» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.
Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine Nachricht über das Kontaktformular (Link) und wähle dort als Betreff "Registrierung" aus.

In den Text schreibst Du bitte folgende Informationen:
- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 60
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2021
    Ort
    bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    17

    Frage Omnes AMT 3 Wege Box Planung und meine Vorstellung

    Hallo zusammen,

    erstmal will ich mich vorstellen da es mein erster Beitrag im Forum ist.
    Mein Name seht ihr ja. Ich komme aus dem schönen Naheland und bin Bastler durch und durch.
    Ich habe Elektrotechnik studiert und bin immer gerne nah an der Technik.
    Eigene Lautsprecher habe ich schon mehrfach für meine Autos gebaut - immer aktive Bassreflex (was sonst).
    Vor Holz und Metallbearbeitung habe ich ebenso keine Angst.

    Vor ein paar Jahren waren wir auf einem Hörertreffen des ADW Forums in Eschborn um die SB240 probe zu hören. Tja, dann stand die Duetta da und wir verliebten uns in die ER4 AMT. Sogar meine Frau meinte die 100L Kisten sind vertretbar so g**l wie das klingt. Wir haben sogar recht lange mit Udo gesprochen.
    Der Plan stand fest und ich fing mit der ebenfalls für sehr schön befundenen Mona 2.1 an. Die werkelt hier auf dem Schreibtisch und ich bin begeistert. Und das obwohl es ja nur ein schnöder Breitbänder mit Bandpass ist.

    Mittlerweile steht immer noch keine Duetta hier und es soll auch erstmal so bleiben da ich keine 2k€ "übrig" habe.
    Ich bin vor Weihnachten durch Zufall über die Omnes Audio AMT gestolpert... Danach folgten stunden lang Youtube Videos von Franks Kanal der Lautsprechertechnik sowie Kirby meets Audio.
    Das Visaton Buch ist auch auf dem Weg und ich habe viel mit WinISD sowie VituxiCAD gespielt.

    So langsam entsteht ein Plan - und den wollte ich mit euch absprechen und so den Start einer Bilderserie legen.

    Erstmal die Rahmenbedingungen:
    1. Die Duetta klingt gut - dient nun als Vorlage.
    2. Chassis pro Seite < 200€.
    3. Stereo mit Aussicht auf 5.0 oder 5.1
    4. gerne kleiner 100L
    5. Aus 1 geht hervor: 3 Wege
    6. Im Falle der 5.x soll der Center 4cm dick werden (max 5cm)
    7. evtl. (annäherndes) D'Appolito Design


    Nun die erste Frage:
    Ich habe gelesen es sollen alle 3 Boxen vorne bei 5.x gleich bestückt sein. Somit muss ich kleine Mitteltöner finden. Damit ich im Center auf 2 Wege auskomme will ich bei 100...150Hz trennen und somit läufts auf ca. ein 3Zöller raus.
    Hier stellt sich die Frage: Müssen alle Chassis gleich sein? Dann suche ich was flaches!

    Hier eine kleine Vorauswahl (Maß: Tiefe über alles):
    Lavoce FAN030.71 -> 44,2 mm
    Dayton DMA80-8 -> 42,1 mm
    Omnes BB3.AL -> ca. 50mm
    Und ganz nett: Peerless GBS Reihe

    Mir würde ja die Peerless GBS-115N25AL01-04 sehr gut gefallen. Dann kommt aber Punkt 7 ins Spiel: 2 Lautsprecher bei 4 Ohm ergeben 2 Ohm - klappt sowas durch geschickte Frequenzweichenschaltung dennoch?
    Nutze ich hier den AMT60 mit den GBS-115 bin ich bei 115 + 104 (AMT) Abstand der Zentren. Somit muss ich bei max (2 c) / (3 d) = 1kHz trennen. Das wird mit einem AMT eh nicht klappen. Also bleibts bei Semi D'Appolito.

    Wenn es mit den 4 Ohm muss ich eh mal schauen. Kennt ihr andere Flache Mitteltöner die 100Hz bis 3kHz bespielen?

    Dann gehts weiter: Wieder Omnes, untenrum dann den SW 10.01.
    Den würde ich in eine 60L Kiste packen und bei ca. 24 Hz Resonanz ventilieren.
    Hier habe ich mal die ADW "nachsimuliert":
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2021-01-04 22_04_12-WinISD 0.7.0.950.png
Hits:	30
Größe:	6,4 KB
ID:	58099
    Rot die Duetta, Grün mein Sub.
    Ich denke das passt soweit. Gruppenlaufzeit am Omnes ist etwas höher, dafür komme ich mit 60L statt 100L Kiste aus. Der Omnes ist auch 3dB leiser was aber okay ist - dafür ist an der Duetta der Mitteltöner zu stark. Ich drossele lieber den Mittel/Hochton und lasse den Bass auf voller Leistung.

    Soviel erstmal zum Plan - bitte schaut mal drüber
    Ich freue mich schon aufs erste Testgehäuse

    Gruß Raphael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    912

    Standard

    Hallo Raphael
    und willkommen im Forum!

    Da hast du dir ganz schön was vorgenommen für den Anfang.
    Auch wenn ich kein riesen ADW-Fan (mehr) bin, soll die Duetta schon ganz nett sein.

    Am Ende kann es sein, dass du bei deinem DIY-Projekt ne Menge 'Lehrgeld' bezahlst, so dass der Duetta Bausatz evt gar nicht mehr so viel teurer ist.
    Hat mir auch am Anfang jemand gesagt. hab ich nicht geglaubt. war aber so.
    Finde ich aber auch nicht schlimm, da ich bei dem Hobby geblieben bin.

    Eine der wichtigsten Fragen für mich:
    Aktiv oder Passiv?
    Passiv ist nicht ohne bei einer 3-wege-Box mit tiefer Trennung.
    Auch wenn du E-Technik studiert hast, setzt Messen der Lautsprecher Erfahrung und Equipment voraus.

    Oder Teilaktiv und Subwoofer über AVR Trennen?
    Wäre am einfachsten.

    Ansonsten:
    zu 1) wie gesagt: Ist eine Herausforderung
    zu 2) macht die Herausforderung noch größer
    zu 3) damit wird aktiv schwer
    zu 4) welche Maße hat denn dein Hörraum?
    zu 7) was vesprichst du dir von D'Appolito?

    zu der Sache mit den gleichen Treibern für 5.1:
    Ja, ist nicht schlecht, aber auch nicht zwingend notwendig.
    Wenn du mit einem AVR einmisst, zieht der das ohnehin gerade.
    Es macht halt die Sache noch mal komplizierter, was zu noch mehr Kompromissen führt, was nicht gut fürs Ergebnis ist, wenn es um Stereo geht.

    Und AMT ist nicht gleich AMT.
    Mit dem OAudio AMT 50 werden sich nicht die selben Ergebnisse wie mit dem Eton ER 5 erzielen lassen.

    Ich will dich wirklich nicht demotivieren.
    Dir sollte aber bewußt sein, worauf du dich einläßt.
    Und es kann passieren, dass du am Ende 800 € investiert hast für etwas, das so viel mit der Duetta zu tun hat wie ein Smart mit einer E-Klasse.
    Geändert von Darakon (04.01.2021 um 22:40 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2021
    Ort
    bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Darakon,

    danke für deine schnelle Antwort.
    Du meinst ich soll kleiner Anfangen? Das kann ich auch gerne tun - so wirklich dringend ist es nicht.
    Gibt es einen Grund weshalb du kein ADW Fan mehr bist?
    Ich war auch schon bei Strassacker direkt und fand mich gar nicht gut aufgehoben. Da passte es bei Udo besser.
    Zum Thema Lehrgeld:
    Was kann denn schief gehen? Das mir ein Treiber nicht gefällt?
    Oder ist es realistisch dass ich die Box wegwerfe? Wie komme ich bei ca. 200€ kosten auf 1000€ versenken? Selbst wenn ich mal ein Treiber nachkaufe und die Weiche 50€ teuer wird bin ich noch unter 300€ für den ersten Versuch.
    Oder soll/muss ich die Chassis für beide Seiten zusammen kaufen?
    Evtl. kannst du ja mal dein Erlebnis zusammenfassen oder verlinken wenn du es schon mal geschrieben hast.
    Das Thema messen gehe ich grade an - mir fehlt nur noch der Leistungswiderstand zur ARTA Box.
    Den Frequenzgang werde ich erstmal mit einem Tascam DX40 aufnehmen. Evtl. mit Behringer ECM davor.
    Ich will erstmal einfache Stereolautsprecher aufbauen und mit einem alten Harman Kardon ansteuern. Wenn ich den Center (irgendwann mal) anders aufbauen kann, dann ist die tiefe Trennfrequenz sowieso passee.

    Es muss auch kein 100%iger Duettaclone werden. Das wird wohl auch nicht klappen da die Chassis so viel weniger kosten. Wenn ich statt des 60er AMT nur den 50er nehme und nur einen Mitteltöner dann wäre ich ja bei fast 1/10 der kosten.

    Ich hab den 60er mit dem ER4 verglichen... die Membranfläche des 60er ist etwas größer bei ungefähr gleichem Gewicht. Ich denke die 2 werden nicht soooo ewig weit auseinander liegen - aber so etwas kann ich nicht abschätzen.

    Das offene Wohnzimmer ist ca. 25m^2 groß - aber in Summe 80m^2.
    In blau die Lautsprecher, in orange das TV (ja, das hängt vor einem Fenster) und in rot das Sofa.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2021-01-05 09_33_13-GutachtenHochstWeg7.pdf - Foxit Reader.png
Hits:	33
Größe:	141,5 KB
ID:	58100

    Von dem D'Appolito verspreche ich mir ein einfaches 90° rotieren unterm TV. Aber die flachen Peerless sind wohl auch nur ein Kompromiss und haben dann 4 Ohm was mir Probleme machen wird wenn ich auf 4 Ohm in Summe will.
    Mein TV hängt halt in einem Edelstahlrahmen 20cm vor der Wand und ich will das Filigrane nicht aufbrechen. Da der Center aber erstmal nicht geplant ist sollte ich mir jetzt evtl. keine Gedanken darum machen.

    Gruß Raphael


  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    912

    Standard

    Hallo Raphael,

    'kleiner' anfangen ist nicht notwendig.
    Ich denke, du solltest vor allem dein Konzept vor dem Kauf von Hardware besser planen und evt hier im Forum 'absegnen' lassen (was du ja gerade machst).

    Glaub mir: Kosten kommen im Lautsprecherbau sehr schnell zusammen. Chassis, Gehäuse, Weichen, Werkzeug, Lötzeug, Messzeug, Fehler,...

    Mach dir im Vorfeld möglichst viele Gedanken über die Frequenzweiche.
    Zu der könntest du noch etwas mehr schreiben.Mit VituixCAD lässt sich (zumindest konzeptionell) der ganze Lautsprecher (inkl. Frequenzweiche) durchsimulieren.
    Ganz wichtig aus meiner Sicht: Energiefrequenzgang und Abstrahlverhalten.

    Mach dir Gedanken über die Übergänge zwischen den Chassis.
    Der von dir favorisierte GBS 115 scheint für mich in beide Richtungen nicht einfach zu trennen:
    Nach unten weiß ich nicht, ob er bis zu den angestrebten 130 Hz sauber runter geht (mein Gefühl sagt: nein)
    Nach oben sieht der Frequenzverlauf eher ungewöhnlich aus.

    Kann sein, dass ich mich täusche und es Ende sogar recht gut klingt. Aber wie die Duetta wird es sehr wahrscheinlich nicht klingen.

    Achja, zu deiner Abhörsituation:
    Leider auch nicht so einfach: Unsymmetrischer Abstand zu den Wänden, eine Seite offen, Nach vorne Glasfenster (?), Raummoden schwer vorherbestimmbar durch die angrenzenden Räume.

    Wie gesagt: ich will dich nicht von dem Projekt abbringen. Ich denke, du bist auf einem guten Weg.
    Du solltest dennoch versuchen, dein Konzept vorher möglichst gut auszuarbeiten und hier so viel Wissen wie möglich abzugreifen.

    Grüße
    Matthias

  5. #5
    HSG Berlin-Brandenburg Benutzerbild von miwa
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Teltow
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Hallo Raphael ,

    herzlich willkommen bei uns!

    Ich hab`gerade mal nach Deiner Simu für den 10.01 geschaut - bei mir kommen ca. 45 Liter raus und das BR-Rohr wird schon mächtig lang. Evtl. stimmen aber auch meine TSP für das Chassis nicht (mehr)...
    Ansonsten kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Vielleicht doch nach und nach auf die Duetta sparen...
    Zum Raum: habe es bei mir genau umgekehrt, also Couch am Fenster und TV an der Wand - ist vielleicht eine Überlegung...

    Wie auch immer, Dir viel Spaß hier im Forum und gutes Gelingen!

    Gruß Micha
    Geändert von miwa (05.01.2021 um 11:45 Uhr)

  6. #6
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.554

    Standard

    Verstehe ich es richtig - der Center darf netto max. 5 cm tief werden ?
    Geändert von Don Key (05.01.2021 um 12:00 Uhr)
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  7. #7
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    784

    Standard

    hallo raphael
    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    ...Damit ich im Center auf 2 Wege auskomme will ich bei 100...150Hz trennen und somit läufts auf ca. ein 3Zöller raus...
    auch der liegende d'appo wäre ein punkt, welchen ich mir an deiner stelle nochmals gründlichst überlegen würde...
    grüße,
    martin

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2021
    Ort
    bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    17

    Standard

    Verstehe ich euch richtig? Center bleiben lassen, richtige Chassis verwenden und fertig?
    Die Anordnung im Wohnzimmer ist nicht mehr änderbar. Wenn die Lautsprecher stehen gibts auch Fotos.

    Der Center (sofern ich den je baue) darf nur 4 cm dick werden. Im Zweifel würde ich eine irgendwie gewölbte Schallwand bauen. Das TV-Gestell kann nach oben weg geklappt werden und dann würde alles nach hinten stören. Nach vorne muss ich halt entsprechend platz schaffen.

    Ich habe mir heute mal die Klang und Ton 1 von 2017 angeschaut - der AMT wird in höchsten Tönen gelobt. Ich denke der wird es schon mal. Den Bericht zum 10.01 suche ich noch. Dann gilt es noch einen anderen Mitteltöner zu finden.

    Wie viel kann ich auf die Berichte in der K&T geben?

    Wie geht ihr so auf Chassis Suche?

    Viele Grüße

  9. #9
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.065

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    V
    Wie viel kann ich auf die Berichte in der K&T geben?
    Dieser kleine AMT hat in beiden Gazetten gute Messergebnisse hinterlassen.

    Ich kann verstehen, dass Du Dich in so ein Chassis "verliebt" hast. Bevor Du als EInsteiger ein ganzes System entwickeln möchtest (auch mit "Rückenwind") - was spricht dagegen, auf bereits existierende Konzepte nachzubauen und ggf. anzupassen ?
    Das könnte ein viel einfacherer und "sicherer" Einstieg sein.
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

    Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

  10. #10
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.117

    Standard

    Hi...
    Vielleicht wäre eine Variante was für Dich....wenn es denn die Duetta einmal werden soll. Vielleicht als Interimslösung einen Zweiweger. Dann kannst Du Dich an Center und Rears austoben und üben.
    Du kennst die Duetta Top Stand ? Zwar immer noch viel Geld, aber später kann daraus die Duetta werden...

    Hast Du beim Center, der ja nun nicht üppig ist vom Platz, an einen Koax gedacht ? Mir schwebt der SEAS H1602-04/06 L12RE/XFC vor. Der braucht nur 4-5 Liter Volumen.
    Wenn Du unbedingt den AMT verbauen willst, kann ich nur bestätigen, dass der Winzling wirklich gut klingt. Um bei den Lautsprechern noch Platz zu gewinnen, kann man den Magneten in die Rückwand einfräsen. Durchfräsen und mit Klebe versiegeln gabs auch schon...Letzteres wäre nicht meins..aber gut...

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.10.2017
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    176

    Standard

    Ah, endlich mal jemand aus der Heimat.

    Deine Idee hat mit der Duetta, bis auf das Hochtönerprinzip, nichts gemeinsam. Das soll dich aber nicht von dem Projekt abhalten.
    Aber für den Anfang scheint mir das eine ordentliche Herausforderung.

    Vorschlag: Probier es mal mit der Emotion 2017, die hat den AMT60 verbaut und kostet incl. fertig entwickelter Weiche 236,- EUR pro Bausatz. Ich kenne den Lautsprecher aber nicht.
    Ein Sub mit dem 10 Zoll Omnes kann da gerne dazu. Da hast du für den Anfang genug Arbeit mit.

    Wenn man recht mittig sitzt, braucht man nicht zwingend einen Center. Ich habe keinen, mache aber auch nur 2.x

    Ich spreche aus Erfahrung, ich habe mit Subs und dem Duetta Center Bausatz angefangen. Ist zwar eine andere Preisliga, aber vom Prinzip gleich.


    Grüße an die Nahe
    Tom

  12. #12
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    784

    Standard

    Zitat Zitat von phantastix Beitrag anzeigen
    ...Vorschlag: Probier es mal mit der Emotion 2017, die hat den AMT60 verbaut und kostet incl. fertig entwickelter Weiche 236,- EUR pro Bausatz. Ich kenne den Lautsprecher aber nicht...
    ich kenne den LS ebenfalls nicht. aber falls da ein sub drunter soll (analog einer duetta): der TMT kann auch in CB betrieben werden...mal so als anregung.
    grüße,
    martin

  13. #13
    HSG Berlin-Brandenburg Benutzerbild von miwa
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Teltow
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Zitat Zitat von phantastix Beitrag anzeigen
    Probier es mal mit der Emotion 2017, die hat den AMT60 verbaut und kostet incl. fertig entwickelter Weiche 236,- EUR pro Bausatz.
    im gleichen Preissegment gibt es noch die K&T "45" - auch mit dem AMT 60 https://www.lautsprechershop.de/hifi/kt_projekt_45.htm

    Ich kenne die Box zwar nicht, aber der W170S ist bestens bekannt. Sollte sich doch noch mehr Tiefe für den Center ergeben, könnte man W130S-Chassis https://www.visaton.de/de/produkte/c.../w-130-s-8-ohm + AMT 60 dazu nehmen ...

    Gruß Micha

    Edit: 5,3 cm Tiefe für den W130s könnten sogar schon ohne große Änderung passen...
    Geändert von miwa (05.01.2021 um 22:40 Uhr)

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2021
    Ort
    bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Hi...
    Vielleicht wäre eine Variante was für Dich....wenn es denn die Duetta einmal werden soll. Vielleicht als Interimslösung einen Zweiweger. Dann kannst Du Dich an Center und Rears austoben und üben.
    Du kennst die Duetta Top Stand ? Zwar immer noch viel Geld, aber später kann daraus die Duetta werden...
    Ja kenne ich. Aber ich denke ich suche erstmal was günstiges. Das Kind ist noch klein und so eine Membran ist auch schnell "Opfer" Mit 3 noch durch einen Bleistift mit 16 Hiphop oder sonstwas...

    Wenn die Box hier gut spielt bleibt sie auch länger.

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Hast Du beim Center, der ja nun nicht üppig ist vom Platz, an einen Koax gedacht ? Mir schwebt der SEAS H1602-04/06 L12RE/XFC vor. Der braucht nur 4-5 Liter Volumen.
    Ja da gibts dann viel... wenn ich eh eine andere Chasiswahl treffe kann ich mich später ja austoben.

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Wenn Du unbedingt den AMT verbauen willst,...
    JA!

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Um bei den Lautsprechern noch Platz zu gewinnen, kann man den Magneten in die Rückwand einfräsen. Durchfräsen und mit Klebe versiegeln gabs auch schon...Letzteres wäre nicht meins..aber gut...
    Wie im Bass für meinen alten Benz? Das hab vor vieeeelen Jahren schon gemacht.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2021-01-06 10_10_46-20210105_213710.jpg ‎- Fotos.png
Hits:	47
Größe:	1.015,2 KB
ID:	58112
    Das Reflexgehäuse ist halt nur 8cm dick und ventiliert durch die ehemaligen Tieftönerplätze in der Heckablage (bei der alten Eklasse ja starr). Die Membran schaut durch den kanal des Skisacks durch den stehenden Tank (auch so eine Benzeigenart). Naja - genug Exkursion. Autobässe basteln ist lange vorbei. Obwohl diese Kiste noch vorzüglich werkelt (Der Benz wie auch der Bass).



    Zitat Zitat von phantastix Beitrag anzeigen
    Deine Idee hat mit der Duetta, bis auf das Hochtönerprinzip, nichts gemeinsam. Das soll dich aber nicht von dem Projekt abhalten.
    Das ist klar - muss es auch nicht. Ich habe mich in den AMT verliebt. Und es wäre angemessen zu behaupten mit 1/10 des Geldes und noch viel weniger Wissen Udos Flaggschiff zu versenken.

    Zitat Zitat von phantastix Beitrag anzeigen
    Vorschlag: Probier es mal mit der Emotion 2017, die hat den AMT60 verbaut und kostet incl. fertig entwickelter Weiche 236,- EUR pro Bausatz.
    Ich hab es nun andersrum gemacht... Viele OAudio Bausätze durchgeschaut und überlege zu kombinieren. Klar wird dann die Frequenzweiche anders - aber es sollte doch schaffbar sein.
    Mir schwebt grade der AMT 60, der MW 5.0 Alu und der SW10.01 vor. Alles 4 Öhmer und echt bezahlbar. Es muss zwar nicht unbedingt OAudio sein, aber ich finde es bietet sich an. Die Testberichte klingen alle gut.
    Vom Wirkungsgrad gibt der SB das Minimum an (soll ja so sein). Die 88 dB könnte man bei 150..200 Hz trennen. So ists auch bei dem Sub im K&T 4/2015 gemacht. Den würde ich so auch kopieren. Alternativ könnte ich mir auch 2 W8-670Z wie den Portokassensub in dem heft vorstellen (kosten zusammen etwa das gleiche). Nur hab ich dann wieder das 2 Ohm Problem.
    Nach oben dann der MW5 mit ebenfalls 88 dB und dann der Hochtöner den ich per LPad gezähmt bekomme.
    Wenn mir der MW5 nicht zusagt kann ich den immer noch zur Spirit 5.1 ergänzen und in die Werkstatt verbannen

    Mit VituixCAD hab ich auch schon viel simuliert wobei es in meinen Augen kein Sinn macht Frequenzgänge zu linearisieren die vom Referenzgehäuse kommen. Hier will ich dann mit der zukünftigen Box messen. Hier auch noch die Frage: Kaufe ich mir das USB Messmikro von OAudio mit Kalibrierung oder lebe ich mit meinem Behringer und seinem ungenauen Hochtonbereich?

    Zitat Zitat von phantastix Beitrag anzeigen
    Grüße an die Nahe
    Tom
    Danke, zurück

    Zitat Zitat von miwa Beitrag anzeigen
    Sollte sich doch noch mehr Tiefe für den Center ergeben, könnte man W130S-Chassishttps://www.visaton.de/de/produkte/c.../w-130-s-8-ohm + AMT 60 dazu nehmen ...

    Gruß Micha

    Edit: 5,3 cm Tiefe für den W130s könnten sogar schon ohne große Änderung passen...
    Und dann einfach Einen TMT + AMT in den Center und Unsymetrisch aufbauen? Passt das? Optisch sicher seltsam Oder ich überlege mir dann was mit Passivmembran in ähnlicher Optik.

    Vielen Dank euch allen - ich freu mich immer mehr auf dieses Projekt. Auch wenn ich Hürden sehe. Einfach nur einen Vorschlag nachbauen ist nicht ganz so meins. Aber die Idee mit dem "Ausweg" auf eine fertige Konstruktion mit dem Material ist gut. Entweder meine Idee klappt oder ich bau halt was anderes draus.
    Die Mona vom Udo habe ich ja auch hier stehen - Bausatz nachbauen ist irgendwie null herausfordernd. Ich will verstehen was ich mache.
    Heute Abend setze ich mich mal dran und simuliere das 10.01 + MW5 + AMT60 System.

    Wenn es grober Unfug ist sagt es bitte. Dass mein Vorhaben hier laufen lernen bedeutet und evtl. eine blutige Nase nach sich zieht ist mir bewusst. Aber ich hoffe mit eurer Hilfe wirds klappen

    Gruß Raphael

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    912

    Standard

    Das mit dem 10.01 + MW5 + AMT60 klingt schon wesentlich besser!
    Klingt, als ob es ein Preis-Leistungs-Kracher werden könnte.

    Die Messung der meisten Hersteller sind in der Regel Halbraum-Messungen.
    Die kannst du in VituixCAD mit Hilfe des Diffraction.Tools zu 'Ganzraum' simulieren (inklusive Baffle Step usw).
    Dein Bassgehäuse kannst du unter 'Encloser' simulieren. Der Merger sollte nicht notwendig sein, da du unter 200 Hz Trennen willst.
    Den Mitteltöner würde ich in ein geschlossenes Gehäuse packen (wieder mit Encloser simulieren) und dann ggf den Merger nutzen.
    Geändert von Darakon (06.01.2021 um 11:36 Uhr)

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2021
    Ort
    bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Darakon Beitrag anzeigen
    Die kannst du in VituixCAD mit Hilfe des Diffraction.Tools zu 'Ganzraum' simulieren (inklusive Baffle Step usw).
    Dein Bassgehäuse kannst du unter 'Encloser' simulieren.
    Ich hab mal in der Mittagspause mit dem VituixCAD gespielt.
    Die Daten sind nun alle aus der Klang und Ton übernommen da die Graphen dort recht gut abgebildet und die Schallwand bekannt ist.

    Wenn ich nun ein Gehäuse simuliere nimmt er erstmal die TSPs her. Von der Vorstellung sollte man dann ja den Frequenzgang reinladen können - das probiere ich über Diffraction Response unten links. Dann poppt im SPL Graph eine Braune Kurve aus die von der Form her passend ausschaut. Die 170dB darin kann ich aber nicht nachvollziehen. Wie bekomm ich nun den Frequenzverlauf des Chassis da rein?
    Gehe ich dann mit diesen Daten auf das Diffraction Tool und erzeuge mir meine 10° Steps für die eigentliche Simulation?
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Omnes Audio SW10.01 SPL.png
Hits:	16
Größe:	29,0 KB
ID:	58114Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Omnes Audio SW10.01 maxSPL.png
Hits:	15
Größe:	21,1 KB
ID:	58115

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    912

    Standard

    Hallo Raphael,

    ich habe vor Weihnachten einen kleinen Workshop für VituixCAD hier im Forum angeboten.
    Schade, dass du nicht mit dabei warst. Vielleicht wiederhole ich den Workshop noch mal die Tage (wenn genug Interesse da ist)
    Dein Beispiel ließe sich da gut besprechen.

    Die zu hohen SPL liegen wahrschenlich daran, dass du die obere Grenze im SPL-Trace Tool nicht richtig gesetzt hast.
    Der obere Grenzwert muss bei zB 100 dB stehen und der obere Balken muss manuell in der Grafik auf die 100dB Linie gezogen werden.
    (Gleiches gilt natürlich auch für die untere Grenze sowie für 20Hz und 20 kHz).
    Dann kannst du das Gehäuse simulieren (was ja scheinbar funktioniert hat).
    Anschließend den Bass-Anteil vom Gehäuse mit der getraced-ten Nahfeldmessung aus der K&T im merger zusammen fügen.
    Geändert von Darakon (06.01.2021 um 13:40 Uhr)

  18. #18
    HSG Berlin-Brandenburg Benutzerbild von miwa
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Teltow
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    Und dann einfach Einen TMT + AMT in den Center und Unsymetrisch aufbauen? Passt das? Optisch sicher seltsam
    der verlinkte W130s (ist ja die 8-Ohm-Version) natürlich 2x parallel. Das ergibt zwar auch einen liegenden Center, aber eine Kröte muss man bei beengten Verhältnissen immer schlucken...
    Aber nun ist es eh anders geplant, da würde ich dann eher etwas Passendes zum MW5 in Alu suchen...

    Gruß Micha

  19. #19
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.065

    Standard

    Zitat Zitat von miwa Beitrag anzeigen
    der verlinkte W130s (ist ja die 8-Ohm-Version) natürlich 2x parallel. Das ergibt zwar auch einen liegenden Center, aber eine Kröte muss man bei beengten Verhältnissen immer schlucken...
    Aber nun ist es eh anders geplant, da würde ich dann eher etwas Passendes zum MW5 in Alu suchen...
    Alternative:
    In der HobbyHifi gab es in heft 6/2020 eine Box mit dem "gesuchten" AMT, die Dschin MiniTL-MTM. Gibt es sicherlich auch direkt bei OAudio incl. support.
    Das ist dann quasi diese Box mit AMT.
    Wenn man da nur das Oberteil in eine geschlossene Box setzt, und "legt" - dann hast Du schon einen Center. Ggf. leichte Anpassungen.
    2x "Dschin" als Standbox dazu hätte auch was ....

    Oder als Anregung nehmen für mehr ...
    Geändert von Joern (06.01.2021 um 15:43 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

    Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

  20. #20
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.045

    Standard

    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    Wie im Bass für meinen alten Benz? Das hab vor vieeeelen Jahren schon gemacht.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2021-01-06 10_10_46-20210105_213710.jpg ‎- Fotos.png
Hits:	47
Größe:	1.015,2 KB
ID:	58112
    Das Reflexgehäuse ist halt nur 8cm dick und ventiliert durch die ehemaligen Tieftönerplätze in der Heckablage (bei der alten Eklasse ja starr). Die Membran schaut durch den kanal des Skisacks durch den stehenden Tank (auch so eine Benzeigenart). Naja - genug Exkursion. Autobässe basteln ist lange vorbei. Obwohl diese Kiste noch vorzüglich werkelt (Der Benz wie auch der Bass).
    Nur aus Neugier: was ist das für ein Benz? Ich habe einen W124, eine Ski-Sack-Öffnung hat der nicht. Ich habe mir dann eine CB gebaut mit einer verhältnismäßig komplizierten Form, in der ein Peerless CSX257W steckt, die komplizierte Form deswegen, weil der Subwoofer dann den Raum zwischen Beifahrersitz und Rückbank optimal ausnutzt.

    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    Mit VituixCAD hab ich auch schon viel simuliert wobei es in meinen Augen kein Sinn macht Frequenzgänge zu linearisieren die vom Referenzgehäuse kommen. Hier will ich dann mit der zukünftigen Box messen.
    So muss das.

    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    Hier auch noch die Frage: Kaufe ich mir das USB Messmikro von OAudio mit Kalibrierung oder lebe ich mit meinem Behringer und seinem ungenauen Hochtonbereich?
    Es ist m.M.n. mit einem USB-Mikrophon schwieriger, Messungen der Einzeltreiber zu machen, bei denen die relative Phasenlage der Treiber zueinander stimmt. Das wiederum ist aber wichtig, damit Simulationen von passiven Weichen korrekt funktionieren. Darum würde ich immer eher zu einer Lösung tendieren, bei denen man eine Timingreferenz schaffen kann, im einfachsten Fall ein Loopback-Kabel, das den Ausgang mit einem noch freien Eingang des Audio-Interfaces verbindet.

    Ich würde also tatsächlich eher das Behringer-Mikro weiter verwenden, mir aber eine individuelle Frequenzgangkorrekturdatei anfertigen lassen.

    Zitat Zitat von Raphael Specht Beitrag anzeigen
    Und dann einfach Einen TMT + AMT in den Center und Unsymetrisch aufbauen? Passt das? Optisch sicher seltsam Oder ich überlege mir dann was mit Passivmembran in ähnlicher Optik.
    Ehe ich einen Center baue, der aufgrund von Platzmangel nicht den Hauch einer Chance hat, mit den Mains mitzuhalten, würde ich eher auf den Phantom-Modus vertrauen, bei dem auf einen Center verzichtet werden kann.

    Viele Grüße,
    Michael

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0