» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 58
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2019
    Ort
    March
    Beiträge
    13

    Standard Nachbau des Bausatzes "" Ella" aus Klang & Ton 3/2020 von Holger Barske

    Hallo liebe Boxenbaukollegen,

    nach über 30 Jahren mußte jetzt meine Network (Speaker Heaven) Box mit Görlich (TT/MT) und Thiel (äh Accuton)-Kalotte ersetzt werden.
    Mir fiel das Projekt Ella(K+T 3/2020) von Holger Barske in die Hände. Allerdings war das Gehäuse nicht so mein Ding und ich wollte die (eh schon sehr gute) Weiche noch etwas aufwerten durch symmetrischen Aufbau (was natürlich zu fast doppeltem Aufwand an Bauteilen und erheblich höheren Kosten führt).
    Das Gehäuse ist aus lauter CNC gefrästen Birkensperrholzscheiben und einigen CDF Platten gefertigt.
    Ich denke das Ergebnis läßt sich sehen und besonders hören.Die Beschreibung von Holger ist recht zurückhaltend. Die Box ist unglaublich gut , bringt wie eine Lupe die feinsten Geräusche und Details der Musik zum Vorschein bei völliger Neutralität , ohne Verfärbungen oder anderen nicht erwünschten Begleiterscheinigungen.


    Viele Grüße aus der March ( am Fuße des Schwarzwalds)



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0405.JPG
Hits:	150
Größe:	72,7 KB
ID:	57232Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0406.JPG
Hits:	101
Größe:	68,6 KB
ID:	57233Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0407.JPG
Hits:	106
Größe:	69,9 KB
ID:	57234Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0408.JPG
Hits:	150
Größe:	66,8 KB
ID:	57235Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0409.JPG
Hits:	176
Größe:	73,6 KB
ID:	57236Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0410.JPG
Hits:	102
Größe:	64,6 KB
ID:	57237Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0416.JPG
Hits:	77
Größe:	56,8 KB
ID:	57238Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0425.JPG
Hits:	113
Größe:	60,8 KB
ID:	57239Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0428.JPG
Hits:	180
Größe:	72,6 KB
ID:	57240Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0429.JPG
Hits:	116
Größe:	78,9 KB
ID:	57241Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0430.JPG
Hits:	123
Größe:	76,3 KB
ID:	57242Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0431.JPG
Hits:	107
Größe:	66,9 KB
ID:	57243Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0432.JPG
Hits:	183
Größe:	79,0 KB
ID:	57244Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0440.JPG
Hits:	326
Größe:	85,0 KB
ID:	57245Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_0441.JPG
Hits:	243
Größe:	72,5 KB
ID:	57246

  2. #2
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    646

    Standard

    Hallo,

    Glückwunsch zu Deinem Lautsprecher Sehr schöne Arbeit.
    Ich plane gerade auch einen LS in Schichtbauweise.


    Welches Gewicht hat ein Lautsprecher?

    viele Grüße
    Jens

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2019
    Ort
    March
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Glückwunsch zu Deinem Lautsprecher Sehr schöne Arbeit.
    Ich plane gerade auch einen LS in Schichtbauweise.


    Welches Gewicht hat ein Lautsprecher?

    viele Grüße
    Jens
    Hallo Jens,

    erstmal danke fürs Kompliment. Die Schichtbauweise bringt völlige Ruhe ins Gehäuse (besonders mit Verstrebungen). Eine Box dürfte mit Lautsprechern und Weiche ca. 50kg schwer sein (bei ca. 1m Höhe).
    Viele Grüße
    Andreas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    779

    Standard

    Die Gehäuse gefallen mir sehr gut. Hast du die Scheibchen selbst gefräst oder einen Dienstleister genutzt?
    Geändert von Uibel (17.11.2020 um 02:10 Uhr)
    Grüße
    Michael

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    133

    Standard

    Ich war gerade etwas verwirrt, die Ella... Wie sah die noch mal aus...
    Ah, da ist sie: https://www.lautsprechershop.de/hifi/ella.htm

    Du hast ja die Schallwand radikal anders gebaut.
    Die Ella hat ja eine riesige Fläche um die Chassis. Das Gehäuse der Original Ella ist auch so gar nicht mein Ding. Aber bei dir sieht das komplett anders aus. In dem Fall müsste man eigentlich die Weiche neu entwickeln.

    Das soll jetzt nicht deinen Bau schlechtreden, gar nicht, der sieht super aus. Ich bin nur ratlos, wenn man so viel Geld und Zeit investiert, auch in die Weiche, die aber null zur Schallwand passt

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2019
    Ort
    March
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Uibel Beitrag anzeigen
    Die Gehäuse gefallen mir sehr gut. Hast du die Scheibchen selbst gefräst oder einen Dienstleister genutzt?
    Hallo Michael,

    selber kann man das kaum leisten (bei 80 Scheiben für ein Päarchen Boxen) , hat ein befreundeter Schreinerbetrieb gemacht.

    Grüsse
    Andreas

  7. #7
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von wholefish Beitrag anzeigen
    In dem Fall müsste man eigentlich die Weiche neu entwickeln.
    Da hat er recht. Man muss Nachbauer hier nachdrücklich warnen. Die Abmessungen des Lautsprechers kann man nicht willkürlich ändern.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  8. #8
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    1.981

    Standard

    Hi...
    ich finde Dein Konstrukt super und von der Optik her auch gelungen. Die silbernen Schrauben gehen gar nicht
    Einen Nachbau würde ich es auch nicht mehr nennen..aber egal. Wenn Dir der Klang gefällt, ist alles gut..

    Gruß
    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    29.11.2018
    Beiträge
    69

    Standard

    Hi, Andreas,

    sehr konsequente Arbeit, und von Holger Barske natürlich eine SAHNE-Idee.
    Ich kannte in Berlin einen Tischler, der hat seine gesamten Küchenschränke
    in Birke Multiplex mit der Schicht-Ansicht gebaut. Säge-Arbeit....
    Heute wird wohl CNC-gefräst.

    Das Hörergebnis kann man bei der konsequenten Durchführung nachvollziehen.
    Ich muss mir schnell noch das Heft besorgen, weil mich die Messwerte
    interessieren, falls sie abgedruckt sind.
    So einen Tieftöner habe ich vorher auch noch nicht gesehen (Magnetkranz).
    Besten Gruß

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    616

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Da hat er recht. Man muss Nachbauer hier nachdrücklich warnen. Die Abmessungen des Lautsprechers kann man nicht willkürlich ändern.

    Hallo,

    ich glaube mich zu erinnern, dass Udo Wohlgemuth von +- 10% gesprochen hat, die man die Schallwandabmessungen verändern darf/könnte ( wobei die Breite kritischer zu sehen ist als die Höhe, wenn die Abstände der Chassis zueinander eingehalten werden)

    Ausserdem steht im Bericht zur "Ella" in besagter KuT, das der HT mit liegender Elipse eingebaut werden sollte, weil dann sein Rundstrahlverhalten besser ist.

    Wer weis, vielleicht heben sich die Effekte so sogar auf, anstatt sich zu verstärken

    Auf jeden Fall optisch und handwerklich 1A, und da ja der akustische Vergleich zum Original fehlt, wird niemand jemals sagen können, was nun besser/richtiger/wie-auch-immer ist...
    Geändert von wilbur11 (17.11.2020 um 17:47 Uhr)
    Liebe Grüße Willi

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.277

    Standard

    Moin!
    Ich finde das Gehäuse auch super, optisch und handwerklich. Echte Fleißarbeit
    Hättest Du denn die Möglichkeit selber zu Messen, um zu sehen wie gehörtes und gemessenes zusammenpasst?
    Der Raum macht wahrscheinlich mehr als die Änderungen am Gehäuse.
    Gruß
    Arnim
    Es scheint die Menge der Intelligenz ist begrenzt. Je mehr Menschen da sind, desto weniger bleibt für den Einzelnen.

  12. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Nähe HH
    Beiträge
    61

    Standard

    Bei quasi 6 Ebenen ist das ja ganz schön viel Aufwand nur für die 2 Rundungen..

    Dass man bei der Optik des Bausatzes aber ein anderes Gehäuse wählt, erscheint irgendwie sehr nachvollziehbar.

    Beste Grüße,
    Dale.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.375

    Standard Alle Jahre wieder...

    Moin,

    Den Drang so einen Bauvorschlag in Richtung der eigenen Vorlieben abzuändern, kann ich ja nachvollziehen. Aber das Prinzip hat Grenzen und die werden hier schon arg strapatziert.

    Die Schallwandgestaltung ist ein wichtiger Schritt in der Lautsprecherentwicklung. Die Originalschallwand der Ella sieht auf den ersten Blick so aus als hätte sich der Designer keine Mühe gegeben. Wenn man den Bauvorschlag aber mal in der Simulation anschaut, würde ich sagen: Das ist gar nicht so leicht zu toppen!

    Leute, baut die Dinger so wie vorgegeben oder kauft euch ein Mikrofon und entwickelt selbst! Ihr kommt ja auch nicht auf die Idee die Frequenzweiche nach Bauchgefühl abzuändern ("18µF finde ich irgendwie übertrieben. 10 reicht doch!"). Das einzige, was einen bei der Schallwandfrage rettet, ist die Tatsache, dass die in den Raum geworfene Energie weitesgehend gleich blleibt. Das ist schon einiges wert. Die größten Abweichungen entstehen im Direktschall. Und ja: der spielt auch eine Rolle.

    Mal zur illustration 'was zur "K+T Ella" und "Gegentakt Ella":

    Einbausituation des Hochtöners im K+T Ella Gehäuse:
    Name:  ht_klang_und_ton.jpg
Hits: 687
Größe:  117,4 KB


    Zum Vergleich in der Gegentakt-Version:
    Name:  ht_gegentakt.jpg
Hits: 685
Größe:  117,9 KB


    Eine Simulation der K+T Ella mit ähnlichen Visatonchassis. Ich halte den Vergleich für einigermaßen aussagekräftig - müsst ihr mir einfach mal glauben!
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kut_ella_boxsim.png
Hits:	680
Größe:	37,0 KB
ID:	57248

    Hier die Gegentakt-Variante mit der K+T-Version zum Vergleich als Referenz im Hintergrund:
    Name:  gegentakt_ella_boxsim.png
Hits: 674
Größe:  38,9 KB


    Die gute Nachricht: der erhöhte Abstand der Treiberzentren in der Gegentakt-Version scheint kein Problem darzustellen, sondern könnte sogar eine leichte Verbesserung darstellen (sieht man Off-Axis, nicht abgebildet). Ungünstig finde ich den leichten Absacker im unteren Mittelton und die damit verbundene größere Unruhe um 1kHz. Die Zappeligkeit des Hochtöners ist ein komplexes Thema. Das Fass will ich mal zulassen.

    VG, Matthias

    P.S.: Die K+T Ella Simulation sieht richtig schick aus, oder? Wenn man die KE25SC noch durch einen Hochtöner ersetzt, der die Tiefe Trennung verkraftet (SEAS? Sica?), könnte man das so bauen.

  14. #14
    Tinnitohr Benutzerbild von ax3
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Westen
    Beiträge
    115

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch zur Ella
    Ich darf gestehen, dass ich mir den Lautsprecher nicht bauen würde, weil ich den Aufpreis für die elliptischen Chassis zu heftig finde, wünsche Dir aber viel Freude damit und daran.
    Ich gebe auch denen hier recht, eben gerade in Anbetracht des Preises der Chassis, dass die Änderung der Gehäuse eher suboptimal ist.
    Da würde ich dann eher über eine immer anpassbare Aktivierung nachdenken und nicht mehr die Originalweiche nutzen, weil auch der Bafflestep bei dem von dir gestalteten Gehäuse vollständig anders aussieht.

  15. #15
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.390

    Standard

    Moin
    Den Lautsprecher finde ich optisch sehr ansprechend. Tolle Arbeit.

    Mit dieser Aussage

    Zitat Zitat von Gegentakt Beitrag anzeigen
    ich wollte die (eh schon sehr gute) Weiche noch etwas aufwerten durch symmetrischen Aufbau (was natürlich zu fast doppeltem Aufwand an Bauteilen und erheblich höheren Kosten führt).
    ist eigentlich klar, dass dieser Lautsprecher nur die Chassis mit der Ella gemein hat. Insofern sehe ich diesen Lautsprecher als eigene Konstruktion.

    Spannend wäre, wenn Gegentakt etwas mehr Hintergrundinfo's für seinen Lautsprecher raustun mag .

    Gruß Olli
    Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Ich hatte das so verstanden, dass er das so macht wie Gauder hier und da: Man verbaut die seriellen Kondensatoren sowohl auf der positiven wie der negativen Schiene. Damit die Filterfunktion die gleiche bleibt, muss man die Kapazitäten dann noch verdoppeln. Im Ergebnis verbaut man die vierfache Kapazität. Die Filterfunktion bleibt die gleiche.

    Zitat Zitat von hoschibill
    Spannend wäre, wenn Gegentakt etwas mehr Hintergrundinfo's für seinen Lautsprecher raustun mag
    +1

    VG, Matthias

  17. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2020
    Beiträge
    9

    Standard

    falscher account

  18. #18
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.575

    Standard

    Richtig ist, dass die Ella erstmal das Gegenteil von einer Schönheit ist und das Konstrukt von Gegentakt deutlich besser aussieht. Richtig ist auch das Raumeinflüsse schnell zu noch dramatischeren Effekten führt als die geänderte Form des Lautsprecher. Allerdings spielen die sich in anderen Bereichen ab und haben ein anderen Einfluss auf das Ergebnis. Die Entwickler haben sich eindeutig was bei der Form der Ella gedacht. Es ist ja nun nicht neu, das große flache Schallwände unproblematischer sind in Ihrem Einfluss auf den Frequenzgang und das Abstrahlverhalten. Der Hochtöner hat keine Schallführung und von daher ist er nochmal mehr ein Kandidat für eine großflächige Schallwand. Und wenn ich einfach nur einen klanglich optimalen Lautsprecher haben will, dann ist die nicht so reizvolle Form eine nachvollziehbare Entscheidung um zu einem möglichst hochwertigen und neutralen Lautsprecher zu kommen. Und man kann davon ausgehen, dass die Entwickler die Weiche auch für genau diese Form optimiert haben.

    Bei der Bauform, die hier von Gegentakt gewählt wurde spielen BaffleStep und Kantenreflektionen ganz eindeutig eine deutlich prägendere Rolle. Das wird ohne Zweifel selbst bei einer gut angepassten Weiche nicht zu dem gleichen Ergebnis führen, wie bei der Ella. Das Problem ist jetzt aber auch nicht so gross, als das man es auf jeden Fall sofort raushören muss, zumal Pegelfestigkeit, Klirrfaktor und Transparenz ja auf dem gleichen hohen Niveau bleiben. Aber der Frequenzverlauf ist mit Sicherheit nicht mehr der eines sehr guten neutral abgestimmten Lautsprechers. Das muss kein Problem sein, wird aber wohl der Intention von Gegentakt nicht gerecht und schickt am Ende auch andere Nachbauer in die falsche Richtung, wenn man das jetzt klein redet.

    Nun aber zum postiven Teil der Message. Die Form des Lautsprechers von Gegentakt ist ja jetzt nicht so abwegig, das man nun nur deswegen ein schlechtes Resultat erwarten sollte. Bei dem Aufwand, der bis hierhin schon getrieben wurde, würde es aber sehr viel Sinn machen den Schritt jetzt noch zu gehen und das Ergebnis messtechnisch zu überprüfen und die Weiche entsprechend anzupassen. Das wird am Ende eher auf eine Anpassung von ein paar Bauteilen hinauslaufen und eher nicht auf eine komplette Neukonstruktion der Weiche ...vermute ich.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    360

    Standard

    Falls man das Risiko einer ggf. anhaltenden Enttäuschung eingehen mag, einfach Fronten aus Pappe oder besser 3mm MDF mlt der Originalgeometrie (mit geändertem Chassisabstand, TMT verschieben) ausschneiden und davorhängen. Das sollte einen guten Eindruck geben, ob die Abweichungen relevant sind ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    728

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Falls man das Risiko einer ggf. anhaltenden Enttäuschung eingehen mag, einfach Fronten aus Pappe oder besser 3mm MDF mlt der Originalgeometrie (mit geändertem Chassisabstand, TMT verschieben) ausschneiden und davorhängen. Das sollte einen guten Eindruck geben, ob die Abweichungen relevant sind ...
    Aus Pappe oder 3mm MDF wird meiner Ansicht nach nicht funktionieren.
    Zum einen muss das Material ‚schallhart‘ sein zum anderen wird so eine dünne, improvisierte Schallwand mehr schwingen als alles andere.

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0