» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Den Platinenhalter finde ich cool. Auch das andere Zeug was, es von der Firma gibt. Kannte ich noch gar nicht.

    Ich mache das inzwischen so bei Prototypen: Lötpaste auf allen SMDs Pads auftragen (entweder mit Spritze oder Schablone), dann alle SMDs bestücken. Falls die Heissluftstation zu stark bläst und die Lötpaste die Bauteile nicht halten kann, kurz die Bauteil grob mit dem Lötkoblen fixieren und danach gleichmäßig mit der Heissluft erwärmen. Wenn man alle Pads eines Bauteils einigermaßen gleichmäßig erwärmt, ziehen die Kapillarkräfte das Bauteil in die richtige Position.
    Bei den Thermalpads aufpassen, wenn man das mit Spritze macht: Nicht zuviel Lötzinn (zu wenig ist auch schlecht) auftragen. Wenn man Pech hat, hat man durch das überschüssige Lötzinn dann eine Brücke, die man nicht sehen kann und sucht sich dann dumm und dusselig.
    Entlötlitze leistet übrigens hervorragende Hilfe bei Lötbrücken zwischen Pins.

    Raphael

  2. #22
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Ich würde das auch mit Lot hinbekommen, da noch recht übersichtlich. Bei SMD nehm ich 0,5 er Lot und die feinste Spitze.
    Schwierig find ich eher die vernuftige Platzierung als das Löten. Ich verzinne die Lötpads und ziehe dann mit Entlötlitze ab.
    Dann plazieren und einseitig anlöten, dann die andere Seite.
    Bei größeren Platinen mit mehr Bauteilen würd ich dann auch Heißluft und Paste einsetzen...
    Echt Übungssache....

    Ich drück die Daumen

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    141

    Standard

    Die ersten 8 Linearregler (LT3045 und LT3094) sind mit "großen Mühen" aufgebracht. Da diese mit Thermal-Pads zu verlöten waren, haben wir hier maximale Erfahrungen sammeln können. Auf You Tube sieht dass irgendwie einfacher aus. Aber wir haben uns entwickelt und die letzten beiden Chips waren bereits ohne Brücken.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4FCA2291-9A48-4DBE-A449-4B35EC0297E8.jpeg
Hits:	72
Größe:	621,6 KB
ID:	60379

    Die anderen Bauteile sind eher einfach zu applizieren.

    Morgen geht es weiter!
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  4. #24
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Hi...
    Hat doch geklappt. Sieht für mich schon gut aus. Nur bei U10 sieht aus, als gäbe es eine Brücke. Wird aber hoffentlich täuschen...

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    141

    Standard

    ... es geht vorwärts!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5AD18A63-1601-4403-97B2-87A40E614841.jpeg
Hits:	61
Größe:	884,2 KB
ID:	60408

    Hypex SMPS1200-400 fehlt noch für die ersten Funktionstests. Die Kabel krimpen wir am Wochenende.
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    141

    Standard

    Hallo,

    Hypex hat das SMPS1200-400 Modul geliefert. Aktuell sind die Funktionstests, wie
    AmpEnable (Plop-Freies Ein-und Ausschalten), DC Error aller 1ET400A
    Modulanschaltungen erfolgt.

    Die Prüfung +- 12V "Qualität" (soweit unser Messequipment die Rauschspannung belastbar messen kann) steht als nächstes an.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	EEEB8AD3-30D0-423C-A0C4-8A2261292880.jpeg
Hits:	57
Größe:	802,8 KB
ID:	60480

    Die Platinenhalter haben sich gut bewährt und die flexiblen Kontaktarme sind cool.
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    141

    Standard

    Hallo,

    ein Wochenende mit Höhen und Tiefen.

    4 parallele LT3045 und 4 parallele LT3094 wollten einfach nicht +- 12 V regeln, sondern immer Uin - 0,26V.

    Lösung: Layer 8 Problem! Bei Parallelschaltung ist der Bezugswiderstand zu halbieren, bzw. in diesem Fall zu vierteln.

    Somit statt 121k, 30k.

    Letztendlich doch ein Betrieb mit jeweils einem Regler (Rest ausgelötet, das übt!) und Bestellung 30k Widerstände.

    Die Rauschspannung der positiven 12V sieht wie folgt aus:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	0C7C3F06-F98F-433F-AEF6-91987A7E7350.jpeg
Hits:	33
Größe:	752,8 KB
ID:	60555

    Max. Amplitude ca. 0,5 mV bei 30mA Last.

    Wenn die 30k Widerstände (5. Juni) eingetroffen sind, können wir finalisieren und mit höherer Last auch Erwärmungstest der Spannungsregler durchführen. Immerhin muss ja von ca. +-19V vom Hypex SMTP auf +-12V reduziert werden. Mit vier 1ET400A und vier Buffer werden überschlägig 300mA benötigt. 7V x 0,3A = 2,1W / 4. 0,55W Wärmeeintrag pro Regler in grober Annäherung.
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    141

    Standard

    Moin,

    es geht weiter. Die Gehäuse von Douk Audio sind eingetroffen, Aluminium für eine erste Kühlblech-Idee ist auf Maß abgelängt und die Befestigungsmöglichkeiten für zwei Module sind hergestellt. Die Seitenwände des Gehäuses sollen die Module mit den Kühlblechen auf Abstand aufnehmen.

    Hier das erste Muster:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	31983F1A-B155-4CB9-9371-5DA9E8DFBF8E.jpeg
Hits:	40
Größe:	119,8 KB
ID:	61016
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0