» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 80
  1. #21
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.114

    Standard

    ich halt das auch für unsinn - mein 15er sub ist schon so, dass ich eigentlich mit nix tauschen möcht - doch meine 12er tml macht z.b. bei yello keinen unterschied - und bei der genannten zimmergröße halt ich alle diesbez. diskussionen für sinnlos.
    souveränität und entspanntheit unterschreib ich auch - aber in diesem fall wohl eher eine akademische frage und bloß dem gefühl geschuldet, ein "echtes gerät" da stehn zu haben.
    gruß reinhard

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    736

    Standard

    Zitat Zitat von nical Beitrag anzeigen
    diskussionen für sinnlos.
    souveränität und entspanntheit unterschreib ich auch - aber in diesem fall wohl eher eine akademische frage und bloß dem gefühl geschuldet, ein "echtes gerät" da stehn zu haben.
    Sicher nicht!

    Wer das noch nicht richtig ausprobiert hat: 15'er Pappe in größerem Gehäuse kann hier eigentlich nicht mitreden und sollte nicht denken, ich "verlängere" einfach meine 12" Erfahrungen.

    Ein 12" oder auch 15" Schlammschieber ist dafür leider keine Referenz, schon gar nicht, wenn er hier eigentlich um den Einsatz einer Single Ended Röhre ging/geht!




    ...aber die Erfahrung muss schlussendlich jeder selber machen.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    @ Kalle
    ..... ist das so?

    Ach Leute, ist schon klar das jeder seine Vorstellungen hat.
    Mein Problem ist/war, Jericho-Hörner mit Breitbändern habe ich ja gehabt ...... letztendlich aber zu groß und deshalb weg.
    Röhrenbuden sind mit Ausgangsleistungen von 5,5 - 15 - 20 - 35 Watt in Eintakt sowie Gegentakt vorhanden.
    Transenamps mit ausreichenden Ausgangsleistungen habe ich ebenfalls in ausreichender Menge.
    Irgendwie muss ich `ne Alternative finden - und da dachte ich, Bass aktiv ("Schlammschieber" mit 100W Sand) in Stereo und Mittel/Hochton über Röhre (passiv).
    Und weil Röhre, muss dann da auch was entsprechendes an Schallwandlern dran ..........idealerweise aus der (fast) gleichen Aera (deshalb der Wigo).

    Da wir hier aber im Elektronik-Forum sind, geht mein Interesse eigentlich mehr in die Richtung des Themas - EL84 PSE ...... hat da schon mal jemand einen Gedanken dran verschwendet?- oder pragmatisch gleich zur EL34 gegriffen.

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (05.07.2020 um 11:35 Uhr)

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    671

    Standard

    Ja, die EL84 habe ich auch mal in der engeren Auswahl gehabt. Allerdings hat sie gegenüber den anderen Kandidaten Vorteile die mir für meinen Anwendungsfall nix bringen. Deshalb ist aktuell eher die kroatische OTL-Kiste gesetzt.
    Falls ich die baue, werde ich sie durchaus mal als Vollverstärker einsetzen, an den richtigen Lautsprechern natürlich. Was ich da einen guten Weg finde ist wie bei der Raduno: Bässe entlasten, integrierten Subwoofer aktiv mit Sandverstärker betrieben. Gehört habe ich die damals an einem erstaunlich schwachbrüstigen Amp mit Röhrenvorstufe. Hat locker ausgereicht und die Amp-Module haben die schiere Gewalt beigesteuert.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Bässe entlasten, integrierten Subwoofer aktiv mit Sandverstärker betrieben. Gehört habe ich die damals an einem erstaunlich schwachbrüstigen Amp mit Röhrenvorstufe. Hat locker ausgereicht und die Amp-Module haben die schiere Gewalt beigesteuert.
    Genau so dachte ich mir das ............ und wenn 100W für den AW3000 nicht ausreichen, kann ich da bis 550W aufstocken (sin. und A/B wohlgemerkt).............. zumindest habe ich das Material dafür "auf Lager".
    Sogar Röhre bis 260W je Kanal in Stereo wäre möglich .......

    Gruß
    Arvid

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.114

    Standard

    Zitat Zitat von Barossi Beitrag anzeigen
    Sicher nicht!

    Wer das noch nicht richtig ausprobiert hat: 15'er Pappe in größerem Gehäuse kann hier eigentlich nicht mitreden und sollte nicht denken, ich "verlängere" einfach meine 12" Erfahrungen.
    .
    80l halt ich nicht für ein größeres gehäuse - und schlammschieber hab ich auch keine.
    aber aber ein ferrari auf einem güterweg macht einfach keinen sinn.
    ich bin auch bassfan - trocken, satt (auch wenn sich das für manche widersprüchlich anhört) und genügend tiefgang (30-35 Hz sind für mich ausreichend - ohne raum), knallend, druckvoll und wie das alles heißen mag und dabei entspannt und souverän etc....
    meine wahrnehmung lässt sich jedoch nicht mehr so einfach wie früher von meiner geilheit austricksen.
    wenns passt dann passts - und bloß die raumgröße ists, die dann nach mehr verlangt (wenn das konzept stimmt).
    und jetzt bin ich weg - gruß reinhard

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    709

    Standard

    Hallo Arvid,

    wenn etwas mehr Power gewünscht ist, nimm diese ITT Großröhre aus militärischer Anwendung.
    Bei der Anodenspannung brauchst Du allerdings einige kV.
    Ich betreibe sie als Schreibtischleuchte nur mit einer LED Leuchte im Sockel.

    Viele Grüße

    Thomas
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Großröhre_ITT.jpg
Hits:	70
Größe:	127,9 KB
ID:	55778

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Ja Thomas, ist `ne schöne große Pulle.
    Wenn`s allerdings um größere Röhren geht, bin ich bestens versorgt. Ich hab` noch irgendwas um 10 Stück originale Telefunken EL156 NOS/ teilweise auch "light used" ........... incl. 6 oder 8 Stahl10 Fassungen.
    Damals die leistungsstärkste NF Endpentode mit 50W Anodenverlustleistung ....... KT88/6550 hat 35W... die EL503 hat 40W. Danach kam dann nur noch "Sand"...

    Ich möchte aber explizit die EL84 wegen ihrer "Schnelligkeit" einsetzen - schnell deswegen, weil ich den Unterschied zu EL34 nicht anders beschreiben kann.
    Bei den Beam-power Tetroden (6V6 /6L6) ist der Unterschied ja klar .....

    Also bitte - alles, was EL84 in Eintaktschaltung ist, bitte zu mir ..... vieles/einiges werde ich wahrscheinlich bereits kennen, aber man kann ja nie wissen ......

    Gruß
    Arvid

    P.s: Die Hochspannung wird bei solchen Potentialen zumeist kaskadiert (z. bsp. Greinacher-Schaltung).
    Geändert von chinakohl (07.07.2020 um 18:40 Uhr)

  9. #29
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.973

    Standard

    Hallo Arvid,
    Dein Problem ist echt Klasse und ich finde es sehr spannend.
    Die EL84 als Kaskade aufzubauen, halte ich für schwierig wegen den AÜ´s
    Die Standfläche deines Lautsprechers ist nicht so üppig. Ich habe da eine blöde Idee mit 4 St 13 cm Chassis, die parallel als Bass angeschlossen werden. Da sollte ein gewisser Wirkungsgrad für EL84 adäquat rauskommen.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Hallo Kay,

    Ideen von Dir immer gerne :-) ........ bekanntermaßen bist Du ja genauso bekn .kt wie ich und wurstelst da die meiste Zeit mit Zeugs `rum, was keinen - oder kaum jemanden - mehr interessiert

    Was die 4 x 13er pro Seite (?) angeht, wüßte ich da schon eine Ergänzung: Die 4 Ovalis mit den 2 SHT (momentan noch TW6NG - aber ich lasse mich auch gerne bequatschen ;-) ) in o.b. Würde das auch als so eine Art "Pseudo- D`Appolito" funktionieren?
    Unten 2 13er in c.b., dazwischen die 4 Ovalis mit den beiden koaxialen TW6NG in den mittleren Chassis und darüber wieder 2 13er in c.b.
    ........ Bass könnte auch aktiviert werden.

    Ausgangsübertrager sollten kein Problem sein - bei 4 Lampen pro Kanal sollte ein Übertrager für 6s33 mit 1,25 Kohm und bei 2 Lämpchen 2,6 Kohm (EL34) passen ....... bei Parallelschaltung halbiert sich der Ra.
    Einzig beim Laststrom sollte man dann beim EL34 Übertrager etwas genauer hinsehen - ich sach`ma 120mA muss der schon locker abkönnen bevor die Fu in die Knie geht. Bei 6s33 habe ich da weniger Bedenken, diese Doppeltriode zieht ja reichlich Strom.
    Muss man nur mal bei Welter, a.J.f. oder Engel auf den Websites das Lieferprogramm durchgehen - irgendwo findet sich schon was passendes.

    Wofür das Ding gebraucht wird, spielt doch auch keine Rolle ......... wegen der Diskussion um die Boxen. Ich will einfach den EL84 "Klang" mit mehr Dampf (Reserve) ........... die "Sand-Fraktion" bevorzugt ja auch bestimmte Halbleiter in den diversen Verstärkerstufen.

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (08.07.2020 um 15:19 Uhr)

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.112

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    ...KT66 / KT88, 6550, EL34 und Konsorten sind indiskutabel - zwar ist die erzielbare Ausgangsleistung pro Röhre höher, klingt aber auch "schlechter"...
    Oh, Oh, klingt nach "Blindtest".
    Gruß
    Arnim
    Es scheint die Menge der Intelligenz ist begrenzt. Je mehr Menschen da sind, desto weniger bleibt für den Einzelnen.

  12. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    66

    Standard

    Moin Arvid,

    ich bin sehr zufrieden mit so einem EL84 PP: http://www.jogis-roehrenbude.de/Vers...Elektor-PP.htm

    Treibt bei mir einen 15" Koax an

    VG,
    Alex
    Viele Grüße,
    Alex

  13. #33
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.973

    Standard

    Hi Alex,
    Arvid möchte Eintakt A, Wegen der geringen Leistung ist eine Parallel SE gewünscht. 15" geht von der Stellfläche her nicht.
    Aus diesem Grund empfehle ich 4 St 13 cm Bässe, die auch parallel angeschlossen werden und dadurch der Wirkungsgrad um ca 6 dB/W/m steigt. Ich gehe von 86 db aus, die das einzelne Chassis hat. So kämen zum Schluss 92 dB raus.
    Die Chassis haben eine Güte von ca 0,6+ und sind nur für geschlossenen Boxen zu verwenden.
    Der RDC würde bei ca 6 Ohm liegen. Wohlgeschrieben bei 4 St in Papallelanordnung
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Moinsen,

    jooo - EL84 Gegentakt ist nicht so interessant. Hab` ich hier noch in Form von 2 Grundig Endverstärkern - eine NF 2 und eine NF 20.
    Das dazugehörige HF10 habe ich natürlich auch .....
    Meine selbstgebauten EL84 Gegentakter - es gab mal eine Evolutionsstufe - habe ich vor Jahren bereits wieder geschlachtet und das wertigere Paar Aü`s verscherbelt.

    Wenn, dann nur noch Eintakt ........

    Ausserdem möchte ich noch eine Weisheit - über Jahre erworbene Erkenntnis - kundtun:
    Wenn ich nochmal von vorne anfangen müsste, würde ich einen leicht anderen Weg einschlagen.
    Zur Vorverstärkung auf jeden Fall Röhren (SRPP !! ), als Spannungsverstärker/Treiber im Endverstärker ebenfalls Röhren und als Leistungsverstärker in der Endstufe/ Ausgangsstufe Transen (Sanken oder Toshiba 2SA.../2SC... ).
    Da kann man sich den ganzen "Umweg über die Röhrenlautsprecher" sparen - Ausgangsleistung und Dämpfungsfaktor ist ja kein Problem
    Da freue ich mich schon auf meine "neue" Transen-Class A .............
    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (08.07.2020 um 17:52 Uhr)

  15. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo Kay und Arvid,

    stimmt, da war doch was... Sorry!
    Viele Grüße,
    Alex

  16. #36
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    981

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    Zur Vorverstärkung auf jeden Fall Röhren..., als Spannungsverstärker/Treiber im Endverstärker ebenfalls Röhren und als Leistungsverstärker in der Endstufe/ Ausgangsstufe Transen (Sanken oder Toshiba 2SA.../2SC... ).
    Sehe ich genauso.

    Und warum machst du das dann nicht einfach, statt dich mit faulen Kompromissen rumzuschlagen (die mancher schon vor 30 Jahren probiert und wieder verworfen hat).
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Moin Jesse,

    keine Entschuldigung oder Ausrede: Grundsätzlich gilt bei mir immer, besser selber ausprobieren als auf andere hören.
    Mann kann ja ruhig gute Ratschläge annehmen, oder von Erfahrungen anderer profitieren - nicht das Problem.
    Aber aufgrund "hörensagen" auf eigene Erfahrungen verzichten? ....... never ......
    Leider ist im Net nicht wirklich immer zu erkennen: Labert der nur? ... oder hat der das wirklich ausprobiert ......

    Und davon mal abgesehen, habe ich das doch .......
    Hier spielt ein SRPP Röhrenvorverstärker mit passiver RIAA Entzerrung, ein Class A Transenamp und mehrere Boxenpaare (im Wohnzimmer steht z.Bsp. eine große TQWT mit 8" Sica Breitbänder).
    Die Geschichte mit den EL84, EL156 und EL34GT Amps sind doch nur "Beschäftigung für die Finger"
    Andere sammeln Briefmarken - ich baue Amps (natürlich incl. Gehäuse) ........... oder Boxen.
    ....... und wenn ich das nicht tue, dann baue ich Motorräder

    Gruß
    Arvid

    P.s: Ich habe meiner Frau aber auch schon mal eine "Landhausküche" selbstgebaut ........... oder einen begehbaren Kleiderschrank (sogar mit Beleuchtung - für im Winter )
    Geändert von chinakohl (09.07.2020 um 14:55 Uhr)

  18. #38
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    981

    Standard

    Ach so, na dann ist ja gut.

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    ... und wenn ich das nicht tue, dann baue ich Motorräder
    Bauen? Übers Fahren und Tunen bin ich nie hinaus gekommen.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Naja - anfangs stört dich nur der Lenker oder so`n Kinkerlitzchen .......
    Später - unter Umständen erst nach Jahren - stellst du dann fest: Ey - vom ursprünglichen Mopped ist eigentlich nur der Rahmen und Teile des Motors geblieben ....
    ..... und dann habe ich mal in einer Moppedbude geschraubt, die alte Honda Monkeys und Daxen aus Amiland importiert haben - wohl weil`s die dort noch zu bezahlbaren Preisen und entsprechend alten Baujahren (Tag der ersten Zulassung) gab, um diese zu Kraftrad mit Leistungsbeschränkung über 125ccm umzubauen und umzutypen.
    Das ganze wurde dann mit einem aus über 350 Einzelteilen bestehenden und in diesen aus Thailand importierten 4Takter Einzylinder von Honda verheiratet ........ Hubraum auf Wunsch von 108ccm (Originalhubraum) bis 172ccm
    ............. wer möchte - und vor allem wer`s bezahlen kann - kann das dann auch mit 4 Ventilen und dohc haben.
    Die dazu notwendigen Tuning-Teile wurden dann kurzerhand aus Japan importiert (Yoshimura, Takegawa oder Kitaco )

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (09.07.2020 um 18:02 Uhr)

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    422

    Standard

    Okay - zurück zum Thema ......... oder zumindest verstärkende Elektronik.

    Ich würde gerne 2 Stück dieser voll bestückten Platinen in PRC bestellen ...........
    https://www.ebay.de/itm/312646519000...MakeTrack=true
    ...... traue mich aber nicht so wirklich - von wegen Zoll und Einfuhr-Umsatzsteuer. Hat da jemand Erfahrung und "kann mich mal an`s Händchen nehmen"
    Originale RCA 2N3055 NOS habe ich ungefähr noch `ne Schäfer-Box voll ....... und die beidseitig kupferkaschierte Platine hört sich nicht uninteressant an.

    Gruß
    Arvid

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0