» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen. Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen. Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 72
  1. #21
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.211

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Es wird wahrscheinlich noch eine Weile dauern aber Irgendjemand wird sich das Ding schon angucken und nachbauen und dann zu einem vernünftigeren Preis anbieten als das was uns grade hier präsentiert "alternativlos" wird.
    Mit dem Erdhobel plättet man schon lange lasergeregelt die Auto- und Bahntrassen..
    Ich denke auch schon, dass daraus was wird ... aber zur Zeit läuft das wohl unter crowdfunding finanziertem Kundenfeldversuch.

  2. #22
    Wastler
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    @ Peter

    Naja ich glaube kaum das du oder einer von uns hier Kreise oder Ellipsen frei per Hand fräsen kann mit jeder x-beliebigen Oberfräse auf ein zehntel Millimeter wohlgemerkt...von den ganzen anderen gekurvten-Möglichkeiten mal zu schweigen die man damit machen kann.

    Es wird wahrscheinlich noch eine Weile dauern aber Irgendjemand wird sich das Ding schon angucken und nachbauen und dann zu einem vernünftigeren Preis anbieten als das was uns grade hier präsentiert "alternativlos" wird.


    Gruß Swany
    Hmm, muss ich das verstehen?
    Ich erkenne an meinem Beitrag keinen Fehler.

    BG, Peter

  3. #23
    Swansteini
    Gast

    Standard

    Hmm, also ok mal zur Erklärung...

    Festool hat die Bude vor einer ganzen Weile aufgekauft...also nichts mehr mit Startup/Kickstarti. Festoolt macht die Ansagen (leider dadurch auch beim Preis) und DIE sind jetzt die von denen "du" dein Fräschen kaufst...

    Und egal wie, ich denke das eine Firma wie Festool sich nicht mal eben eine Nullnummer als Abschreibung einverleibt dann ein paar Jahre an dem Ding noch herumpfeilt um es dann in die Schublade des Vergessens zu schieben. Dazu sind die schon zu lange am Markt.

    Aber nur meine Gedanken....

  4. #24
    Swansteini
    Gast

    Standard

    @ Peter


    Hmm, muss ich das verstehen?
    Nö!


    Swany

  5. #25
    Wastler
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    @ Peter

    Naja ich glaube kaum das du oder einer von uns hier Kreise oder Ellipsen frei per Hand fräsen kann mit jeder x-beliebigen Oberfräse auf ein zehntel Millimeter wohlgemerkt...von den ganzen anderen gekurvten-Möglichkeiten mal zu schweigen die man damit machen kann.

    Gruß Swany
    Das habe ich eigentlich auch nicht vor.
    Kreise habe ich früher mit dem Fräszirkel angefertigt.
    Diese, als auch Ellipsen kann man vortrefflich mit der CNC-Anlage anfertigen.

    Mir erschließt sich momentan nicht der Einsatzzweck.
    Ich sehe keine mobile Anwendung, die vom Profi präzise Einsenkungen vor Ort erfordert, dafür hat der Profi zumeist eine Werkstatt.

    Und als CNC-Anlagenersatz ist die Spindel mit 720 Watt deutlich zu schwach.

    Über Festtools Preise kann man eigentlich nicht diskutieren


    BG, Peter

  6. #26
    Swansteini
    Gast

    Standard

    Mir erschließt sich momentan nicht der Einsatzzweck.
    Muss es ja auch nicht.

    Ich denke jeder der Lautsprecher auf nicht professioneller Ebene baut (ja auch für Profis klar...) wird verstehen das wenn sich solch eine Technologie durchsetzt,...und das wird sie...DER Gamechanger in der Bastelabteilung sein wird.

    Ob ich nun konsistenz brauche...und keine Schablonen mehr anfertigen muss, mal eben eine kleine Box aus Ringen oder gekurvten Elementen aufbauen will.
    Ob ich mir einen ganzen Sprecher auf einem Brett Multi oder was dem Bauer geneigt, entwerfen und dann mir HOLZSPAREND, alle Teile direkt daraus ausfräse ohne auch nur einmal zum Tischler oder Baumarkt laufen zu müssen um sich etwas sägen zu lassen.
    Ob ich wiegesagt mal eben FREI HAND meine Chassis einfräsen tue...zehntel Millimetergenau.
    Ob ich einfach keinerlei Beschränkungen im Versteifen und Verleimen mehr habe...weil ich zum Beispiel gleich die Dübelöcher passgenau auf meinem Werkstück mit einsetze ohne nachträglich die Teile mit der Dübellehre bearbeiten zu müssen.
    Und,und, und
    Nichts steht dem mehr im Weg aus die eigene Unfähigkeit zur Anpassung an eine neue Sitaution und ein neues Arbeitsmittel.

    Und klar "kann" man das alles auch mit einer CNC machen...but gues what, wer hat denn Platz dafür? Nerven...auf teure Anschaffung und Wartung? Sowie sich Lust bei dem ganzen unübersichtlichen Markt von Gut bis Murks irgendwas aufschwatzen zu lassen?

    Klar ja die Zielgruppe für das Teil ist voll verfehlt durch die Preisgestaltung, aber das soll vielleicht auch so sein, weil ihnen ganz bewusst ist das es den Markt für Tischler mega mäßig disruptieren wird.
    Denn wer braucht denn noch einen Tischler für sein Böxchen wenn Sie oder Er es zu Hause selber genauer noch machen kann.
    Und das Thema Spindelleistung ist mehr als langweilig...sorry ja dann mache ich das eben in mehreren Durchgängen und? Wiegesagt ich gehe hier ja auch von einem ganz anderen Usecase aus,...der auch wiegesagt deswegen durch den "verteuerten" Preis noch!!! bewusst eingeschränkt wird.

    Gruß Swany

  7. #27
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.616

    Standard

    Ich kann mich nur wundern über die Fortschrittsverweigerung hier ..... . Wie oft habe ich mittlerweile Argument zu irgendwelchen Innovationen gehört so nach dem Motto ...brauch ich nicht, kann ich besser ohne, zu teuer .... . Und irgendwann haben es dann doch alle und keiner will mehr drauf verzichten. Das ist kein Ersatz für eine CNC-Fräse, völlig klar. .... das Ding ist so erstmal sauteuer ..und mir auch erstmal zu teuer. Dafür gibt es die sogenannten "Early-Adopters". Die haben damals auch schon das Apfel-Phone gekauft, als es noch nix konnte und sauteuer war. Die werden so eine Fräse auch bei dem Preis kaufen. Damit wird dann schon mal ein grosser Teil der Entwicklungskosten eingespielt. An Elektronik und Mechanik sehe ich da nix, was am Ende deutlich viel mehr kosten muss als eine gute Oberfräse heute auch schon kostet und irgendwann kaufen die ganzen Fortschrittsverweigerer hier sich auch so ein Teil und eine Oberfräse ohne so ein Steuerdings kaufen dann nur noch notorisch zwanghafte Fortschriffverweigerer .... die haben dann auch immer noch kein Smartphone. Da halte ich fast jede Wette, dass es so kommt.

    Die Vorteile gegenüber einer normalen Oberfräse sind doch einfach bestechend. Das Ding weiss genau wo es ist und was gemacht werden soll. Dagegen ist jede andere Oberfräse doch eine Steinzeitaxt. Viel wahrscheinlicher ist es, das bald jede Bohrmaschine, jede Stichsäge und jeder Schraubenzieher auf diese Art "smart" wird. Eine Bohrmaschine, die automatisch den Raum vermisst ...sich die Küchenpläne runterlädt und dann alle Löcher automatisch auf 0.1 mm genau bohrt wo sie halt gebohrt werden müssen. Ein Schraubenzieher, der selbst erkennt welches Bit gebraucht wird und automatisch lädt, richtig platziert und die Schraube dann nach Bedarf festzieht oder aufdreht ....... ein bisschen mehr Phantasie bitte liebe Kollegen .
    Geändert von newmir (19.03.2020 um 14:10 Uhr)
    Herzliche Gruesse
    Michael

  8. #28
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    798

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Ich kann mich nur wundern über die Fortschrittsverweigerung hier .....
    erinnert mich an "meine" 3d-fetischisten hier im office: "man kann die problemstellen erkennen und lösen".

    ergebnis: punkte, auf welche ich jene bereits im 2d hingewiesen hatte, wurden geflissentlich "übersehen", die lösung erfolgte dann auf der baustelle (=teuer).

    anders ausgedrückt: der schwachpunkt befindet sich wie immer vor dem jeweiligen arbeits- oder eingabegerät...
    grüße,
    martin

  9. #29
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.764

    Standard

    Was ich im Video nicht so recht verstanden habe - Dieses Klebeband mit dem "Dominosteinen" dient doch der opt. Abtastung des Werkstücks, richtig? Wenn selbiges dann aber händisch aufgebracht wird, beißt sich dann die Katze bezügl. Genauigkeit nicht wieder in den Schwanz ?
    Schnieke finde ich das Dingens allerdings schon und spät. im November werde ich sowieso wieder nach Weihnachtswünschen gefragt ...
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  10. #30
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.616

    Standard

    Nach meinem Verständnis ist die absolute Lage des Bandes völlig egal. Die Software "lernt" die Lage der Bänder (eindeutig wegen der unterschiedlichen Dominosteine) und kann dann seine relative Lage zum Band in zwei Dimensionen und auch den Winkel ermitteln. Darüber weiss das Ding, wo es sich auf dem Werkstück befindet und wie es gedreht ist. Das ist wie Schiffsnavigation ....Leuchttürme und andere Landmarken anpeilen und Du weisst wo Du auf einer Seekarte bist. Es weiss mit dem Band nur noch nicht, wo der Rand ist. Dafür ist das andere Verfahren notwendig, wo man den Rand abfährt.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  11. #31
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.211

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Und das Thema Spindelleistung ist mehr als langweilig...sorry ja dann mache ich das eben in mehreren Durchgängen und?
    Hmmm, so lange man nur den Pressstaub verarbeitet mag das stimmen, bei gewachsenem oder Mehrschicht-Holz ist dein Einwand nur durch deine Unerfahrenheit zu erklären.

    Moin, Michael,
    so sehe ich das auch, aber siehe Film, müssen mindestens zwei Ränder abgefahren werden .... und eigentlich mit einem Stift und nicht mit dem Fräser..
    Die Lieferung von nur drei Bandrollen in dem Starterpaket ist mehr als schäbig.
    Vielleicht entsprechen die drei Rollen auch nur der zu erwarteten Lebensdauer.
    Wieviel Kameras sind denn eingebaut? Es sollten mindestens 2 sein.

    Jrooß

  12. #32
    Swansteini
    Gast

    Standard

    gewachsenem oder Mehrschicht-Holz ist dein Einwand nur durch deine Unerfahrenheit zu erklären.
    wenn man lesen kann,...wäre man klar im Vorteil denn:

    "meine Makita hat auch nur 700 Watt und damit fräse ich alles" hatte ich in Post 9 versucht dem geneigten Leser schon zu vermitteln,...und das ich im Jahr schon ein paar mehr Lautsprecher baue... aus "Mehrschichtholz" zum sehr großen Teil, naja muss ich hier nicht herumposen. Von daher danke der Blumen an meine Unerfahrenheit im Umgang mit meiner Oberfräse .

    Ich denke das geht auf, "nur rischtige Männer haben rischtige Maschinen zu Hause, dicke Motoren machen dicke Löcher muahaha..." oder so etwas in der Art, schon kapiert . Kann will und muss ich gar nicht mit-(machen)/halten....

    Gruß Swany!

  13. #33
    Wastler
    Gast

    Standard

    Also Michael,

    jemanden als Fortschrittsverweigerer zu bezeichnen, nur weil für er dieses 3.000 € Teil (!!!) keinen Einsatzzweck erkennt der diese Ausgabe rechtfertigt, ist schon vermessen.
    Ein neues Werkzeug muss zunächst entweger eine Arbeitserleichterung, auch unter ökonomischem Gesichtspunkt darstellen.
    Für 3.000 € kann man einen Monteur sehr oft in die Werkstatt zum Bearbeiten fahren lassen.

    Und ganz nebenbei bemerkt - und das uas seehr langer beruflicher Erfahrung - lässt man den eigesenkten Ausschnitt für Küchen- oder Badplatten werkseitig anfertigen.
    Für einen "normalen" Ausschnitt ist das Teil völlig kontraproduktiv, den Ausschnitt bekommt man mit einer Stichsäge, bzw. bei größeren geraden Ausschnitten unter Zuhilfenahme einer Handkreissäge, in einem Bruchteil der Zeit, die man allein für die Programmierung dieses Superteils benötigt, hin.

    Ich vermute, dass es sehr lange dauern wird, bis das Ding plagiert wird und zu vernünftigen Preisen angeboten wird, wenn überhaupt.
    Bereits aus Preisgründen ist das Ding für den Hobbyisten völlig ungeeignet, der Bastler kauft sich idR nicht einmal eine ordentliche Oberfräse!

    BG, Peter

  14. #34
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.211

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    "nur rischtige Männer haben rischtige Maschinen zu Hause, dicke Motoren machen dicke Löcher muahaha..."
    Moin Jung,
    dir fehlen einfach ein paar Jahrzehnte an handwerklicher Arbeitserfahrung oder die entsprechende Ausbildung, für saubere Schnitte und Fräsungen brauchst du eine konstante Schnittgeschwindigkeit, das hat mit Matchogehabe oder Testosteronspiegel überhaupt nichts zu tun. Wenn die drehenden Massen groß genug sind, lassen sie sich von Materialinhomogenitäten, unterschiedlichen Reibungskoeffizienten und/oder Materialhärten oder dem Faserverlauf kaum beeindrucken, da können auch 700Watt Leistungsaufnahme genügen. Der Motor in dieser Fräse ist sehr kompakt. D.h. er hat weder genügend Leistung noch genügend Massenträgheit, um die Drehzahl unter schwierigen Bedingungen konstant zu halten.
    Egal wie groß der Fräser, die Frästiefe oder der Vorschub ist, das Ergebnis wird suboptimal im Vergleich zu wirklichen Profimaschinen.
    Wenn dir deine Makita genügt, prima. Aber wir schreiben her über eine unvernünftig teuere Maschine mit Profianspruch. Wo wäre denn der Arbeitsvorteil, wenn ich anstatt einmal den Fräser 5mal laufen lassen müsste, um zu einem guten Ergebnis zu kommen.
    Jrooß Kalle

  15. #35
    Swansteini
    Gast

    Standard

    Und genau darum geht es ja hier eben nicht,...Profimaschinen. Das Preissegment in dem die Fräse angesiedelt ist soll das zwar suggerieren aber dies ist wie ich schon ausführte nur dem Umstand geschuldet das wenn man sie (was man könnte) für die Hälfte anbieten würde mal eben eine ganze Riege an Betrieben *hust* Selbstständig-genötigten/ Freelancern einpacken könnten weil es sich nicht mehr lohnen würde seine paar Bretter, um beim Lautsprecherbau zu bleiben dort sägen zu lassen...oder halt auch die Fräsungen da zu machen.
    Das wenn man das weiter spinnt man eigentlich von Intarsien bis Möbelbau für alles andere auch verwenden kann sollte sich auch jeder mit drei Fingern (zum Abzählen ) auch selbst erschließen können.

    Das hier IST eben kein Profigerät, sondern "für den passionierten DIY'ver" genau so vermarkten sie es auch, klar soll hier auch der Profi angesprochen werden, mit den üblichen Verdächtigen namens,...Zeit- und Kostenersparnis. Doch wieviel Azubis kannst du für den Preis von der Fräse zum ausfräsen deiner Schaniere und Türbeschläge drauf ansetzen...also eher auch nichts für die klassische Tischlerei...

    Inhaltlich gehe ich da mit Michael mit,...einer ist der Vorreiter andere werden es nachmachen. Und das zu weitaus günstigeren Konditionen. Damit wird sich dann auch zwangsläufig der Abnehmer genau dahin verändern zu dem es auch eigentlich gedacht ist und ja leider auch damit genau das vorher Beschriebene auslösen, eine Disruption der etbalierten Branchen...

    Mal zu dem anderen Blubb...

    Moin Jung,
    dir fehlen einfach ein paar Jahrzehnte an handwerklicher Arbeitserfahrung oder die entsprechende Ausbildung, für saubere Schnitte und Fräsungen brauchst du eine konstante Schnittgeschwindigkeit, das hat mit Matchogehabe oder Testosteronspiegel überhaupt nichts zu tun.
    Ist von der Sprachführung her was genau?
    Danke Papa für die großartige Erklärung...ich verneige mich.

    Gruß Swany

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Ich finde die Idee und die Umsetzung hinter diesem Gerät wirklich super. Ob das nun eine Hobbymaschine ist oder eine Profimaschine werden kann wird die Zukunft zeigen. Für so ein innovatives Produkt ist auch mal ein entsprechender Preis gerechtfertigt. Wenn mann alles gleich verschenken will braucht man auch nix mehr zu entwickeln.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  17. #37
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    791

    Standard

    Was soll eigentlich das Gemosere hier über Preis und schwächlichen Motor?
    Wer sich das leisten kann und will, möge zuschlagen. Andere, die sich Besseres(?) schon gekauft haben oder bloß neidisch sind, brauchen doch da drauf nicht rumzuhacken?!?

    Für mich als absoluten Anti-Holzwurm könnte die Fräse DER Einstieg in die Holzbearbeitung überhaupt sein.
    Man kauft sich 1 einziges Gerät und kann damit so ziemlich jede Form herstellen, die man sich vorstellen kann?! Oder?

    Kein Fräszirkel, keine Schablonen für z.B. PHL Chassis, die dann erst wieder nicht wirklich genau sind, da ja offensichtlich irgendwie per Hand geschnitzt?!
    Keine Limitierung in der Plattengröße, kein Stauproblem. Dat Dingens geht locker in meinen Werkzeugschrank.
    Und dass NIEMAND eine Maschine speziell für Hobby-Boxen-Bauer entwickelt, darf man wohl als gegeben annehmen. Wie viele von uns Nerds gibts denn im deutschen Sprachraum, die wirklich LAUTSPRECHER wasteln?
    Das richtet sich doch wohl an jeden Hobbytischler, der sich Möbel, oder was auch immer sonst noch selber bauen möchte.

    Wenn man sich das eine oder andere Stück für sich selber und vielleicht noch für seinen Bekanntenkreis baut, rechnet sich das Teil wohl dann doch in realistischer Zeit.....

    Ob das für einen wirklichen Holzbauprofi interessant ist, kann und möchte ich natürlich nicht beurteilen.

    Just my 2 Cts
    Bernhard

  18. #38
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.764

    Standard

    Puoah, Leute, geht das jetzt auch hier schon los? Muss wirklich jede Diskussion, bei der unterschiedliche Meinungen, Erfahrungen, Lösungsansätze, Ideen, etc. aufeinandertreffen immer so ausarten? Langsam macht's keinen Spaß mehr das alles zu lesen. Ich bin wahrlich kein "threadmelder", aber so langsam könnte zu einem solchen mutieren.
    Ungeachtet des Umstandes, dass Motorkraft und auch Masse maßgeblich für den Gleichlauf einer Maschine sind und wie auch Hubraum und Membranfläche durch nichts zu ersetzen sind, gibt es doch trotzallem, nicht zuletzt im mobilen Einsatz, genügend Anwendungsmöglichkeiten für so'n "Fräs-Horn", oder?
    Können wir uns alle friedlicherweise darauf einigen?

    und @Peter ("Wastler") - kurzer Exkurs in die Welt der Emoticons

    ein " " bedeutet gemeinhin, dass der Beitrag / Absatz / Satz humorig, ich wiederhole - HUMORIG zu verstehen ist !!!
    Es gibt daher also keinen seriösen Grund, das Messer zu wetzen. Habe Dir im Folgenden 'mal ein Beispiel für so ein humorig gemeintes Emoticon herausgesucht:

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Ich kann mich nur wundern über die Fortschrittsverweigerung hier ..... .
    ... ein bisschen mehr Phantasie bitte liebe Kollegen .
    Seid Ihr wirklich alle so voll von Frust? Jetzt schon? Was macht Ihr alle bloß erst während einer mehrwöchigen Ausgangssperre ???
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Wir bei Monacor treiben ja viel Handel mit chinesischen Firmen. Da werden zur Zeit viele Mails hin- und hergeschickt um Probleme zu erklären. Heute kam dann eine Mail mit kurz gesagt folgendem Inhalt.

    "Ihr habt da jetzt gerade ein Problem in der Wirtschaft wie vielleicht alle 50 Jahre. Wir haben ein ähnliches Problem in jedem Jahr und zwar an Chinese New Year. Da machen bei uns so gut wie alle Firmen für 2-3 Wochen dicht weil alle Arbeiter und Angestellten ihre Angehörigen verstreut in ganz China besuchen. Danach kann es sein das man seine bekannten Mitarbeiter nicht mehr zurückbekommt und muß sich Ersatz suchen."

    Das ist wirklich so!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesisches_Neujahrsfest

    Zur Klarstellung damit das nicht falsch verstanden wird. Wir haben nicht über die gesundheitlichen Aspekte gesprochen sondern die wirtschaftlichen!
    Geändert von Franky (19.03.2020 um 19:00 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  20. #40
    Tinnitohr Benutzerbild von ax3
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Westen
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von Wastler Beitrag anzeigen
    Ich habe mir mal das Vido angesehen.
    Außer dem schier endlosen Gelaber über die Einstellmöglichkeiten und Programmierung war dann aber vom eigentlichen Fräsvorgang absolut nichts zu sehen.
    Ist die Fräse selbstfahrend?

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0