» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 61
  1. #21
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Moin Arvid,
    eigentlich wäre ja ein Jensen Ultraflex-Gehäuse angesagt.
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...oder-was/page7

    Jrooß Kalle

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    Wäre schön, Kalle ..... aber mit über 54cm zu breit

    Gruß
    Arvid

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    Moin,

    weil ich so langsam mal mit den mechanischen Arbeiten wie Metall bohren und Holz verkleben fertig werden muss, geht`s hier nun auch weiter.
    Die Entscheidung ist nun endgültig zugunsten eines Electro Voice Aristocrat cabinet gefallen.
    Man kann`s drehen und wenden - das scheint tatsächlich das wohnraum-freundlichste Gehäuse für den University zu sein.
    Ausserdem scheint`s wirklich simpel zu bauen ........ und die Hütte muss ich sowieso umstellen ...........
    .............. ach - was soll`s

    Spricht etwas dagegen, die Gehäuse aus 19mm Feinspanplatte zu bauen, und die sichtbaren Teile mit 6 oder 8mm MDF aufzudoppeln? (ich will die Gehäuse letztendlich in hochglänzend-schwarz lackieren - nix Holzdekor). Mittig hinter das Chassis würde ich evtl auch noch eine großzügig ausgeschnittene Ringaussteifung zur Abstützung der Schallwand einsetzen (LSP-Chassis Frontmontage in die MDF-Aufdoppelung eingelassen).
    Auch wenn nicht nötig - schaden tut`s ja nicht ...... denke ich zumindest.

    Gruß
    Arvid

  4. #24
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Hallo Arvid,
    jetzt geht es aber los, du willst ein historisches Gerät mit modernen Werkstoffen schänden.
    Das Ding muss ganz einfach aus Kistensperrholz gebaut werden, und einfach zu bauen.
    Viel Spaß damit!
    Jrooß Kalle

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.120

    Standard

    ich hab kein problem mit denkmalschändung - ist hier ja kein bürokratengipfel.
    gruß reinhard

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    Moin,

    okay - dann also 19mm Feinspan .............

    "Denkmalschändung" ? ...... ach Kalle - sowas mache ich doch ständig ............ historische Lautsprechergehäuse aus (damals noch nicht erfundener) Feinspanplatte bauen, klassische Triumphen (Bonneville T140V/E - so von beiden das Beste) mit schwimmender Scheibenbremse vorne ausrüsten (bestimmt 10Kg Gewichtseinsparung) .......... Honda CB550 four K mit 2. Übermaßkolben von `ner 750er four (620 - 630ccm) ......

    Gruß
    Arvid

  7. #27
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Vielleicht solltest du erst mal eine Kiste aus billigem OSB zusammentackern und es ausprobieren, das Gehäusekonzept ist schon sehr exotisch und wahrscheinlich muss es sich auch schämen, d.h. ab in die Ecke, damit es funktioniert.Es soll ja auch von anderen Herstellern eingesetzt worden sein ... aber die Japaner haben es damals nicht!!! nachgebaut, dass ist ja schon mal eher bedenklich. Ich stand auch schon mal davor, es zu probieren.
    Viel Spaß dabei!

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    ......... nööööö - bei mir ist es umgekehrt: Ich kann 19er Feinspan quasi "für lau" organisieren (auf Maß gesägt !!) - Kistensperrholz müsste ich jedoch kaufen.

    Egal - wenn mich jemand suchen sollte: Bin im Keller ...

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (27.07.2020 um 15:44 Uhr)

  9. #29
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Kalle,
    Ich kann 19er Feinspan quasi "für lau" organisieren (auf Maß gesägt !!) -
    das ist ein Argument
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    Moin,

    wenn mir jetzt noch jemand einen Bauplan für das aristocrat cabinet überlassen könnte, auf dem die Maße/Abmessungen klar zu lesen sind..........
    Bei meinem Bauplan kann man nach Vergrößerung die Maße nicht mehr sicher lesen ........... nicht so toll - ich muss das ja noch in cm umrechnen.
    Da die Abstände des Teilers zu den umliegenden Wänden immer incl. der Wandstärke angegeben wurden, wär es auch schön zu wissen, in welcher Materialstärke das Gehäuse gebaut wurde.

    Gruß
    Arvid

  11. #31
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Hallo Arvid,
    hier ist konstrukrive Rekonstruktion angesagt, ich denke, es sind die, damals für den Boxenbau üblichen, umgerechneten 18mm. Siehe Altecpläne. 29mm werden es auch tun.
    Dieser Link von Kay funktioniert doch prima
    https://www.daytonit.com/Electro-Voi...Aristocrat.pdf
    und man kann nach dem Vergrößern noch alles lesen.
    Einmal eine Umrechnungstabelle erstellen, die Zoll dezimal eingeben und schon hat man die Maße, mit Paint ersetzen und gut ist.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (02.08.2020 um 08:46 Uhr)

  12. #32
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    727

    Standard

    jörn hatte da mal was zum aristocrat simuliert...

    @arvid: meine 'bella donna' hat -neben sonstigen 'goodies'- auch 200ccm mehr oberweite. für souveräne auftritte und dergleichen
    grüße,
    martin

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    Öööhhm ...
    hab`das mal umgerechnet - nachdem ich zwischenzeitlich ebenfalls einen Plan gefunden habe, der sich als PDF gut vergrößern lässt.
    Könnte sogar der verlinkte von Kalle/Kay sein ........
    Demnach besteht das Gehäuse aus 1/2" stock (plywood).
    Umgerechnete Maß-Differenzen aus dem Plan lassen auf 13 - 14,5mm Wandstärke schließen ..... aber das führe ich mal auf den von mir gewählten Umrechnungsfaktor x 2,54 und evtl. einzuplanende Leimfugen sowie eingelegtes Isoliermaterial zwischen "baffle cleats" und Schallwand zurück (vinyl all around baffle cleats staple in).

    Hört sich für mich aber zunächst mal recht dünn an ..... andererseits haben sich die Konstrukteure bei Electro Voice bereits Gedanken über isolierte Schallwandmontage gemacht, um diese vom Gehäuse schwingungstechnisch zu entkoppeln - na, da schau her ...... hatten wir ja kürzlich

    Hmmm ...... also doch eher Sperrholz?

    Gruß
    Arvid

    P.s: Wenn ich jetzt noch `rauskriege, was "Kimsul" ist, oder durch was man dieses Dämmmaterial ersetzen kann ....
    Geändert von chinakohl (02.08.2020 um 10:15 Uhr)

  14. #34
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Oder vielleicht erst mal eines aus billigem Grobspan, Möbeln fürn Sperrmüll oder so schneidern, so kann man seine Fehler billig entsorgen und dann ohne Fehler richtiges Holz nehmen. Könnte bei so komplexen Gehäusen nicht schaden.
    Jrooß Kalle

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    Werden wir sehen, Kalle ......

    Zunächst mal muss die Planung stehen, damit ich schon mal "Material besorgen" kann.
    Nützt aber alles nix, wenn ich nicht genau weiß ob ich den Schrank stellen kann - und mit Zollmaßen habe ich da so meine Probleme mit dem abschätzen.
    Also erst mal umrechnen, Zollstock nehmen und gucken, wie die Bude umstellen

    Gruß
    Arvid

  16. #36
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Hallo Arvid,,
    H: 76cm
    B: 48 cm
    T: 41 cm
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  17. #37
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    - und mit Zollmaßen habe ich da so meine Probleme mit dem abschätzen.
    Also erst mal umrechnen, Zollstock nehmen und gucken,
    Wo ist das Problem, du hast einen Zollstock und die Maße sind in Zoll angegeben, was willste da rechnen.

    Gliedermaßstab heißt das Ding ... wozu anderseits dann die 2m
    Du schaffst das schon.

  18. #38
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.860
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    428

    Standard

    .......... also schätzungsweise sowas wie Steinwolle, Glaswolle, etc.
    Mal sehen, was der Selbstbaumarkt so an Haut- und Atemwegs-freundlicheren Dämmstoffen zu bieten hat.

    Grüße
    Arvid

  20. #40
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.519

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    ..Mal sehen, was der Selbstbaumarkt so an Haut- und Atemwegs-freundlicheren Dämmstoffen zu bieten hat.
    Hanf ........... war mal ne Zeit richtig in, auch in den Baumärkten.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0