» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 138
  1. #41
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.523

    Standard

    Hallo Arvid,
    du irrst dich, ich bin kein Visatonfreak nur ein BG20 Fan.
    Da muss ein Anderer dir raten.
    Jrooß Kalle.

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin,
    hat irgendjemand zufällig die Daten/ TSP zum Visaton HTM 10.27 Mittel- Hochtonhorn parat?
    ......... oder vielleicht auch einen Link?

    Gruß
    Arvid

  3. #43
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.342

    Standard

    Eine Aussage hierzu stammt vom Administrator des Visaton-Forums (vermutlich also von Friedmann Hausdorf), die er in diesem Thread (#5) getätigt hat:

    "Die TSPs von Hörnern kann man nicht messen, weil die Impedanzkurve keinen einzelnen Peak hat. Außerdem wären die Daten unsinnig, denn ein Horn hat ja schon ein Gehäuse (auch ein Hochtonhorn). Und nur für die Gehäuseberechnung werden die TSPs gebraucht."

    Ich habe ja schon ein paar Hörner verbaut, TSP habe ich da nie gebraucht, im Grunde nur Impedanzgang und Frequenzgänge, und das messe ich eh' selbst.

    Viele Grüße,
    Michael
    Geändert von Azrael (27.12.2020 um 12:18 Uhr)

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Okay ...... falsche Fragestellung.
    Ich kann da leider nix drüber finden ...... im speziellen, ob die Hörner als MT-Horn auch für Hifi verwendbar sind

    Gruß
    Arvid

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin,

    nachdem die "Backtröge" - zumindest die innere Gehäuseschale - so gut wie fertig sind, möchte ich gerne wissen, wie die innere Dämmung aufgebaut wird.
    Ist es empfehlenswert, vor dem Auskleiden mit Dämmmaterial auf den Gehäusewänden eine Schicht Bitumen oder ähnliches aufzutragen?
    Mir kam schon der Gedanke, das Gehäuse von innen mit "Anti - Dröhn" aus dem KFZ Bereich zu streichen .......... Bitumen ist ja nicht gerade "angenehm im Geruch"

    Gruß
    Arvid

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Bitumen macht nur Sinn wenn es die Druckbelastung in eine Scherbelastung wandeln kann und die Energie in die Bewegung des Bitumen geht. Also dünnes Blech oder dünnes Holz drauf. Die Kfz-Bitumen-Alu-Matten machen nix anderes, nur sind sie an Krümmungen leichter zu verlegen. Und wenn ein dünnes Blech flächig aus das Bitumen geklebt/geschmolzen ist, riecht man auch nix mehr vom Bitumen.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Hmmmmm - vielleicht sollte ich mal den Aufbau beschreiben.

    Das Gehäuse ist ca. 80cm hoch, knapp 50cm tief und vorne etwa 45cm breit (hinten ca. 35cm - also leicht keilförmig) .... Aussenabmessungn wohlgemerkt
    Innen sind im Abstand von knapp 25cm Kanthölzer (4,8 x 2,4cm) aufgeleimt und die inneren mit Ringaussteifungen verstärkt.
    Boden und Deckel sind rundum ebenfalls in den Ecken mit Kanthölzern verstärkt und die Schallwand liegt rundum auf den gleichen Kanthölzern auf.
    Das Grundgehäuse besteht aus 19mm Spanplatte und wird aussen komplett mit 6mm MDF (Boden, Deckel und Rückwand) sowie 6mm Sperrholz (Seitenwände) verkleidet ...... natürlich vollflächig verleimt - Gesamtwandstärke demnach 25mm.
    Die (eingesetzte) Schallwand bekommt großzügige Ausschnitte für die LSP-Chassis und die Wechselschallwand (welche die Chassis trägt) besteht aus 22mm MPX. Dazwischen liegt eine 3mm dicke Moosgummischicht, welche auf die innere Schallwand geklebt ist.

    Montage der Wechsel- /Trägerschallwand dann mittels den diskutierten "Bierflaschenverschlüssen".

    Am besten, ich mach` bei Gelegenheit mal Fotos ...... sehen ist besser als beschreiben

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (29.12.2020 um 19:33 Uhr)

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Willst Du damit ausdrücken, dass Du nicht fünf eckige Flächen hast die man nur ausmessen und bekleben muss sondern unzählige Flächen die durch Verstrebungen etc unterbrochen werden? Dann ist die Frage ob der ganze Bitumen-Heckmeck überhaupt was bringt. Ich glaub ich würds lassen.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Willst Du damit ausdrücken, dass Du nicht fünf eckige Flächen hast die man nur ausmessen und bekleben muss sondern unzählige Flächen die durch Verstrebungen etc unterbrochen werden?
    Jeppp - könnte man so sagen. Stellt zwar im Grunde auch kein Problem da ......... also mehrere kleine Bleche zu schneiden und einzukleben, statt pro Wand ein großes Blech.
    Aber wenn das keine nennenswerte Verbesserung ist ......

    Ich hab` das mit dem Bitumen auch nur in den asbachuralten Baubüchern vom H. H. Klinger gelesen.
    Grundsätzlich ging`s mir auch nur darum, wenn ich mir die Mühe mache nochmal ein Paar Gehäuse zu bauen, dann aber auch "richtig"

    ........ wär` ja blöd von mir, mich aufgrund Versäumnissen beim Bau später ärgern zu müssen.

    Wenn schon, denn schon .........

    Gruß
    Arvid

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin,

    es gibt neues .........
    Die Visaton FR 31 NG taugen offensichtlich nicht für Gehäuseeinbau.
    Mit einer Fres von 40 Hz und einem Qts von 0,68 (Vas 180L, Qms 3,59, Qes 0,84 ) sind die Chassis scheinbar eher was für open baffle. .
    Also werde ich die Dinger wohl entsprechend verbauen und die 120L Gehäuse als Bassunterstützung nutzen (AW 3000 aktiv?)

    Ein paar Tipps hinsichtlich open baffle wären nett (asymetrische Einbauposition? Schallwandbreite voraussichtlich nicht breiter als 45 - 48 cm)

    Gruß
    Arvid

  11. #51
    ugly since 1976 Benutzerbild von goldkante
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Wetzlar/Hermannstein
    Beiträge
    228

    Standard

    Ich arbeite meist mit Kniehebelspannern (Schnellspanner), sofern das die Umstände zulassen.

    Hatten wir die schon?
    Ich habe keine Lösung, bewundere aber das Problem

    Obacht, meine Beiträge können Sarkasmus beinhalten!

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Ich arbeite meist mit Kniehebelspannern (Schnellspanner), sofern das die Umstände zulassen.

    Hatten wir die schon?
    Jeppp ......... aber zeig` mal - vielleicht hast du da welche in "hübscherer Optik" als die, die ich bisher gefunden habe.

    https://www.amazon.de/dp/B08L51Y3DR/...dDbGljaz10cnVl

    Gruß
    Arvid

  13. #53
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    451

    Standard

    Über Spanngurte hast Du schon nachgedacht?
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  14. #54
    ugly since 1976 Benutzerbild von goldkante
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Wetzlar/Hermannstein
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    Jeppp ......... aber zeig` mal - vielleicht hast du da welche in "hübscherer Optik" als die, die ich bisher gefunden habe.

    https://www.amazon.de/dp/B08L51Y3DR/...dDbGljaz10cnVl

    Gruß
    Arvid
    Sowas benutze ich:
    https://www.amazon.de/WEKON-Schnells...9445896&sr=8-7

    Für meine Messeinrichtungen und auch ehemaligen Testgehäuse hat das für mich gut funktioniert.
    Aber ich denke die sind zu technisch für Deine Anwendung. Richtig?
    Geändert von goldkante (31.12.2020 um 21:10 Uhr)
    Ich habe keine Lösung, bewundere aber das Problem

    Obacht, meine Beiträge können Sarkasmus beinhalten!

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Nöö, zu technisch eher nicht ...... höchstens optisch zu gewöhnungsbedürftig für Wohnräume
    Ein bisschen (optisch) dezenter darf`s ruhig sein - diese Kniehebelspanner nutze ich in meiner Werkstatt, wenn ich Kabelbäume für Motorräder baue .....

    Übrigens: ​Frohes neues Jahr


    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (31.12.2020 um 23:06 Uhr)

  16. #56
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin,

    damit hier nicht nur gelabert wird, sondern auch zu sehen ist wie ich mir die Finger schmutzig mache sowie meine Nachbarn mit Lärm und Sägespäne/Schleifstaub belästige
    Bisher also nur Rohbau ............ der "Schallsumpf" (Rückwandkasten) kommt heute Nachmittag dran .........
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010119klein.jpg
Hits:	150
Größe:	296,9 KB
ID:	58062   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010120klein.jpg
Hits:	46
Größe:	283,6 KB
ID:	58063  

  17. #57
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.523

    Standard

    Moin Arvid,
    wenn ich zum Leimen verschraube, drehe ich die Schrauben nach dem Abbinden wieder hinaus und setze Holzdübel ein. Eher was schlackern beim Bohren, damit die Pressplatte beim Implemetieren nicht platzt.
    Bei der späteren Oberflächengestaltung kommt das auch bei Naturlook besser..... bässer ist die Frage.
    Jrooß Kalle

  18. #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin Kalle,

    die Spaxschrauben können ruhig drin bleiben, weil nachher oben, unten und hinten noch 6mm MDF, sowie auf beiden Seiten 6mm Sperrholz vollflächig aufgeleimt wird.
    Muss nur mal sehen, wie ich den nötigen Pressdruck auf die seitlichen Knickstellen bekomme ........... möglicherweise muss ich mir dafür noch ein paar Latten als Formteil (Pressmatrize) zurechtsägen und zusammenleimen.
    Das habe ich schon ein paar mal so gemacht (den doppelwandigen Aufbau) ..... hat gut gefunzt ...... allerdings bei 4eckigen Kisten.

    Spanngurte drum .....`n paar alte Autobatterien mittig drauf .......... zuletzt - wenn der Leim abgebunden hat (mit dem Zahnspachtel gleichmäßig aufgetragen) - zurechtschleifen (Bandschleifer) ............ gut is`

    Deckel, Boden und Rückwand hochglanz-schwatt lacken - die Seitenteile mit Beize bearbeiten und zum Schluss 2 Schichten Clou Yachtlack hochglänzend komplett drüber.
    Sieht richtig edel aus ...........

    Frage: Was mache ich innen, nachdem ich die Nähte mit Dichtmaterial (dauerelastischer Montagekleber) abgespritzt habe?
    Einfach so lassen? ............. oder Anti-Dröhn drauf?

    Gruß
    Arvid

    P.s: Das innen die Wände zuletzt noch mit Dämmwolle belegt werden, ist ja klar
    Geändert von chinakohl (02.01.2021 um 14:59 Uhr)

  19. #59
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin,

    da sich das Projekt "Wechselschallwand" so langsam dem Ende entgegen neigt - die beiden Kisten sind im Bau bzw. fast fertig - und ich immer was zu überlegen oder besser zu planen haben muss:

    Neuer Gedanke .........

    Ich habe ja noch die beiden Wigo PMH 195 Breitbänder - warum kein Traktrix- /Kugelwellenhorn ?
    Aufgebaut aus einzelnen 19mm MDF Ringen und nachträglich in Form geschliffen

    http://www.flo-horns.de/Fronthorn/Fronthorn.htm

    Pro Horn je 3 MDF Platten - jeden 3ten Ring wird man wohl aus den abfallenden Ausschnitten des 1ten mit der Oberfräse + Fräszirkel schneiden können ............ Materialverbrauch wird sich dann - bis auf den Holzleim - wohl in Grenzen halten.
    Passformgenaues verbinden der einzelnen Ringe über Holzdübel (uiii - da braucht`s aber massenhaft Dübel )

    Informationen dazu sind mir herzlich willkommen

    Gruß
    Arvid

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin,

    habe dann heute mal weitergemacht.

    Nachdem ich die Innenschale der Kisten gestern zugemacht habe - es fehlten noch die beiden abgewinkelten Streifen oben und unten hinten an der Rückwand - bin ich auf eine verrückte Idee gekommen.

    Statt eine Zwischenlage aus getrocknetem Quarzsand zwischen die Innen- und Aussenschale einzufüllen, bin ich auf den Gedanken gekommen dort eine Zwischenlage aus Trittschalldämmung für Laminatböden einzufügen.
    Eine komplette Rolle dieser "Schaumstoff"-Folie hätte ich noch ............. und da Luft ja ein guter Isolator ist ...........
    Schwer genug sind die Innenschalen (19mm Span) ja jetzt schon

    Einfall oder "Ausfall"......... was meint Ihr ?

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (16.01.2021 um 18:34 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0