» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen. Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen. Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 58
  1. #21
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Zitat Zitat von Mr.Dice Beitrag anzeigen

    Wie sind die Latenzen vom Aurora DSP im allgemeinen im Vergleich zur anderen DSPs? Die im Eingangspost erwähnten 200 bzw. 30ms erscheinen mir schon sehr hoch.
    Die reine Durchlauf-Latenz, also analog rein und analog wieder raus ist beim 8channels Plugin (wenn alle Biquads auf neutral gestellt sind) ist 0,7ms.
    Alles, was dadrüber liegt wird durch Benutzereinstellungen erzeugt (Delay, FIRs etc. pp.)

  2. #22
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Ich habe die FIR Filter mit 4096 Taps (48 kHz) als .txt hochgeladen, allerdings wird der geladene Filter nicht angezeigt. Ebenso ist Aurora träge, wenn ich den Preset wechsle bleibt die "Switching Preset,..." am Bildschirm stehen, nach ca 15 s sehe ich hinter der Meldung das gewünschte Preset, jedoch bleibt die Meldung weiterhin stehen. Nach F5 passts dann.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AURORA DSP FIR1.png
Hits:	71
Größe:	11,8 KB
ID:	53949Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AURORA DSP FIR2.png
Hits:	81
Größe:	13,3 KB
ID:	53950

    Anbei die Textdatei.

    Lassen sich einigermaßen einfach mehr Taps zuweisen? Mir würde ein 2FIR Plugin reichen, jedoch mit 8192 Taps oder mehr. In meiner idealen Welt gehe ich immer davon aus dass Copy&Paste ausreicht, ein paar Zeilen Code löschen und fertig
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von MarsianC# (11.04.2020 um 15:30 Uhr)

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Leif Beitrag anzeigen
    Am kürzesten kann man die FIRs machen, wenn diese nur die Phase korrigieren. Also zum Beispiel alles mit IIR trennen und dann nur die Phase mit FIR dazu passend korrigieren.
    Würde dieser Ansatz bei 8 Kanälen (oder wie in meinem Fall 2 x 2 Wege LS + 3 Subwoofer) mit dem 8channels-Plugin funktionieren?

    rkv deutet das an:
    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Die reine Durchlauf-Latenz, also analog rein und analog wieder raus ist beim 8channels Plugin (wenn alle Biquads auf neutral gestellt sind) ist 0,7ms.
    Alles, was dadrüber liegt wird durch Benutzereinstellungen erzeugt (Delay, FIRs etc. pp.)
    Oder bin ich mit dem 4FIR-Plugin auf 4 Kanäle eingeschränkt, wenn ich FIR-Filter ausprobieren will?

    Wie (mit welchem Plugin) würde ich umsetzen, was unter https://auverdion.de/aurora-dsp/ steht: "Du kannst IIR- oder FIR-Filter (auch gemischt) benutzen. Es stehen maximal 20000 FIR-Taps zu Verfügung, die auf bis zu 8 Kanäle aufgeteilt werden können."

  4. #24
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Das 4FIR Plugin hat nur 4 Kanäle mit je 4096 Taps. Dazu kommen noch einige PEQ usw.
    Du kannst dir ein eigenes Plugin mit Sigma Studio basteln und die Taps nach deinen Vorstellungen aufteilen.
    Das normale 8channels hat keine Möglichkeit FIR Filter zu laden.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    128

    Standard

    Vll. ist wer so nett und erspart mir den Zeitaufwand für die Recherche / Rechnerei. Wir haben ein 4 Wege Aktivsystem. Aktuell trennen wir mit einem Xilica XP 4080 mit IIR HP und TP, grösstenteils LR24 beidseitig. Alle Wege Stereo, d.h. insgesamt 8 Kanäle. Lässt sich eine äquivalente FIR Filterung mit dem Aurora durchführen, oder reicht Rechenleistung / Anzahl der Taps nicht?

  6. #26
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Alles mit FIR wird wohl eng, 2048 Taps werden im Bass nicht ausreichen. Eventuell die Taps ungleich verteilen? Eine Phasenkorrektur ala Grimm LS1 dürfte jedoch kein Problem sein.
    Je nach Filtersatz für die Xilica kannst du in rephase versuchen die Funktionen nachzubauen, dann hast einen recht guten Anhaltswert was an Taps benötigt wird.

  7. #27
    HSG Südbaden Benutzerbild von jones34
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    697

    Standard

    Jain.

    Im Bass braucht man je nach Samplerate sehr viele Taps und da wird es schnell eng. Ab ein paar hundert Herz ist das schon wieder kein Problem.
    Das größere Problem im Bass und mit vielen Taps ist auch die Laufzeit wenn man ein linearphasiges Filter haben möchte.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    223

    Standard

    Zitat Zitat von stoneeh Beitrag anzeigen
    Vll. ist wer so nett und erspart mir den Zeitaufwand für die Recherche / Rechnerei. Wir haben ein 4 Wege Aktivsystem. Aktuell trennen wir mit einem Xilica XP 4080 mit IIR HP und TP, grösstenteils LR24 beidseitig. Alle Wege Stereo, d.h. insgesamt 8 Kanäle. Lässt sich eine äquivalente FIR Filterung mit dem Aurora durchführen, oder reicht Rechenleistung / Anzahl der Taps nicht?
    Nachdem das 4FIR mit 4 Kanälen für 4-Wege stereo sowieso nicht reicht, kann man sich gleich in Sigma Studio die Filter so zurecht schieben, wie man sie braucht.
    Ein probates Mittel ist unter anderem auch, die Filterung per IIR zu machen und dann nachher die Phase per FIR glatt ziehen. Das spart Taps.
    Eine Filterung mit FIR im Bass ist aber auf Grund der Latenz sowieso eher unüblich.
    Beste Grüße,
    Markus

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    128

    Standard

    Ich seh schon, plug & play wird das nicht, und FIR scheint auch nicht pauschal IIR überlegen. Ich werd mich weiter einlesen bevor ich in irgendeiner Hinsicht eine Entscheidung treffe. Derweil mal danke euch für die Auskunft

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von stoneeh Beitrag anzeigen
    Ich seh schon, plug & play wird das nicht, und FIR scheint auch nicht pauschal IIR überlegen. Ich werd mich weiter einlesen bevor ich in irgendeiner Hinsicht eine Entscheidung treffe. Derweil mal danke euch für die Auskunft
    Ich schließe mich an.

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    889

    Standard

    Gibt es mittlerweile jemanden, der das nutzt?

    Ich nehme mal an, die Kompensation des Hochpassverhaltens des Basses, z.B. mit einer Grenzfrequenz von 30 Hz, ist bei den vorhandenen Taps ohnehin hoffnungslos?

    Wenn man dann keinen PC verwenden möchte, ist Raspi mit BruteFIR vermutlich die beste Alternative, aber gibt es digital out für Raspi?

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    223

    Standard

    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    aber gibt es digital out für Raspi?
    Der Raspberry kann I²S
    Beste Grüße,
    Markus

  13. #33
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    Gibt es mittlerweile jemanden, der das nutzt?
    Jop, habe 4FIR in Verwendung. Leider funktioniert das Umschalten der Presets nur sehr langsam - siehe irgendwo weiter oben.
    Am besten rePhase spielen und überprüfen wie viel Schabernack man mit 4096 Taps treiben kann.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2020-10-30 11_31_25-Opal_Rechts  -  rePhase 1.4.3.png
Hits:	64
Größe:	508,6 KB
ID:	57096Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2020-10-30 11_32_33-Opal_Rechts  -  rePhase 1.4.3.png
Hits:	56
Größe:	63,0 KB
ID:	57097
    Sieht bei mir so aus, allerdings kenne ich noch nicht alle Kniffe. Das Limit auf 20 ms war als Test gedacht, 40 ms sind mit youtube schon etwas viel.

  14. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    28.01.2015
    Beiträge
    45

    Standard

    Zitat Zitat von MK_Sounds Beitrag anzeigen
    Der Raspberry kann I²S
    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    Gibt es mittlerweile jemanden, der das nutzt?

    Ich nehme mal an, die Kompensation des Hochpassverhaltens des Basses, z.B. mit einer Grenzfrequenz von 30 Hz, ist bei den vorhandenen Taps ohnehin hoffnungslos?

    Wenn man dann keinen PC verwenden möchte, ist Raspi mit BruteFIR vermutlich die beste Alternative, aber gibt es digital out für Raspi?
    Ich habe RPI über meine Hifiberry Digi+ Pro mit dem Aurora verbunden, klappt out of the box.

    Die Frage ist was Mensch machen möchte. Ich habe meine LS mit FIR Filtern entzerrt und bin damit sehr zufrieden. Habe aber nicht die Phase glatt gezogen. Das ist bei einem BR LS mit 90 Hz Abstimmung vielleicht hörbar aber bei 30 Hz in Räumen schwingen die Raummoden so lange nach, das man da, denke ich, nichts gewinnt. Die Verzögerung ist von der Anzahl der Taps abhängig, hier sind sicherlich auch 8 Kanäle möglich, da man z.B. die Hochtöner sicherlich auch mit 1024 taps entzerren kann, im Tiefton Bereich sind schon die 4096 nötig um dort zu entzerren. Wenn Mensch das aber mit IIR Filtern macht kann auch die Anzahl der Taps verringert werden. Es Ist also ein Abwegen möglich, mit sind die 40 ms Verzögerung bei Filmen oder ähnlichen bis jetzt nicht aufgefallen, muss ich mal drauf achten.

    Ich habe mir jetzt auch ein Workflow erarbeitet bei dem ich mit der Einfachheit und den Ergebnissen sehr zufrieden bin:

    In Holmimpuls LS gemessen und gefenstert.

    -> Mit der gewünschten Zielkurve dividiert, das ergibt die inverse EQ-Kurve.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot 2020-10-31 113959.png
Hits:	54
Größe:	56,3 KB
ID:	57101

    -> Zielkurve in rephase geladen und mit linearen phase eq und filtern den crossover und die Entzerrung vorgenommen, so das die inverse EQ-Kurve einen glatten FG hat.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot 2020-10-31 114636.png
Hits:	49
Größe:	110,8 KB
ID:	57102

    Erneut bei Holmimpuls gemessen, mit dem Ergebnis zufrieden gestellt und das gleiche für den TMT wiederholt. Beide Treiber mit HP und TP im Messsignal gemessen um das Delay in der Trennfrequenz zu messen, Delay eingestellt und beides zusammen nochmal gemessen ->
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot 2020-10-31 115630.png
Hits:	41
Größe:	76,6 KB
ID:	57104

    Bier aufgemacht und Musik genossen. Bin sehr zu frieden mit dem Ergebnis. Durch Holmimpuls, rephase und den Aurora waren nur ein paar Messungen nötig um den gesamten LS einzumessen. Als nächstes ziehe ich Mal die Phase glatt und bin gespannt was für ein Einfluss das auf den Hörgenuss hat. Da werden auf jeden Fall einige Doppelbier-Tests nötig .

    Tatsächlich sind noch ein paar Bugs drin: Das Webinterface zeigt nicht an welcher Filter geladen sind, manchmal fehlt die Bestätigung nach dem Hochladen des Filters. Das Wechseln zwischen den Presets hängt im Webinterface. Ansonsten bin ich wirklich sehr zufrieden. Und es kann ja jeder bei github dazu beitragen und den die Fehler beheben sowie weitere Plugins erzeugen und committen, hier ist denke ich auch Eigeninitiative gefragt .
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot 2020-10-31 115423.png
Hits:	30
Größe:	60,9 KB
ID:	57103  

  15. #35
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von Finnito Beitrag anzeigen
    Tatsächlich sind noch ein paar Bugs drin: Das Webinterface zeigt nicht an welcher Filter geladen sind, manchmal fehlt die Bestätigung nach dem Hochladen des Filters. Das Wechseln zwischen den Presets hängt im Webinterface. Ansonsten bin ich wirklich sehr zufrieden. Und es kann ja jeder bei github dazu beitragen und den die Fehler beheben sowie weitere Plugins erzeugen und committen, hier ist denke ich auch Eigeninitiative gefragt .
    Danke für die Bestätigung. Ich bin ähnlich vorgegangen, allerdings habe ich mit REW gemessen (6 Punkte gemittelt) und die Filter erstellen lassen, da eine eigene Einstellung für rePhase integriert ist. Enzerrt wurde der Raum plus die Phasendrehung bei Xover.

  16. #36
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Grundsätzlich wäre es sinnvoll, wenn Euch Bugs auffallen, diese bei den Issues im GitHub-Repository einzutragen, dann haben wir das an einer zentralen Stelle und nicht über 5 Foren in je 20 Threads verteilt. ;-)
    Zum Umschalten von Presets: Das dauert in der Tat recht lange, was einfach daran liegt, das alle Filter-Taps (also 4x 4096 a 32 bit) vom ESP32 auf den DSP geladen werden müssen.

  17. #37
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Ich werde versuchen das in Zukunft umzusetzen. Mir war Github und Co (Jira) immer ein Rätsel... Softwareleute und ihre Ideen

  18. #38
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Mir zunächst auch, aber wenn man das Prinzip erstmal verstanden hat, will man es nicht mehr missen.

  19. #39
    Karton Verwerter
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Zum Umschalten von Presets: Das dauert in der Tat recht lange, was einfach daran liegt, das alle Filter-Taps (also 4x 4096 a 32 bit) vom ESP32 auf den DSP geladen werden müssen.
    Das ist demnach leistungsbedingt in Stein gemeißelt? Dann hat sich FIR in dieser Forum für mich erledigt, da ich auf keinen Fall länger als das typische "Speichersekündchen" warten kann/möchte.

  20. #40
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Das kommt drauf an, was Du machen willst.
    Auf dem DSP ist maximal Platz für 20000 taps. Wenn jetzt jedes Preset mit sagen wir mal 4096 insgesamt auskommt, kannst Du natürlich schon für jedes Preset die FIRs im DSP ablegen. Es kommt ganz darauf an, wie Du mit den Ressourcen umgehst und wie Deine Filter aussehen.
    Daneben gibt es noch die Möglichkeit, die Übertragungsgeschwindigkeit um den Faktor 4 zu erhöhen. Theoretisch sollten das alle Busteilnehmer verkraften, ein kurzer Versuch hat hier aber zu Bruch geführt, deswegen habe ich es dann gelassen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0