» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard noch ein 2-Weger: 15" + 2" BB

    Ziele der Entwicklung:

    - Der Wunsch, etwas mit Hörnern zu machen.
    - 2 Wege DSP vollaktiv. 4x100W an 4Ohm stehen zur Verfügung.
    - Grooooßer Tieftöner: Minimum 12", besser 15"
    - kompaktes Gehäuse! Geschlossen entzerrt
    - günstig
    - ,,Power-Hifi"

    Umsetzung:

    - HL-1018 (bekannt unter dem Spitznamen "dicke Lippe") modifiziert
    - drangeflanscht wird ein 2" Tangband Breitbänder
    - Tieftöner: Es drängt sich ein 4 Ohm Chassis auf: 15LB075-UW4
    Hier gibts Klippel dazu: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...9&d=1534348888

    Frage: Wie "schlimm" sind die Klirrspitzen bei 800...900Hz zu bewerten? Würde gerne bei 800Hz trennen.

    jetzt kommt der Hammer: Habe den Tieftöner -der normalerweise in 140L BR gehört- in 35L GG simuliert: Hat meine WINISD Simulation Richtigkeit???
    Finde das schon beeindruckend, Wandaufstellung und Raum dürfte im Tiefbass nochmal ordentlich anschieben. und dabei dümpelt die Auslenkung im Standgas vor sich hin

    Allgemeine Kritik erwünscht!
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	15entzerrt.jpg
Hits:	90
Größe:	274,5 KB
ID:	51419   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	15linkwitzEQ.jpg
Hits:	57
Größe:	289,3 KB
ID:	51420   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	15ConeExcursion.png
Hits:	42
Größe:	56,2 KB
ID:	51421  

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Moin,
    ich bin gespannt. Viel Erfolg damit!
    Zur Info, wenn du am HL 1018 den Gewindeflansch knapp abschneidest, hast du eine runde Öffnung von cirka 42mm bevor das Horn einen rechteckigen Querschnitt bekommt. Das sollte gut passen. Das Horn lädt auch tiefer, so daß du vielleicht den kritischen Bereich des Basses durch tiefere Trennung etwas meiden kannst.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (07.11.2019 um 08:22 Uhr)

  3. #3
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Zitat Zitat von Dampfhammer Beitrag anzeigen
    jetzt kommt der Hammer: Habe den Tieftöner -der normalerweise in 140L BR gehört- in 35L GG simuliert: Hat meine WINISD Simulation Richtigkeit???
    Ich habe den gleichen Tieftöner hier drei mal in 40 L Brutto geschlossen stehen. Reiner Subwooferbetrieb, Trennfrequenz 90 Hz LR48. Um bis 20 Hz runter zu kommen, muss ich da untenrum schon so 20 dB entzerren... das kann aber je nach Raum auch anders aussehen. Funktioniert aber gut. Die wollen aber dann auch richtig Strom sehen, wenn es dann mit Tiefbass und Pegel zur Sache geht.

    Wegen der Klirrspitzen würde ich mir da wenig Sorge machen, das sind 1,6% bei 115 dB. Das ist dir der kleine BB schon lange am verrecken. Oder die kleinen Endstufen, wenn du da im Bass noch was entzerrst. Ich denke auch, dass du das deutlich unter 1 kHz trennen können solltest, dann ist das eh nicht so dramatisch.

    Ich würde an deiner Stelle zuerst die BB-Horn Kombi fertig machen und dann mal gucken, wie viel Pegel und wie tief das wirklich kann und dann nochmal überlegen, welcher Bass dazu passen könnte.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Sehr gut, dass das schon getestet wurde!
    Ja, sinnvoll ist wohl erstmal das Horn fertig zu machen, zu messen und dann den Tieftöner auswählen.
    Bis 20Hz will ich nicht runter. Mir reichen erstmal 30Hz...40Hz f3 aus. Soviel wie sinnvoll machbar ist mit meinen Endstufen.

    Ich hätte noch eine Tieftöner Alternative: könnte für 100 Euro ein Paar JBL MI-12 bekommen. Vintage. Leider 8 Ohm, sonst ein richtig feines Teil mit 100dB. Hach, ist das schwer...


    Werde mir jetzt die Hörnleins bestellen und mal anfangen!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    380

    Standard

    Ich finde die Idee auch Klasse!
    Weißt du bereits was für ein DSP du verwenden wirst?
    Bei der HAVOFAST kommt auch ein 2" BB im Horn zum Einsatz (WG45-50 - PRV Audio + Peerless NE 65 W 04) und wird bei 500Hz getrennt (Ohne Gewähr).

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Moin,
    ich hatte ja genau die Kombi (W2-800 + gekürztes HL1018) auch schonmal kurz mono ausprobiert aber mir die Messungen nicht gespeichert. Deshalb hab ich das grad nochmal aus dem Keller geholt und quick und dirty gemessen. Horn frei auf einem Ständer, ohne weitere Schallwand, ca. 70cm Messabstand
    0-90 Grad Messungen ohne Filter
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	capture_001_07112019_214303.jpg
Hits:	84
Größe:	238,4 KB
ID:	51444

    0-40 GRad (ca. 10Grad Schritte)
    mit LR24 bei 1000Hz und BP Q1,6 bei 1,8kHz -8 dB
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	capture_002_07112019_214434.jpg
Hits:	67
Größe:	51,5 KB
ID:	51445

    Ich finde, das sieht ganz vielversprechend aus.
    Ich glaub, ich muss das andere Horn auch noch absäbeln und mal ausgiebig hören...
    LG, rapha

  7. #7

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    rapha, vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast extra nochmal nachzumessen! Das sieht wirklich gut aus, schöne Bündelung und gar nicht so zappelig wie erwartet. Sieht fast nach CD aus. Trennfrequenz 700Hz erscheint mir ideal.

    Als DSP kommt ein freeDSP zum Einsatz. Technisch gleich zum miniDSP, basieren beide auf dem ADAU1701.

    Bin mir jetzt fast sicher die JBL MI-12 zu nehmen. Simulation sieht gar nicht so viel schlechter als die Thomann 15er aus. Auch wenn die JBL nur 3mm Xmax machen, überzeugen die doch technisch (Aluschwingspule, Nawimembran, optische Sahnehäubchen)
    Über mehr Tiefbasskapazitäten kann ich in Zukunft noch nachdenken (und ein paar 15er drunterschnallen)

    Optisch und technsich wird das einer Havofast sehr ähnlich, nur besser und in Mahagoni (kleiner Spaß, die Havo ist ein guter LS den ich nicht schlechtreden will)

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Moin,
    ich wollte Dich nur ermutigen, die kleinen Breitbänder hinter HL-1018 zu klemmen. Ich höre jetzt zwei Tage stereo...und bin begeistert. Ich trenne bei ca. 800Hz zu den Vifa TC9 (FR35). Die laufen bis 200Hz, darunter zwei geschlossen 15er von A&D. Ich höre in knapp 2m Abstand, also ziemlich im Nahfeld. Die Hörner sind unglaublich präsent und direkt ohne nervig zu sein. Sie verfärben nicht und lösen bis in den Hochton sauber auf. Es hat etwas von großen "Kopfhörern". Das einzige etwas störende, was ich bei Hörnern aber oft so empfinde, ist etwas "zerfasertes" - bei kleinsten Bewegungen des Kopfes verändert sich der Klang ganz leicht, wahrscheinlich durch Auslöschungen. Ganz erklären kann ich mir das nicht, denn der Sweetspot ist erstaunlich groß, die Hörner strahlen horizontal ziemlich breit ab.
    Der AMT50 auf dem Bild ist natürlich abgeklemmt...Die Kombi ist wild zusammengewürfelt aber durch Delays etc. ziemlich genau abgestimmt und eingemessen. (DCX2496)Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	capture_001_10112019_163459.jpg
Hits:	160
Größe:	169,2 KB
ID:	51483
    LG, Raphael

  10. #10
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Hallo Raphael,
    deine Hornlösung wurde in der Kombi schon öfter in der Bucht angeboten.
    Das Horn ist nicht für Freiluftbetrieb geeignet. Das Dinger müssen von hinten verstärkt, die Lippen von hinten ausgefüttert und das Ganze in einen festen Holzrahmen/Kasten montiert werden und das Zerfaserte ist verschwunden und Ruhe herrscht, es braucht halt Stabilisierung und Masse. Das gilt aber für alle Hörner, auch die richtig teueren.
    Jrooß Kalle

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    615

    Standard

    Super Einstand mit dem HL-1018 und dem 2“TangBand. Würde ich ja gerne mal hören zusammen mit dem 15".
    Gruß
    Arnim
    Wer sich mit den Wölfen schlafen legt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er morgens mit Flöhen erwacht.

  12. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Kalle,
    du hast sicher Recht, dass sich der Klang extrem verbessert und stabilisiert, wenn das dünne Plastikhorn nicht mehr schwingt und resonniert. An einem Einbau führt sicher kein Weg vorbei. Was ich mit "zerfasert" meine, hat aber damit glaube ich weniger zu tun. Vielleicht auch weil ich so dicht vorm Horn sitze, verändert sich die Klangfarbe bei der kleinsten Kopfbewegung. Ich denke, das hängt damit zusammen in welchem Winkel man sein Ohr in den Wellenleiter hält. Wenn ich genau auf 0´ Grad sitze und das Ohr den Breitbänder voll sieht, klingt es deutlich anders, als wenn ich mich 5 cm bewege und sich ein Teil der dicken Lippe zwischen Ohr und Membran schiebt. Dass sich das so Constant directivity-maßig misst, scheint dem zu widersprechen. Und dass der Sweetspot groß ist und man immer noch ein gutes Stereobild hat, wenn man deutlich näher an einem Lautsprecher sitzt auch. Vielleicht müsste ich mal mit weniger Glättung und stereo am Hörplatz in verschiedenen kleinen Abständen messen um das genauer zu untersuchen. Aber wie gesagt - es klingt so wirklich schon richtig gut und ich habe hier in den letzten Tagen verschiedenste Konstrukte aufgestellt, getestet und verglichen. Wenn die Teile nur nicht so brachial wären...bekomme ich hier schlecht vermittelt. Hab sie jetzt mal vertikal gedreht, das geht klanglich auch und wäre dann zumindest schmal...

    LG, Raphael

  13. #13
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.593

    Standard

    Hallo Paphael,
    ich habe die dicke Lippe in 2m Abstand und mehr gehört, zwischendurch auch durchaus senkrecht, waagerecht wieder mit Mitteltondämpfung an den Wänden. Es wechselte von setup zu setup.
    Augenblicklich lebe ich ohne Dicke Lippe, das neue Bassgehäuse wird bald gebaut, dann geht es weiter.
    Jrooß Kalle

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von rapha Beitrag anzeigen
    Moin,
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	capture_001_10112019_163459.jpg
Hits:	160
Größe:	169,2 KB
ID:	51483
    LG, Raphael
    Bringt der kleine Mitteltöner nicht ordentlich die Abstrahlung unter 800Hz durcheinander? Hast mal versucht den 15er direkt bei 800Hz anzukoppeln?

  15. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Hörner sind angekommen und hab gleich mal meinen Kopfhörer angekoppelt. Dass Hörner laut machen wusste ich schon vorher, aber dass man mit einem Kopfhörer auch im Freifeld Musik hören kann hätte ich nicht erwartet... Noch nicht High end aber merke da steckt Potenzial dahinter.
    Meine Pegelbedenken des Breitbänders sind zumindest vorerst entkräftigt, zumindest bis zur ersten Party...

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Es gibt Neuigkeiten: Horn abgesägt angepasst, selbiger mit Silikon und Klebeband am Horn befestigt. Treiberrückseite mit viel Textil umwickelt, kein echtes Volumen, eher so eine Art KU.

    Zuerst ohne Filter:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Horn+BBOhneEQ.jpg
Hits:	29
Größe:	337,8 KB
ID:	51573


    mit EualizerAPO entzerrt, unten die Filterkurve, 1/24 Oktavenglättung.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Horn+BB+EQ1_16.jpg
Hits:	23
Größe:	322,1 KB
ID:	51574


    das Gezappel ist leider real, wie man auch im Wasserfall sehen kann:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Horn+BB_wasserfall3.jpg
Hits:	24
Größe:	355,6 KB
ID:	51575
    Auch bei hohem Pegel hört sich das irgendwie kreischig an.

    Frage: Sind das Resonanzen im Horn, oder liegt das an der fehlenden Bedämpfung der Hornwandung? So kann das jedenfalls nicht bleiben...

  17. #17
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.537

    Standard

    Ich würde das Gezappel um die 10 kHz auf den Treiber schieben und den Rest auf das Horn. Bei den großen relativ geraden Flächen sollte man wohl ein paar beruhigende Maßnahmen ergreifen. Gerade in Anbetracht der Tatsache dass es sich hier um recht dünnwandigen Kunststoff handelt. Auch sollte man das Horn in eine Schallwand einbauen. Dadurch werden einige Freiheitsgerade in denen sich Schwingungen aufbauen können eliminiert.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  18. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Hab nochmal eine Messung zum Fenster raus (wortwörtlich, das heißt ohne Raumeinfluss) gemacht:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Horn+BB_wasserfall6.jpg
Hits:	23
Größe:	182,0 KB
ID:	51576
    Das sieht schon wesentlich besser aus, wie würde man das Messergebnis interpretieren? Ich bin noch am Anfang mit ARTA.
    Klar, das Horn muss noch richtig eingebaut und bedämpft werden. Aber kann das Horn was?

  19. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Moin,
    ein paar Sachen fallen mir dazu auch ein. In welchem Winkel und in welcher Entfernung hast Du gemessen? Deine Messungen decken sich ja von der Tendenz mit meinen. Allerdings steigt bei dir der Frequenzgang bis 600Hz noch um 5db weiter an. Wenn du dann auf linearen Frequenzgang entzerrst,wären im Vergleich zu meiner Abstimmung die Höhen 5db lauter - das könnte das Kreischen erklären. Ist dein Mikro kalibriert?
    Kalle, der sich mit dem HL1018 wohl am besten auskennt, schreibt ja oben auch schon, dass das Horn eingebaut werden muss - gerade bei hohen Pegel wird sich das bemerkbar machen. Ansonsten kannst Du glaube ich davon ausgehen, dass das Horn was kann...
    Übrigens reicht das Textil bei Frequenzen unter 1000Hz nicht aus, um den rückwärtigen Schall wirklich zu absorbieren...halt mal von hinten das Ohr dran, da kommt noch zuviel raus, was dann zu Interferenzen führt.
    LG, Raphael

  20. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard

    Messung immer 0°, Abstand war bei der letzten Messung so etwa 60cm vom Treiber entfernt. Eigentlich zu wenig.
    Mikro ist nicht kalibriert aber ich vertraue trotzdem auf 1dB bis in den oberen kHz Bereich. Ist eine erhabene EM258 Kapsel.
    Das "Textil" ist ein Kunstfaserschlafsack, der ungefähr Sonofil entsprechen dürfte Aber klar, da muss noch was ordentliches hin. Sollte so aber zum testen reichen.

    Hab mich jetzt durch meine Musiksammlung gehört, wohlgemerkt immer nur mono und mit steilem HP-Filter unter 600Hz als Schutz, um mal zu sehen wie sich so ein Hochtöner anhören wird. Sehr "anspringend" oder "direkt", ich glaube das ist die Dynamik/Hornsound? Hab noch keine Hornhörerfahrung.
    Es macht auf jeden Fall so schon viel Spaß damit zu hören ...wenn da noch ein vernünftiger Grundton dazu kommt...ohja!
    Ich bin sehr gespannt und muss jetzt dringend mal ein Testgehäuse zimmern...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0