» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Moin, ich glaube, da sind wir im Bereich von "mit was habe ich Messen gelernt".
    Ich war auch drauf und dran, die gleiche Frage wie Christoph zu stellen ("warum nicht ARTA"), hab's mir aber verkniffen, weil da jeder seinen Weg finden muss.
    Wichtig ist nur, dass die Optionen, die es zum Messen gibt, bekannt sind. Ich kenne DATS nicht, kann ergo nix dazu beitragen, lese aber im Forum, dass die Nutzer durchweg zufrieden sind.
    Winfried hat imho hier eine Menge Tipps bekommen und sich für einen entschieden, gut so.
    "Das Forum" hat daher imho alles richtig gemacht und Winfried informativ "versorgt".

    @Winfried - poste aber bitte, wie's mit den Hecos weitergeht, interessiert mich.
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  2. #22
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.583

    Standard

    Moin,

    ich hätte keines von beiden genommen. Ich bin ein alter Knochen und habe beruflich viel mit Rechnern und später mit Notebooks an Autos gemessen, ausgelesen und Einstellungen vorgenommen, mache ich heute hobbymäßig auch noch mit Freude.
    Aber ich genieße es, wenn ich die Boardspannung messen will, einfach zum Multimeter zu greifen und wenn ich die Wicklung eines Aktuators oder Sensors messen will, ein einfaches zuverlässiges und genaues LCR-Meter zur Verfügung zu haben.
    Fehler im CAN-Bus findet man schneller mit dem Multimeter.
    Beim Spielen in dem Hobby Musikwiedergabe geht es mir genau so. Wenn ich einen Kondensator oder eine Spule messen will greife ich zum einfachen kompakten Messgerät, muss nicht Platz für das Notebook auf dem Werktisch schaffen, den Kürmel anschließen und den Kram hochfahren ...... nur für eine Vergleichsmessung.

    Jrooß Kalle ..... bei allem immer gerne noch ein alter Handwerker

  3. #23
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.369

    Standard

    Handheld finde ich immer gut....aber dann kein Schätzeisen......

  4. #24
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Moin Christoph,
    ab wieviel Prozent Ungenauigkeit bei Bauteil-Messungen für eine passive Weiche (um die es hier ja geht), würdest Du denn von einen "Schätzeisen" sprechen? Und wie bekommst Du "als normal Sterblicher" den tatsächlichen Wert eines Bauteiles und damit die tatsächliche Abweichung des "Schätzeisens" heraus?
    Ist da ein höherpreisiges Conrad-MM automatisch Deine Referenz, frei nach dem Motto "teuer = richtig gemessen"?
    Ich sehe, dass in diesem thread 3 Leute die ausreichende Genauigkeit dieses Boards bestätigen und dass ein Preisunterschied von ~1400% (180 / 13) dann irgendwie auch gerechtfertigt sein muss / mir einen entsprechenden Mehrwert bringen sollte.


    P.S.:
    Ich sehe am Horizont nach dem Kondensatortest schon das nächste Battle - bei gleicher Weiche die Unterschiede, der mit verschiedenen Meßgeräten gemessenen Bauteilewerte heraushören ...
    Geändert von Don Key (09.09.2020 um 12:53 Uhr)
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  5. #25
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.369

    Standard

    Moin Matthias,
    ich kann in unserem Hobbybereich mit 2,5% Fehler bezogen auf den eingestellten Messbereichsendwert leben. Die Qualität macht dann die Wiederholgenauigkeit insbesondere unter geänderten Umgebungsbedingungen (Temperatur, Feuchte etc.) sowie eine gewisse Robustheit aus. Zum anderen: Bei welcher Frequenz wird gemessen und wie genau wird die eingalten? Das Voltcraft kannste auch bedenkenlos in der Werkstatt mal fallen lassen. OK das kannste mit dem 13 EUR Teil auch ca. 15x machen

  6. #26
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    ...Das Voltcraft kannste auch bedenkenlos in der Werkstatt mal fallen lassen. OK das kannste mit dem 13 EUR Teil auch ca. 15x machen


    , , ...

    Dann wäre doch mal interessant, wieviel % Abweichung Dirk und die anderen "Schätzeisen-Besitzer" bei ihren jew. Boards gegenüber dem verlinkten Conrad-MM oder anderen MMs festgestellt haben.
    Wie gesagt bei ~2% bin ich ja bei Dir, denke allerdings, dass das von diesem Board eingehalten wird.

    P.S.: ...bin jetzt so neugierig, dass ich mir jetzt selber so'n Dingens geordert habe.

    Edit - habe ein Voltcraft (kann aber keine Induktivitäten), und das Peaktech.
    Wenn das Board da ist, werde ich berichten und/oder es - bei Interesse - Dir zum "auf Herz und Nieren - Test" zur Verfügung stellen. Aber wehe Du schummelst ...
    Geändert von Don Key (09.09.2020 um 13:56 Uhr)
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Siegfried
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    01945 - Südbrandenburg
    Beiträge
    143

    Standard

    Tach,

    und wer noch ein richtig gutes LCR-Messgerät sucht, sollte sich dieses gönnen. Es ist robust und hat einen dicken Gummimantel. Der Kabelwiderstand kann abgeglichen werden, so dass dieser nicht mehr herausgerechnet werden muß.
    Der Messbereich für Weichen- und andere Elektronikarbeiten läßt keine Fragen offen.
    Am Besten, du läßt es dir zu Weihnachten schenken. Man gönnt sich ja sonst nichts


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LCR55A-.jpg
Hits:	37
Größe:	710,6 KB
ID:	56650

    Es ist nicht für Spannung und Amper Messungen.
    Messe erfolgreich mit HBX-6.8
    deutschsprachiger Audio-Software.

  8. #28
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Mal zurück zum DATS V3. Es kam gestern an und wurde sofort ausprobiert. Alles funktionierte auf Anhieb. Der Quickstart Guide half dabei sehr gut und so konnte ich gleich fast alle Messmöglichkeiten testen, von Widerstand über Kondensator und Drossel bis Impedanzkurven. Alles mit einem Gerätchen, sehr schön bedienergeführt und leicht dokumentierbar. Ich finde das für meine Anwendung und Arbeitweise optimal! Ein Multimeter bietet mir den angenehmen Bedienungskomfort halt nicht, Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit scheinen mehr als ausreichend.

    Ergo: Thema Induktivitätenmessung erledigt, ich bin zufrieden und weiter gehts mit meinen Projekten.
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0