» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2020
    Beiträge
    9

    Standard Verlustleistung und Stromversorgung des Aurora DSP

    Liebe Kollegen,


    weiß jemand, wie hoch die Stromaufnahme des Aurora DSP Boards ist?
    Wird ja mit 12 V versorgt. Gibt es Erfahrungswerte bzgl. Versorgung mit Schaltnetzteil oder Trafo/Gleichrichter? Vorregler?
    Kann das auch mit weniger als 12 V betrieben werden?


    Ich spekulier mal ein bisschen:
    Onboard sind LM1117MP LDO-Regler in SOT223, die können ca. 1 W maximal verbrennen - bei 7 V drüber sind das 142 mA. beim 3,3V Regler nur 115 mA..
    Der ADAU1452 hat max. typ. 700 mW Verlustleistung, nach dem AD Datenblatt. Das sind über 200 mA auf 3,3V . Wie funktioniert das?
    Der DAC zieht 24mA Analog, 20mA Digital = 186 mW.
    Der ADC ca. 50mA Analog, 30 mA Digital
    OPA1652 Ruhestrom = 2 mA * 32 Stück = 64 mA = 320 mW.
    Die MCUs haben eigene Regler, auch Typ 1117.


    Für mich sieht es so aus, als ob ich lieber mit 7-8 V in das Board gehe, 4 V über einem Vorregler abbaue (LT3045?) und ein 12V Schaltnetzteil einsetze.
    @rkv; Gibt es eine Vorgabe für die Anlaufzeit der Betriebsspannung?


    https://www.analog.com/en/technical-...egulators.html


    Warum frage ich so blöd? Ich würde das Board gerne ohne Lüfterkühlung betreiben...


    Schöne Grüße
    Timo

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    97

    Standard

    Hi,
    7-8V ist auch die Empfehlung die hier bisher gegeben wurde.
    Zwei Boards laufen bei mir an einem einstellbaren 3A Steckernetzteil.

  3. #3
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    485

    Standard

    Guggst du Bedienungsanleitung auf Seite 11....
    https://github.com/freeDSP/freeDSP-a...l_DE_1.1.1.pdf

    Gruß
    B

  4. #4
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.187

    Standard

    Die Stromaufnahme hängt vom verwendeten DSP Plugin ab. Bei den von mir erstellten pendelt er sich so zwischen 0,45 und 0,6A bei 7V ein. Allerdings braucht man immer noch etwas Headroom, weil der ESP32 bei der WiFI-Konfiguration ganz kurz etwas mehr Strom zieht und das Netzteil hier liefern muss.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2020
    Beiträge
    9

    Standard

    Danke.

    Tatsächlich stehen die 7 V im Datenblatt..

    Dann würde ich vorschlagen, 1 A als Nennstrom der Versorgung mit aufzunehmen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0