» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Beitrag Ministatus - Aurasound4" und Monacor DT-107 in 7l

    Tach zusammen,

    nach langer Pause beginne ich gerade meine Lagerbestände zu verwursten. Da fand ich das Pärchen Aurasound Alu M-iniTMT NS4 (Hi Hoschibill!) und ein paar geschenkte Hochtöner Peerless WA10 ( danke Dirk!).
    Daneben hatte ich noch 2 Hadosgehäuse mit je einem 17cm Heco - Irgendwas TT und einer defekten Kalotte.
    Außerdem hatte ich noch eine einzelne Monacor DT-107. Was machen wir denn nun damit?

    Mein Hörempfinden geht mittlerweile weg von "Dynamik und Lautstärke" hin zu "nebenbei Hören mit Zimmerlautstärke". Die Speaker dürfen also kleiner werden, was beim Umräumen auch gut für den Rücken sein soll.

    Also die Gehäuse leergeräumt, die Hecos gelyncht und zur PM umgebaut.





    Mein Sohn fertigte mir netterweise zwei Kunststoff Adapter, die auf die Schwingspulenreste verklebt wurden und in der Mitte eine M4 Schraube zum Abstimmen mit Unterlegscheiben und Muttern erlaubten.


    Die NS4 haben eine furchtbar konstruierte Frontplatte. 2mm Blech sollen das Ding gegen die Schallwand abdichten. Daher hat mir mein Sohn noch mal unter die Arme gegriffen und 2 Kunstoffringe gebaut, die exakt auf die Montageplatte passen und mit den Ns 4 verklebt wurden. Jetzt habe ich eine 15mm breite Dichtfläche und kann von vorne montieren.


    Ist schon geil, wenn der eigene Sohn mit CAD und 3-Drucker umgehen kann...

    Während der Weihnachtszeit konnte ich die Gehäuse ausräumen, und 2 Schallwände bauen, die Ns4 und WA10 aufnehmen.
    Dann die ersten Messungen: Die NS4 sind beide ok, wenn auch noch im undichten Gehäuse. Und bei den WA10....eine gut und eine defekt. Schade. So ein Teil konnte ich leider nirgendwo mehr besorgen.
    Daher verfolge ich nun Plan B mit 2x DT-107. Hier bleibt nur das Restrisiko, dass ich eine Kallotte nachbestellen muss, die nun aus einer anderen Serie stammt und unter Umständen anders ausfällt. Und nun muss ich die Schallwände neu machen, weil die DT-107 eine kleinere Frontplatte hat und einen kleineren Lochabstand benötigt. Shit happens.


    Noch ein Bild vom derzeitigen Innenleben, alles halbfertig und nur zum Messen präpariert.


    Man sieht hier 2x4mm Bitumen (besandete Dachpappe vom Baumarkt, ebenfalls Restbestände) und 3 Stücke 30iger Noppe, die ich im Umfeld der PM freigeschnitten habe, so dass Lüftung stimmt. Das hat die Basswirkung stark verbessert.



    wie Ihr seht, arbeite ich immer noch analog!! Auch hier....Restbestände vorhanden. Die Platine ist eine halbierte 160er. Es wird recht eng mit 10 Bauteilen.



    Die Messung ist schon wieder veraltet... Gemessen auf Regalposition, Abstand ca 50cm axial. Mikrohöhe genau zwischen HTund TMT. Messung geglättet
    Die brutale 4Khz-Reso des TMT hatte hier nur einen Sperrkreis und wird noch mit einem Sauger bekämpft. Der HT ist mittlerweile noch ein wenig leiser. Aber die angestrebte 6DB-Weiche ist mit einigen Filtern machbar.

    So Long
    Eismann

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Frage Weichenschaltung und ein paar Fragen

    Bevor die Antwortenkommen...
    die Schaltung Version1, mit der ich schon leben kann:
    im TMT-Bereich ist nebe dem Tiefpass ( 1,5mH) eine Sperrkreis auf 4KHz mit hoher Güte und eine Sauger auf 4Khz mit niedriger Güte eingebaut.
    Der Ht kommt dagegen mit einem C und einem Spannungsteiler aus.
    Frage: Kann man auch Passivmembranen mit Stabilon-Beschichtung verbessern? Wer hat Erfahrung?

    So Long
    Eismann

  3. #3
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.224

    Standard

    Kleiner Tipp
    es gibt eine 5 Zoll PM von Dayton für schmalen Taler.
    Die dürfte super passen.
    https://www.variant-hifi.de/produkt/...35pr-1226.html

    Ich habe meine von spectrumaudio in Bremen, aber Variant liefert auch ganz schnell.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  4. #4
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.853

    Standard

    Hei Dietmar,
    ungeachtet Deiner Frage(n) und Deines Konstruktes -
    Welcome back, schön, dass Du wieder "mittendrin statt nur dabei" bist !!!
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Standard

    Hi Olaf!

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    5 Zoll PM von Dayton für schmalen Taler.
    Haben die etwa auch eine Alu- Membran. Ich würde mich bei Plan C für den 175er interessieren.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Standard

    Hi Don Key,
    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    Hei Dietmar,
    ungeachtet Deiner Frage(n) und Deines Konstruktes -
    Welcome back, schön, dass Du wieder "mittendrin statt nur dabei" bist !!!
    Danke!
    das schlechte Wetter und der viele Krach beim Feiern führte mich zurück zu meinem alten Hobby.

    Gruß Eismann

  7. #7
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.853

    Standard

    Bei Alu-Membran fällt mir unweigerlich der hier

    https://www.pollin.de/p/tieftoener-r...a610-68-640816

    ein, dessen größeren Bruder (8") Christian ("Chlang") in seiner "Maxi-Cera" zur PM kastriert hat.
    Klanglich hat's mega funktioniert (und tut es wohl sicher auch immer noch).

    Frage zu Deiner Frage :
    Warum willst Du den Heco denn beschichten, mit welchem Ziel?
    Geändert von Don Key (25.02.2020 um 15:24 Uhr)
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  8. #8
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.224

    Standard

    Die DC175 hat leider eine beschichtete Pappmebran, verbaue ich gerade als preiswerten Ersatz für die Seas.
    Die 5 Zoll die ich habe hat die gleiche concave alu Membran und Korb wie der Aurasound, hatte ich bei Wolfgang Vollstedt gekauft.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Standard

    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    Bei Alu-Membran fällt mir unweigerlich der hier

    https://www.pollin.de/p/tieftoener-r...a610-68-640816

    ein, ...
    Noch ein guter Tipp.... den nehme ich, wenn das mit dem Heco beschichten nicht fluppt.

    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    Frage zu Deiner Frage :
    Warum willst Du den Heco denn beschichten, mit welchem Ziel?
    ...weil ich mich im Aufräummodus befinde und meine gesammelten Werek erstmal verwursten oder aber entsorgen werde. [/QUOTE]

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Die DC175 hat leider eine beschichtete Pappmebran, verbaue ich gerade als preiswerten Ersatz für die Seas.
    Die 5 Zoll die ich habe hat die gleiche concave alu Membran und Korb wie der Aurasound, hatte ich bei Wolfgang Vollstedt gekauft.
    OK. Aber wie oben beschrieben, wollte ich es erstmal mit dem versuchen, was hier noch rumlag.

    Stabilon habe ich nun bestellt. Für 6 Euro nochwas riskiere ich das als eingefleischter Geizhals. Ich möchte die Membranen dait aushärten. Dadurch müsste sich die Kolbenbewegung etwas verbessern und das Aufbrechen wird nach hohen Frequenzen hin verschoben. Da riegele ich aber den antreibenden Aurasound schon ab. So ist der Plan.

    Gruß Eismann

  10. #10
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.362

    Standard

    Dietmar - willkommen "daheim"

    Prima "Reste Konzept" , da past es fast nicht, etwas neues zu kaufen...
    Viele Grüße, Thomas

  11. #11
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    441

    Standard

    Zitat Zitat von Eismann Beitrag anzeigen
    Noch ein guter Tipp.... den nehme ich, wenn das mit dem Heco beschichten nicht fluppt.


    ...weil ich mich im Aufräummodus befinde und meine gesammelten Werek erstmal verwursten oder aber entsorgen werde.

    OK. Aber wie oben beschrieben, wollte ich es erstmal mit dem versuchen, was hier noch rumlag.

    Stabilon habe ich nun bestellt. Für 6 Euro nochwas riskiere ich das als eingefleischter Geizhals. Ich möchte die Membranen dait aushärten. Dadurch müsste sich die Kolbenbewegung etwas verbessern und das Aufbrechen wird nach hohen Frequenzen hin verschoben. Da riegele ich aber den antreibenden Aurasound schon ab. So ist der Plan.

    Gruß Eismann[/QUOTE]

    Hallo Dietmar, erstmal ganz liebe Grüße und schön das Du wieder zu Deinem Hobby gefunden hast!

    Nach über einem Jahr Pause (wir haben mein Elternhaus umgebaut und modernisiert) bin ich auch hier
    wieder an Bord und mache wieder die ersten Schritte mit meinem Rundumstrahler.
    Theo hat sich meinen Bliesma für ein paar Messungen ausgeliehen, anschließend mach ich die
    Restarbeiten mit Kegel, Befestigungen und erste FG-Messungen, erst ohne- dann mit meiner Aktivweiche.


    Wenn Du magst: ich hab glaub ich hier noch die beiden Wavecor 30mm Hochtöner, die beiden Scan-Speak
    und ein Pärchen Seas WT 171 rumliegen. Ich würde sie Dir schenken, falls Du sie für Dein Projekt nutzen kannst.

    Liebe Grüße, ich schick Dir gleich noch eine PN
    Dirk

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
    Hallo Dietmar, erstmal ganz liebe Grüße und schön das Du wieder zu Deinem Hobby gefunden hast!
    Danke dir!

    Zitat Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
    Nach über einem Jahr Pause (wir haben mein Elternhaus umgebaut und modernisiert) bin ich auch hier
    wieder an Bord und mache wieder die ersten Schritte mit meinem Rundumstrahler.
    Theo hat sich meinen Bliesma für ein paar Messungen ausgeliehen, anschließend mach ich die
    Restarbeiten mit Kegel, Befestigungen und erste FG-Messungen, erst ohne- dann mit meiner Aktivweiche.
    Genau wie bei mir. Große Ereignisse lassen das Hobby für einige Zeit in der Versenkung verschwinden.

    Zitat Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
    Wenn Du magst: ich hab glaub ich hier noch die beiden Wavecor 30mm Hochtöner, die beiden Scan-Speak und ein Pärchen Seas WT 171 rumliegen. Ich würde sie Dir schenken, falls Du sie für Dein Projekt nutzen kannst.
    Also, die Wavecor 30mm wirst Du nicht mehr finden.. die sind schon in der El Final provisorisch eingebaut.

    Die ScanSpeak, das kann ich einfach nicht annehmen. Und die Seas WP171 passen nicht in meine 7l rein

    sieht so aus, als müssten wir Dir auch eine ResteBox dazu bauen.

    Liebe Grüße

    Eismann

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Beitrag Der Stabilon-Versuch

    Tach zusammen ,
    die Corona-Krise brachte mir Zeit! ( ach wie schön!)


    Also für etwas mehr als nen Heiermann hab ich mir nun Stabilon gekauft. Ein paar Tropfen mit genauso wenig Wasser vermischt ( ca 1:1) . Dann die Selbstbau-PMs von hinten und von vorne eingepinselt. 30 Minuten gewartet. Ich muss sagen: Sie sehen gut aus, machen nun sonorere Klopfgeräusche und ich glaube, sie sind irgendwie steifer. Da ich das Stabilon nur für diese Treiber benötige, werde ich sie wahrscheinlich gleich 4 mach hintereinander beschichten.

    Kurz nach dem Beschichten:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	img_2055whkz9.jpg
Hits:	55
Größe:	253,1 KB
ID:	53244

    nach dem Trocknen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	img_2054f6jic.jpg
Hits:	50
Größe:	255,2 KB
ID:	53245

    Gemessen hab ich heute noch nicht, wird wohl mindestens Freitag werden.

    So long
    Eismann

  14. #14
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    441

    Standard Stabilon

    Kurz nach dem Beschichten:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	img_2055whkz9.jpg
Hits:	55
Größe:	253,1 KB
ID:	53244

    nach dem Trocknen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	img_2054f6jic.jpg
Hits:	50
Größe:	255,2 KB
ID:	53245

    Gemessen hab ich heute noch nicht, wird wohl mindestens Freitag werden.

    Hallo Dietmar,
    ich bin sehr gespannt auf Deine Messungen!

    Meinst Du, das sich meine Passivstrahler ohne allzu großen Aufwand wieder ausbauen lassen?
    Falls die Beschichtung Erfolg verspricht, überlege ich dann auch beide PM´s zu beschichten.



    So long
    Eismann[/QUOTE]

  15. #15
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    441

    Standard Andere Möglichkeit für internen Resonator (IRR, IHR)

    Hallo Dietmar,

    ich hatte im HSB-Forum eine etwas unkonventionelle Idee für meinen IRR gepostet:

    Meine Grundidee ist, das der IRR etwa die halbe Höhe des Gehäuses haben muss.
    Warum also nicht ein Rohr über die gesamte Länge, also direkt vom Tiefmitteltöner bis hin zur Passivmembran nehmen
    und in der Mitte in 2 gleich große Stücke unterteilen?
    Dann sind die offenen Ende des Resonators unmittelbar vor Tiefmitteltöner und Passivmembran, dort wo sie
    in beiden Druckmaxima die größte Wirkung Erzelen.

    Wenn man 2 Enden des Rohrs über einen geschlossenen Zylinder stülpt (das ganze muss natürlich dicht sein)
    kann man beide Rohre über dem geschlossenen Zylinder so lange hin- und herschieben bis man die Resofrequenz trifft.

    Liebe Grüße
    Dirk

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Standard

    Hallo Dirk,

    Ich habe leider immer noch nichts gemessen.


    Deine hochwertigen Passivstrahler von Seas würde ich nicht beschichten! Der Preis, den Du dafür hingeblättert hast, ging hauptsächlich in eine nahezu perfekt entwickelte Membran.
    meine PMs waren uralte billige Hecobässe mit unbehandelten Pappmembranen.


    Lieben Gruß
    Dietmar

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Standard

    Zitat Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
    Hallo Dietmar,

    Meine Grundidee ist, das der IRR etwa die halbe Höhe des Gehäuses haben muss.
    Warum also nicht ein Rohr über die gesamte Länge, also direkt vom Tiefmitteltöner bis hin zur Passivmembran nehmen
    und in der Mitte in 2 gleich große Stücke unterteilen?
    Dann sind die offenen Ende des Resonators unmittelbar vor Tiefmitteltöner und Passivmembran, dort wo sie
    in beiden Druckmaxima die größte Wirkung Erzelen
    Bei den IRR ist es bei Tiefen Frequenzen so, dass man da auch größere Rohrquerschnitte benötigt.
    Die Idee mit dem Abstimmen durch Verschieben des Rohres könnte funktionieren.

    Dann habe ich aber noch eine Frage: welche Resonanz willst Du bekämpfen? Hast Du einen Zacken im Impedanzverlauf der Box gefunden, der Resos hervorruft?

    Ich sage immer, wo kein hörbarer Fehler auftritt, muss man auch nicht verändern.

    Da du aber mittlerweile nicht mehr die Scanspeaks eingebaut hast, sondern die sbacustics, wirst du wahrscheinlich eine andere Abstimmung benötigen. und zwar nicht nur ein anderes PM- Gewicht, sondern auch eine andere Bedämpfung.

    LG Dietmar

  18. #18
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    441

    Standard Rundstrahler

    Hallo Dietmar,

    schön, Dich wieder zu lesen!
    Ich hab vor ein paar Tagen angefangen, mit Dirac Live und REW zu messen.

    Der SB ist jetzt statt dem Scanspeak an Bord, er klingt souveräner- vor allem im Bassbereich.
    Allerdings hab ich noch keine Impedanzmessungen gemacht, nur die Peaks verglichen.
    Die Resos liegen dann bei ca. 280, 520 und 790hz im unbedämpftem Gehäuse.
    Sie verschieben sich leicht, wenn Dämmmaterial im Gehäuse ist aber die Peaks sind
    immer deutlich sichtbar (s. Bild in der Anlage).

    Ich hab auch ein Diagramm eingefügt, in dem ich den unbescholtenen TMT in unbedämpfter
    Box (auf 6db gesmootht) einmal herkömmlich mit Magnet nach unten und dann mit dem
    Magnet nach oben gemessen habe.
    Im Gegensatz zu unserer Messung damals mit dem Scan-Speak ist der FG mit dem Magnet
    nach oben linearer.

    Und eine Grafik, bei der man die verschiedenen Dämmmaterialien im Gehäuse vergleichen kann.
    Die einzelnen Farben/Kurven bedeuten:

    -schwarz: Messung ohne Dämmung
    -grün: 1 Matte Tyrofoam, 30mm, 25x35cm
    -braun: 1 Matte Noppe dick, 25x35cm
    -hellblau: 1 Matte Noppe dick 25x35cm + 1 Matte Noppe dünn 20x30cm

    Mit Deiner Idee, dicke Noppe im Schallschnellemaximum anzubringen bis ich schon einigermaßen
    weit gekommen. Die nächsten Versuche mach ich nächste Woche mit zusätzlichem Filz, einem kleinen
    IRR und Sonofill. Am PM-Gewicht schraube ich dann, wenn alles andere stimmig ist.

    Viele Grüße auf die schäl Sick
    Dirk
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2020-03-19 um 14.28.48.png
Hits:	14
Größe:	81,1 KB
ID:	53361Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2020-03-19 um 14.52.08.png
Hits:	9
Größe:	758,8 KB
ID:	53362
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2020-03-21 um 15.30.10.png
Hits:	10
Größe:	147,4 KB
ID:	53363   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2020-03-14 um 14.44.28.png
Hits:	11
Größe:	362,2 KB
ID:	53364  

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    842

    Beitrag Erste Messungen mit beschichteter PM

    Hallo zusammen,

    trotz "Home-Office-Phase" hatte ich erst heute Zeit, mal was zu messen. Dazu habe ich eine 20cm Messung von der Seite gemacht, bei der TMT und PM gleichermaßen berücksichtigt wurden. Najaa, hätte ich vielleicht anders machen sollen, aber ich hatte nur 1 Messung vor der Beschichtung gehabt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wirkungstabilonf1kru.jpg
Hits:	17
Größe:	71,2 KB
ID:	53459
    die rote Linie ist die beschichtete Variante. Unter dem 140Hz-Peak sieht es wenig bassig aus, aber oberhalb läuft es ruhiger.
    Im Nahfeld sehen die Messung natürlich besser aus:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	pmtmtm2ky5.jpg
Hits:	9
Größe:	69,9 KB
ID:	53461
    Wenn man die Box auf ein Regal stellt und die PM gegen die Rückwand reflektieren läßt, klingt die Box schon ordentlich erwachsen. Meine Rest-Probeme sind:
    - der komische Peak bei ca 140, der auch im Nahfeld der PM zu sehen ist. 1/4 der Wellenlänge von 140Hz sind 60cm ...?
    - weitere Peaks bei 500 und 1000Hz. Offenbar gleicht sich hier offenbar TMT und PM gegenseitig aus. Man muss dann mit der Aufstellung tricksen.

    Bei der PM-Abstimmung habe ich zunächst 5 und schließlich mitt 29 Gramm probiert. Die beiden Höcker sagen mir, das das Gewicht noch größer werden muss:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	pmabstimmung1aj3i.jpg
Hits:	18
Größe:	72,8 KB
ID:	53460

    So long
    Eismann

  20. #20
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    920

    Standard

    Von der Impedanzmessung her scheint mir die Box nicht dicht, das Impedanzminimum ist eindeutig zu hochohmig...

    Das "Loch" in der Box erzeugt einen 140Hz Resonator...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0