» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Zeige Ergebnis 101 bis 116 von 116
  1. #101
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Moin, mit Solar ist später vielleicht mal ne Spielerei...

    Ich habe ja soweit Alles; 4 Stück 12Volt/12Ah AGM Akkus und 2x Bosch C7 Ladegeräte.

    Das Ganze als 2x 24Volt verschaltet.

    Es geht mir jetzt vorwiegend darum, den Akkuzustand im Betrieb, schnell zu erkennen, ohne erst das Multimeter suchen zu müssen. Und dafür suche ich ein oder zwei vernünftige Einbauinstrumente, welche mir die Spannungen anzeigen. Ein Instrument was den Strom, im Betreib, anzeigt ist auch sinnvoll. Dann kann ich gleich sehen ob meine Akkus ggf. unterdimensioniert sind.

    Meine Frage zielte dahin, auf was muss ich bei einem Anzeigeinstrument achten, um eine vernünftige Genauigkeit zu erhalten?

    Bei einer Güte von 2,5 liege ich bei einem Skalenendwert von 30Volt, = Abweichungen von +-0,9Volt. oder? FInde ich jedenfalls nicht prickelnd.

    Grüße, Hartmut

  2. #102
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.130

    Standard

    Ich habe das epever auch schon als Ladegerät misbraucht - mit einem 42 V - LED-Netzteil als "Solarmodul". Das epever zeigt die Batteriespannung und den Entladezustand an. Es gibt aber auch solche Anzeigemodule, die Strom und Spanung messen und den Ladezustand aufintegrieren für kleines Geld aus China, habe ich nur noch nicht gehabt.

    Ansonsten kann es doch kein Hexenwerk sein, in einem Messbereich bis 199,9 V eine Spannung von 24 V auf 0,2 V genau anzuzeigen.

  3. #103
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    in meinem Beitrag Nr.99 hatte ich auf die kleinen Chinaböller aufmerksam gemacht, die Strom und Spannung raten (messen ist zu viel versprochen). Sowas hatte ich probiert. Ist auch auf dem Bild mit drauf. Taugt nix. Zeigt 25Volt bei fast leerem Akku. Scheint doch Hexenwerk zu sein.

    Ich nehme jetzt erst mal die analogen Einbauinstrumente aus einem regelbaren Schlachtnetzteil, bis mir oder Jemand noch was besseres einfällt.

  4. #104
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    SH / Hamburg
    Beiträge
    3.184

    Standard

    Kann es sein, dass das Schätzeisen 25 V bei fast leerem Akku, jedoch im Leerlauf, also OHNE LAST anzeigt?
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Audioviele Grüße,
    Matthias

  5. #105
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    nein, der Verstärker lief und die Stromanzeige hatte 1.9A angezeigt und mit abgeklemmter Last 1,6A . Die Spannungsanzeige war konstant bei 25V.

    Ich probiere die noch aus. Die lassen sich justieren...

  6. #106
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    SH / Hamburg
    Beiträge
    3.184

    Standard

    Die habe ich schon mehrfach in meinen BT-Boxen eingesetzt, nie nachgemessen, sah aber, was die Batteriespg. (8*1,5V) anging, immer plausibel aus.
    Das Ganze evtl. mit 'nem Ein-Taster? Als "Akkumulant" ist man ja höchst sparsam mit seinen Resourcen.
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Audioviele Grüße,
    Matthias

  7. #107
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    OWL
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von dy1026u Beitrag anzeigen
    nein, der Verstärker lief und die Stromanzeige hatte 1.9A angezeigt und mit abgeklemmter Last 1,6A . Die Spannungsanzeige war konstant bei 25V.

    Ich probiere die noch aus. Die lassen sich justieren...
    Hi,

    lassen sich die vorhandenen nicht auch kalibrieren?

    Ich erkenn auf dem Foto nicht den exakten Type; bei denen dich ich mal verbaut habe ging das...

    Gruß

    Nico

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VoltAmmeter.JPG
Hits:	39
Größe:	112,1 KB
ID:	61315

  8. #108
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.398

    Standard

    Hey Leute, da solltet ihr mal sehen wie sauber Solarstrom erst ist - Saubere Gleichspannung direkt aus dem Panel….

    Im Ernst, vielleicht kann der bessere Klang aus dem Konverter nicht der schöneren Spannungen zugeordnet werden, sondern eher der sauberen Trennung von Erde und Nulleiter über den eingebauten symmerierenden Trenntrafo? Bin mir nicht sicher…

    Gruß von Sven
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  9. #109
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Moin.

    @Sven: keine reine Netztrennung, mein CD-Player hängt am Netz.. Alter Engländer, mit 3pol Netzstecker.
    Nur der Rest hing am Wechselrichter.

    @Nico: ja da sind Potis, aber die bewegen sich nicht. Vielleicht habe ich es auch kaputt gemacht...

    Habe 3 Stereo-Endstufen umgebaut. Die 4. brauche ich aktuell nicht.

    Testlauf
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210624_214850324.jpg
Hits:	38
Größe:	323,2 KB
ID:	61317

    Der Wechselrichter versorgt gerade nur noch das Nt vom miniDSP. Ob das sinnvoll ist, ist mir erst Mal egal.

    Ich lass das ein paar Tage laufen und hoffe das es nicht explodiert.

    Dann baue ich die 4. Endstufe auch um und der ganze Spaß: Akkus, Ladegeräte, Verstärker und 4*10 miniDSP kommen in ein gemeinsames Rack-Case.

    Der erste Eindruck ist gut. Zwischen den Musikstücken ist echte Stille. Zu mehr Details bin ich heute nicht mehr in der Lage.

    Gute Nacht, Hartmut

  10. #110
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Ich möchte Etwas schon älteres aufgreifen:

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    So nun lasst mal die Kirche im Dorf! Das was wir im Stromnetz feststellen können sind Oberschwingungen, welche u.a. durch moderne Schaltnetzteile (egal ob die aus China oder sonstewo her stammen). Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV auf englisch EMC electromagnetic compatibility) hat ja zwei Seiten. Die eine ist die Störaussendung und die andere die Empfangsempfindlichkeit gegenüber Störungen. Beides ist gesetzlich geregelt. Die erste wird nun zu einem gewissen Grad zugelassen(wie gesagt durch z.B. Schaltnetzteile) und bei der Empfangsempfindlichkeit stellen sich die meisten Hersteller zu doof (oder sagen wir mal zu kostenorientiert an)! Dann kommen natürlich diese tollen und vor allem überteuerten Netzfiltergeräte ins Gespräch. Besser wäre, die Hersteller hätten gleich ihre Hausaufgaben gemacht und die ihre Geräte nicht auf einen idealen reinen 50Hz Sinus-Wechselstrom ausgelegt!
    Das Hauptproblem lag an den schlechten Netzteilen in meinen Verstärkern, was ich ja nun mit der direkten Akkuversorgung nicht mehr habe.
    Vielleicht wäre es sogar einfacher gewesen ein vernünftiges NT für die Verstärker zu bauen. Probiere ich irgendwann mit einer TDA7294 Endstufe für meine Passivlautsprecher. Habe mittlerweile 7 Stück...

    Habe jetzt im Vergleich, den miniDSP und den CD-Player wahlweise am Netz oder über 12V und Edecoa Reiner Sinus-Wechselrichter. Ich bilde mir ein, es ist etwas entspannter über den Wechselrichter aber wenn da was ist ist es wirklich sehr minimal.

    Ich höre jetzt erst mal entspannt Musik.

    Schönes Wochenende, Hartmut

  11. #111
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    SH / Hamburg
    Beiträge
    3.184

    Standard

    Moin Hartmut, wie genau sieht denn so ein Umbau aus ???
    Was genau hast Du gemacht?
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Audioviele Grüße,
    Matthias

  12. #112
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Moin, ich habe mir das sehr einfach gemacht. Trafo raus und an die Platine direkt an die Wechselspannungsnschlüsse, die 2*24 Volt Gleichspannung. Läuft dann über die verbauten Gleichrichter auf die Siebelkos.

    Den verbauten 2poligen Netz-Schalter habe ich auch weiter verwendet. Mal sehen, ob der irgendwann aufgibt... Ich schalte darüber die +24volt und die -24volt. Der O-Leiter läuft direkt durch.

    Sicherung und Verteiler:

    Von einem Akkublock habe ich die Plus-Leitung abgesichert, vom zweiten die Minus-Leitung.

    Gemeinsame Hauptsicherungen
    Aktuell je T6,3
    Die einzelnen Endstufen erst Mal mit T2.

    Lief auch kurz mit T1,6, hat sich aber gestern Eine beim Einschaltstrom verabschiedet.

    Die kleinen Spannungsanzeigen sind heute gekommen und funktionieren gut.
    Den Spannungsunterschied der Akkupacks , misst auch mein handheld
    Allerdings 0,1Volt weniger. Das kommt also hin und ist vielleicht sogar genauer.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210626_140506066.jpg
Hits:	36
Größe:	140,6 KB
ID:	61330

    edit: der Spannungsunterschied von 0.2Volt der beiden 24 Volt Akkupack kommt durch die 2 Ladegeräte zustande. Das wurmt mich schon ein wenig, aber es könnte schlimmer sein; in der Bedienungsanleitung der Ladegeräte ist eine Toleranz von +-0,6Volt angegeben, was im schlimmsten Fall 1,2 Volt wären

    Bei den schon vorgeschlagenen Epever Solarladeregler kann ich die Ladeendspannung genau programmieren

    Grüße, Hartmut
    Geändert von dy1026u (26.06.2021 um 20:40 Uhr)

  13. #113
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Umbauphase

    die Endstufen, das miniDSP und die Spannungsversorgung kommen in ein teiloffenes Rack.

    Unten sind die Akkus, Verteiler und Ladegeräte.

    Hinten wird es offen bleiben.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210713_180343989.jpg
Hits:	38
Größe:	238,4 KB
ID:	61561

    Baue als nächstes die 4. Endstufe um.

    Grüße Hartmut

  14. #114
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Fast fertig...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210720_201139878.jpg
Hits:	29
Größe:	158,8 KB
ID:	61598

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210720_204008588.jpg
Hits:	30
Größe:	309,3 KB
ID:	61599

    In die oberste Aussparung kommt irgendwann die phonopre mit Eingangsumschaltung.

    Grüße, Hartmut
    Geändert von dy1026u (20.07.2021 um 19:57 Uhr)

  15. #115
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    SH / Hamburg
    Beiträge
    3.184

    Standard

    Tres chique, mein Lieber ! Kühlung ist auch noch ausreichend? Sieht recht eng gepackt aus.
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Audioviele Grüße,
    Matthias

  16. #116
    Master d´Heißklebepistole Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.084

    Standard

    ...gemütlich Handwarm (perfekte Betriebstemperatur) sind die Kühlrippen der AB-Endstufen. So leise wie ich höre, wird das wohl kaum wärmer.

    Ich beobachte das mal.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0