» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 110

Thema: Petite Vott

  1. #101
    für ein paar dB mehr... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.063

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Wenn man mal das sklavische TSP-Denken aufgibt und besser auf andere Parameter achtet,.....
    Welche da wären?
    Ohne Ironie!!
    Ich hab bei meinen Treibern speziell auf einen Parameter geachtet: Den Preis
    Weswegen ich jetzt Kisten mit 220 l netto im Keller stehen hab.
    Hätt ich vorher ein wenig TSP Research getrieben, wärens vielleicht nur gute 100. Und ich fahr eh aktiv.

    Gruß
    Bernhard
    ... Raummoden aber bleiben bestehen...

  2. #102
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.514

    Standard

    Hast Du die auch mal mit 100 Liter simuliert und ist da so eine kleine Bassanhebung von vielleicht 1,5dB dabei herausgekommen? Mich wundert oft wie sich Leute extrem eng an Simulationsvorgaben für einen linearen Betrieb halten. Nachher drehen sie dann am Verstärker wieder die Bässe rein weils ja besser klingt. Bei PA-Boxen hat man kein Problem damit 15 Zöller mit QTS 0,45 in 70 Liter zu stecken. Optimal wären die wahrscheinlich in 250 Liter aufgehoben.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  3. #103
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.875

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Mich wundert oft wie sich Leute extrem eng an Simulationsvorgaben für einen linearen Betrieb halten. .
    Mich auch,
    streicht plötzlich ein Tiefdruckgebiet übers Haus ist die ganze Abstimmung hin.
    Jrooß Kalle

  4. #104
    für ein paar dB mehr... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.063

    Standard

    Nö,....
    die 220 l sind mir wurscht.
    Da bau ich lieber zu groß und stimm zu tief ab, DAMIT ich dann Bass reindrehen kann, ohne unter die Abstimmfrequenz zu rutschen..

    Gruß
    Bernhard
    ... Raummoden aber bleiben bestehen...

  5. #105
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    3.201

    Standard

    Die P-Vott ist mit Simmprogs abgeschätzt worden und hat zufällig auch gut gepasst. Im Garten haben wir Messungen gemacht um theoretisch eine passende Frequenzweiche zu entwickeln. Auch diese hat recht gut gepasst.
    Dass ein 10" Treiber kein Wunder im Bass ist, sollte klar sein. Aber eine kleine Vott mit einem passenden Treiber zu finden, der Preiswert und gut genug ist um mit den preiswerten 1747 und dem MHD200 einen historischen Vorbild zu folgen, hatte schon was. Und die Chassis waren alle von einem Vertrieb; Monacor.
    Der SP110PA ist mir durch die Green Maschine von Holger Barske aufgefallen. Liebe auf den zweiten Blick.
    Hier hat also mehr das Gefühl und das Hören eines Lautsprechers dazu beigetragen, sich dieser Chassis zu hinzugeben , als die schnöden TSP.
    Der 1747 habe ich in der Sic! erlebt. Und das MRH 200 ist ein sehr gut konstruiertes Horn.
    Diese Chassis zeigen aber auch, dass das die Konstruktion einer A7 ein sehr gutes Lautsprecherprinzip darstellt. Auch in verkleinerter Form mit modernen Chassis.

    Ich hoffe, das Monacor in Zukunft eine passende und langlebige Alternative anzubieten hat. Auch dem 1747 sollte ein langes Leben beschieden sein.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  6. #106
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.799

    Standard

    Die TSP sind nun mal Kleinsigna(!!!*))parameter und können als "Richtschnur" schon mal herhalten...das war's dann aber auch schon.......

    *) sie werden gemessen, wenn das Chassis keine nennenswerten Auslenkungen macht.......wenn man das Chassis genau nur da betreibt ist ja alles hübsch......
    Brandolinis Law (2013): “The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.”

  7. #107
    für ein paar dB mehr... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.063

    Standard

    Das ist aber keine Antwort auf meine Frage... ( falls das überhaupt beabsichtigt war )

    Gruß
    Bernhard
    ... Raummoden aber bleiben bestehen...

  8. #108
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.799

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Welche da wären?
    Ohne Ironie!!
    Ich hab bei meinen Treibern speziell auf einen Parameter geachtet: Den Preis
    Weswegen ich jetzt Kisten mit 220 l netto im Keller stehen hab.
    Hätt ich vorher ein wenig TSP Research getrieben, wärens vielleicht nur gute 100. Und ich fahr eh aktiv.

    Gruß
    Bernhard
    Moin Bernhard,
    mir gehen Verzerrungen auf den Nerv.....und die haben meist nix mit TSP zu tun.
    Brandolinis Law (2013): “The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.”

  9. #109
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2014
    Beiträge
    330

    Standard

    Dass die TSP am Ende nur ein Schätzeisen sind und der Lautsprecher sich schon mechanisch ab einem gewissen Punkt nicht mehr linear verhalten wird dürfte jedem klar sein, der sich mit dem Thema schon etwas länger beschäftigt. Nützlich sind sie dennoch.

    Was die Petite VOTT angeht, spannendes Projekt mit offensichtlich gelungenem Ergebnis.

  10. #110
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    3.201

    Standard

    Hi Fosti.
    Die TSP sind nun mal Kleinsigna(!!!*))parameter und können als "Richtschnur" schon mal herhalten...das war's dann aber auch schon.......

    *) sie werden gemessen, wenn das Chassis keine nennenswerten Auslenkungen macht.......wenn man das Chassis genau nur da betreibt ist ja alles hübsch.....
    da trinke ich heute Abend doch ein leckeres Bierchen drauf

    Da der SP110PA in der Vott bei Kleinsignal eh keine großen Auslenkungen macht, geht die "Richtschnur" schon recht gut, wie ich denke. Da die Luftlast hinter der Membran in etwa identisch mit der Luftlast vorne ist, werden auch (theoretisch) Verzerrungen minimal gehalten.
    Das Schöne an diesem Konzept, dass der SPA 110PA von den TSP sehr gut in die Kiste passt. Sie kann aber auch recht laut. Und das mit einer kleinen 3,5W Röhre, die im unterem Bereich gefahren wird (kein Rechtsanschlag).
    Der Stolz des Erbauers ist doch recht groß gewesen,als die die ersten Töne rausgefallen sind. Vor allem bin ich Stolz auf die Mithilfe von Hoschibill, der sehr viel Geduld mitgebracht und mich mit Leidenschaft für unser Hobby unterstützt hat. Die P-Vott ist eine Teamarbeit. Und das macht sie für mich Wertvoll.
    Am Wochenende habe ich mir die Zeit genommen, und erst einmal nur ein Lied von Leonard Cohen aufgelegt , das ich mit der Original Vott A7 verglichen habe.
    Die A7 müsste mit einer neuen FW ausgestattet werden, um einen richtigen Vergleich zu haben.
    Die schiere Größe und die Qualität der Altec Lansing Chassis sind sehr leicht zu erkennen. Hier punktet Altec Lansing auf jeden Fall.
    Die P-Vott ist aber wesentlich kleiner (trotzdem noch 150l Brutto), spielt aber im Grundton doch etwas charmanter auf, so dass sich gegenüber des Originals ein angenehmeres Klangbild ergibt.
    Auch wenn es jetzt beißt: Ich gebe hier der P-Vott den Vortritt, was aber auch mit dem Stolz zu tun hat
    Das alte Konzept, etwas verkleinert und mit Modernen Chassis versehen, funktioniert. Und das in meinen Ohren prächtig. Das Preis Leistungsverhältnis kann sich mehr als sehen lassen, wie ich meine.

    Diese Chassis sind in 90% ausreichend, zu 80% überdimensioniert und zu 100% sind teurere Chassis wohl noch besser (frei nach (c)JFA)
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0