» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6 14 15 16
Zeige Ergebnis 301 bis 311 von 311
  1. #301
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Zitat Zitat von NuSin Beitrag anzeigen
    Respekt! Ich würde sagen das Ziel ist fast erreicht!
    Ich hoffe auf den Durchbruch! Jetzt geht es noch darum möglichst zügig drucken zu können. Hoffentlich macht mir jetzt warping kein Problem. So wie es aber heute beobachtet habe, klebt das PLA sehr gut auf der beschichteten Chironheizplatte - womöglich mehr als mir lieb ist.Was die Füllung betrifft, werde ich - falls die Layerhaftung weiter so bombastisch gut ist - die Box mit Alginat füllen möglocherweise Gummipartikel dazu. Das dürfte für ordentlich Masse und Dämpfung sorgen. Ich hätte nicht gedacht, dass allein die Materialzusätze im PLA mich so dermaßen ärgern konnten…. Es wird ein spannender Januar!

    Mittlerweile habe ich auch massiv an der Software gefeilt. So ist der Übergang vom Vasemode in den Normalmode (am Deckel) nun kaum noch sichtbar und das Extrudieren in die Höhe geschieht außen ohne jegliche Übergänge und Unstetigkeitsstellen. Außerdem ist der Code weiter optimiert und damit die Arbeitsgeschwindigkeit auf Praxisniveau angehoben worden.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (09.01.2022 um 20:59 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  2. #302
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    356

    Standard

    Nun, ich drucke ja auf Glasplatte, was von der Betthaftung eher grenzwertig ist. Leider insbesondere bei den Filamenten, die ich gerne nutze (Extrudr NX2 oder BioFusion PLA). Jetzt habe ich statt Haarspray mal das Geld für das Wundermittel "3DLAC" ausgegeben. Und ja: Das klebt nochmal deutlich mehr. Bei scharfen Ecken auf der Grundfläche hilft das zwar auch nicht in Gänze, es ist aber definitiv bislang das beste Haftmittel für Glas was ich kenne.

    Auf einem Dauerdruckbett kann man ggf. auch einfach verdünnten Weißleim nehmen. Da besteht dann aber eher das Risiko das Teil gar nicht mehr von der Druckplatte zu bekommen...

  3. #303
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Ich hatte an meinem Creality Mini:

    - bei PETG beste Erfahrungen mit verdünntem Weissleim auf der unbehandelten glatten Platte. Weißleim nicht nur ein bisschen sonder vollständig (Wichtig) bedeckt und warten bis die geheizte Platte den Weissleim trocknet.

    - PLA funktioniert bei mir nicht auf einer glatten Creality Glasplatte. Ich habe eine Glasseite angeschliffen und das funktioniert mehr schlecht als recht. Heute hab ich FR4 Laminat bekommen, dass ich auch leicht angeschliffen habe und ich hoffe das das bei PLA bisserl besser funktioniert. Mal sehen….

    Im allgemeinen braucht man imho für PLA eher ne rauhe Oberfläche, für PETG eher eine glatte und beschichtete.

    Gruß von Sven
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  4. #304
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    356

    Standard

    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    Ich hatte an meinem Creality Mini:
    - PLA funktioniert bei mir nicht auf einer glatten Creality Glasplatte. Ich habe eine Glasseite angeschliffen und das funktioniert mehr schlecht als recht.
    Habe ich auch so gemacht. Creality Ultrabase nutze ich "falschrum" die glatte Seite nach oben und ich habe sie angeschliffen (mit Sliziumcarbidpulver, das nutze ich um meine Schleifsteine vom Messerschärfer plan zu schleifen).
    Habe eben erste einen Druck (PLA) von der Platte lösen wollen, der klebte mit dem 3DLAC derart stark darauf, dass ich das Bauteil dabei zerbröselt habe, obwohl das Druckbett abgekühlt war (dabei springen die PLA Drucke sonst förmlich von der Druckplatte).

  5. #305
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Genau deswegen bin ich immer auf der Suche nach einer Möglichkeit ohne ‚Zusätze‘ und Rumgeschmiere. Ich hatte auch mal technisch hochwertiges PLA plus verdünnter Holzleim auf der glatten Glasplatte. Beim Entfernen des Objektes hab ich mir ein Stück Glas rausgerissen, ohne Gewalt ging das nicht mehr runter. PLA plus Holzleim hält leider bombenfest….Daher Holzleim nur bei PETG

    Meine Hoffnung für PLA ist daher angeschliffenes FR4, mal abgesehen von PEI Sheets. Ich denke auch man sollte nicht dauernd den Hersteller oder die ‚Farbe‘ oder Farbtyp wechseln….spätestens nach der heutigen Erfahrung mit ‚Silk‘ ist mir klar, dass man froh sein kann, wenn man einen gut funktionierenden Prozess und geeignetes Material gefunden hat…notfalls lackiere ich halt.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (09.01.2022 um 21:29 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  6. #306
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.996

    Standard

    Mein Zaubermittel für die richtige Betthaftung bei PLA und PETG ist PVA-TRennmittel. Das ist schön flüssig, hat nicht wie verdünnter Weißleim die Oberflächenspannungsprobleme und trocknet auch noch superschnell. Reste sind mit Spiritus schnell abgewischt. Ich mache vor fast jedem Druck während das Bett aufheizt eine dünne Lage davon mit mit einem Küchentuch oder ähnlichem drauf. Wenn die Glasplatte irgendwann zu pekig aussieht kann man das einfach entweder mit Spiritus oder heißem Wasser abwaschen.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  7. #307
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Was issn des für Zeug? Ich habe bestimmt viele Foren besucht aber sowas ist für mich echt neu.
    Ich hab immer soviel Weißleim drauf bis die Oberflächenspannung weg war also ne Menge…Das mit dem Folientrennmittel probier ich auch mal Onno! Das Ganze wird mit der Zeit geradezu esoterisch….

    Am Ende suche ich einen Seher oder ne Waldhexe auf…..

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (09.01.2022 um 21:47 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  8. #308
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    356

    Standard

    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    Was issn des für Zeug?
    https://www.3dlac.com/


    Was ich auch noch bei Gelegenheit probieren werde: Eine satinierte Glasplatte. Leider kein ganz billiger Spaß, wenn man das auf Maß fertigen lassen muss und als Borosilikatglas habe ich das auch noch gar nicht gefunden...

  9. #309
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    So hier nochmal ein Versuch mit braunem Standard PLA (also nix shiny oder was spezielles) --> Perfekte Layerhaftung und perfektes Erscheinungsbild. Damit ist es jetzt soweit am Wochenende einen neuen Boxendruck zu wagen. Hoffentlich verzieht sich das Material nun etwas weniger, da ich die Wanddicke fast verdoppelt habe. Die Layerhöhe ist ebenfalls von 0,7mm auf 1mm erhöht worden.

    https://1drv.ms/v/s!AjocN85yA32PjEdF...rlY3K?e=I2ZtSh

    Übrigens - Für den Creality Mini hat sich mittlerweile eine 0,5mm dicke FR4 Platte (leicht angeschliffen) als Druck-Unterlage für PLA gut bewährt. Die Haftung auf der Heizplatte ist gut und warping geht gegen Null.


    Geändert von SNT (12.01.2022 um 21:02 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  10. #310
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard Ich druck grad….

    Aktuell bis jetzt alles perfekt ohne Blasen oder ähnliches…bis auf die Farbe….in dunkelbraun PLA standard… aber dafür halten die Layer. Kann man ja später noch lackieren. Vielleicht isses aber auch gar nicht so schlecht…..das werden wir sehen wenn die Chassis drinnen sind. 1mm Layerhöhe gefallen mir eigentlich ganz gut.

    Mal sehen wie ich durch die Nacht komme:

    - Notabschaltung in Firmware
    - Rauchmelder im Gehäuse, vernetzt mit einen anderen Melder der besser hörbar ist.
    - Temperaturalarm Innenraum 40Grad (typisch 32Grad)
    - Temperaturabschaltung Drucker Innenraum 45Grad
    - Alarm bei Filamentverhedderung in der Filamentspule (kommt leider ab und zu vor)

    Hier ein paar Videos in Sachen Sicherheit:

    https://1drv.ms/v/s!AjocN85yA32PtX_o_WEYv5-WVEU6
    https://1drv.ms/v/s!AjocN85yA32PnxTGtmzJMSUA57jR
    https://1drv.ms/v/s!AjocN85yA32PnxM80Nzy9AXJx-vT






    Geändert von SNT (Gestern um 21:05 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  11. #311
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    356

    Standard

    Das sieht sehr gut aus. Ich drücke die Daumen.

    Bei mir habe ich inzwischen auch einen smarten Rauchmelder, der die Stromversorgung für den Drucker kappt, wenn er auslöst (Rademacher Rauchmelder, verbunden mit seiner Bridge, die wiederum mit Philips Hue kommuniziert und einen Zigbee Zwischenstecker schaltet).

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0