» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 7 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 138
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard Wechselschallwand

    Moin,

    wie bereits in `nem anderen Thread erwähnt, plane/baue ich gerade ein 120L Gehäuse bei dem ich die Schallwand wechselbar machen möchte.
    Da ich nicht unbedingt jedesmal geschätzte 10 Schrauben pro Schallwand lösen und wieder festziehen möchte, suche ich quasi ein "Schnellwechselsystem".
    Holzschrauben fallen ja aus wegen mehrfachem lösen und anziehen - das leiert mit der Zeit bestimmt aus. Rampa-Muffen ? Schraub` ich mir beim Wechsel `n Wolf ..... oder Akkuschrauber und Inbuss-Senkkopf Schrauben (gibt`s sowas in M5 oder 6? ). Ich hab` da schon an Kofferverschlüsse - so wie an flight cases- gedacht.
    Sieht bestimmt "interessant" aus .... https://www.casebuilder.com/de-de/sc...ney-klein.html
    ........ also shyce.
    Sonst jemand eine Idee ?

    Gruß
    Arvid

    P.s: Ich suche Info`s zu Visaton BG31 - 12" Chassis, 52Hz fres, 45 Hz - 8Khz, hergestellt bis 1982 ........ könnte mal jemand in seinem Archiv nachsehen?
    Geändert von chinakohl (07.12.2020 um 18:43 Uhr)

  2. #2
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    451

    Standard

    Super Thema

    Wie wäre es mit Case-Verschlüssen, wie man sie im Pro-Segment findet? Die Verschlüsse werden dann an einem Alurahmen/ Winkelprofil und an dem Gehäuse montiert.
    Zwischen Rahmen und Gehäuse kannst Du dann die Frontplatte einspannen.

    Gruß Patrick
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.2014
    Ort
    33824
    Beiträge
    91

    Standard

    Moin,
    ich würde Einschlagmuttern verwenden, als Beispiel
    https://www.hoerr-edelstahl.de/Befes...nde-Muffe.html
    und dazu entsprechende Senkopfschrauben nehmen
    https://www.hoerr-edelstahl.de/Befes...fschraube.html

    Gruß
    Bernd

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.10.2017
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    190

    Standard

    Beim meinem nächsten Versuch wären Koffer-/Caseverschlüsse die erste Wahl.

    Meine aktuellen habe ich mit Rampa Muffen aufgebaut. Die bekommt man nicht so einfach gerade rein. Aber schlimmer ist, dass die sich rausziehen können, wenn die zu montierende Schallwand nicht flächig aufliegt. Passiert gerne, wenn man noch Dichtband dazwischen hat.

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.852

    Standard

    "Exzenterhebel, Exzentergriffe, Exzenter-Klemmhebel | Handhebel | WDS" https://www.wdscomponents.com/de/mas...rspanner/c-400
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    Okay - mehr zum Gehäuse:

    Grundgehäuse aus 19mm Span, Fugen-verdeckend rundum aufgedoppelt mit 6mm Sperrholz. Wandstärke somit 25mm ....
    Schallwandbreite/maximale Breite vorne 45cm - keilförmig nach hinten zulaufend auf 40cm.
    Höhe 80cm bei 45cm Tiefe.
    Innenvolumen ca.120L - angestrebtes Nettovolumen 113,72L ( 4 cu.ft.) - 6L für Verlustvolumen durch Chassiskörbe und Aussteifungen.

    Die Schallwand soll in das Gehäuse - auf einen Leistenrahmen - eingelegt werden. Das/die Chassis werden durch die 6mm Sperrholzaufdoppelung nahezu oberflächenbündig eingelassen.
    Klassische Holzoptik nur geschliffen und klarlackiert ........ da kommen die oben von mir verlinkten Schnappverschlüsse wie ein "Schlag in die Fre..e"
    ....... warum eigentlich nicht ?

    Gruß
    Arvid

    P.s: Die Sache mit dem "Einspannrahmen" find` ich interessant ......... muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen .

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Warum stresst Du Dich mit Rampamuffen und Co welche den tatsächlichen Zug aushalten müssen? Bau die Schallwand als Brett, das Du in die Box hineinlegst mit einem Rahmen außenrum. Schallwand aufs „Gesicht“ legen, Box draufhieven, soviel Gewicht drauf wie die Kiste gerade noch aushält damit das Dichtband festgedrückt wird, dann durch den Rahmen in die Schallwand verschrauben. Wenn Du ganz verrückt bist (also so wie ich) dann leg zwischen die beiden Holzschichten vom Restgehäuse eine Lage Blech, dann hält das wirklich ewig und Du musst auch keine Verstärkungen in den Rand setzen. Ansonsten Rampamuffen quer in den Rand setzen, Maschinenschrauben anspitzen und die musst Du dann nur noch das Stück reindrehen soweit sie sich eben in die Schallwand hineinbohren sollen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    Bezügl. Dichtung zwischen Schallwand und Gehäuse:

    Auf den Leistenrahmen im Gehäuse wollte ich rundum Filzstreifen aufkleben und auf die korrespondierende Fläche der Schallwand Moosgummistreifen. Moosgummimatten habe ich meterweise ......... Filzstreifen (3 - 5mm dick) würd` ich notfalls aus Matten selber schneiden (Hebelschere vorhanden)
    Wenn ich einen äusseren Spannrahmen zur Schallwandbefestigung vorsehe, würde ich vorher testen um welches Maß die Dichtung schrumpft - inclusive der Zwischenlage Moosgummi zwischen Spannrahmen und Vorderseite der Schallwand.
    So könnte unter anderem die Schallwand mechanisch vom Gehäuse entkoppelt werden ....... war aber ein anderes Thema.
    Ob pro Schallwand 8 Schnappschlösser reichen? 3 pro Seite, je eins oben und unten mittig .........
    Und dann irgendwie in "einigermaßen schön" ............ mir schwebt da schon was vor ​(so`ne Art Laboroptik für`s Wohnzimmer )

    ....... ja - scheinbar gehöre ich auch zu den "Bekloppten" - - Schlimm?

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (07.12.2020 um 19:53 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    510

    Standard

    Das Problem haben IKEA & Co. vor Äonen gelöst:

    https://www.amazon.de/Hettich-922021...a-760774592841

    Schallwand mit Pfosten, Gehäuse mit Exzenterscheiben ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Ich habe mal aufgezeichnet wie ich das meine. Es erfordert natürlich ein explizit zu diesem Behufe angefertigtes Gehäuse aber wenn irgendwann die Schallwand perfekt ist, wird sie einfach richtig festgeschraubt und gut ist. Wenn man es ganz krass stylish machen will, wird dann auf 4cm die äußere dünne Holzschicht abgeschnitten und eine aus z. B. rotem Echtholz aufgesetzt. Dadurch sind die Schrauben perfekt verdeckt.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	A7B049EE-96C1-4981-ABA1-A26AC2EBE2F3.jpeg
Hits:	91
Größe:	258,2 KB
ID:	57443  

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    Neeeeee ........... Einspannrahmen gewinnt an Priorität. Damit ein definiertes Einspannmaß ........ "schwimmende" Schallwandmontage/ mechanische Entkopplung vom Restgehäuse.

    Und 20 (24) Stück von diesen Schnappverschlüssen zu je 1,30 Euro ist ja auch nicht die Welt.
    https://www.casebuilder.com/de-de/sc...ney-klein.html

    Ich "designe" mal ein bisschen ..................... auweia.

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (07.12.2020 um 20:05 Uhr)

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Du meinst auf die Schallwand wird ein Rahmen aufgelegt und der wird festgespannt? Spätestens jetzt bist Du beim Chic der ersten 1st Person Shooter aus den 90er Jahren angelangt. Gut, man könnte jetzt drüber diskutieren ob das jetzt mehr oder weniger Augenkrebs ist als die Autos dieser Zeit aber lassen wir das.

    Wenn schon so Griffe die aussehen wie die Ladungssicherung von Kamaz-Lastwagen dann doch bitte mit Ratschensystem damit Du auch den Andruck steuern kannst - was Du machen können musst, wenn das Zwischenteil und/oder die Verschraubungen etwas nachgeben.

  13. #13
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.516

    Standard

    Hallo Arvid,
    ich wundere mich schon. wenn ich die Alternativen sehe. Was soll das bringen?
    Dicke verschleißfeste Siebdruckplatten als Schallwände, 6 bis 9 M8 Senkkopfschrauben und stabile Metallgewindebuchsen, dazu ein kräftiger Schrauber, fertig. Das geht schneller, als wenn ich mit Bierflaschenüberwurfverschlüssen, Prost, verzeifelt versuche, die Abdichtung hinzubekommen. Ich denke, du bist ein Schrauber.
    Jrooß Kalle

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.431

    Standard

    weiß nicht, was da nicht dicht zu kriegen sein sollte.
    hab mal 2 gitarrenkoffer gebaut für meinen ältesten für harten probenbetrieb - die hielten auch noch nach jahrzehnten bombenfest.
    und wenn exzenterspanner - diese kann man, soweit ich das kenne, ja nachspannen.
    gruß reinhard

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard ....... ooch - ja ....

    .... das mit den Bierflaschenverschlüssen lass` ich mal lieber - obwohl`s mich reizen würde.
    Gerade weil`s optisch so`n Schlag in die F..... ist ............. so`ne Art Herausforderung, sowas in optisch annehmbar hinzukriegen

    Aber das mit der eingespannten Wechselschallwand ist`s wert, mal genauer drüber nachzudenken. Kostet zumindest nix ........
    Die Abdichtung bzw. die notwendigen Materialien sind kein Problem - ich hab`da schon `ne Vorstellung ( Filz + Moosgummi)
    Evtl. sogar den äusseren Spannrahmen aus Aluprofilrohr - guck` ich mal bei Prokilo .... die sägen`s mir gleich passend und auf Gehrung.
    Verschweißen ist ja nicht mehr nötig - heutzutage wird sowas verklebt.
    Apropos kleben - ich kleb` jetzt erst mal die beiden Backtröge zusammen ............ 19er Span habe ich heute abgeholt - bereits auf Maß gesägt.
    Innere Aussteifungen aus 22x44mm Fichtenleisten ............ hab` ich noch einen Bund liegen.
    .......... Mama - ruf`die Feuerwehr, der Papa schmeißt die Kappsäge an ......

    Watt is`n mit den BG 31 ? Hat die keiner mehr auf`m Schirm ?

    Gruß
    Arvid
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton BG 31 Daten.jpg
Hits:	54
Größe:	49,3 KB
ID:	57479  
    Geändert von chinakohl (08.12.2020 um 12:21 Uhr)

  16. #16
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.329

    Standard

    Moin,

    hats da nicht schon was mit Wechselschallwänden gegeben?

    https://www.hifitest.de/images/testb...jekt-25919.jpg
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."


  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    Ja klar ........ aber das ist ja das Ding mit dem Wolf schrauben.
    Ich bin ja ausserdem noch `n fauler Sack ...........

    Weiche für die HTH entlehne ich mal der Visaton Kombi mit den beiden BG20 - Ft nehme ich mal mit 3 Khz an. Den Spannungsteiler passe ich an oder ersetze ihn durch ein Poti.
    Horntreiber gegen die Schallwand abstützen - ist ja klar ..........E.V. zeigt ja wie .

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (08.12.2020 um 12:36 Uhr)

  18. #18
    Benutzer Benutzerbild von saltonm73
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    46

    Standard

    Ich würde eher sowas vorschlagen !
    https://www.amazon.de/Spannverschlus...dp/B019B2549O#

  19. #19
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.516

    Standard



  20. #20
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.852

    Standard

    Ne, hatte ich beim Bund ein paar mal zuviel von Bäh...
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0