» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Zeige Ergebnis 101 bis 117 von 117
  1. #101
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    @Dirk: Sag bescheid, wenn zu OT!
    Nö, ist nicht OT. Passt genau ins H-Kennzeichen: Ein "komplett überholtes" Lautsprecherkonstrukt wird getuned.
    Und auch ohne Spaß: Das Gegenteil von OT. Nur so lernt man und bekommt ein Bild und es lockert auf.
    Danke euch!
    Das Leben ist kein Blindtest

  2. #102
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.261

    Standard

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    ...Du weißt, ich bin vermutlich einer der letzten, der sich dagegen wehrt, Zeit in mutmaßlich vernachlässigbaren Probleme zu investieren...
    Klar weiß ich das.

    Ein IRR im BR-Rohr habe ich noch nicht probiert, halte ich aber auch im Vergleich zum Löchern für nicht zielführender.
    "Verstimmen" tut man das Rohr ja sowieso, da sind Löcher das kleinste Übel, lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.

    Pink Noise ist überhaupt ein sehr guter akustischer Gradmesser, man muss nur oft genug LSPs "durchgerauscht" haben.
    Imho brennt sich kein Klangbild so leicht als Referenz in's Hirn / Gehör ein, wie (rosa) Rauschen.

    Vor ein paar Wochenenden waren wir bei Olli und haben Ralfs ("Kera") Menhis_L durchgemessen. Olli nutzt einen sweep zum Messen und auch er konnte nur am Klang des sweeps erkennen, dass da etwas nicht stimmte. Mir als "pink noisler" geht es wie gesagt genauso mit Rauschen.
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  3. #103
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Wieso? Du hast doch noch etwas schönes in der Schublade, wenn ich das richtig erinnere....
    Das Problem ist, es sind eher ein paar.

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Wenn Du die Geschichte mit der Bassabstimmung weiter verfolgen willst, wäre meine Frage: welche deiner Referenzen macht es besser? Du schreibst, die DXT-MON klingt ähnlich. Wenn die CT248 oder Nada besser passen, würde ich versuchen herauszubekommen, was die genau anders machen.
    Die Nada macht es (für mich) definitiv besser. Ich habs bisher immer auf geschlossen vs. BR geschoben.
    Mit dem längeren Port hat es mir hier auch besser gefallen. Irgendwo zwischen den 19,5cm und den 17cm wird es liegen.
    Ich säg mal auf 20cm, messe das. Dann bohr ein paar Löcher rein, messe das. Und dann klebe ich mal noch etwas Alubutyl drauf. Im schlimmsten Fall erzeuge ich etwas Plastikmüll.

    PS: Ich hab auch schon sinnlosere Dinge gemacht (gekauft) fürs gute Gewissen.
    Das Leben ist kein Blindtest

  4. #104
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.261
    Geändert von Don Key (07.08.2020 um 18:06 Uhr)
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  5. #105
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.364

    Standard

    Danke schon mal für die Links, Matthias!

    Zitat Zitat von Dirk_H
    Das Problem ist, es sind eher ein paar.
    Das klingt ja furchtbar!

    Die Nada macht es (für mich) definitiv besser. Ich habs bisher immer auf geschlossen vs. BR geschoben.
    Ich würde versuchen, den Gehäusetypus erst einmal so gut wie möglich zu ignorieren und mich rein auf Frequenzgänge zu konzentrieren. Die Nada hat bei 40Hz in etwa ihre F10, da liegt vermutlich bei der Nina noch die F3. Zum Beispiel. Das sind ziemlich gravierende Unterschiede, schon Gehäusetypusunabhängig.

  6. #106
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    So, da haben wir es:
    1. 17cm BR (blau) vs 20cm BR (rot)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 17cm (b) vs 20cm (r).png
Hits:	61
Größe:	36,4 KB
ID:	56173
    dann 20cm BR (rot) vs 20cm BR mit 2x10mm Loch (blau)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 17cm (b) vs 20cm+2L (r).png
Hits:	60
Größe:	36,6 KB
ID:	56174
    dann 20cm BR (rot) vs 20cm BR mit 4x10mm Loch (blau)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 20cm (b) vs 20cm+4L (r).png
Hits:	60
Größe:	33,8 KB
ID:	56176
    und dann noch Alubutyl drauf (in zwei Runden, aber hier mal nur doppelt, weil ich seh nix)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 20cm+4L (r) vs 20cm +4L+2xAB.png
Hits:	61
Größe:	36,6 KB
ID:	56177

    Bei den Pegeln muss ich sagen, dass ich nicht auf 1dB schwören würde. Da reichen ja 1-2mm Unterschied im Abstand des Mikros zum Rohr und schon verändert sich das.
    Mein Fazit: Durch die Löcher geht die Abstimmfrequenz doch ziemlich hoch. Der Bereich zwischen 400-700 wird weggedämpt, der starke Peak aber nicht. Für das weggedämpfte oberhalb 400 bekommt man uter 400 was drauf.
    Netter Versuch, aber so richtig berauschend finde ich es nicht. Vorallem geht die Abstimmfrequenz schon deutlich hoch.
    Zudem sieht der Trend in der FG-Entwicklung von 20cm zu 17cm der Löcherung ähnlich. Ich frage mich etwas ob das nicht der "natürliche" Verlauf des kürzeren Rohrs ist, den man da auch in der Löcherung sieht?
    Wie seht ihr das?

    Gruß,

    Dirk

    Und so sah das Kunstwerk am Ende aus
    .Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5866.jpg
Hits:	23
Größe:	84,0 KB
ID:	56178
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 17cm (b) vs 20cm+4L (r).png
Hits:	5
Größe:	36,5 KB
ID:	56175  
    Geändert von Dirk_H (07.08.2020 um 20:56 Uhr)
    Das Leben ist kein Blindtest

  7. #107
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Hier nochmal 17cm gegen 20cm mit 2 Löchern (10mm).
    Ergibt quasi die gleiche Abstimmfrequenz. Sieht sich schon passabel ähnlich. Der Peak bei ~825Hz ist mit Löcherung niedriger, aber wenn man den Maxpegel anschaut, dann ist die Signal-to-Noise-Ratio eher schlechter. Alles Sonstige ist deutlich <-20dB zum Nutzsignal.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 17cm (b) vs 20cm+2L (r).png
Hits:	61
Größe:	36,3 KB
ID:	56180
    Edit:falsches Bild eingefügt. Anhang bitte ignorieren.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BR Test 17cm (b) vs 20cm+2L (r).png
Hits:	6
Größe:	36,6 KB
ID:	56179  
    Das Leben ist kein Blindtest

  8. #108
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.364

    Standard

    Schick! Könnten noch ein paar LEDs dran, oder?

    Der Anstieg der Resonanzfrequenz ist schon recht erheblich. Und der Effekt vom Alubutyl glücklicherweise wie erwartet (= nicht vorhanden).

    Btw., einen weiteren Ansatz die Portreso zu beeinflußen habe ich noch hier gefunden:

    https://hificompass.com/en/projects/...ystems/pharaoh

    Man muss etwas herunterscrollen...

    Vorhin hatte ich mal ein provisorischen IRR in den Port gehalten:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	irr_im_potr.png
Hits:	60
Größe:	33,5 KB
ID:	56181

    HP50 mit 12cm Länge. IRR mit 16mm Durchmesser und 6...10cm Länge. Schwarz war mit IRR. Je mehr in der Mitte des Rohres (axial wie radial) die Öffnung saß, desto größer der Effekt. Die Länge des IRRs hatte komischerweise kaum Einfluß.

  9. #109
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Schick! Könnten noch ein paar LEDs dran, oder?
    Vielleicht behalte ich es als Maskotchen: Rohri, das langnasige Bassreflexrohr

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Die Länge des IRRs hatte komischerweise kaum Einfluß.
    Nach dem was ich heute Abend hier gemessen habe wäre ich sehr vorsichtig mit allen Sachen die nicht bei gleicher Abstimmfrequenz laufen.
    Das Leben ist kein Blindtest

  10. #110
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Fällt jetzt vielleicht in die Kategorie blöde Fragen, aber ist halt echt nicht mein Gebiet.
    Unter Rohrresonanz hätte ich verstanden, dass das Rohr selber schwingt und einen Ton erzeugt. Da hätte ich dann schon erwartet, dass das Alubutyl eine Wirkung hat. Das Teil wiegt jetzt mal grob das Doppelte und sollte ja auh an entsprechenden Stellen verstärkt sein.
    Schnellüberlesene Erinnerung sagt Stehwelle im Rohr? Wenn die beim doppelten der Rohrlänge auftritt, dann würde es grob passen?
    Das Leben ist kein Blindtest

  11. #111
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.364

    Standard

    Genau, es ist nicht das Rohr was schwingt, sondern der Impedanzsprung an den offenen Enden bewirkt jeweils eine Teilreflektion der Welle. So entsteht eine Stehwelle zwischen den beiden offenen Enden. (Zugegeben: auch nicht wirklich mein Gebiet)

  12. #112
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Genau, es ist nicht das Rohr was schwingt, sondern der Impedanzsprung an den offenen Enden bewirkt jeweils eine Teilreflektion der Welle. So entsteht eine Stehwelle zwischen den beiden offenen Enden. (Zugegeben: auch nicht wirklich mein Gebiet)
    Ja ne, dann ist Alubutyl natürlich Humbug.

    Retrospektiv bin ich gerade etwas verschämt, denn eigentlich sollte es jemandem der beruflich experimentiert nicht passieren Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
    Messungen die nicht bei gleicher Abstimmfrequenz laufen sind einfach keine passenden Vergleiche. Da sieht man durch Verschiebung der Rohrlänge bereits so starke Schwankungen, dass es stochern im Nebel ist einen Effekt von solcher Löcherung -oder anderen Modifikationen- zu sehen.
    Ja, die Löcher haben einen Effekt, aber der liegt primär unterhalb des hauptsächlichen Peaks und ob die Verschiebung zu tieferen Frequenzen nun einen Nutzen hat und in dem Bereich relevant wird, ist wohl offen.
    Ich habe mir auch nochmal die HSB Messungen angeschaut und sehe das dort nicht anders.
    Das Leben ist kein Blindtest

  13. #113
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.261

    Standard

    Moin, erstmal sind Deine Messungen und Deine damit verbundene Mühe klasse.
    Mich wundert auch, dass Du die 900Hz nicht triffst, hast Du mal mit der Position der Löcher entlang der Rohrlänge gespielt?
    Ich vermute sie an der falschen Position.
    Aber nochmal, es sind nur Ideen, wenn Du für Dich da keinen hörbaren Effekt hast, dann würde auch ich es lassen.
    Ich könnte mir die 2Loch Variante beim "Treffen" der 900Hz gut vorstellen. Bei 4 Löchern verlierst Du zuviel Nutz-Pegel, d'accord.

    Edit fragt noch, ob das Rohr ein ganz normales ist, oder ob eine Seite z.B. trompetenförmig geöffnet ist. Dann würde nämlich das Lochen genau in der Mitte nicht mehr passen.
    Geändert von Don Key (08.08.2020 um 07:28 Uhr)
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  14. #114
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Das Rohr ist ganz leicht konisch (BR HP70).

    Ich würde aber gern mal eine Messung sehen wo es funktioniert. Also zwei Rohre gleicher Abstimmfrequenz +/- Löcher.
    Aus meiner Sicht zeigen die verschiedenen Messungen eher, dass man durch die Löcher das Rohr künstlich verkürzt und dass kürzere Rohre eine höhere liegende und schwächere Stehwelle haben.
    Einzig der Rauschpegel direkt unterhalb der Stehwelle verschiebt sich etwas zum tieferen Bereich.
    Edith sagt: Ich kann einen leichten Effekt auf die Stehwelle nicht ausschließen, aber anhand der Messungen die ich gesehen habe, kann ich ihn auch nicht klar sehen.

    Dass das ganze anders klingt bestreite ich auf keinen Fall. Man hat ja eine deutlich höhere Abstimmfrequenz und da habe ich ja bei meinem Kürzen gesehen, dass der Effekt sehr deutlich hörbar ist.
    Geändert von Dirk_H (08.08.2020 um 08:52 Uhr)
    Das Leben ist kein Blindtest

  15. #115
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.261

    Standard

    Link zum Vergleich +/- Löcher hatte ich doch 2 Stk. gepostet (siehe erster link in #104, etwas 'runterscrollen, Messung unter dem Bild mit "Mikro vor Strohhalmen" von "HiFi-Selbstbau ("Pico")).
    Wenn das Rohr konisch ist, liegt halt das Druckmaximum im Rohr nicht genau in der Mitte der Rohrlänge und dann leuchtet es mir auch ein, dass Dein bisheriger "Erfolg" nur begrenzt ist.

    Edit:
    http://www.hifi-forum.de/index.php?a...429&postID=5#5

    oder der hier von Karsten:

    https://abload.de/img/nahfeldmessungen-ohneb9qb7.png

    Der Pegelverlust der Rohrreso liegt hier bei ca. 7-8dB und die Verstimmung lässt sich über etwas mehr Rohrlänge einigermaßen wieder ausgleichen. Geschenkt bekommt man natürlich nix, ist halt nur die Beantwortung der (subjektiven) Frage nach dem kleineren Übel.

    Edit2: das BR HP 70 hat ja zusätzl. noch eine Trompetenöffnung.
    Damit dürfte das Druckmaximum eher etwas in Richtung "Boxinneres" gehen.
    Je besser Du das Maximum triffst, desto effektiver wirken die Löcher.
    Geändert von Don Key (08.08.2020 um 10:18 Uhr)
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  16. #116
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H
    Retrospektiv bin ich gerade etwas verschämt, denn eigentlich sollte es jemandem der beruflich experimentiert nicht passieren Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
    Messungen die nicht bei gleicher Abstimmfrequenz laufen sind einfach keine passenden Vergleiche.
    Ist aber auch gar nicht so trivial es richtig zu machen. Wenn Du die Rohrlänge anpasst, sitzt die Öffnung an einer anderen Stelle im Gehäuse und die Anregung ändert sich. Im Grunde müsste man bei Verlängerung entsprechend das Rohr weiter aus dem Gehäuse herausragen lassen.

    Zitat Zitat von Dirk_H
    Dass das ganze anders klingt bestreite ich auf keinen Fall. Man hat ja eine deutlich höhere Abstimmfrequenz und da habe ich ja bei meinem Kürzen gesehen, dass der Effekt sehr deutlich hörbar ist.
    Welchen Effekt hast Du gehört? Die andere Abstimmung oder die Änderung in der Postresonanz?

  17. #117
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    533

    Standard

    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    Link zum Vergleich +/- Löcher hatte ich doch 2 Stk. gepostet (siehe erster link in #104, etwas 'runterscrollen, Messung unter dem Bild mit "Mikro vor Strohhalmen" von "HiFi-Selbstbau ("Pico")).
    Sorry, aber ich sehe da überall Messungen bei unterschiedlichen Abstimmungsfrequenzen. Genau das halte ich für einen ungültigen Vergleich. Die Länge des Rohrs interessiert mich nicht. Im Endeffekt braucht es sowas wie mein 17er Rohr im Vergleich zum 20er mit zwei Löchern > gleiche Abstimmungsfrequenz.
    Oder anders, im Endeffekt braucht es Rohre mit gleicher Stehwellenlänge um bestimmen zu können ob die Löcher wirklich wirken.


    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Welchen Effekt hast Du gehört? Die andere Abstimmung oder die Änderung in der Postresonanz?
    Ich hatte von meiner Kürzung des Rohrs gesprochen. Man hört mehr Bass und ich schreibe das mal der Tatsache zu, dass die Abstimmungsfrequenz nach oben rückt und dort dann überall mehr ist. Mehr Pegel macht das kürzere Rohr noch dazu.
    Das Rohr mit den Löchern habe ich mir nicht angehört. Ich habe nur eins gelöchert und finde das Ergebnis nicht ansprechend genug um nun noch eines zu löchern.
    Zudem wollte ich ja von der Tendenz wieder etwas länger/tiefer und das 20er Rohr mit 2 Löchern ergibt schon eine Bassabstimmung wie mein vorheriges 17er ohne Löcher.
    Das Leben ist kein Blindtest

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0