» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard Erbitte Hilfe bei Frequenzweichenentwicklung

    da nicht jeder den Thread über 3D Druckgehäuse liest, habe ich meine Bitte nochmal in einen extra Thread gelegt. Ich hoffe das geht OK.

    Hallo Jungs,


    zum weitern Testen und Optimieren der Software beabsichtige ich ein/zwei Visaton SC 4.6FL plus KT100V in kleiner 15 Liter verwenden. Es sollte eine möglichst einfache passive Weiche zum Einsatz kommen. Wer einen anderen Vorschlag für den MHT hat, der in diese Preisregion fällt, kann ihn gerne machen. Der CX3.0 ist auch eine Option. Die maximalen äußeren Abmessungen sind in dieser Entwicklungsphase auf 30cm / 22cm / 30cm Höhe beschränkt. Eine weitere Volumenreduktion ist zu erwarten, da das Gehäuse nicht quadratisch, sondern am Ende irgendwie ‚geschwungen‘ ist. Zielsetzung wäre bis Ende des Jahres die Boxen fertigzustellen.

    Derjenige der meint, dass diese Idee prima ist, Erfahrung mit messtechnischer Entwicklung vonLautsprecherboxen hat, bitte ich, mich bei der Frequenzweichenentwicklung unterstützen. Ich selber möchte mich die nächsten Monate auf die weitere Optimierung des Gehäusekonzeptes konzentrieren. Daher meine Bitte. Als Belohnung gibts von mir die zwei zugehörigen gedruckten Gehäuse. Ich würde mich freuen, wenn was zusammenginge. Anfragen bitte per PM an mich.

    Gruß von Sven

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    132

    Standard

    Hi Sven,

    ist der KT-100V gesetzt ?
    was meinst du zur Kombi Reckhorn D-165 + Omnes Audio CX 3.1
    https://reckhorn.com/car-hifi/subwoo...her-16cm-d-165
    https://www.oaudio.de/out/media/Oaud..._Datasheet.pdf

    das sollte funktionieren, allerdings wird die Weiche (3-Wege) wohl etwas komplizierter ...
    und vorher (nach Messungen im Gehäuse) weiß man das nie so genau ...


    Grüße Udo

  3. #3
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Hallo Udo,

    gesetzt sind keine speziellen Chassis, es gibt jedoch folgende Anforderungen:

    - pro Box maximal ca 10 Liter (Außenabmessungen 20cm/30cm/30cm, Volumenverlust durch sagen wir mal ‚geschwungenes‚ Gehäuse)
    - es kann prinzipiell auch eine zusammengesetzte Box sein (also ähnlich der Pentaton, nur kleiner)
    - Ich würde gerne am Anfang eine preisgünstige und einfach aufgebaute Version bauen : 50€ Chassis pro Box aber nicht auf Pollinbasis sondern mit Chassis die nicht gerade bekannt sind, dass sie nicht lange auf dem Markt sind. Na ja halt der übliche Wunsch...
    - Der Vorschlag mit dem Koax geht gemessen an der zu erwartenden hohen Qualität auch noch in Ordnung, Subwoofer wäre dann aktiv.
    - Keine Wellenleiter, da aktuell nur einfaches Gehäuse möglich. Kein IHA.
    - Chassis nur von vorne montierbar, Wenn nötig wird ein ‚hässliches‚ Chassis mit gelaserten Acryl o. a. verblendet.
    - wenn möglich die BR ( wenn überhaupt BR) Abstimmung lieber tiefer als Flat, da dann noch ggfls mit DSP nachgebessert werden kann und unterhalb der Abstimmfrequenz gar nix mehr geht.
    - TiefBass ist wichtig, maximaler Schalldruck Nullkommanull, also kein PA Top.


    -Generell tendiere ich lieber zum exotischen. 13er mit Hochtonkalotte, Trennfrequenz 2-3 Khz ist halt nix besonderes und die Box sollte schon optisch und technisch etwas hermachen, schliesslich tut es das Gehäuse ja schließlich auch. Linearray, Rundumstrahler, Fast, Koax, OB, CB sowas ist daher besonders willkommen. ‚Timmi‚ würde die Box vielleicht als Technologieträger bezeichnen.

    Also alles in Allem eine innovative sexy Box. Das Gehäuse ist innovativ, da sollte es die Chassistechnik und Topologie eigentlich auch.

    Ach ja: Leute ich brauche keine Klangarantie, ich bin mir sicher das ihr euer Bestes gebt, wenn ihr die schicken Gehäuse in den Händen habt. Im allgemeinen bin ich nicht empfindlich. Wenn was nicht geklappt ist das kein Beinbruch, da der 3D Druck mir kaum Arbeit gemacht hat und auch jetzt keine großen Kosten verursacht hat.

    Vorgehensweise: Ich verschicke die Boxen komplett also mit Chassis, Du entwickelst die Weiche, am Ende Chassis rausschrauben und zurückschicken, oder mit Ablöse einfach behalten. Unterlagen (
    Weiche, Frequenzgang Freifeld 20Hz ... 20khz, Impedanzmessung, Wasserfall .. oder was ihr halt im Rahmen eurer Erfahrung für nötig erachtet, damit ich Nachbauen und ggfls. Messen kann, wenn ich dazu noch die Lust aufbringe. Die Messdaten und Frequenzweichendaten müssen nicht veröffentlicht werden, könnt ihr aber machen wie ihr wollt. Thats it.

    Zusammen anhören sollte auch noch drinnen sein, wenn ihr mögt, ist aber weg Corona aktuell schwierig und wird dann nachgeholt. ‚klingtgut‘ Garantie ist nicht nötig aber der gemessene Frequenzgang sollte schon - sagen wir mal - mindestens auf K&T Niveau sein. Das ist jetzt weder ein Lob noch eine Kritik an der für uns sehr wichtigen Zeitschrift, aber die meisten wissen was ich meine. Gehäusedesignvorschläge sind herzlich willkommen (Skizze reicht).

    Ach so: bevor ich’s vergesse. Das Gehäuse wird mit dem neuesten Softwarestand gedruckt, alle Wände sind also mit mindestens 2cm Dicke vollständig vergossen - je nach Notwendigkeit auch mehr. Die Teile bringen also gemessen an dem kleinen Volumen so einiges auf die Waage, ist also kein Spielzeug.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (06.11.2020 um 21:34 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    132

    Standard

    gelöscht wegen Ecken ..
    Geändert von Udo (06.11.2020 um 23:05 Uhr)

  5. #5
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Hallo Udo,

    Schön, dass du dir Gedanken gemacht hast. Das ist ein sehr interessantes Beispiel. Nun - einfache vordere Schrägen kennt man schon von hunderten anderen Boxen, das Gehäusedesign würde also leicht angepasst und anders verrundet, also eher stärker und etwas ich nenne es mal etwas mehr design. In der gezeichneten Form würde man eine Holzbox machen, wäre also keine echte Herausforderung für 3D Druck.

    Der Schwerpunkt im Gehäusekonzept liegt auf Innovation, also im Extremfall Kugeldesign oder geschwungen, schräg, versetzt etc. In der gezeichneten Form ist zwar das zur Verfügung stehende Volumen maximal (schön für den Tiefbass) ist aber designtechnisch eher anspruchslos. Damit das für mich wiederum interessant ist, müsste man daran noch etwas arbeiten und natürlich etwas Volumen zu Gunsten des Designs abziehen, also wie immer im Leben einen Kompromiss machen.

    Man wird sich natürlich über das Design irgendwie einigen, schließlich muß es ja beiden gefallen. Aber so schwer stelle ich mir das nicht vor.... es sei den man wäre ein Freund von rechteckigen Boxen... ich mache am WE einen Vorschlag auf dieser Basis. Andererseits kann man auch mal ‚abwechslungsweise‘ eine absolut rechteckige Box drucken....

    Sorry ich habe innerlich herzlich gelacht. Da komm ich daher und Preise die Möglichkeit von fast beliebigen Gehäusedesigns und was ist gewünscht: Eine rechteckförmige Holzbox mit einfachen Schrägen. Udo du bist wirklich echt gut...

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (06.11.2020 um 22:53 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    136

    Standard

    Ich finde die Idee witzig. Ich habe zwar jetzt schon mehrere 2 Weger gebaut... So eine Auftragsarbeit wäre jetzt nicht unbedingt was für mich.

    Mich würde interessieren, wie viel Zeit du für die Entwicklung einplanst? Die Pandemiesituation wird ja irgend wann auch wieder entspannter.
    Bei einem Treffen unserer HSG Bayern könnten wir da sicher was gutes zu Stande bringen. Zumindest habe ich für mehrere meiner Konstruktionen sehr wertvolle Tips mit nach Hause genommen.

    Ansonsten könnte ich dich gern auch telefonisch beim Messen unterstützen (-->PN). Es braucht ja eigentlich nur gefensterte Messungen der Einzelwege und eine Impedanzmessung. Für den ersten Entwicklungsschritt bräuchten wir ja auch nicht unbedingt den Tieftonbereich.
    Apropos Tiefton, das schreit ja bei dir nach GHP

    Mit den Messdaten könnten wir per Schwarmwissen dann eine Weiche stricken.

    Vielleicht geht der Reckhorn 165er in dem Volumen, ggf in Verbindung mit einem Breitbänder oder doch dem CX 3.0

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    132

    Standard

    ............
    Geändert von Udo (06.11.2020 um 23:24 Uhr)

  8. #8
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Also ich finde die Idee mal einfach quadratisch zu drucken auf den ersten Blick natürlich lustig (das ist doch hoffentlich zu verstehen), man könnte es aber als echten Anspruch sehen absolut quadratisch plan zu drucken. Das ist jetzt kein Witz von mir sondern ehrlich gemeint. Also im Ernst: Ich bin dir sehr dankbar für deinen Vorschlag aber die Ironie an der Sache ist einfach zu offensichtlich. Also Udo alles ist gut!

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (06.11.2020 um 23:17 Uhr)

  9. #9
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Zitat Zitat von wholefish Beitrag anzeigen
    Ich finde die Idee witzig. Ich habe zwar jetzt schon mehrere 2 Weger gebaut... So eine Auftragsarbeit wäre jetzt nicht unbedingt was für mich.

    Mich würde interessieren, wie viel Zeit du für die Entwicklung einplanst? Die Pandemiesituation wird ja irgend wann auch wieder entspannter.
    Bei einem Treffen unserer HSG Bayern könnten wir da sicher was gutes zu Stande bringen. Zumindest habe ich für mehrere meiner Konstruktionen sehr wertvolle Tips mit nach Hause genommen.

    Ansonsten könnte ich dich gern auch telefonisch beim Messen unterstützen (-->PN). Es braucht ja eigentlich nur gefensterte Messungen der Einzelwege und eine Impedanzmessung. Für den ersten Entwicklungsschritt bräuchten wir ja auch nicht unbedingt den Tieftonbereich.
    Apropos Tiefton, das schreit ja bei dir nach GHP

    Mit den Messdaten könnten wir per Schwarmwissen dann eine Weiche stricken.

    Vielleicht geht der Reckhorn 165er in dem Volumen, ggf in Verbindung mit einem Breitbänder oder doch dem CX 3.0
    Also ich entwickle das Gehäuse in einer Stunde und drück dann auf den Drucker-Knopf.....und fülle das Ganze am Ende...Messen kann ich, möchte ich aber aus Zeitgründen nicht, weil ich mich dann vor lauter Messerei verfrickle und das für mich wichtige vernachlässige, nämlich die weitere Optimierung der Gehäusesoftware. Das Messen überlasse ich lieber denjenigen, den das Messen Spass macht.

    Gemeinsam eine Weiche machen, ob das funktioniert? Hmmmmm.....Bei einem Treffen, hört sich super an, aber dass man da so altroistisch ist und mir helfen möchte,daran habe ich nicht gedacht, deswegen auch hier mein Angebot mit einem Gehäuse.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (06.11.2020 um 23:22 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    132

    Standard

    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    Also ich finde die Idee mal einfach quadratisch zu drucken auf den ersten Blick natürlich lustig (das ist doch hoffentlich zu verstehen), man könnte es aber als echten Anspruch sehen absolut quadratisch plan zu drucken. Das ist jetzt kein Witz von mir sondern ehrlich gemeint. Also im Ernst: Ich bin dir sehr dankbar für deinen Vorschlag aber die Ironie an der Sache ist einfach zu offensichtlich.
    veralbern kann ich mich alleine .. das war als Vorschlag gemeint u. wenn dir die Fantasie fehlt die Kanten zu verrunden was ja im Sinne "Akustik u.Optik" vorteilhaft wäre ... ach ja was Quatsche ich hier rum.

  11. #11
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.579

    Standard

    Dann mach ich auch mal einen konkreten Vorschlag ...wobei es bei den Vorgaben schwierig sein wird wirklich innovativ zu sein. .... ich bin gerade mit meiner Idee über die CT286 gestolpert .... mein "innovativer" Vorschlag wäre quasi eine CT286 extended.

    Jedenfalls schlag ich zwei KT100V und ein FR58 in D'Appolito Anordnung vor. Die Schallwand wäre kreisförmig gebogen .... also die Seitenansicht entspricht ziemlich exakt einem grossen "D". Der FR58 säße genau in der Mitte und die KT100Vs dann quasi im Halbrund würden drüber leicht nach oben, bzw. drunter leicht nach unten schauen. Die anderen Kanten hätten alle einen festen "Softline" Radius von vielleicht 2 cm. Die Blechkörbe müssen natürlich optisch verschwinden .... abgesengt und hinter einem Zierring, der fliessend in die Schallwand übergeht. Ausserdem könnte man da wo der FR58 sitzt mittig eine Einschnürung/Taile vorsehen. So eine Schallwand sollte Kanteneffekte minimieren und mit dem D'Appolito hätte man auch noch Möglichkeiten die Abstrahlung mit der Weiche vertikal zu optimieren. Der FR58 sollte für D'Appolito eine hinreichend tiefe Trennung ermöglichen.
    Die KT100V sollen in CB laufen ..... finde ich sowieso besser , jeder braucht so nur ca. 4 Liter und dann kommt das mit der Größe auch noch hin. Ausserdem finde ich CB für den Übergang zu einem möglichen Subwoofer besser. GHP kann ...muss aber nicht ...wird man sehen. Ich hoffe das meine sprachliche Beschreibung ein Bild vor dem geistigen Auge entstehen lässt, sonst muss ich noch eine SCAD 3D-Darstellung erstellen ....weil malen kann ich nicht. Aber dann nehme ich Sven ja den Spass .......

    Nachtrag: Höhe 30cm, Breite ca. 15 cm ....so schmall wie geht ..... Tiefe dann so,wie es passt ....auch ca. 30cm. Passt also zu den Vorgaben.

    Zur optischen Form fiel mir noch ein ....Im Prinzip so wie wenn man einen Goudakäselaib einmal oben und unten gerade abschneidet und dann noch ein gerade Schnitt hinten. Aber viellleicht ist der Vorschlag auch Käse .
    Geändert von newmir (06.11.2020 um 23:54 Uhr)
    Herzliche Gruesse
    Michael

  12. #12
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Das war nicht die Absicht. Nimm’s nicht so schwer. ... kleine Mißverständnisse sind typischer Forenalltag. Wenns dir nichts ausmacht verrunde ich dann mal....( blöde Autokorrektur)

    Gruß von Sven

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    136

    Standard

    Ich bin jetzt auch etwas irritiert.
    Hier gehts doch um die Entwicklung von Lautsprechern. Klar würden wir Wissen bei einem Treffen teilen. Sofern Eigeninitiative vorhanden ist. Bei vorhandenen Messdaten simulieren und probieren sicher einige auch online was gehen könnte.

    Ein Gehäuse baue ich wenns sein muss an einem Tag. Halt aus Holz, so what.
    An einer Weiche sitz ich wochenlang. Da ist ein Ungleichgewicht.
    Wenn dir die Lautsprecher schnuppe sind (was auch am Budget deutlich wird), wieso sollte sich dann jemand reinhängen und was dafür entwickeln? Doch keine witzige Idee der kollaborativen Entwicklung

  14. #14
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Ok gebongt, Ich schmeiß morgen mal die Designs raus. Also Leute nochmal: Es gibt keinen Grund für irgendwelche Aufregung. Bleiben wir gut gelaunt und offen für neues und altes neues.

    Bis morgen

  15. #15
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Zitat Zitat von wholefish Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt auch etwas irritiert.
    Hier gehts doch um die Entwicklung von Lautsprechern. Klar würden wir Wissen bei einem Treffen teilen. Sofern Eigeninitiative vorhanden ist. Bei vorhandenen Messdaten simulieren und probieren sicher einige auch online was gehen könnte.

    Ein Gehäuse baue ich wenns sein muss an einem Tag. Halt aus Holz, so what.
    An einer Weiche sitz ich wochenlang. Da ist ein Ungleichgewicht.
    Wenn dir die Lautsprecher schnuppe sind (was auch am Budget deutlich wird), wieso sollte sich dann jemand reinhängen und was dafür entwickeln? Doch keine witzige Idee der kollaborativen Entwicklung
    hmmm versteh ich nicht, wieso sollen mir die Lautsprecher Schuppe sein? Günstig ist nicht unbedingt schlecht. Ich sehe es nicht als Ungleichgewicht, denn für mich ist die Gehäuseoptik eine wesentliche Vorraussetzung, dass ich mir das Ding am Ende ins WZ stelle. Möglicherweise siehst du und andere aber auch anders, und das ist auch völlig OK für mich. Wenn es so für dich ist, dann hast du natürlich keinen Vorteil von meinem Vorschlag.
    Ich habe aktuell keine Eigeninitiative bei der Entwicklung von Frequenzweichen und bin ganz einfach auf der Suche nach einem Tausch Weiche gegen Gehäuse. Der Wille zu einer echten Zusammenarbeit mit unklarer Teilermentalität nach dem Motto schaunmermaldannsehnwirschon endet meiner Erfahrung nach nach kürzester Zeit und ist daher ineffektiv. Die Spielregeln müssen klar sein, sonst gibt es am Ende immer einen Beleidigten. Ein Deal muß nicht immer blöd sein und Geld ist nicht böse.

    Wer kein Interesse an einem außergewöhnlichem Gehäuse hat, für den hat mein Vorschlag keinen Wert, es sein dennn, er möchte mir einfach helfen. So ist der Vorschlag. Hopp oder Topp. Ich bin keinem böse wenn er das anders sieht, aber ich darf auch meinen Standpunkt dazu haben.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (06.11.2020 um 23:58 Uhr)

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    136

    Standard

    Aber ich finds gut, dass du das so offen darlegst.
    Ich versteh zwar nicht, wieso du dich gegen die Entwicklung der Weiche wehrst (wenn du messen kannst ), aber das ist dein Ding.

    Vielleicht findet sich jemand der Bock drauf hat!

  17. #17
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Zitat Zitat von wholefish Beitrag anzeigen
    Aber ich finds gut, dass du das so offen darlegst.
    Ich versteh zwar nicht, wieso du dich gegen die Entwicklung der Weiche wehrst (wenn du messen kannst ), aber das ist dein Ding.

    Vielleicht findet sich jemand der Bock drauf hat!
    Prima, jetzt verstehst du mich. Ich möchte die Entwicklung der Weiche nicht selber machen, weil ich mich die nächsten Wochen/ Monate mit dem Gehäuse beschäftigen möchte, das Verfahren aber weiter testen möchte. Vielleicht komme ich ja mal auf die Idee und teile mal die Software und da sollte es ja getestet sein und genau darauf möchte ich mich konzentrieren. Also einfach geradlinig gedacht.

    Ich bin überzeugt, dass es ein echter Gewinn für die Diy Gemeinde wäre, wenn sie sich ein Gehäuse einfach selber drucken könnten, besonders die Anfänger die jetzt nicht einen Holzwerkzeugpark zulegen möchten. Ein einfacher 3D Drucker tut es auch.

    So jetzt muß ich aber schlußmachen. Ich hoffe, ich habe jetzt son bisserl deutlich gemacht, das ich ganz einfach ticke, niemanden über den Tisch ziehen möchte und niemandem etwas krumm oder seine Meinung nehmen möchte. Es ist alles ganz einfach ohne Hintergedanken.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (07.11.2020 um 00:12 Uhr)

  18. #18
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Hallo Jungs, vielen Dank für eure Vorschläge. Ich melde mich heute bei jedem per PN, das geht dann glaube ich etwas besser und persönlicher als öffentlich. Wer noch Ideen hat bitte per PM, wie auch im Eingangspost erwähnt.

    Gruß von Sven

    Nachtrag: Meine Antworten sind nun auch raus. Vielen Dank nochmal für eure Tipps, Ideen und Überlegungen.
    Geändert von SNT (07.11.2020 um 14:54 Uhr)

  19. #19
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.203

    Standard

    Hallo Jungs, der SICA BRUTALOMONSTERKOAX ist angekommen. Denke, dass der nicht mal einen Kratzer abbekommt, wenn man auf ihm rumtrampeln würde...Ich schick Euch dann mal das Leckerli zu...er glänzt tatsächlich so wie auf den Fotos. Generell kann ich jetzt auch größere Druckabmessungen von 400mm mal 400mm mal 450mm Höhe mit meinem neuen Anycubic Chiron. Die Gehäuse-Designs mache ich am WE weiter und denke, wir sind hier schon ganz gut zusammengekommen. Über innere Verstrebungen etc und andere Feinheiten sprechen wir am besten noch telefonisch.

    Gruß von Sven




    Geändert von SNT (21.11.2020 um 13:37 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0