» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard Ein paar Fragen zu einem Vintage Vollverstärker-Projekt...

    Hallo zusammen. Ich möchte mir aus einem Vintage-Gehäuse und einigen hier noch herumliegenden Komponenten einen Vollverstärker basteln.

    Ein bisschen was habe ich schon vorgearbeitet, allerdings kommen jetzt Fragen zur Masseführung und Brummvermeidung auf.

    Hier erstmal ein paar Bilder:



    Die Front eines alten JVC-Amps, mit schön vielen Reglern und Schaltern und Front-Tapeanschluss für den direkten Soundkarten-Eingang. Super Optik, die mir wirklich gut gefällt.



    Hier alles, was ins Souterrain soll:

    - 2 Ringkerntrafo-Netzteile von Ebay (150 Watt, 24 V)
    - 1 kleiner Einkanal-Verstärker von Kemo für Messungen
    - 1 D/A Wandler-Platine mit zusätzlichem Analogeingang und AKM 4490 (der aus dem RME ADI-2 )
    - 1 Bluetooth-HD Platine mit Bluetooth 5

    Und hier das, was in der Etage drüber sitzt:

    - 2 x Wondom Gremlin Module (die kleinen mit neuen Kühlkörpern und 30 % mehr Fläche, letzte Chance für die Dinger )
    - 1 Mini DSP 2x4 HD
    - 1 Kemo DC-Konverter, um aus dem 24 Volt der Netzteile 12 Volt für den Rest der Komponenten zu machen.



    Die Frontplatte von hinten. Zu sehen ist das Alps-Motorpoti, das als passiver Vorverstärker arbeiten soll und je ein blaues Alps für den Messverstärker und die beiden Wondom-Module. Außerdem der Wahlschalter unten links für die Quellen und unten rechts zum Ein- und Ausschalten der Module. Dazu kann ich den alten Schalter weiterverwenden, tut es ebenso prima wie der Netzschalter.



    Und hier noch der Blick aufs Heck. Dazu denken müsst Ihr Euch noch den BT-Antennenausgang. Die DC-Anschlussbuchse rechts gibt 24 Volt an den Phonoamp raus, oben die Bananenbuchsen für den Messamp.



    Als Platten nehme ich verzinkten Stahl, am Boden zwei und sonst einen Millimeter dick, ansonsten sitzen die Anschlüsse und Buchsen auf 2 mm Kunststoffplatten (die Cinchbuchsen tausche ich nochmal aus, die sind zu breit und kommen ans Gehäuse).

    Wenn das alles klappt, freue ich mir den Hintern ab, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Daher die Frage an Euch Verstärker-Experten:

    Wie würdet Ihr die Masseführung legen? Bis jetzt plane ich Gehäuse und Netzteile gemeinsam an den Schutzleiter zu legen und ansonsten die Audiomasse an den Modulen zusammen zu führen (der Wahlschalter kann ja nur links und rechts, ist ein 2-poliger). Alle Ein- und Ausgänge werden vom Gehäuse entkoppelt.

    Haut das Eurer Meinung nach hin oder habe ich was übersehen? Gerne nehme ich auch Hinweise auf Denk- und Planungsfehler aufgrund fehlender Erfahrung entgegen .

    VG
    Ludger

  2. #2
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.852

    Standard

    Gehäusemasse an dicke Schraube mit Sternscheibe nahe Netzstecker und mit dem Symbol kennzeichnen.
    Dann 5er Schraube und alle Masse (empfindlichster Eingang) da drauf. Mit Ringösen.
    Edit. Für Lochblech leider zu spät. Wird warm da drin/drunter..
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  3. #3
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard

    Hi Arnim,

    danke, so werde ich es machen! Welches Blech meinst Du? Das Bodenblech oder das über den Trafos?

    VG
    Ludger

  4. #4
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.852

    Standard

    Hallo Ludger!
    Das zwischen Trafos und der Sektion darüber.
    Irgendwo muss die Hitze ja hin.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  5. #5
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard

    Alles klar, dann Lochblech.

  6. #6
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard

    So, hier ging es ein wenig weiter. Natürlich mit ein paar Änderungen: es sind jetzt 6 Kanäle an Bord, neben den Gremlins noch ein TDA 7498 Modul, das als Mess- und Vollverstärker dient.

    Außerdem ist noch ein Kopfhörerverstärker hinzu gekommen. Insgesamt sind es jetzt 3 analoge und drei digitale Eingänge plus Bluetooth Aptx HD, das über den zusätzlichen Analogeingang des Wandlers aktiviert wird. Als Eingangswahlschalter dient eine Relais-Bank von eBay, die erstaunlich gut funktioniert. Leider funktioniert der Balanceregler für den TDA 7498 noch nicht richtig, da ist irgendwas schief gelaufen...aber egal. Musik kommt raus und die beiden Pre-Outs (Frontausgang ohne EQ, nur durchs Poti abgeschwächt, Heck Kanal 3+4 von miniDSP 2x4 HD) klappen auch so weit. Jetzt geht es an den Feinschliff mit Masseanbindung, Stromschalter etc.pp...








  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    326

    Standard

    Hi,
    ein großes Projekt - ich bin gespannt.
    Ich gehe mal davon aus, dass keine Lüfter auf die Gremlins kommen.
    Hast Du bei einem Probelauf (geht o. Musiksignal u. Lautsprecher, da das temperaturmäßig fast keine Rolle spielt) schon die Erwärmung getestet?
    So aus dem Bauch heraus könnten die KK etwas knapp bemessen sein.
    Gruß
    AR

  8. #8
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard

    Hi AR,

    absolut richtig der Hinweis. Beim Probelauf mit Musik an meiner kleinen Werkstattbox (2 Breitbänder mit passiver Entzerrung) wurden die Dinger schon warm. Allerdings stieg die Wärme irgendwann nicht mehr an. Wie das im Hochsommer aussieht, ist natürlich die andere Frage. Deshalb werde ich an allen Seiten noch 25mm breites Aluprofil anflanschen und so die Fläche vergrößern. Dann heißt es Daumen drücken ;-)

    VG

    Ludger

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    326

    Standard

    Hallo Ludger,

    wenn Du zum Testen ein 12V Birnchen oder die beiseite gelegten Lüfter selbst an die jeweiligen Anschlüsse klemmst, kannst Du erkennen, ob Du bzgl. Kühlung im grünen Bereich gelandet bist. Allerdings schalten die Lüfter bei meinen Exemplaren schon relativ früh zu (ca. 45°C an der Oberseite der ursprünglichen KK). Aber Du siehst dann z.B., ob der Temp.-Anstieg noch viel weiter geht.

    Gruß
    AR

  10. #10
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard

    Kleiner Zwischenstand für die paar Nasen, die es noch interessiert.

    Die Wondom-Module sind raus, habe die Faxen jetzt endgültig dicke. Egal ob mit oder ohne Massepunkt, geerdet oder nicht - man kann ums Verrecken keine zwei Stück nebeneinander ohne Störgeräusche betreiben. Einfach unfassbar.

    Habe zwei TDA 7498 drangehängt und sofort herrschte schlagartig Ruhe. Kein Brumm, kein Rauschen, nichts. Und ehrlich gesagt konnte ich auch keine Riesen Unterschiede beim Klang feststellen, nur dass die Sure etwas heller klingen und mehr Reserven haben dürften.

    Egal, für meine Zwecke reicht das allemal.

    @ Arnim: anbei ein Bild der von Dir vorgeschlagenen zentralen Masseschraube. Funktioniert prima.




    @ AR: die TDAs werden auch recht warm, vielleicht sollte man da auch über einen größeren Kühlkörper nachdenken. Aber bislang keine Probleme.


  11. #11
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.852

    Standard

    Schön, dass das ein gutes Ende gefunden hat.
    Schade das die Wondom nicht parallel funktioniere.
    Gruß
    Arnim
    Edit: Man ist oft zu empfindlich was die die Temperaturen der Halbleiter an geht. Ich habe hier son billig class A analog Teil. Beim Anfassen denkt man "Aua". Gemessen: 42° also nicht nicht mal warm gelaufen.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    326

    Standard

    Hallo Ludger,

    komisch!
    Ich betreibe die nebeneinander (s.Bild) und das funktioniert ganz gut. Kann das Netzteil da einen Einfluß haben?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4-Kanal Gremlin a.jpg
Hits:	119
Größe:	265,9 KB
ID:	61143

    Hatten die TDA's auch Lüfter obendrauf? Wenn nicht, sollte es doch ausreichend sein.

    Gruß
    AR

  13. #13
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    677

    Standard

    Wahrscheinlich habe ich einfach zwei Gurken erwischt. Es gab von Anfang an nur Theater mit den Modulen. Aber man will ja auch nix wegwerfen…jedenfalls läuft es mit den TDAs.

    VG
    Ludger

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0