» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 61 bis 76 von 76
  1. #61
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Ich hatte schon Hochtöner aus der 230, 740 und 830 hier, keiner von denen hatte FF. Das war noch die alte Bauform
    mit den quadratischen Kunststoffteilen in der Front, in denen die Anschlussfahnen stecken, Allerdings waren das
    alles Dreiwegesysteme, wie lange dieser Hochtöner in einem Zweiwegesystem hält, weiß ich auch nicht. Die größere
    25mm-Metallkalotte hat übrigens auch kein FF.

    Gruß aus Stadthagen
    Holger

  2. #62
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    735

    Standard

    Zitat Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
    ...wie kann ich das ohne Demontage feststellen?
    impedanzkurve messen?
    grüße,
    martin

  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Nordwesten
    Beiträge
    266

    Standard

    Hallo,
    Zitat Zitat von herr_der_ringe Beitrag anzeigen
    impedanzkurve messen?
    die Impedanz zum HT steht ja schon unter #39. Wenn ich die Messung richtig interpretiere, dann ist da kein FF drin.

    EDIT: Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher. Müsste ein HT mit FF nicht einen flachen Impedanzverlauf haben, oder war es anders rum?
    Gruß
    Werner
    Geändert von Pollton (16.09.2020 um 21:45 Uhr)

  4. #64
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Zitat Zitat von herr_der_ringe Beitrag anzeigen
    impedanzkurve messen?
    Hallo Martin,

    Danke für den Hinweis! Die Impedanzkurve liegt ja vor. Deine Interpretation bezüglich FF wäre sehr hilfreich, denn ich weis ja noch nicht wonach ich schauen muss um FF darin zu identifizieren. Ich habe auch noch andere alte Boxen/Chassis, die ich gerne auf FF untersuchen würde...

    Danke schonmal!
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  5. #65
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    735

    Standard

    asche auf mein haupt, die kurven am ende der vorhergehenden seite waren mir total entfleucht

    ich würde ebenfalls behaupten, da ist nix flüssiges drin.

    impedanzkurven FF-befüllter HT haben im bereich der reso ein flacheren impedanzverlauf mit einem eher "gerundeten" maximum, während FF-lose lotten dort einen mehr oder weniger stark ausgeprägten peak anzeigen. (was wunder, durch die flüssigkeit wird jener ja bedämpft...)
    grüße,
    martin

  6. #66
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Danke Martin,

    Ich hab dazu was bei it-Wissen.info gefunden:

    Ferrofluid

    Bei dynamisch arbeitenden Hochtönern wird das mechanische Schwingungssystem aus Schwingspule, Membran und Sicke mit Ferrofluid, einer magnetischen Flüssigkeit, gedämpft. Das Ferrofluid wird in dem Luftspalt eingebracht, in dem sich die Schwingspule befindet, und dämpft die Bewegung des Schwingungssystems. Dadurch erhöht sich der Qms-Wert, der für die mechanische Güte steht und der durch die Reibung der Sicke und der Zentriermembran entsteht. Als Folge davon ist der Impedanzanstieg bei der Resonanzfrequenz nicht so ausgeprägt....
    Für sichere Identifikation müsste man also eigentlich mit und ohne FF messen, das hilft mir aber nicht...

    Aber eine anderen Hinweis hab ich noch noch beim Speakerrepairshop gefunden:
    Was sind Ferrofluid-Hochtöner?
    Viele von 1990 bis heute produzierten Lautsprecher haben (Metall-) Kalottenhochtöner, mit "Ferrofluid" bedämpft. Das Konzept besteht darin, dass die viskose Flüssigkeit, die mikroskopisch kleine Metallteile enthält, magnetisch im Hochtöner gehalten wird, Resonanzen dämpft und die Schwingspule kühlt. Dadurch wird die Klangqualität verbessert und eine Überhitzung der Schwingspule verhindert...
    Der HecoHT ist eine Kunststoffkalotte. Hmmmm
    Geändert von wgh52 (17.09.2020 um 10:00 Uhr)
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  7. #67
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.581

    Standard

    Moin,

    wenn ich das Alter der Hecos sehe und dann gerade bei einer Kunststoffkalotte, denke ich, du brauchst dir über einen eventuellen Einsatz von FF keine Sorgen zu machen. Früher klangen die billigen Suprynolkalotten gar nicht schlecht.

    Outing
    Ich gebe freiwlillig zu, dass ich mir nach Winfrieds Beispiel zusätzlich das DATS V3 bestellt habe. Da meine Notebooks keine vernünftigen Soundkarten an Board haben, stand zur Messung mit REW eine Anschaffung eines Zusatzgerätes und der Bau eines Anschlußkästchens an ..... jetzt habe ich noch immer keine gute Soundkarte, kann aber jetzt hoffentlich unkompliziert messen, was mein Equipment bis jetzt nicht ermöglicht. Bauteilemessungen mache ich aber weiterhin mit meinem alten guten Voltcraft bei 1000Hz.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (17.09.2020 um 10:53 Uhr)

  8. #68
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
    Der HecoHT ist eine Kunststoffkalotte. Hmmmm
    Das Ferrofluid wird durch das vom Permanentmagneten generierte Magnetfeld im Luftspalt gehalten. Da ist das Membranmaterial ziemlich unwesentlich, würde ich sagen. Es gibt schließlich auch Gewebe-HTs mit Ferrofluid im Luftspalt.

    Viele Grüße,
    Michael
    Geändert von Azrael (17.09.2020 um 11:24 Uhr)

  9. #69
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Hi Kalle,
    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ... wenn ich das Alter der Hecos sehe und dann gerade bei einer Kunststoffkalotte, denke ich, du brauchst dir über einen eventuellen Einsatz von FF keine Sorgen zu machen. Früher klangen die billigen Suprynolkalotten gar nicht schlecht...
    An Supronyl erinnere ich mich - lange her! Klanglich "OK bis gut" deckt sich mit meiner Wahrnehmung, ich hörer z.Zt. ja mit den Hecos hauptsächlich TV, SatRadio und Phono. Ein bisschen neigen sie zur Schärfe, was ich aber ganz gut dämpfen konnte

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ... zusätzlich das DATS V3 ... jetzt habe ich noch immer keine gute Soundkarte, kann aber jetzt hoffentlich unkompliziert messen...
    Letzteres ist garantiert! Eine gute USB Soundkarte kostet auch nicht die Welt. Wobei ich's noch anders mache: Ich benutze ein Mutec 1.2 als USB/SPDIF Interface und meinen alter MDS-JA555ES ist 16/44,1 AD/DA Wandler.

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ...Bauteilemessungen mache ich aber weiterhin mit meinem alten guten Voltcraft bei 1000Hz...
    Naja ... mal sehen wie Du das siehst wenn Du die Bauteilemessung des DATS ausprobiert hast Ein Messergebnisvergleich wäre interessant! Immerhin mißt das DATS mehr Parameter als "nur" Kapazität, Induktivität und Widerstand der Bauteile
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  10. #70
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Eine eindeutige Interpretations- oder Messmethode, die FF im Luftspalt klar zeigt (ohne mit/ohne FF Vergleich zu benötigen) oder klar auf überaltertes FF hinweist, scheint es also nicht zu geben. So bleibt es also bei Wahrscheinlichkeitseinschätzungen?
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  11. #71
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Nordwesten
    Beiträge
    266

    Standard

    Hallo,
    hier mal ein Beispiel mit einem Hochtöner mit FF. Die Impedanzspitze bei der Resonanzfrequenz verläuft deutlich flacher.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2020-09-17_133215.jpg
Hits:	21
Größe:	103,1 KB
ID:	56677
    Gruß
    Werner

  12. #72
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Alle Interior und Superiormodelle haben eine Metallkalotte. Sollten deine Interiors eine Kunststoffkalotte haben,
    so sind sie nicht original (Quelle: Heco Katalog 1989) Eine Serie hat eine graue Kalotte, die aussieht wie Kunststoff,
    das ist aber eine anodisierte Metallkalotte. Nur die Sicken sind aus Supronyl. Hätten die Hochtöner FF gehabt, wäre das
    im Katalog bestimmt erwähnt worden.
    So einen Hochtöner hatte ich mal mit Ersatzkalotten repariert, wer möchte, kann sich das im Old-Fidelity-Forum ansehen.


    Gruß aus Stadthagen
    Holger
    Geändert von xs500 (17.09.2020 um 14:19 Uhr)

  13. #73
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.345

    Standard

    ...ist doch alles aber auch irgendwie "wurschtnhagen".
    Miss beide HTs unbeschaltet durch und guck', ob die TMTs 'ne höhere, "gesündere" Trennung zulassen.

    P.S.: ... und Holger hat die Frage "ob FF oder nicht" doch eigentlich auch schon beantwortet.
    Da offenbar keines drinnen ist, ist die Frage nach höherer Trennnung daher imho umso dringlicher zu beantworten.
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  14. #74
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Hallo Freunde,

    tut mir Leid wenn ich Eure Geduld mit meiner Unsicherheit strapaziere!

    Holger,

    meine PN an Dich hat sich mit Deiner Antwort erledigt. Danke!

    Zitat Zitat von xs500 Beitrag anzeigen
    ...Eine Serie hat eine graue Kalotte, die aussieht wie Kunststoff,
    das ist aber eine anodisierte Metallkalotte...
    DAS war jetzt wichtig, die Kalotte ist grau - Kunststoffkalotte ist also abgehakt.

    Zitat Zitat von xs500 Beitrag anzeigen
    ...Hätten die Hochtöner FF gehabt, wäre das im Katalog bestimmt erwähnt worden...
    OK - damit ist FF abgehakt.

    Also geht's weiter ...

    Michael,

    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    ...Miss beide HTs unbeschaltet durch und guck', ob die TMTs 'ne höhere, "gesündere" Trennung zulassen.... ist die Frage nach höherer Trennnung daher imho umso dringlicher zu beantworten.
    Natürlich richtig, damit geht's weiter
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  15. #75
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Jetzt kann die Frage auch mit 100% Sicherheit beantwortet werden, es ist kein FF drin,
    der von mir reparierte HT und der von Winfried haben die gleiche Nummer:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	HT_Superior_230_24.jpg
Hits:	22
Größe:	306,4 KB
ID:	56679

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Heco_HT_19mm.jpg
Hits:	23
Größe:	376,8 KB
ID:	56680

    Gruß aus Stadthagen
    Holger

  16. #76
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    801

    Standard

    Danke Holger,

    für die 100%!
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0