» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    772

    Standard Hörbeispiele Einfluss Schallwand Abstrahlung und Klangcharakter

    Hallo,

    bin zufällig über zwei schöne Beispiele zum Einfluss der Abstrahlung (durch die Schallwand) auf den Klangcharakter gestolpert.
    Einmal wird der Einfluss der Schallwand komplett ignoriert und sehr linear abgestimmt, beim anderen Beispiel wird die Aufweitung durch eine Senke im Achsen-FG korrigiert.

    Die Beispiele finde ich ausgezeichnet, da sie praktisch zwei extreme Entwickler Positionen widerspiegeln.

    Zum einen geht es um die Elac Adante AS-61 ein Koax-LS mit Trennung bei 200Hz/2000Hz. Wie bei KEF wird das Koax-Chassis noch mit einem flachen Waveguide erweitert um die Abstrahlung weiter zu verstetigen.
    Es gibt keine Fasen oder Rundungen um den Einfluss der Schallwand zu reduzieren und der Achsen-FG ist sehr linear abgestimmt.
    Quelle: Elac
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gallery_3-6-750x579.jpg
Hits:	15
Größe:	21,3 KB
ID:	51755


    Leider gibt es keine öffentlich zugänglichen Messungen der AS-61, aber schon unter 30° zeigt sich eine ordentliche Aufweitung der Abstrahlung zwischen 2-3kHz.
    Vom Stand-LS AF-61 der Serie gibt es Messungen, die dieses Verhalten ebenfalls zeigen:
    Quelle: Hifi-Test
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	elac-adante-set-lautsprecher-surround-53981.jpg
Hits:	34
Größe:	154,9 KB
ID:	51756

    Da es sich um einen Koax handelt und der Abstand zur oberen Kante, dem Seitenabstand entspricht, ist zu erwarten, dass sich das Abstrahlverhalten nach oben sehr ähnlich verhält.

    Es wird also sehr viel "Schallenergie" im Bereich 2-3kHz in den Raum abgegeben. Da, im Gegensatz zu üblichen 2-Wegern, selbst in vertikaler Richtung keine Energie durch Auslöschung um die Trennfrequenz, aufgrund des Chassis-Versatz, entzogen wird.



    Der "Gegenpol" dazu stellt die CSS-Audio Criton 2TD dar. Eine Pseudo-D'Appolito mit Trennung bei 1600Hz.

    Quelle: CSS-Audio
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1052056423.jpg
Hits:	10
Größe:	260,1 KB
ID:	51757

    Die Schallwandbreite ist bis auf 2cm identisch zur Elac, daher kommt es auch hier zu einer starken Aufweitung der horz. Abstrahlung im Bereich 2-3kHz.
    Durch die tiefe Trennung des HT bei 1600Hz, wirkt sich die Kantendiffraktion im vollen Maß aus und die vertikale Auslöschung bei der 1.6kHz Trennfrequenz liegt zu tief um die schallwandbedingte Aufweitung zu korrigieren.

    Die Entwickler haben, anders als die Elac-Entwickler, durch eine Senke im Achsen-FG (BBC-Dip) die Aufweitung unter Winkel korrigiert.
    Quelle: Youtube
    Auf Skalierung achten! 0-40° Messungen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CSS-Audio_Criton2TD_FG.jpg
Hits:	28
Größe:	74,5 KB
ID:	51758
    Wie akkurat die Messungen des Reviewer sind spielt keine große Rolle, es ist leicht ersichtlich, dass die Senke auf Achse "gegen die starke Aufweitung in der horz. Abstrahlung arbeitet".


    Soweit der triviale Teil, diese Zusammenhänge wurden von Anderen schon häufig und besser erklärt.
    Wirklich interessant finde ich die, vom Reviewer veröffentlichten Hörbeispiele zu beiden LS.

    Es wurden mit zwei Mics "Nahfeld"-Aufnahmen in 60cm Entfernung zu den LS gemacht und gleichzeitig über ein Stereo-Mic Aufnahmen am Hörplatz.
    Während der Musikbeispiele wird dann zwischen den Nahfeld- und Fernfeld-Aufnahme gewechselt.

    Beim hören weniger darauf achten wie unterschiedlich die beiden LS klingen, sondern darauf achten wie groß die Unterschiede beim Übergang zwischen Nahfeld- zu Fernfeld-Aufnahme des jeweiligen LS ist.

    Hier die Youtube-Links zu den Reviews mit Sound-Beispielen:
    CSS-Audio Criton 2TD
    https://www.youtube.com/watch?v=mv1IHLQFMo4

    Elac Adante AS-61
    https://www.youtube.com/watch?v=xos7ifXALFo


    Der Unterschied im Klangcharakter von Nahfeld zu Fernfeld ist bei der Criton, abgesehen vom Bass, noch relativ gering. Durch die Korrektur des Achsen-FG sind sich der dominante Direkt- und Diffusschall klanglich recht ähnlich.

    Das hört sich für mich, im betreffenden Frequenzbereich 2-3kHz, bei der Elac drastischer an. Die Unterschiede im Klangcharakter bei dominantem Direktschall/Diffusschall sind für mich, im betreffenden Frequenzbereich, offensichtlicher.
    Dazu kommt noch der positive Einfluss der neben den LS aufgestellten Absorbern, welche die Auswirkungen der seitlichen Abstrahlung reduzieren und den LS dadurch beschönigen - schade, dass der Reviewer hier "getrickst" hat um den LS besser klingen zu lassen, aber von irgendwas muss dieser ja leben

    Gruß Armin
    Geändert von ctrl (02.12.2019 um 18:07 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0