» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 33 von 33
  1. #21
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.246

    Standard

    Moin Hartmut

    Zitat Zitat von dy1026u Beitrag anzeigen
    Nein, die Messungen sind die nackte Wahrheit.

    Die Linearität über 200Hz ist nicht ausschlaggebend, das kann ich auch noch bis 300Hz mit dem DSP bügeln, es geht um den Tiefbass

    Entzerren, genau das ist es... den S-Dipol muss ich schon um ca. 12 dB anheben, um den gleichen Pegel zu haben. Bei der nackten Wand müsste ich tieffrequent, lediglich ca.8 dB anheben um den gleichen Tiefbass zu bekommen. Ich sehe keinen effektiven Gewinn, bei der aufwendigen Schallführung. DSP nutze ich ja sowieso.

    Gruß, Hartmut
    Eine Messung in 10cm Abstand sind bei einem Dipol für die Funktion im Raum nicht aussagefähig. Du erfasst den Dipolabfall nicht korrekt. Erinnere Dich, wie wir Deine Schallwände bei mir auf dem Dachboden gemessen haben. in ca. 2,5m Abstand und mit Raumeinfluss. Dann wirst Du auch sehen, dass der S-Dipol tiefer spielt als Deine Schallwand.

    Was die Ankopplung an den Koax angeht, stimme ich Dir allerdings zu. Dass Du den in einer schmalen, offenen Schallwand bis 200Hz runter bekommst, glaube ich nicht. Und höher würde ich den S-Dipol wegen der Kammerresonanz nicht spielen lassen.

    Gruß Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  2. #22
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    793

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Nur um sicher zu gehen. dass ich es richtig verstehe. Du vergleichst Deine modulare einfache Schallwand ...ca. 40cm breit X 80cm hoch ...nur Basstöner oben (?) mit dem S-Dipol bei sonst gleichen Bedingungen. Erstmal herzlichen Dank für den Vergleich. Wollte ich immer schon mal sehen .

    Aber .......das fände ich einen überraschend grossen Unterschied in der Bass-Ausbeute (Ich zweifle noch .......). Die Laufzeitverzögerung zwschen hinten und vorne liegen ja ungefähr in der gleichen Größenordnung.

    10 cm Messabstand ist natürlich extrem wenig .... vorallem bei einer 30cm Membran in der flachen Schallwand ist das ja im Prinzip eine Nahfeldmessung und bei dem S-Dipol bist Du im Mittel schon 25 cm weg von der Membran, wenn Du 10cm vor dem Dipol misst. Mit schrittweise größerem Abstand bekommst Du nach und nach eine relative Angleichung des Abstandes und mehr Effekte von der Schallführung/Schallwand rein und schliesslich den Raum. Raummessungen sind natürlich auch mit Problemen behaftet, aber gerade bei gleicher Positionierung sollte der Vergleich zweier Dipole schon realistischer sein als bei fast Nahfeld.

    Vielleicht solltest Du dass mal verifizieren mit schrittweise größer werdenden Messabständen bis hin zur Raummessungen .

    Ich vermute mal Du hast auf Abstand von Wänden in beiden Messungen geachtet?
    Vergleich ja, genau so, auf der Schallwand, den Mittelhochtonpart stumm geschaltet, den unteren Bass abgeklemmt. Den Oberen habe ich genommen, um weniger Bodenreflexionen zu haben.

    ich (ver)-zweifel auch Ich hatte, vor dem Messen, mit einer Orgel/Trompetenaufnahme verglichen, das fühlte sich massiv an, mit dem S-Dipol (einfach umgeklemmt, Modulschallwand beide Bässe, gegen 1x S-Dipol, mit der Entzerrung der Modulschallwand) Also völlig unprofessionell ,

    Abstand, Ok, dann mess ich noch mal mit mehr Abstand (hat Olli auch gesagt)

    Wandabstand, nö, die standen nebeneinander, sollte bei Nahfeld jetzt auch nicht so ausschlaggebend gewesen sein. Bei den Messungen mit Raumeinfluss werde ich den Antrieb des Chassis auf die gleiche Position bringen.

    Zitat Zitat von hoschibill Beitrag anzeigen

    Was die Ankopplung an den Koax angeht, stimme ich Dir allerdings zu. Dass Du den in einer schmalen, offenen Schallwand bis 200Hz runter bekommst, glaube ich nicht. Und höher würde ich den S-Dipol wegen der Kammerresonanz nicht spielen lassen.

    Dann muss da wieder ein Lochfüllchassis hin, das könnte der kastrierte Sica übernehmen. Und wieder ein 4 Weger - ...für ein Hallelujah


    Danke für Euer Input,

    Grüße, Hartmut

  3. #23
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.170

    Standard

    Warum muss denn der Coax auch unbedingt "offen" laufen ?
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  4. #24
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.326

    Standard

    ich würde den Coax in ein 2-5 Liter Gehäuse packen und so vom Hub entlasten. Denn den mögen die meisten gar net......
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  5. #25
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    793

    Standard

    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    Warum muss denn der Coax auch unbedingt "offen" laufen ?
    damit es besser klingt als bei... hüstel… ja, ich freu mich aufs grillen nachher

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    ich würde den Coax in ein 2-5 Liter Gehäuse packen und so vom Hub entlasten. Denn den mögen die meisten gar net......
    ja, ich nicht. kein Meerschweinchensarg bitte. offen ist schon ne tolle Sache. Und wenn es denn sein muss kann zw. Bass und Koax der Sica, für was anderes ist der ja auch kaum zu gebrauchen.

    naja und 200Hz bewegt sich nur ein wenig, huben klingt so nach viel und das ist ja nu nicht. Aber das ist ja alles erst mal Theorie. Die Praxis wird's zeigen: Keilförmige U-Frame mit 45 Grad abgeschrägten Kanten ist in der Versuchsplanung.

    Grüße, Hartmut



  6. #26
    Benutzer Benutzerbild von saltonm73
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    39

    Standard

    Warum muss denn der Coax auch unbedingt "offen" laufen ?
    ich würde den Coax in ein 2-5 Liter Gehäuse packen und so vom Hub entlasten. Denn den mögen die meisten gar net......
    Dann ist kein Dipol mehr ..

  7. #27
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.489

    Standard

    Zitat Zitat von saltonm73 Beitrag anzeigen
    Dann ist kein Dipol mehr ..
    Spätestens wenn der HT des Coax übernimmt ist es eh kein Dipol mehr. Vielleicht schon vorher, weil die Abstrahlung nach hinten wird auch irgendwann vom Korb und vom Magneten mehr behindert als vorne raus ........

    Zitat Zitat von dy1026u Beitrag anzeigen
    Abstand, Ok, dann mess ich noch mal mit mehr Abstand (hat Olli auch gesagt)
    Ja, dann muss es ja stimmen, wenn der Olli das auch gesagt hat ..... hüstel, grumel ....

    Im Ernst: Ich denke der Unterschied hat erstmal weniger mit dem fehlenden Raum zu tun. In der Hauptsache vergleichst Du echtes Nahfeld mit ungefähr 25cm +/- Nahfeld. Da kommt schon deswegen was unterschiedliches bei raus. Deswegen bin ich ja für mehrere Abstände ...dann sieht man erst den Effekt der Schallwand und dann halt immer mehr vom Raum.
    Geändert von newmir (25.06.2020 um 17:37 Uhr)
    Herzliche Gruesse
    Michael

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2018
    Ort
    Offenburg
    Beiträge
    56

    Standard

    Wäre hier ein zweiter rückseitiger Hochtöner oder Koax vorteilhaft, um das Dipol Abstrahlverhalten auch in den Mittelhochtonbereich zu bringen?
    Grüsse, Nils

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    607

    Standard

    Zitat Zitat von Nils77 Beitrag anzeigen
    Wäre hier ein zweiter rückseitiger Hochtöner oder Koax vorteilhaft, um das Dipol Abstrahlverhalten auch in den Mittelhochtonbereich zu bringen?
    Grüsse, Nils
    Natürlich! So ist es nicht Halbes und nichts Ganzes!
    Zumindest einen Hochtöner sollte man rückwärtig anbringen, um die Dipol-Eigenschaften zu erhalten....
    Liebe Grüße Willi

  10. #30
    Benutzer Benutzerbild von saltonm73
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    39

    Standard

    Wozu denn ?
    je nach Raum und Akustik bringt es nicht ein zweites HT, und verwende auch selber keine an der Rückseite meine SaPol-Dipole, obwohl es auch angebracht habe zum ausprobieren vor einige Jahren.

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    607

    Standard

    Zitat Zitat von saltonm73 Beitrag anzeigen
    Wozu denn ?
    je nach Raum und Akustik bringt es nicht ein zweites HT, und verwende auch selber keine an der Rückseite meine SaPol-Dipole, obwohl es auch angebracht habe zum ausprobieren vor einige Jahren.
    Warum? Weil man einen Dipol haben möchte...
    Wenn man einen Breitbänder nimmt, dessen Korb strömungsoptimiert ist, mag es sich ausgehen, dass nach hinten noch genügend Hochton abgestrahlt wird.
    Bei einem Koax-Chassis ist das überhaupt nicht gegeben, der HT bündelt nach oben hin zusätzlich immer stärker, so das man eine Mischform hat, im Bass-Mittelton etwas dipolmässiges, im Hochton eine normale Box mit allen Einschränkungen im Abstrahlverhalten....
    Liebe Grüße Willi

  12. #32
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    793

    Standard

    Einen weiteren nach hinten strahlenden Hochtöner kann man machen, wenn man das möchte. Ich hatte dazu Versuche mit meiner EigenbauKoaxOb. Mir gefiel das nicht.

    Ich empfand das Klangbild psychedelisch aufgedickt, mit so einem ZusatzHT

    Dann ist es halt nicht volldipol, sondern Mischform. Meine aktuelle Version Modulschallwand mit Amt koaxial im Horn, braucht auch keinen weiteren nach hinten strahlenden HT.

    Grüße, Hartmut

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    933

    Standard

    Also wenn du noch zwei Kef Koaxe brauchst - ich habe welche.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0