» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. #41
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.419

    Standard

    Moin Avid!
    Bei Blei kommt noch der unschöne Gesundheits- und Entsorgungsaspekt hinzu, Quarzsand entsorgst du schnell, umwelt- und pflanzenfreudig auf dem Rasen. Filz dichtet nur fett- oder ölgetränkt luftdicht ab, Moosgummi wäre die richtige Wahl. Interessant wäre ja die "Kappen"befestigung mit Zugankern, die gleichzeitig auch die Chassis fixieren, dann käme keine Schalldurchbiegung auf der Schallwand zustande. Gleichzeitig könntest du durch die Anzugskraft an der Trennfüge eine kontrollierte Undichtigkeit erzeugen ... könnte bei der Bassabstimmung helfen.
    Jrooß Kalle

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    335

    Standard

    Geilomat, Kalle ....
    Ich warte noch ein bisschen - vielleicht kommen noch ein paar weitere konstruktive Kommentare hinzu ........
    .

    Gruß
    Arvid

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.098

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, wie luftdicht aber schwingungsisoliert hinter die Schallwand montieren............. Dichtung aus Filz oder Moosgummi?
    Mit durchgesteckten Zugankern (Gewindestange) und von vorne in die Schallwand eingesetzten Silentgummis?

    Bekloppte Idee .....

    Gruß
    Arvid
    interessanter gedanke - ich würd das gehäuse aufgrund des gewichtes hinten halt noch etwas abstützen - halber tennisball o.ä.
    gruß reinhard

    edit: sollt ich mir in meinem leben noch einen sub bauen, werde ich das so umsetzen.

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    335

    Standard

    Andererseits greife ich auf Kalles Idee zurück, den LSP-Korb am Magnetsystem gegen die Schallwand zu spannen.
    Grundgedanke: Aus der Schallwand und dem Lautsprecher eine stabile Einheit zu machen und dessen Masse so zu vergrößern, das sie vom sich bewegenden Membrankonus nur noch sehr schwer angeregt werden kann.
    Es würde mich nicht wundern, wenn das Ergebnis letztendlich so um die 80 oder 100 Kg pro Box wiegt

    Gruß
    Arvid

    P.s: Oooops - so langsam geht das über eine "kleine Bastelei mit Vintage BB`s " hinaus .........
    Geändert von chinakohl (27.06.2020 um 09:27 Uhr)

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    335

    Standard

    So - gerade habe ich die "Koax-Kugeln" geschliffen.
    Hat mittels Aufspanndorn und Tisch-/Standbohrmaschine plus Bandschleifmaschine recht gut geklappt. Die Dinger sind jetzt letztendlich fast kugelförmig geworden. Durch das schleifen ist das MDF jetzt aber recht offenporig geworden .......... sollte ich das mit einer Emulsion aus Wasser und Leim ( nur soviel Wasser, das der Leim etwas "streichbarer" wird) einpinseln, damit die Oberfläche etwas härter wird?
    Nach dem Durchtrocknen kann ich das ja glattschleifen,
    Die Fixierung in der Schallwandöffnung für den BB könnte ich profan mit 5mm Rundholz machen - oder "feiner bzw. filigraner" mit je 3 leicht nach innen geschwungenen Speichen aus 4 - 5mm starkem Sperrholz.
    Top Ausführung wäre dann geschwungen und ähnlich einer Tragfläche profiliert aus 10mm Multiplex .............. aber auch endlose schleiferei :O

    Morgen muss ich die Töpfchen nochmal auf den Aufspanndorn spannen und mit der Proxxon Minimot innen etwas Material rausnehmen, damit der ND20FB-4 plus einer Lage 2mm Moosgummi drum herum passt.
    1te Fotos lade ich hoch, sobald es wirklich was zu gucken gibt ......... momentan ist das alles noch recht "rudimentär".
    Montag oder Dienstag werde ich dann mal im Baumarkt wegen der Bretter für die Schallwände der Bassgehäuse vorstellig werden .............. 2 Platten 19er Span und 1ne Platte 19er MDF (Aussenseite - lässt sich besser lackieren) - die mittlere Spanplatte säge ich entsprechend für die Sandfüllung als Rahmen zurecht - vielleicht fällt ja dabei auch noch der Befestigungsring für den TT ab.

    Als Dichtung zwischen Schallwand und Gehäuse fiel mir spontan eine Türdichtung/Zargendichtung ein ......... in ausreichender Länge im Baumarkt erhältlich und dick genug, um das Gehäuse gegen die Schallwand entkoppeln zu können - 4 stück M8 Gewindestangen und 4 Gummi/Metall - Lager (von vorne in die Schallwand bündig eingesetzt) dürften ausreichend Zugkraft entwickeln.

    Aber soweit bin ich noch nicht - erst mal die Schallwände und dann mal gucken, wieviel die wiegen ......... evtl. muss ja wirklich noch `ne Lage drauf ........

    Grob Überschlagen liegt die letztendliche Gehäusetiefe der Box incl. Schallwand bei knapp 50cm (mit zusätzlicher Lage etwa 54cm - davon knapp 9,5cm für die Schallwand )
    Geht so eben noch ..........

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (27.06.2020 um 18:21 Uhr)

  6. #46
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.419

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    . Durch das schleifen ist das MDF jetzt aber recht offenporig geworden .......... sollte ich das mit einer Emulsion aus Wasser und Leim ( nur soviel Wasser, das der Leim etwas "streichbarer" wird) einpinseln, damit die Oberfläche etwas härter wird?
    Moin,
    nöh, datt wird nix, sagt mein Gefühl. Ich würde 2 Komponenten Polyester stark verdünnt nehmen.
    Mit Weißleim quillt die Chose nur auf und verschmiert dann beim erneuten Feinschleifen.
    Jrooß Kalle

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    335

    Standard

    `n Abend Kalle,

    ja - dann kann ich`s auch direkt füllern und schleifen.
    Irgendwo habe ich aber mal gelesen, das da ein Spezi die Schnittkanten von MDF vorher mit irgend einem Lack einpinselt, damit diese weniger saugfähig sind.
    Die Oberfläche der Kugeln muss ich schon glattschleifen, bevor ich sie einklebe ............... feinschleifen dann von Hand vor dem Lackieren.

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (28.06.2020 um 08:17 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0