denn so die gängigsten (Marke, Modell)? Und welche Wattzahl bräuchte ich denn z.B., wenn ich 2x250W an 8Ohm betreiben will an ~+-60V?

    Angenommen meine Pre-Amp und Endstufe würden mit der gleichen Voltzahl laufen. Kann ich dann die selbe SMPS für beide Komponenten nutzen?

  2. #22
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.026

    Standard

    Zitat Zitat von audiobob Beitrag anzeigen
    Angenommen meine Pre-Amp und Endstufe würden mit der gleichen Voltzahl laufen. Kann ich dann die selbe SMPS für beide Komponenten nutzen?
    Moin,
    das wäre äußerst unklug, stelle dir vor, der Bass langt voll zu und die Spannung "bricht" ein .... dann auch an der Vorstufe. Beides sollte man unbedingt getrennt versorgen. Müssen es denn unbedingt SNT sein?
    Jrooß Kalle

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.475

    Standard

    Analog und Schaltnetzteil? Ich würde das nicht tun auch wenn es günstiger ist. Richtig wären, wenn man schon selbst baut, getrennte Netzteile mit Ringkerntrafos. Sonst lohnt dich der Aufwand nicht.
    Gruß
    Arnim
    Es scheint die Menge der Intelligenz ist begrenzt. Je mehr Menschen da sind, desto weniger bleibt für den Einzelnen.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2020
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19

    Standard

    Moin audiobob,
    der Aurora dsp eignet sich auch als Vorverstärker. Wie und ob er dann auch der dsp funktion nachkommen kann, kann ich nicht sagen, habe ich bisher nicht aufgebaut.
    Eingangswahl und Lautstärke kombiniert mit Display sollte alles von der Software unterstützt sein.
    Anschlussart und Anzahl der Quellen passt auch auf deine Anforderungen denke ich.

    Dazu noch ein amp deiner Wahl, da würden ja schon einige genannt.

    Ich baue gerade den Sokrates von pi auf. Das mit dem lernen ist definitiv so

    Cheers
    Chris

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    221

    Standard

    Hallo Bob & Willkommen im Forum!

    Erst einmal finde ich es Klasse wenn sich jemand an den Selbstbau von Hifi-Elektronik traut.

    Das Thema kann man allerdings beliebig komplex gestalten. Bevor ich also mit Tips und Empfehlungen um mich werfe würde ich gerne Wissen ob du schon Erfahrungen in dem Bereich hast?

    Falls nicht - finde ich deine Anforderungen ziemlich ambitioniert...

    Wie sind deine Möglichkeiten zur mechanischen Bearbeitung von Gehäusen. Wenn du ein Display verbauen möchtest ist das schon ein bisschen mehr Aufwand als der Einbau einer Cinch-Buchse, ist aber auch mit einfachen Mitteln (Standbohrmaschine + Feilen) machbar...

    Grundkenntnisse in Elektrotechnik sind vorhanden?

    Um einen ersten Eindruck davon zu bekommen könntest du mal in der bekannten Suchmaschine "DIY Verstärker - Der Bilder Thread" eingeben und dir das erste Ergebnis aus dem HF anschauen.

    Viel Spaß & viel Erfolg,

    Köter

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2021
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    14

    Standard

    D.h. wenn ich eine Class A/B Endstufe nehme, am besten kein Schaltnetzteil sondern ein Ringkerntrafonetzteil? SMPS also nur bei Class D Endstufen oder haben ich das jetzt falsch verstanden? Aber welche SMPS sind denn so die gängigen?

    Der Aurora DSP sieht echt klasse aus aber wohl ein wenig overkill für meinen Anwendungsfall (8-Channels, Preis etc.). Hat jemand schon Erfahrung mit dem Biino Projekt gemacht?

    Ich habe Zugriff auf eine CNC Fräse und Elektrotechnikkenntnisse sind auch genug da -- nur eben nicht im Audiobereich (lediglich grundlegende Signalverarbeitungskenntnisse; ist aber alles kein Hexenwerk). Habe auch Zugriff auf das gängige Equipment... Ich möchte nur keine Endstufe selbst deisgnen, layouten und löten, weil ich für die Qualität, die gerade auf dem Markt für Bastler zu bekommen ist super lange brauchen würde.

    Daher plane ich lieber einen erschwinglichen, jedoch qualitativ guten Vollverstärker, der meine Anforderungen erfüllt.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    221

    Standard

    Moin,

    na das sind doch schon mal prima Voraussetzungen!

    Von der Biino habe ich bisher nur die ersten Modelle hören können. Ein tolles Projekt, so wie alles was Birger da in seinem Shop anbietet. Man muss sich eben bewusst sein, dass da eine Reihe Relais "klappert" wenn man am Lautstärkeregler dreht. Ansonsten bietet das Projekt alles was du dir an Komfort wünscht. Biino, Galaxy, Nova, Symasym, F5 und und und... Alles schon in der Hand gehabt und ein Ohr dran gehalten, alles für gut befunden.
    Man sollte die Grundlagen aber schon ein bisschen drauf haben. Birger ist im übrigen ein super freundlicher & hilfsbereiter Geselle!

    Pass macht natürlich auch schöne Sachen, besonders gefallen hat mir der F6.

    Die Module von LJM (L12-2) sind sicher empfehlenswert und wurden bereits genannt, habe ich aber noch nicht hören können.

    Den PGA von Picplayer habe ich auch hier aber noch nicht verbaut. Mein Kollege Micha nutzt den aber gerne und das Ding macht genau das was es soll und ist schön flexibel. Leider hat der Entwickler Stefan sich ziemlich aus der Forenwelt zurückgezogen...

    Hast du dir schon mal die Gainclone Projekte angesehen?

    Ich habe Pavel Dudek's PA03 gebaut in Kombination mit dem Projekt 97 von Rod Elliot. Tolles Teil!
    https://sjostromaudio.com/pages/inde...luxe-gainclone

    Basiert auf dem LM4780 und hat alles was man so braucht bereits integriert:
    Netzeil (bis auf den Trafo), diverse Schutzschaltungen inkl. DC-Lautsprecherschutz, Einschaltverzögerung, Mute-Schaltung und das Board bietet sogar eine symmetrische Ausgangsspannung für Vorverstärker Projekte. Hat zwar nur 2x60 Watt an 4 Ohm, reicht aber für (fast) alle Lebenslagen.

    Ich könnte mir das Ding gut in Kombination mit der Biino MkIII vorstellen.

    Egal wie du dich entscheidest, ich freue mich auf einen Baubericht hier im Forum!


    Beste Grüße,
    Köter

  8. #28
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.026

    Standard

    Zitat Zitat von audiobob Beitrag anzeigen
    Ich habe Zugriff auf eine CNC Fräse und Elektrotechnikkenntnisse sind auch genug da -- nur eben nicht im Audiobereich (lediglich grundlegende Signalverarbeitungskenntnisse; ist aber alles kein Hexenwerk). Habe auch Zugriff auf das gängige Equipment... Ich möchte nur keine Endstufe selbst deisgnen, layouten und löten, weil ich für die Qualität, die gerade auf dem Markt für Bastler zu bekommen ist super lange brauchen würde..
    Moin,
    irgendwie typisch und traurig,
    warum hast du das im Eröffnungsbeitrag nicht geschrieben und läßt dadurch Hilfswillige dumm auflaufen.
    Überflüssige Beratung, geklaute Lebenszeit anderer ..... das finde ich alles andere als nett.
    Jrooß Kalle

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    765

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,
    irgendwie typisch und traurig,
    warum hast du das im Eröffnungsbeitrag nicht geschrieben und läßt dadurch Hilfswillige dumm auflaufen.
    Überflüssige Beratung, geklaute Lebenszeit anderer ..... das finde ich alles andere als nett.
    Jrooß Kalle
    Was ist denn mit Dir los, Kalle?

    im ersten Post hat doch audiobob expliziet auch nach Modulen gefragt...
    Wenn Du nicht nicht helfen willst, dann meckere doch nicht rum,

    Wie bist Du bloß Moderator geworden, mit deiner toleranten Einstellung? Oder willst du neulinge hier raus halten aus dem Forum, als Watchdog sozusagen?
    Liebe Grüße Willi

  10. #30
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.026

    Standard

    Nöh, werter Willi,
    ich finde es nur wenig effektiv und ärgerlich, wenn Fragen gestellt werden, Mitglieder Beratung investieren und nach und nach der Threadersteller Informationen nachschiebt, die viele Antworten im Nachhinein überflüssig macht. Einige Threads sind hier so gelaufen. Viele Missverständnisse sind so entstanden und haben zu Irritationen und Spannungen geführt. Die Kommunikation in Foren läuft anders, als wenn man sich persönlich gegenüberstehen, das ist doch gewiss nichts neues. Deshalb wäre es sehr nett, wenn Threadersteller Fragen mit ausreichenden Hintergrundfakten ergänzen, damit man effektiver unterstützen kann.
    Deine sonstigen Vermutungen treffen nicht zu.
    Falls du es nicht gemerkt hast, ich habe hier als einfaches Mitglied meine Meinung geäußert und nicht als Moderator geschrieben.
    Über meine Mitarbeit als Moderator kannst du dir kein Urteil erlauben. Wir Moderatoren beraten uns und treffen Entscheidungen nach den Regeln und im Interesse des Forums gemeinsam und keinesfalls einsam und willkürlich. Diese werden erklärt und begründet.

    Jrooß Kalle

  11. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2021
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    14

    Standard

    Ich finde es spannend, wie in diesem einfachen Thread immer wieder Spannungen entstehen. Und ich habe weder irgendwas verschwiegen und noch Unwahrheiten erzählt. Unnd das ich Zugriff auf eine CNC Fräse habe sowie Elektrotechnikkenntnisse hat nichts damit zu tun, dass ich im ersten Post nach bestimmten Komponen gefragt habe. Was ist los mit euch?

    Bei Thread Eröffnung habe ich hauptsächlich nach bestimmten Komponenten gefragt. Und im weiteren Verlauf auch. Viele Fragen sind immer noch offen davon, wie bspw. ob Trafos für Class A/B Endstufen verwendet werden sollen und SMPS nur für Class D (stimmt das?) oder welche SMPS (Marke / Modell) hier am meisten benutzt wird.

    Wollen wir uns einfach auf sachlicher Ebene hier unterhalten?

  12. #32
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.121

    Standard

    wie bspw. ob Trafos für Class A/B Endstufen verwendet werden sollen und SMPS nur für Class D (stimmt das?)
    Nö...
    Ich habe mehrere ClassAB an SMPS. Vorzugsweise SMPS von Connex. Weil....die werden in unterschiedlichen Spannungen angeboten, lassen sich um 2,5% nachdrehen. unterschiedliche Leistung und haben große Elkos im Ausgang.Hypex gehen auch gut, allerdings ist die Spannung statisch und es gibt nicht viele Ausgangsspannungen. Im L20.5 und Hypex UCD400 OEM hat Saarmichel noch ein anderes eingesetzt. Auch das gibt es mit unterschiedlichen Aushgangsspannungen.

    Alles aber vielleicht auch irgendwie Philosophie....Manch User schwört auf einen Trafo....

    Ich hab kein Problem damit Endstufen mit SMPS zu betreiben und VV mit Ringkern.Im 2A Bereich gibt es auch kaum SMPS mit symmetrischer Versorgung.

    Nur..wenn Deine Frage noch nicht beantwortet war, hast Du Dir den L20.5 Thread nicht angeschaut....da sind viele Dinge erschlagen....

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    221

    Standard

    Tach,

    ich denke auch, der Themenersteller sollte sich noch einige Dinge bewusst machen.
    Die genannten ICE Power Module haben im übrigen die Schaltnetzteile integriert. Ebenso bei den Powersoft Litemod mit integrierter PFC Supply. Oder bei den PASCAL S2Pro Modulen. Das wären meine Favoriten. Class AB ist ja quasi raus wenn du 250 Wrms an 8 Ohm suchst. Der Materialeinsatz dafür wäre enorm, aber ich glaube das unterschätzt du völlig. Leistung im Analogbereich macht im übrigen auch abwärme...

    Als Tonecontrol kenne ich nur das P97 von ESP und mag das.

    Quellenwahl und Volume-Control: Biino.


    Fertig.

    Köter


    Ps: Lautsprecherschutz nicht vergessen.

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    359

    Standard

    Hi,

    ich glaube von einem SMPS wurde abgeraten weil ein Betrieb der Vor- und Endstufe an einem einzigen Netzteil angesprochen wurde?
    Bei Vorstufen/Dacs sieht man ja meist Trafos...
    Grüße
    Simon

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    221

    Standard

    Bei den benötigten Spannungen für die Endstufen ist der Betrieb des Vorverstärkers aus der gleichen Versorgung unsinn.

  16. #36
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.121

    Standard

    VV und Endstufe an einem Trafo ist eher möglich, wenn ich mir einen Trafo herstellen lasse. Dann kann ich unterschiedliche Wicklungen wählen....wird aber ein Kostenfaktor sein und das Projekt muß stehen.

    Eine Spannung von über 36 Volt wird auch nicht so einfach mit einem Regler einzustellen sein, da endet es. Also Transistor mit Zenerdiode und Längsregelung. Auch recht aufwendig.

    Ginge bei einem SMPS auch. Connex bietet Hilfsspannungen, die Siebung ist aber nicht so doll. Echt nur für Hilfsspannung. Weitere Siebung hinter einem SMPS auch doof, da kapazitive Lasten an einem SMPS mitunter Probleme bereiten.

    Wenn ich so etwas bauen würde, wären VV und Amp eh getrennt in unterschiedlichen Gehäusen. Dann kann man auch mal eine andere Endstufe dranhängen.

    Selbst bei den erwähnten ICEPower kann ich den AUX Ausgang nur für Kleinkram nutzen. Auch hier mag das Teil keine großen Kapazitivlasten ohne zusätzliche Maßnahmen und Leistung gibt es dann auch nicht wirklich her...

    Bleibt nach meiner Meinung die Wahl Trafo, Trafo oder SMPS, Trafo
    Wie schnell ist nix gemacht....

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    221

    Standard

    Oder SMPS, SMPS...

  18. #38
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    603

    Standard

    Hallo Audiobob,

    ich habe etwas ähnliches vor, allerdings in einem Vintagegehäuse. Leider gab es auf mein Posting so gut wie keine Resonanz, das Interesse an Projekten dieser Art ist hier nicht so ausgeprägt.

    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post285211

    Jedenfalls baue ich den Amp mit IcePower Modulen auf, die Kleinspannungsabteilung werde ich mit einem separaten 12 Volt-Netzteil versorgen. So habe ich die Leistungsabteilung komplett von Vorverstärker, Weiche und Wandler getrennt und kann beides gemeinsam oder unabhängig voneinander betreiben, z. B. Per Kopfhörer.

    VG
    Ludger

  19. #39
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.121

    Standard

    Oder SMPS, SMPS...
    "Im 2A Bereich gibt es auch kaum SMPS mit symmetrischer Versorgung. An einer Quelle hätte ich Interesse" war mein Post...

    Eines hab ich mal in China gekauft. +-15 Volt, 2,5 A. Ist noch nicht zum Einsatz gekommen. Leider scheint es die Teile auch nicht mehr zu geben. Von einer Zusammenschaltung von 2 SMPS halt ich nix und funktioniert auch nicht, wenn Schutzschaltungen im SMPS greifen...
    Wie schnell ist nix gemacht....

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    221

    Standard

    Hallo Kleinhorn,schau doch mal bei Traco Power. Da gibt´s zum Beispiel die TXL Serie oder die TMP Serie. Habe ich aber beide noch nicht für Audio Anwendungen eingesetzt.XP Power bietet auch SMPS mit +/- 15 V an, ECL heißen die.@Ludger: Hab deinen Thread damals wohl übersehen / überlesen. Schau ich mir mal an!Grüße, KöterEdit: Wo landen meine Zeilenumbrüche?

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0