» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2016
    Ort
    Vogtlandkreis
    Beiträge
    7

    Standard Arta Einstellungen in Windows 10

    Hallo an das Forum

    Vor einiger Zeit ist leider mein Schlepptopp mit Windows XP, welches ausschließlich für Lautsprechermessungen genutzt wurde, gestorben.
    Nun habe ich voller Zuversicht Arta 1.93 auf einem Acer Aspire5 A517 mit Windows 10 19.09 installiert und aktiviert, Treiber Version 2.05 für ein extra beschafftes Tascam US122MK2 installiert und das Tascam getestet. Das Acer hat leider kein Audio In. Soweit funktioniert die Hardware. In den Datenschutzeinstellungen ist der Zugriff auf das Mikrofon erlaubt, Arta taucht in der Liste nicht auf.

    Wenn ich dann das Setup in Arta durchführe, bekomme ich unter Audiodevice das Tascam angezeigt. Also den linken Ausgang mit dem linken Eingang verbunden, 400 Hz Generator gestartet. Am Ausgang liegen bei Rechtsanschlag des Pegelstellers etwa 1,45V an. Die grüne LED am Tascam für ein erkanntes Engangssignal leuchtet. Das wars aber auch. Egal was ich an den Reglern drehe oder im Mixer von Windows 10 verstelle, Arta erkennt kein Eingangssignal, nicht einmal Rauschen.
    In diesem Beitrag https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...ARTA-mit-Win10 wird beschrieben, dass es funktionieren soll.

    Was muß ich hier wo einstellen, damit ich Arta wieder nutzen kann ?

    Grüße
    Uwe

  2. #2
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    1.583

    Standard

    Hi,
    vielleicht ist was deaktiviert. Drück mal die Windowas Taste und R. Dann control eingeben. Dann erscheint die Systemsteuerung. Da unter Harware und Sound - Audiogeräte verwalten mal schauen ob irgendwas deaktiviert ist.
    Speziell unter Aufnahme.

    Pedda

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2016
    Ort
    Vogtlandkreis
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Pedda

    Danke für die Antwort. Das Einzige was da angemeckert wird, ist eine Fehlermeldung: Windows hat festgestellt, dass Audioverbesserungen für das folgende Gerät Probleme verursachen - Lautsprecher Tascam US122mk2, Audioverbesserungen für das Gerät wurden deaktiviert, möchten Sie wieder aktivieren, ja/nein.
    Natürlich nicht.
    Da REW funktioniert und das Mikrofon beim Besprechen zu hören ist, schein das zu funktionieren. Habe mir von einem Bekannten ein Mikro mit symmetrischem Stecker geborgt, half auch nix. Zu meinem Isemcon habe ich einen passenden Vorverstärker mit unsymmetrischem Ausgang.

    Grüße
    Uwe

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    318

    Standard

    Hast du die Release Notes zu Version 2.05 gelesen?

  5. #5
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    1.583

    Standard

    Ich tappe im Dunkeln...scheint, so tippe ich, entweder ein Hardwareproblem zu sein, das Tascam wird ja erkannt. Vielleicht liegt es auch an Arta...nicht meine Baustelle.
    Das einzige was mir für WIN noch einfällt ist die Problembehandlung. Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt-2 Kopie.jpg
Hits:	23
Größe:	91,1 KB
ID:	52793
    Daher mal das Bildchen...

    Pedda

  6. #6
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    602

    Standard

    ich hatte ebenfalls mal probleme mit win10, wenngleich mit nem usb-mikro:
    einstellungen => datenschutz => mikrofon
    dort die entsprechenden einstellungen prüfen.
    grüße,
    martin

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2016
    Ort
    Vogtlandkreis
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Herr der Ringe

    Die Datenschutzeinstellungen sollten passen, der Zugriff aufs Mikro ist erlaubt. REW und der Mikrotest im Mixer funktionieren ja.
    Den Schleifentest habe ich inzwischen hinbekommen, indem ich per Registry die UAC abgeschaltet habe.
    Den Mikrofoneingang bekomme ich trotzdem nicht genutzt. Kann man Arta überreden, das Mikrofonsignal am Line In entgegenzunehmen ? Mein Vorverstärker bringt dafür genug Pegel.
    Den nächsten Haken, den ich entdeckt habe, ist ein installiertes Hyper-V. Ohne diesem brauche ich UAC nicht abschalten.
    Da werde ich wohl noch ein paar Teuronen investieren und es mit einem Behringer UCA202 testen oder nach einem ausgedienten PC suchen und das Ganze mit dem Pinguin testen. Und das, wo ich doch nur den Netzbetrieb umgehen wollte, um Erdschleifen zu vermeiden......

    Grüße
    Uwe

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2018
    Beiträge
    29

    Standard

    Ich habe selbst eine ganze Zeit lang mit der Tascam gemessen. Windows 10 frisch installiert, Treiber drauf, ARTA installiert, alles kalibriert - fertig. Keine zusätzliche Konfiguration, keine Abschaltung von irgendwas - nichts. Dennoch bin ich auf die Maya 44USB+ und den IMG Stageline MPA-102 umgestiegen. Da kann man nicht versehentlich mal was verstellen - gerade mit nem Zwerg daheim sehr sinnvoll.

    Eigentlich kann es nur ein Softwareproblem sein, da REW und das Mic unter Windoof ja funktionieren. Eventuell ARTA komplett deinstallieren und erneut installieren?
    Viele Grüße,

    Rouven

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.724

    Standard

    Ist vielleicht 'ne blöde Frage: ist ein ASIO-Treiber installiert und auch ausgewählt?

    Viele Grüße,
    Michael

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2016
    Ort
    Vogtlandkreis
    Beiträge
    7

    Standard

    Guten morgen Azrael

    Soweit ich das sehe, ist das nur ein ASIO Treiber installiert.

    Und an Roul

    Letzte Nacht habe ich auf einem PC Win10 ohne irgendetwas dazu neu installiert, da funktioniert ARTA. Auf meinem Schlepptopp hatte ich nach jedem neuen Update Arta entfernt und dann die neue Version installiert. Vermutlich ist von dem ganzen Softwarewerbemüll von ACER etwas zurückgeblieben, was eine einwandfreie Funktion verhindert.
    Ein Problem bleibt mir: Wie kann ich Arta dazu überreden, das Mikrofonsignal am Line In zu verwenden ? Da ich als Mikrofon das Isemcon EMM8 und als Vorverstärker den MP-1r benutze, habe ich kein symmetrisches Signal. Ohne VV kann ich das Mikro nicht am Tascam nutzen, es benötigt Phantomspeisung 2-10V und das Tascam liefert 15-48V.
    Da wäre das Maya ja fast die bessere Lösung. Wenn ich dafür aber etwa 100€ ausgebe, ist natürlich die Frage, ob ich da nicht besser ein Mikro mit USB verwende und diese ganzen Probleme umgehen kann. Falls es zu einem neuen Mikro kommen sollte, wie vertrauenswürdig sind denn die herstellerseitigen Kalibrierdateien ? So auf den ersten Blick habe ich das MiniDSP UMIK, das UMM6 von Dayton und ein ganzes Stück günstiger das MM-2 USB von Omnitronic gefunden. Falls ich es sowieso neu kalibrieren lassen muß, kann ich gleich eine günstige Variant nutzen.

    Grüße
    Uwe

  11. #11
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    602

    Standard

    Mikro mit USB
    hab ich hier und ist für messungen im raum bzw. für "mit ohne entwicklungsanspruch" auch ganz okay.

    unklug jedoch, wenn man zweikanalige messungen benötigt => bin permanent mit mir am hadern, wann ich endlich nochmals das geld ausgebe, um auf ein "normales" mikro upzugraden...
    grüße,
    martin

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    121

    Standard

    Zitat Zitat von Roul Beitrag anzeigen
    Ich habe selbst eine ganze Zeit lang mit der Tascam gemessen. Windows 10 frisch installiert, Treiber drauf, ARTA installiert, alles kalibriert - fertig. Keine zusätzliche Konfiguration, keine Abschaltung von irgendwas - nichts. (...) Da kann man nicht versehentlich mal was verstellen - gerade mit nem Zwerg daheim sehr sinnvoll.
    Kann ich so bestätigen. Die Drehregler habe ich direkt nach dem Kalibrieren mit Heißkleber fixiert. Das hält zuverlässig und lässt sich beim Neukalibrieren rückstandslos entfernen.

    Zitat Zitat von Terrorzentrale Beitrag anzeigen
    Letzte Nacht habe ich auf einem PC Win10 ohne irgendetwas dazu neu installiert, da funktioniert ARTA. Auf meinem Schlepptopp hatte ich nach jedem neuen Update Arta entfernt und dann die neue Version installiert. Vermutlich ist von dem ganzen Softwarewerbemüll von ACER etwas zurückgeblieben, was eine einwandfreie Funktion verhindert.
    Das könnte ich mir sogar vorstellen. Einen Laptop sollte man (wenn mit installiertem OS gekauft) an sich immer vor der Benutzung neu aufsetzen.

    Hier mal ein Screenshot wie es bei mir mit der Tascam US122 MKII in Arta aussieht (unkalibriert):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Device_setup_Tascam_US122MKII.PNG
Hits:	20
Größe:	15,3 KB
ID:	52810
    Beste Grüße,
    Markus

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.724

    Standard

    Zitat Zitat von MK_Sounds Beitrag anzeigen
    Die Drehregler habe ich direkt nach dem Kalibrieren mit Heißkleber fixiert. Das hält zuverlässig und lässt sich beim Neukalibrieren rückstandslos entfernen.
    ....eine ganz schön drastische Maßnahme.

    Ich nehme an, es geht um die Pegelkalibrierung, da benutze ich einen Schallpegelkalibrator, das geht fix genug, dass ich den Heißkleber stecken lassen kann.

    Viele Grüße,
    Michael

    *edit*:
    ....wobei ich mich mit ARTA kaum auskenne und daher gar nicht weiß, an welcher Stelle man einen Kalibrator nutzen kann. Ich messe mit REW, da ist das recht einfach.

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2016
    Ort
    Vogtlandkreis
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Markus

    Das dargestellte Menü habe ich auch, kann allerdings unter Wave Format nur 16 Bit auswählen. Im Control Panel habe ich kürzeste Latenz eingestellt. Der Haken bei Mikrofon ist für den linken Kanal gesetzt.
    Die Einrichtung unter Setup/Calibrate Devices macht mich etwas stutzig. Bei der Mikrofonempfindlichkeit hat der grüne Balken arg gezappelt und beim Lineeingang habe ich jetzt nach Übernahme der Werte und gleichem Ausschlag der Balken links 322 mV und rechts 3,15 mV und damit 40 dB Abweichung.
    Wenn ich eine einfache Messung versuche, bekomme ich bei Impulsantwort die übliche abklingende Kurve dargestellt und bei FR2/FR1 und SPA absolut nichts, nicht einmal Rauschen. Wo kann ich denn hier noch suchen ?
    Oder kann das mit meinem unsymmetrischen Mikrofon zu tun haben ? Da ja nur ein einziger Eingang vorhanden ist, kann es an der falschen Auswahl nicht liegen.

    Und an Azrael:
    USB Mikrofon gestrichen. Gibt es Erfahrungen mit den herstellerseitigen Kalibrierdateien ? Passen diese oder weichen sie stark von Messungen wie z.B. Hifi Selbstbau ab ? Sonst wäre das Dayton EMM6 eine recht akzeptable Alternative, oder doch so etwas wie ein ESI Maya oder Behringer UCA222 und das Mikro behalten. Preislich wird es sich nicht viel nehmen.

    Grüße
    Uwe

  15. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2016
    Ort
    Vogtlandkreis
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Ente

    Wo finde ich diese Release Note 2.05 ? Ich habe nur das deutsche Handbuch gelesen, mein Ausländisch hält sich in Grenzen.
    Im Osten hieß das vor 40 Jahren " я не понимаю ".

    Grüße
    Uwe

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2018
    Beiträge
    29

    Standard

    Ah... ein anderes iSEMcon. Ich hab das EMX-7150, welches ich ohne Mic VV an der Tascam nutzen konnte. Bei deinem bin ich leider raus. Dennoch verwunderlich, dass alle Apps das Dingen erkennen nur ARTA zicken macht.
    Viele Grüße,

    Rouven

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    318

    Standard

    ... das hat nichts mit ARTA zu tun. In der Tascam Release Note 2.05 wird das letzte Update des Treibers beschrieben (bis W8).

    Stelle mal ein Screenshot von "Audio Devices Setup" ein.

    Gruß
    Heinrich

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.724

    Standard

    Zitat Zitat von Terrorzentrale Beitrag anzeigen
    Gibt es Erfahrungen mit den herstellerseitigen Kalibrierdateien ? Passen diese oder weichen sie stark von Messungen wie z.B. Hifi Selbstbau ab ? Sonst wäre das Dayton EMM6 eine recht akzeptable Alternative, oder doch so etwas wie ein ESI Maya oder Behringer UCA222 und das Mikro behalten. Preislich wird es sich nicht viel nehmen.
    Ich habe ein Mikrophon mit Kalibrierdatei von HSB (ein IMG ECM-40). Mit Kalibrierdateien wie denen, die beispielsweise einem Dayton EMM6 beigelegt sein mögen, habe ich daher keine Erfahrung. Man kann aber ein Mikrophon ja auch nachträglich kalibrieren lassen.

    Aber Achtung: dabei geht es um die Frequenzgangkalibrierung, die mit einer Pegelkalibrierung - und ich habe gedacht, um die ginge es dir - erstmal nicht viel zu tun hat. Letztere braucht man eigentlich nur, wenn man korrekte Pegelangaben haben möchte, ein Feature, dass man zur Lautsprecherentwicklung nicht zwingend braucht, da es hierbei ja eher um die relativen Pegel der beteiligten Treiber zueinander geht.

    Das wird mit einer Kalibrierdatei auch nicht gleich mit "erschlagen", wie auch, da dann ja die ganze "Kette" aus Preamp, Interface, etc. mitkalibriert werden müsste und danach keine Regler mehr verstellt werden dürften.

    Wenn man das trotzdem will, ist halt ein Pegelkalibrator recht nützlich.

    Viele Grüße,
    Michael

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    121

    Standard

    Hallo Uwe,

    hast du eigentlich den Treiber der Tascam mal im Windows 7 Kompatibilitätsmodus installiert und getestet?
    Beste Grüße,
    Markus

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0