» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 3 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 276
  1. #41
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    1.992

    Standard

    Hi.
    Hab gerade noch was ergänzt.
    Suche slab12 von hoschibill.
    Oder K&T green machine und andere.
    KISS - keep ist stupid simple.
    Wir sind hier im Selbstbau ....
    Danke.
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

    Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

  2. #42
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Danke. Wünsche:
    Die Diagonale "Dachlatte" - siehe sLab12 - einmal "hart" geklebt und einmal weich mit elastischem Kleber.

    Ringsteifen : nur eine ( was wohl auch eher in der Praxis passiert ) in jede Richtung

    Ringsteife: nur eine Waagerecht, unterm Deckel eine Platte ohne Anschluss an Seiten. ( siehe Compilation von KH Fink)

    Ich denke, dass einmal "dünn" "mittel" dicke" Wand reichen sollte.
    Da fände ich bei Mittel verschiedene Materialien intetssant - Sperrholz, MDF, irgendwas fett hartes - falls sich dad einfach realisieren liesse.

    Beton auch auf einem dünnen Gehäuse - 1 fürs Prinzip sollte reichen.

    Danke
    Ich hab von der sLab12 keine Bilder vom Innenleben gefunden (hatte Olli nicht mal ne Website?) Hab das jetzt mal nach Bauchgefühl gemacht:



    Die Compilation von Fink hab ich garnicht gefunden. Weder auf deren Seite noch sonstwo...

    Die anderen Sachen hab ich wie folgt umgesetzt:

    Ringversteifung einzeln...


    ...und für andere Materialien bleibt es halt so wie beim einfachen Gehäuse.
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  3. #43
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    385

    Standard

    Zitat Zitat von 3eepoint Beitrag anzeigen
    Ich hab von der sLab12 keine Bilder vom Innenleben gefunden (hatte Olli nicht mal ne Website?) Hab das jetzt mal nach Bauchgefühl gemacht:...
    Super Sache.

    Ich hätte da auch noch eine Idee. Und zwar ein Gehäuse, bei dem 20mm x 20mm Viereckleisten parallel und unregelmäßig innen verleimt werden, also jeweils von Innenwand zu Innenwand.

    Gruß Patrick
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  4. #44
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Ich versteh die Anordnung nicht ganz, meinst du so wie die Dachlatten nur in parallel und unregelmäßig?
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  5. #45
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    385

    Standard

    Kleine Skizze:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	box.jpg
Hits:	57
Größe:	132,5 KB
ID:	55401
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  6. #46
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    611

    Standard

    [QUOTE=Jesse;282699
    Nehmen wir z.B. einen Tiefmitteltöner der einen Übertragungsbereich (-6 dB) von 30 bis 700 Hz abdeckt.
    Kann eine feinteilige Matrix hier erfolgreich eingesetzt werden, bzw. welche obere Übernahmefrequenz lässt sich damit sinnvoll realisieren?[/QUOTE]


    Hallo

    vielleicht helfen meine eigenen Erfahrungen etwas weiter:

    ich verwende den „Matrix“ Aufbau im Sub- und im TMT Gehäuse bis 650 hz - 4 Wege - aus meiner Sicht recht erfolgreich. Zumindest bin ich zufrieden mit dem Ergebnis.
    In modularen Gehäusen mit FIR Filter relativ steil getrennt.

    Bei den Subs habe ich früher aufwändig eine Matrix eingebaut

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D23DE1CF-C59B-4086-AB99-C58133060C87.jpeg
Hits:	40
Größe:	509,9 KB
ID:	55404

    bessere Ergebnisse habe ich bei dieser Art der Matrix erzielt:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	449FE9AB-9A53-4C1B-94DB-1722ED698E9E.jpeg
Hits:	74
Größe:	736,9 KB
ID:	55405Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7ACCA4CD-455C-4A94-9F81-E8FA6F36AF7D.jpeg
Hits:	52
Größe:	668,7 KB
ID:	55406Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	A81F5B21-E309-446F-AA87-4DE0E9874F33.jpeg
Hits:	81
Größe:	774,3 KB
ID:	55407Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	A3625DCB-18F7-4473-880C-0349181B774F.jpeg
Hits:	54
Größe:	841,7 KB
ID:	55408

    Die Kisten werden dadurch zwar etwas größer - aber auch schwerer und das klangliche Ergebnis aus meiner Sicht bei gleichem Qtc besser - Das Gehäuse bleibt ruhiger. Kompliziert ist der Aufbau auf jeden Fall nicht.

    Bei dem TMT Gehäuse habe ich den „Matrix“Aufbau mit einem Materialmix ( anderes Außengehäusematerial als die die Innenversteifung) realisiert.

    Viele Grüße
    Jens
    Geändert von Lauscher (14.06.2020 um 19:52 Uhr)

  7. #47
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.235

    Standard

    Wenn man das mit den allgemeinen Signifikanzniveaus 95%, 99% oder 99,9% zielsicher raushört....RESPEKT!

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    698

    Standard

    Hallo zusammen,

    Ein Tipp:

    Ich kann jedem, der sich mit diesem Thema ernsthaft auseinandersetzen möchte, den Thread von JFA unter Lautsprecher > Gehäusebau > Schalldämmung von Gehäusen empfehlen (2017). Wer sich durch dieses kleine aber feine „Lehrbuch“ durchgearbeitet und es verstanden hat, sollte die Problemstellen erkennen können, wo er mit der Optimierung ansetzen muß.

    Viele Grüße

    Thomas

  9. #49
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Ja das was JFA da gemacht hat ist echt eine gute Quelle, nur leider hat er es nie fertig geschrieben =/
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  10. #50
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.235

    Standard

    Thomas (Yogibär) hat ja die Grimm LS1 mit mehr gehäusetechnischem Aufwand aufgebaut als das Original. Das kann bestimmt nicht schaden. Jetzt stelle ich mal die ketzerische Frage: Wieviel macht das Konzept der LS1 am Klang aus und wieviel legt der aufwendige und absolut respektable Gehäusebau von Thomas noch oben drauf? Will sagen bei der LS1 von Thomas ist das als Topping durchaus gerechtfertigt, bei den meisten Lautsprechern ohne wirkliches Konzept aber vergebene Liebesmüh.....

  11. #51
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.431

    Standard

    Moin,
    ich komme noch mal auf das Altec 614 Gehäuse original und nachgebaut aus 18mm Kisten-Fichtensperrholz. Olli hat es bei der Trööt ja noch mal eingestzt. Da sind ab Werk diagonale Streben hochkant vorgesehen.
    Das Gehäuse ist für seine Größe leicht und die Wände schwingen bestimmt auch bei großen Lautstärken deutlich mit ..... aber es fügt sich irgendwie harmonisch ins Klanggeschehen und wird keinesfalls als störend empfunden.
    Das gezielte Mitschwingen von Reso-Gehäusen wie z.B. der berüchtigten Rondo , empfand ich damals als irritierend und keinesfalls dem Wohlbefinden dienlich.
    Jrooß Kalle

  12. #52
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    611

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Will sagen bei der LS1 von Thomas ist das als Topping durchaus gerechtfertigt, bei den meisten Lautsprechern ohne wirkliches Konzept aber vergebene Liebesmüh.....
    Na so würde ich es nicht bewerten

    Dann könnten wir fast alle mit dem Hobby aufhören: ohne optimierten Raum - ohne perfekte Anlage - ohne.... wird man das volle Potential nicht „raus hören können“

    Es ist ein Hobby. Und an welcher Stelle man nun an seiner Anlage Erfahrungen sammelt ist doch egal - Hauptsache es macht Spaß und es bringt einen weiter.

    Viele Grüße
    Jens

  13. #53
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.431

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
    Hauptsache es macht Spaß und es bringt einen weiter.
    Etwas, was hier in vielen Diskussionen immer wieder vergessen wird.

  14. #54
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    611

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Etwas, was hier in vielen Diskussionen immer wieder vergessen wird.
    Da hast Du völlig recht - leider.

  15. #55
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.235

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
    ....
    Dann könnten wir fast alle mit dem Hobby aufhören: ohne optimierten Raum - ohne perfekte Anlage - ohne.... wird man das volle Potential nicht „raus hören können“
    ..
    Da wurde ich aber völlig missverstanden! Ich möchte auch keinen raumakustisch optimierten Raum. Ich mag unser Wohnzimmer so wie es ist. Mein Hobby ist dafür einen exzellenten Lautsprecher zu konzipieren......Verstrebungen und Matrix kommen da aber an allerletzter Stelle

  16. #56
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    958

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Mein Hobby ist dafür einen exzellenten Lautsprecher zu konzipieren......Verstrebungen und Matrix kommen da aber an allerletzter Stelle
    Ich denke damit wäre deine Einstellung zu dem Thema abschließend geklärt.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  17. #57
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.932

    Standard

    Moin Kalle,
    Das gezielte Mitschwingen von Reso-Gehäusen wie z.B. der berüchtigten Rondo ,
    Die A23 Rondo war nicht berüchtigt. Die Nachbauten dieser Konstruktion.... wer kennt noch das Lied "Ene mene Miste, es .... waren die, die etwas , sagen wir mal merkwürdig waren.
    Mit einem oder mehreren Klangstöcken und heilen durch Hand auflegen konnte man aber die RK´s einigermaßen im Griff kriegen. Wenn sie dann vernünftig gebaut wurden.

    Das Thema Matrixgehäuse ist sehr spannend. Hier hat man die Möglichkeit, mit dünnen Wänden leichte und stabile Lautsprecher aufzubauen. Auch ist hier kann man sehr gut spielen und die Dämmung nach alter Väter Sitte aufleben lassen. Hier denke ich an Valvo/Philips Gehäuse
    http://2a3-maniac.blogspot.com/2015/05/
    Weiter gedacht: Ein IHR könnte direkt integriert werden. Über die Matrix sogar mit Pasivradiator?
    Ob das alles Sinn macht? Keine Ahnung?
    Ist nur eine flüchtige Idee von mir
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  18. #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    537

    Standard

    ich sehe es ja ähnlich wie fosti, trotzdem habe ich hier von Anfang an den Klappstuhl aufgebaut, ...

    in den allermeisten Boxen die ich in der letzten Zeit gemacht habe benötige ich KEINE aufwändige Matrixkonstruktion (übrigens finde ich als Ingenieur das Wort vollkommen falsch, dies ist aber eine andere Sache).

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1143.jpg
Hits:	39
Größe:	541,7 KB
ID:	55426Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1174.jpg
Hits:	41
Größe:	693,4 KB
ID:	55427Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4702.JPG
Hits:	35
Größe:	570,1 KB
ID:	55428Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0960.jpg
Hits:	30
Größe:	56,5 KB
ID:	55429Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	img3178largeuv2.jpg
Hits:	34
Größe:	69,2 KB
ID:	55430

    Aber warum habe ich dann den Klappstuhl aufgestellt? Weil eine aufwändige Konstruktion in manchen Fällen durchaus Sinn macht, und zwar dann wenn ich große Gehäuse, trotzdem der Größe, extrem leicht machen möchte, um das fertige System transportabel genug zu halten. Gleichzeitig darf das Gehäuse möglichst wenig sich in das akustische Geschehen einmischen. Von den esoterischen Rondogehäusen möchte ich trotzdem nichts wissen, ...

    Mein Klappstuhl ist deswegen aufgestellt, weil ich gerade eine BOOMBOX (nur so zum Spass) plane mit der Breite von 60 cm und der Höhe von 30 bs 35 cm und der Tiefe von 28-35 cm. Eingebaut werden soll ein 8 Zöller (Doppelschwingspule) und zwei Breitbänder, und noch ne ganze Menge Elektronik. Um das Ganze transportabel zu halten muss ein Leichtbaugehäuse gebaut werden, und ich habe schon eine Menge neuer Ideen, dank dieses Threads hier, Danke dafür.

    Gruß Timo

  19. #59
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    839

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen

    Es ist ein Hobby. Und an welcher Stelle man nun an seiner Anlage Erfahrungen sammelt ist doch egal - Hauptsache es macht Spaß und es bringt einen weiter.
    Ich poliere auch mein Auto gern, erwarte aber nicht, das es davon schneller fährt.
    Und die Analogie Lackoberfäche <>Vmax ist durchaus ernst gemeint

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    933

    Standard

    Dann mußt du es bei Hagel ins Freie stellen damit es eine golfballähnliche Oberfläche bekommt.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0