» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 97
  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Marsian

    Yep, das Ding macht (immer noch) richtig Spass! Ursprünglich als Abhöre für mobile Regie entwickelt, abfallender BR 40Hz/40L, aktive Trennung zwischen Bass und Coax (mit analoger Weiche und Amps von Albs), Coax passiv getrennt.
    Leider schon seit Jahren nicht mehr nachbaubar - Bass und Coax-MT sind schon ewig in der Form ausgelaufen und ich glaube, es gibt nicht mal mehr den 4538 Ringtreiber in der 16 Ohm-Variante.

    Ciao, Günther

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Nähe HH
    Beiträge
    84

    Standard

    Wo alle schon im Endstufen-Posten sind: Mehrkanal mit vernünftigem DSP scheint es hier zu geben:
    https://www.thomann.de/de/the_t.amp_quadro_500_dsp.htm

    Das Ding ist nur halt tief. Und ein Kanal Reserve - vielleicht soll ja noch mal ein Center dazu gebastelt werden..

    Beste Grüße,
    Dale.

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Dale

    danke, aber das Ding hat nen nicht deaktivierbaren Lüfter, das würde ich gerne vermeiden... Die Tiefe würde nicht stören, könnte man ja in den Sub inegrieren.

    Ciao, Günther

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi zame

    Etwas ab vom Thema, aber gestern war ich einige Fertigboxen anhören um ein Gespür für die Chassisentwicklung der letzten Jahre zu bekommen (z.B. die aktuellen Seas oder Scans) - und habe mich echt viel zu oft gefragt, ob das jetzt mein tatsächlicher Hörschaden ist oder ob wirklich so viele von den Boxen so grauslich klingen...

    Da waren Konstrukte dabei, da konnte man deutlich mehrere dB-tiefe Kerben bei den Trennfrequenzen unter allen Winkeln hören (besonders derb bei 3-Wegern - eine B+W war ganz extrem wellig), Konstrukte mit deutlichen Bläh-Wumms im oberen Bassbereich, Konstrukte mit deutlich zu wenig Energie im Hochtonbereich und vieles mit deutlichen Resonanzen im Stimmbereich. (Als Vergleich hatte ich ne Genelec aufbauen lassen, die ich sehr gut kenne.)
    Dazwischen waren dann aber auch Konstruktionen, die klangen teilweise auch für schmales Geld wirklich ausgezeichnet.

    Natürlich gabs das alles so auch schon früher, aber ich hätte doch erwartet, dass sich eine stärkere Entwicklung bemerkbar machen würde...

    Alles in allem ist es mir jedenfalls so nicht gelungen, die Vorteile moderner Chassis herauszuhören (am ehesten noch im Hochton - trotz Hörschadens).

    Liebe Grüsse,
    Günther

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.207

    Standard

    ich denk, der einfluss der weiterentwicklung - speziell im consumerbereich - wird teilweise überschätzt.
    die techn. innovationen machen sich doch eher im grenzbereich wirklich bemerkbar - also im profisektor eher als im betrieb unter verminderten anforderungen.
    saubere konstruktion ist aus meiner sicht eher das wesentlichere.
    und für deine diesbez. persönliche krise: mehr stereomagazine lesen, dann werden die zweifel auch wieder gut.
    gruß reinhard

  6. #46
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Reinhard

    Zitat Zitat von nical Beitrag anzeigen
    und für deine diesbez. persönliche krise: mehr stereomagazine lesen, dann werden die zweifel auch wieder gut.
    gruß reinhard

    Freiwillig bestimmt nicht...!

    LG, Günther

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi zame

    nach ausgiebiger Recherche haben wir uns ein bisschen auf die DXT-Mon (die Version mit Passivmembran und Wavecor-TMT) von Heissmann eingeschossen.
    Nach dem Experiment vom Wochenende und der dort gehörten Performance der Berylium-Scan Speak-Kalotte (selbst in einer eher nicht idealen Kombination) ist aber auch noch im Rennen von AOS die passive Studio10 oder aktive CM 10RB (jeweils mit 15er Revelator und Berrylium-Kalotte, aktiv mit Hypex 122).
    Blöd ist, dass ich auch aufgrund der Umstände keine davon probehören kann.

    Für den Sub tendieren wir zu irgend sowas wie 2x Monacor SPH-200KE oder Visaton GF200 in CB (Membranmaterial in dieser Auswahl ist Zufall, GF ist sicher nicht zwingend) - also eher kleine klassische Tieftöner für Mehrweger.
    Dipol, Ripol oder beliebige Array-Konstrukte lassen sich in dem Raum nicht sinnvoll stellen, fürchte ich...

    Am Wochenende beim Experimentieren wurden mir auch zwei nicht uninteressante Fertiglösungen für die Elektronik vorgeführt:
    Cocktail Audio X35 (sogar mit Phono MM) und als kleine Lösung X14 - fand ich beides recht komfortabel und klanglich im positiven Sinne völlig unauffällig.
    Aber gerade die X35 ist auch recht kostspielig (insbesondere wenn man noch die benötigte Festplatte dazudenkt).
    Was mir allerdings nicht ganz klar geworden ist - braucht man da zwingend noch das nochmal recht teure Roon dazu?

    Anmerkungen?

    Liebe Grüsse,
    Günther

  8. #48
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Zitat Zitat von Hoerplatz Beitrag anzeigen
    nach ausgiebiger Recherche haben wir uns ein bisschen auf die DXT-Mon (die Version mit Passivmembran und Wavecor-TMT) von Heissmann eingeschossen.
    und

    Zitat Zitat von Hoerplatz Beitrag anzeigen
    Für den Sub [...]
    Da würde es doch Sinn machen, die DXT-Mon in CB aufzubauen, also auf die PM zu verzichten, oder?

    Nicht falsch verstehen: bei extrem hochpegeligen Geschichten halte ich (dann allerdings recht hoch abgestimmte) BR-Satelliten für sinnvoll, gutmütiger mit Subwoofern "verheiraten" lassen sich aber wahrscheinlich eher geschlossene Satelliten.

    Viele Grüße,
    Michael

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Michael

    Danke für den Input.
    Geplant ist ja zuerst ein Testaufbau mit Sat und Sub und Versuchen wie das Zusammenspiel am besten funktioniert - also auch ob der Sat geschlossen, BR oder hier mit PM besser gefällt. Da lassen sich dann auch unterschiedliche Gehäusevolumen und Abstimmungen austesten.
    Die Investition in die beiden PMs spielt ja praktisch keine Rolle und wenn wir uns dann doch für die geschlossene Variante entscheiden, kann ich die PMs immer noch weiterverschenken.
    Bei steilflankiger aktiver Trennung wie angedacht halte ich die Anbindung bei jeder Variante für machbar.

    Liebe Grüsse,
    Günther

  10. #50
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    272

    Standard

    Solange aktiv über ein DSP getrennt wird und damit Raumkorrektur und Laufzeitanpassung möglich ist sehe ich keine Nachteile gegenüber einer geschlossenen Lösung.
    Hoch abgestimmte Resonatoren können tatsächlich ordentlich entlasten, aber das würde eine komplette Änderung der Abstimmung erfordern. Vollaktiv ist mit der vorhandenen Erfahrung des TE sicherlich weniger ein Problem.
    Wichtiger sehe ich den ursprünglichen Wunsch nach einem sehr guten Verhalten unter Winkel an. Da ist die DXT einfach sehr pflegeleicht. Gleichmäßig zunehmende Bündlung, tiefe Trennung möglich und optisch unaufälliger als große WG. Ich habe mit den K+H P110 einen recht ähnlichen LS. Passiv, hoch abstimmter BR-Kanal (ok, das ist anders ) und zunehmende Bündelung nach oben hin. Leider ist das alte K+H Archiv nicht mehr online....

  11. #51
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von ZwackHKH
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Breitenbrunn
    Beiträge
    183

    Standard

    Servus Günther,

    zu deinem Post #47
    Der Cocktail Audio ist sehr Interessant.
    Dieses roon muss man nicht haben.
    Diese zusätzlich Server- Lösung bietet halt sehr viele Informationen zu den jeweiligen Interpreten oder Bands. Soll auch aktuelle Tourdaten bereit stellen.

    Gruss Heinz

  12. #52
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Heinz

    Vielen Dank für Deine Einschätzung!
    So ein Gerät wäre halt die simpelste Lösung - ich bin mir eben nicht sicher, wie meine Tochter mit einem Set-Up aus Nuc, Soundkarte, eventuell noch analogen Vorverstärker und MM-Vorverstärker etc klarkommt.
    Ein Bekannter hat mir jetzt alternativ den Audioblock MHF-800 empfohlen, kann dazu jemand was sagen, insbesondere im Vergleich zu den Cocktail Audios?

    Liebe Grüsse,
    Günther

  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.094

    Standard

    Audiolab hat da auch interessante Sachen

    hier z.B.

    https://audiolab-deutschland.de/6000-a-play/
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  14. #54
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Frank

    ...und hat sogar Phono-Eingang... nettes Teil! Herzlichen Dank!
    Allerdings könnte ich bei all den Dingern die eingebauten Endstufen nicht nutzen, da es zwar Pre-Outs gibt, aber keine Routingmöglichkeiten von einem Eingang direkt auf die Amps, oder? (Um den geplanten Hochpass für die Satelliten zu implementieren...)

    Wie siehst Du den Plan mit 2x SPH-200KE (um die 40l CB, angestrebte ca. 40Hz), hohe Pegel sind nicht gefragt, Hannah fährt Subs normalerweise eher 2-3dB leiser als die Sats.
    Oder hast Du einen Alternativvorschlag für geeignete 20er (oder kleiner?) Allerhöchstens wären 25er möglich - der Sub darf nicht über 28cm hoch werden, Tiefe bis 47cm, Breite variabel, idealerweise nicht über 60cm (damit könnte man sogar ca. 55l verbraten, kleiner wäre aber schöner). Der Einbau der Chassis ist symmetrisch auf den beiden Flankenseiten geplant (also zwei Schallwände á höchstens 28x47cm)

    Liebe Grüsse,
    Günther

  15. #55
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi zame

    Kleines Update:
    Frank hat mir nochmal bestätigt, dass die SPH200KE in CB funktionieren wie geplant (Danke nochmal, Frank!), und da ich die Dinger kenne und schätze, sind 2 schon mal gesetzt für den Sub.

    Hannah habe ich zwischenzeitlich auch mal auf ne Hörrunde geschickt - das könnte ein Fehler gewesen sein - jetzt hat sie das, was man in Musikerkreisen als GAS bezeichnet.
    Jedenfalls haben ihr die Beryllium-Kalotten von Scan extrem gut gefallen - den DXT-HT und andere gewöhnliche Kalotten fand sie im Vergleich von der Auflösung her "langweilig". (Natürlich kann man so bei beliebigen Konstrukten mit bestimmten Bauteilen nur wenige Faktoren wirklich vergleichen - gerade sowas wie Auflösung aber ja schon.)

    Dazu ne Bitte an die Allgemeinheit:
    Könnte mal jemand in der HH 2/2013 bei den Illuminata-Diagrammen gucken, wie die Abstrahlung unter Winkel ist?
    Kennt jemand die Illuminata 15BE aus eigener Erfahrung?
    Geplant wäre eigentlich immer noch eher die aktive AOS CM10RB (Winkelmessungen sind leider nicht verfügbar - aber der passive Vorgänger Studio12 war ausser Winkel im Präsenzbereich nicht ganz sauber), aber die Illu wäre ja eventuell auch eine Idee.

    Nach längerer Diskussion haben wir auch festgestellt, dass eigentlich nur eine Quelle gebraucht wird und sowas wie Plattenspieler im Büro eh nicht in Frage kommt.
    Daher sind wir jetzt doch zur ursprünglichen Idee mit NUC mit Daphile als Zuspieler zurück.
    Geplant ist der intel-pinnacle-canyon-nuc5ppyh mit intel-pentium-n3700 mit 4GB Ram und 2TB SSD (Samsung 870 QVO).
    Der Pentium wegen der geringen Verlustleistung, die SSD weil ich mit Samsungs SSD gute Erfahrungen habe, 2TB weil Daphile nicht mehr verwalten kann - oder sieht da jemand Probleme oder hat einen besseren Tip?

    Bei der benötigten Aktivweiche etc. ist noch alles recht offen und von der SAT-Auswahl abhängig - sollte es die aktive AOS werden läuft es ohnehin über Hypex-Module (mit Sub 3x FA122 oder 2x FA252). Weiss jemand mit welcher Auflösung die intern rechnen?

    Dann würde ein AES-EBU oder S/PDIF-Ausgang am NUC benötigt - funktionieren soll iFi Nano One, MiniDSP USB Streamer B und auch diverses von audiophonics (z.B. AUDIOPHONICS XMOS U208 Digital interface - Audiophonics ist für mich dank Dreiländereck gut erhältlich). Hat da jemand Erfahrung?

    Bei den passiven DXT-Mon oder der Illu 15BE wäre man natürlich völlig frei - da wäre auch miniDSP4 HD möglich und beliebige Endstufen oder eben 2 Hypex FA122 wie oben. Oder Digitalausgang am NUC und ein guter PA-Controller, oder...

    Liebe Grüsse,
    Günther

  16. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi zame

    Liest noch jemand mit?

    Der NUC läuft schon mal (mit dem iFi).

    Zwischenzeitlich konnten wir den Mon-DXT bei einem Bekannten hören - was soll ich sagen, das Ding ist leider für uns raus...
    Am Wochenende konnten wir uns noch 250km entfernt nen privaten Hörtermin für die AOS organisieren, mal sehen, ob sich die Fahrt lohnt.

    Schöne Grüsse, Günther

  17. #57
    Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2018
    Ort
    Offenburg
    Beiträge
    63

    Standard

    Ja
    Bezüglich der Scan Speak Illuminator bin ich auch neugierig, die habe ich leider noch nicht gehört.
    Die Tafal von Ton Feile würde ich in den Ring werfen:
    Breite gleichmäßige Abstrahlung und lebendiger energiereicher Klang.
    Mit den Ripolen und bei 150 Hz getrennt klingt es nochmal um Welten besser.
    Im Netz findet man eine tolle Dokumentation von Rainer mit vielen Messungen, daher auch gut als Vergleichsnormal / Musterbeispiel geeignet.
    Viele Grüße aus Offenburg
    Geändert von Nils77 (26.11.2020 um 13:09 Uhr)

  18. #58
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Hoi Nils

    danke, die Tafal ist ein guter Tip, ich kenne zwar die Box nicht, der Bericht liest sich aber gut, ich kenne beide Chassis sehr gut und habe den Hochtöner auch schon selbst zu meiner Zufriedenheit verbaut.
    Bei dem Visatöner würde ich mir auch keine Sorgen um die Anbindung an den Sub machen.
    Die kleine breite Senke um 3kHz sollte in dem zukünftigen Hörraum auch gut funktionieren.

    Muss ich halt mal gucken, ob ich eine zum Antesten finde.

    Liebe Grüsse,
    Günther

  19. #59
    Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2018
    Ort
    Offenburg
    Beiträge
    63

    Standard

    Wenn Du mal die A5 nach Offenburg hochfährst, wäre bei mir Gelegenheit die Tafal anzuhören...

  20. #60
    Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Basel
    Beiträge
    69

    Standard

    Zitat Zitat von Nils77 Beitrag anzeigen
    Wenn Du mal die A5 nach Offenburg hochfährst, wäre bei mir Gelegenheit die Tafal anzuhören...
    Hoi Nils

    Vielen herzlichen Dank, das ist ein super Angebot...!
    Werde ich wahrscheinlich aber nicht "rechtzeitig" einrichten können, Hannah drängelt langsam - sie würde gerne nach diesem Wochenende entscheiden.

    Beim Sub hat sich jetzt doch nochmal etwas verändert - ich habe von einem Bekannten, dem ich bei Hobbyaufgabe einiges Zeugs überlassen hatte, nun für Hannah 2 ovp Scan Speak Discovery 22W / 8534 G00 geschenkt bekommen. Diese passen sehr gut ins Konzept und werden die eingeplanten Monacors wohl ersetzen können. Ich habe jetzt mal 2x25L CB mit aktiver Entzerrung vorgesehen...
    Sollte das beim Testaufbau nicht "klingen", könnte man gegebenenfalls ja noch ein paar Literchen drauflegen.

    Liebe Grüsse,
    Günther

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0