» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. #21
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.267

    Standard

    Zitat Zitat von waterburn Beitrag anzeigen
    Ui, ganz schön hoch, aber völlig unbedenklich. .
    Du bist lustig, wie sollen in das kleine Kästchen und bei der Stromversorgung noch vier Paar BD139/140 für eine niedrigere Ausgangsimpedanz sorgen. Mein CD-Spieler hat allein für so einen Ausgang einen eigenen R-Core-Trafo.
    Jrooß Kalle

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    551

    Standard

    Naja, ein NE5532 oder NJM4580 kommen locker mit 47Ohm aus. Bei 5V Stromversorgung müsste man andere OPs wählen, aber auch da gibt es geeignete Kandidaten von TI zum Beispiel. Dafür braucht es keine extra Treiberstufen. Allerdings führt das jetzt arg weit vom Thema weg. Ich entschuldige mich für den Exkurs.

    Die 560 Ohm sind ein Fakt und hier sicher nicht die Ursache des Problems.

    Davon ab bleibt meine Empfehlung zur Lösungsfindung bestehen. Die Komplexität soweit es geht zu reduzieren und dann so lange erhöhen, bis der Fehler auftritt.
    1. Endstufe mit DSP und einem Kabel testen und jeden DSP Kanal mit jedem Endstufenkanal testen.
    2. nach und nach weitere Kabel ergänzen.
    3. den AVR dazu nehmen.

    Gruß

    waterburn

  3. #23
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.267

    Standard

    Moin,
    so ein systematisches Vorgehen macht natürlich Sinn, so schaltet man auch Leitungsfehler aus. Vielleicht hätte es auch Sinn gemacht bei geplanter nutzung von PA-Amps ein anderes DSP zu nehmen. Auch macht Sinn, den Deckel des Verstärkers zu öffnen um sich den internen Signalverlauf anzusehen. Bei der riesigen Auswahl an Verstärkerqualitätsprodukten hätte ich eindeutig eine andere Hausmarke bevorzugt.
    Ich denke für mich über eine Art Dockingstastion für den 2x4HD nach, einmal, um für asymmetrische und symmetrische niederohmige Leitungstreiber, eine vernünftige Spannungsversorgung zu sorgen und damit das leichte Dingchen nicht mit der schweren Kabellast immer aus dem Regal fällt. Viiel Erfolg bei der Fehlersuche!

  4. #24
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.694

    Standard

    Wenn es um Ground geht, gehe ich davon aus, dass 100 Ohm/100pF mal wieder reichen. Bekommt man noch mit in den Stecker...

    Aber ich würde auch eine Opamp-Lösung bevorzugen...Schaltungen dafür gibt es reichlich https://www.google.com/search?q=unba...ReK6UX0VngkdrM , ebenso eine Netzteil-Lösung
    https://www.ebay.de/itm/LM317T-LM337...75.c100623.m-1

    Man bräuchte nur einen noch Trafo und eine Schachtel...

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    670

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich glaube, ich habe heute das gleiche Problem bemerkt.
    ich bastel gerade an einer Funk-versorgten kleinen Box.
    Der Sender hat eine 3,5 mm Klinkeneingangsbuchse.
    wenn ich das Cinch - Klinkenkabel einstecke, ist in meinem Fall Kanal 3 tot.
    Ziehe ich den Cinch-Stecker vorsichtig von Ausgang 3 ab, sodass der Ground unterbrochen ist, läuft auch Kanal 3 wieder.
    Nehme ich dasselbe Kabel und stecke es in den Verstärker der Box, funktioniert alles ohne Probleme.
    Ich werde heute Abend mal den Sender aufschrauben und versuchen, die Ursache für dieses mysteriöse Verhalten zu finden.
    Nico, hast Du das Problem schon gelöst?

    viele Grüße

    Thomas

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    670

    Standard

    Hallo zusammen,

    nach einigen Umstöpseleien und Messungen sieht es so aus, dass ein Cinch-Klinke Stereokabel der Übeltäter ist. Beim linken Kanal (weißer Cinch Stecker) liegt die Masse des Cinch Steckers auf dem Signalpol des Klinkensteckers und der Mittelstift auf dem Massepol der Klinke. Das deutet auf einen Aderdreher hin. Daraufhin habe ich das Kabel durchgeschnitten, um zu sehen auf welcher Seite der Fehler liegt. Zu meinem großen Erstaunen mußte ich feststellen, dass die Leitung aus zwei paarigen Einzeladern ohne Abschirmung besteht, einmal ein Paar schwarz-rot und ein Paar schwarz-blau.
    Beim schwarz-blauen Aderpaar waren die Adern auf der Cinchseite vertauscht, auf der Klinkenseite sind beide schwarze Adern korrekt auf Masse.
    ich habe beide Leitungen zusammen gekauft, sie stammen aus der derselben Charge. Geprüft wurden sie offenbar nicht.

    Viele Grüße

    Thomas

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    76

    Standard

    Hi, sorry das ich mich jetzt erst melde... War ne harte Woche und ich habe per blöden Zufall den Fehler gefunden!
    Kurz gesagt: Ich habe im Wohnzimmer 4 subs 2 vorne und 2 hinten. Die beiden hinteren haben die alten Leitungen von meinem alten sub bekommen.. Alles soweit gut... Aber nach langem suchen hin und her es halte ist mir aufgefallen das die beiden hinteren subs immer beide laufen! Egal ob ich einen davon am Verstärker abziehe oder nicht... 😂
    Da meine Verkabelung durch den Keller geht musste ich mich auf die Suche machen wo das Problem ist... Und siehe da, ich habe vor Jahren warum auch immer die beiden Lautsprecherkabel parallel angelötet! Mitten im Weg... Wat ein Depp! Oh mann... Die knapp 2 Ohm haben dem Verstärker bestimmt nicht gefallen... Naja, jetzt ist es wieder schön...

    Jetzt suche ich eine gute Anleitung wie ich die Subs ordentlich in meinem Raum einmesse und mit dem MiniDSP einstelle... Die MiniDSP Anleitung macht irgendwie kein tolles Ergebnis... Mit 2 Subs nur vorne beide parallel an einem Verstärker habe ich manuell deutlich bessere Ergebnisse erreicht.. Bin aber auch ein Anfänger...

    Trotzdem vielen Dank für eure Unterstützung!

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0