» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 94
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    599

    Standard

    Deine Wohnsituation ist kein Hindernis, sich VOTT A7 in die Bude zu stellen. Haben andere schon gemacht.

    Aber mal als Frage in die Runde: Hat jemand so eine Konstruktion mit Multi- BB- Papptröten ernsthaft gut und dauerhaft ans Laufen gebracht?
    Mir sind nur Provisorien bekannt. 1000 Versuche, und kein Ende. Ähnlich zu der Sandwand von Andreas...

    Und da Du die Teile schonmal in ein Brett geschraubt hast: Reicht der Schalldruck für Dich?
    Zweimal Brett, dazu einen sub laufen lassen- und hören.
    Die Pappen entziehen sich ja sowieso gerne der theoretischen Berechnung.
    Problematisch finde ich Deine Treiberwahl: Echte Exoten. Da wartet eine lange Reise auf Dich.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Oookay ...........
    Wenn ich mir die voice of the theatre in die Laube stellen würde, wäre ich tot - da würde meine Frau nicht lange reden
    Ich kenn`die Dinger - ich hab` sie gehört (an Bryston 4b - hingen in ùnserem damaligen "Klubhaus"/Kneipe mit Veranstaltungssaal).

    Was die "Reise" angeht ........... sowas ähnliches habe ich schon hinter mir - mit der EL156SE .
    Heutzutage kursieren ja ein paar Schaltungen im Net - als ich sie vor gut 15 Jahren gebaut habe, hatte ich nur das Telefunken Taschenbuch von 1972 mit den Daten für 2 Arbeitspunkteinstellungen im Eintakt A Betrieb.
    Ich muss das nicht in 14 Tagen fertig haben ....... bis das meine "Verstärkung" so stand, wie sie jetzt ist, habe ich sie in 30 Jahren bestimmt 3 - 4mal komplett umgebaut. Aktuell ist der Vorverstärker (diesmal mit externer RIAA- Entzerrung) in seiner 5. Version im Bau ............. im Moment schwebt mir was mit blauer Azul Macaubas Granit-Front vor.

    Gruß
    Arvid

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    616

    Standard

    Der Kalle hat doch die Onken gebaut. Das als Basis und dann kann man mal rumprobieren/ zustopfen.
    Wer sich mit den Wölfen schlafen legt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er morgens mit Flöhen erwacht.

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Warum so `ne komplizierte Gehäusefunktion?
    Mehrfachanordnungen auf der Schallwand bei 3Wege funktioniert doch offensichtlich - und mit DSP hat das sogar Potential zur Referenzklasse.

    https://www.google.com/search?q=Grun...wfYxJsItk5bhM:

    https://www.google.com/search?q=thor...#imgrc=_&vet=1

    https://www.google.com/search?client...YL0pQN6RAMrXM:

    und irgendwo hab` ich da auch was mit "Ovaltröten lang übereinander" gesehen ............ sah` irgendwie aus, als wären da auf beiden Seiten noch je 4 Dipole mit 12 oder 15"ern übereinander und die Ovalpappen in der Mitte ..... sehr wahrscheinlich auch mit DSP.

    ....... oder hab` ich da was mißverstanden?

    Apropos DSP - da hab`ich mich noch gar nicht mit beschäftigt ....... ich bin doch noch so`n Analog-Dinosaurier mit Dual 1019 und Marantz CD6000OSE/Pioneer PDS603 stable patter Laufwerk.
    Lautsprecherchassis messen und Weichen/Gehäuse mit dem Computer simulieren ist doch schon Zauberei für mich

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (08.11.2019 um 15:35 Uhr)

  5. #45
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.549

    Standard

    Hallo Arvid,
    dieses Video kennst du?
    https://www.youtube.com/watch?v=VM_9rODdNSg&t=436s
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  6. #46
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Nööööö - kannte ich nicht ....... muss ich mir aber mal genauer anschauen !!

    Aber kennst du das?

    https://www.youtube.com/results?sear...philips+el6471

    ........ der Kerl ist ja wohl total ........... naja - fällt mir nix mehr zu ein
    Was meinst du wohl, was nur alleine die Gallerie von Gleichrichterröhren an Heizstrom ziehen - da sind beiden Endröhren
    noch gar nicht mitgerechnet.
    https://datasheetspdf.com/datasheet/QB3.5-750.html

    Aber im Winter hat man nur noch die halben Heizkosten für`s Haus ..............
    Geändert von chinakohl (08.11.2019 um 16:04 Uhr)

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Wir sind zwar hier nicht bei Twitter .......... aber ich war grad` im Keller und hab` die von Hartmut erworbenen DEW233 8" Breitbänder ausgepackt.

    @ dy1026

    Danke nochmal - und sehr nett, das du mir schon Dämmmaterial für die neuen Boxen dazugepackt hast

    Nach ein bisschen Recherche im Net:

    Dasinnse

    https://www.radiomuseum.org/r/wigo_pmh_19525115.html

    .... ich mess` trotzdem mal die TSP.

    Vielleicht gehen die als "Mitteltöner" mit Superhochtöner in einem Gehäuse ......... so`ne Art F.a.s.t mit Zusatzbass (schon wegen der Belastbarkeit).

    MfG
    Arvid

    P.s: Falls du mal einen Philips AD9710 MC ausprobieren möchtest, Hartmut ......... sag` Bescheid - leider hab` ich nur 1nen
    https://www.usaudiomart.com/details/...images/147713/
    Geändert von chinakohl (08.11.2019 um 16:46 Uhr)

  8. #48
    Jugend forscht... Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    510

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    Dämmmaterial für die neuen Boxen dazugepackt hast
    Moin Arvid, ja das ist das tolle Isoblue, was zuerst Olli in der Memorial verbaut hat und ich dann auch im Nachbau.. Und um mal wieder am EIngangsthema zu sein: Trennung ca 800Hz

    Lass Dich nicht verrückt machen.... Eins nach dem Anderen und Altes lässt sich auch mit Modernem kombinieren.

    Und bau doch einfach die 4 Altpappen übereinander und schau was passiert, das kostet nur nen Brett fürn 5er und ein bissel

    Schönen Abend, Hartmut
    Geändert von dy1026u (08.11.2019 um 16:58 Uhr)

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    ...... Olli in der Memorial .....
    Auch sehr interessant .......... guck ich mir auch mal näher an.

    Hab` dann noch folgendes gefunden:

    http://forenbox.winboxsimu.de/show.h...0Team%20Berlin

    .......... jetzt bin ich völlig gaga ..... vielleicht gehe ich mal dieses Wochenende in den Keller und wühle mich mal durch mein Chassis-Lager, da liegen noch ein Paar Monacor MHD152 `rum - und ein Paar Mittelton-Kugelwellenhörner für 10cm Treiber liegen da auch noch ......

    Gruß
    Arvid

    p.s: Vielleicht sollte ich wirklich mal einen Flohmarkt hier im "Biete" Forum machen ......
    Geändert von chinakohl (08.11.2019 um 17:13 Uhr)

  10. #50
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    6.900

    Standard

    Moin Arvid
    Das Bassgehäuse der Memorial ist ja ein Nachbau des 614er Altec Cabinets. Allerdings habe ich meins mit einer Wechselschallwand gebaut. So muss man für ein neues Projekt nur eine neue Schallwand anfertigen und in's fertige Gehäuse schrauben. Sehr praktisch.

    Gruß Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  11. #51
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.549

    Standard

    Plüschi,
    Deine Wohnsituation ist kein Hindernis, sich VOTT A7 in die Bude zu stellen. Haben andere schon gemacht.
    Wer macht den so was?
    Arvid,
    Wenn ich mir die voice of the theatre in die Laube stellen würde, wäre ich tot - da würde meine Frau nicht lange reden
    Och, son bisschen tot sein ist keine Schande. Man muss nur Prioritäten setzen
    Aber ich kann Dich beruhigen. Meine A7 ist im Keller eingelagert. Da bin ich dann öfter und weine bitterlich (mimimimiiiii)
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    616

    Standard

    Kay ich ich kann Dich verstehen. Mein Bude steht auch voller "Kisten".
    Schyce, man lebt nur einmal
    Wer sich mit den Wölfen schlafen legt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er morgens mit Flöhen erwacht.

  13. #53
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Moin,

    dann bau` ich erst mal die Basskisten (60L) für die beiden PSL245 - mit verschraubter Schallwand ...... wie Olli angeregt hat.
    Da die für die Visatöner gebauten Stands sowieso etwas wackelig sind - ich hab` für das Standrohr leider ein 80er HT Rohr statt einem aus Aluminium genommen und das Kunstoffrohr ist zu labil - brauche ich stabilere Stands.
    Und wenn da noch ein Basschassis drinhockt, ist das ja auch nicht so schlimm.

    Dann wird das ganze System eben modular/aktiv - mit Option auf DSP ............ Amps hab` ich ja genug

    Kann ich mich bezüglich Audio DSP irgendwo einlesen/schlau machen? Was brauche ich ....... geht auch ein altes Macbook (G4 Titanium)?

    ....... ich habe echt keinen Schimmer ...... wenn ich das bisher gelesene richtig verstehe, wird da was zwischen Vor - und Endstufen geswitcht und per Laptop + entsprechendem Programm "gesteuert".
    Und um das ganze auf den Raum einzustellen, braucht man ein (2) Meßmikro(s) .............

    MfG
    Arvid
    Geändert von chinakohl (09.11.2019 um 07:56 Uhr)

  14. #54
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.549

    Standard

    Hallo Arvid,
    dann bau` ich erst mal die Basskisten (60L) für die beiden PSL245 - mit verschraubter Schallwand
    Isophon gibt 35-40L dafür an. In Ihren Bauvorschlägen sogar 50L. Passt also.
    Das sollte für einen kleinen Eintakter gut gehen. Als HT evtl den HM10?
    Wenn Du zufällig von diesen Chassis welche übrig hast, würde ich gerne meine gesteigerte Interesse anmelden
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  15. #55
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Moin Arvid,

    wir wissen nun, dass Du viele Amps hast. Eine entscheidende Frage am Anfang ist erstmal: Was ist Deine Zuspieler?


    • Ich empfehle einen AVR mit Line-Ausgängen für den rechten und linken Kanal (ich gehe davon aus, dass Du Stereo möchtest). Ein Stzereo-Vorverstärker geht natürlich auch.


    Dann willst Du pro Seite 2, 3 oder 4-Wege?


    • Für 2 Wege brauchst Du z.B. EIN miniDSP (wegen mir auch die HD Version), 3 oder 4 Wege brauchst Du ZWEI davon. Von den günstigen WONDOM-Bastellösungen rate ich ab, aber Du bist ja RF-Techniker.


    Dahinter kommen Deine Amps und dann die einzelnen Chassis in den Boxen.

    Zum Messen brauchst Du EIN Mikrofon und ein entsprechendes Programm. Ich habe da zwei Empfehlungen:


    • Ein UMIK-Messmikro ebenfalls von miniDSP. Das hat den Vorteil, dass man keine externe Soundkarte/ä-interface braucht. Die dazu passende Software REW (Room Eq Wizard) ist kostenfrei. Zu dem lassen sich die Filterkurven direkt in die miniDSPs kopieren.
    • Oder ARTA. Die Demoversion ist ebenfalls kostenfrei. Bietet lediglich nicht die Möglichkeit zum Abspeichert. Außerdem kannst Du keine Korrekturfiles erstellen, die Du in die miniDSPs laden kannst. Dazu brauchst Du ein Messmikro z.B. das ECM-8000 UND ein USB-Audiointerface/-soundkarte.


    In meine, dass Dir das alte Macbook Probleme machen wird. Kauf Dir ein kleines gebrauchtes Windows Notebook. Die Systemanforderungen sind beim Messen nicht so hoch.

    Ich würde erstmal anfangen einen sauberen Achsfrequenzgang einzustellen. Das ARTA Handbuch bietet dazu Anleitungen aber auch bei REW gibt es entsprechende Anleitungen.

    Viele Grüße,
    Christoph

  16. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Ähhh - Kay .......
    Ich hab`den Ur- PSL aus den 60gern mit der Gewebesicke - da gibt Isophon 40 - 60L im Baubuch an.
    Ausserdem habe ich vor, die Basskisten zu aktivieren - je eine Endstufe mit 50 Watt/4 Ohm.
    Die Eintakter brauchen dann nur noch die Breitbänder anzutreiben.
    Superhochtöner? Evtl. je Seite 2 TW6NG (8Ohm) parallelgeschaltet koaxial in die beiden mittleren Ovalpappen?
    ....... will ja auch ein bisschen Zeugs verklatschen, was ich hier noch `rumliegen habe.
    HM10 hab`ich nicht - ebensowenig HMS1318 ........ sonst hätte ich davon was verbaut.

    @ Christoph

    Youuppp - das muss ich jetzt erst mal verdauen .......

    Zuspieler sind CD Player und Analog- Plattenspieler, geschaltet und den Endstufen zugeführt über einen Röhrenvorverstärker in SRPP Schaltung und passiver RIAA Entzerrung für den Phono- Eingang.

    Geplant sind 3 Wege Stereo

    Weiterhin vorhanden sind ein olles Amilo Celeron M Schlepptop mit Vista .......... da ist auch Arta als Demoversion sowie Boxsim drauf.

    Danke für die Hinweise mit dem Meßmikro und den DSP`s ........ hab` da mal irgendwo was von DSP HD`s gelesen - die sollen klanglich für Audioanwendung besser sein.
    Oder wurde ich da verkaspert?

    MfG
    Arvid

  17. #57
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Ob sich die Mehrausgaben für die HD Version lohnen, kann ich nicht sagen. Ich habe zwar beide Versionen hier aber im Moment verwende ich noch das Hypex AS2.100. Da Du für 3 Wege pro Seite 2 miniDSP 2x4 brauchst würde ich gleich über ein miniDSP 4x10 HD nachdenken. Kann zwar keine FIR wie der kleine HD, hat aber den riesen Vorteil, dass man bei den Eingangspegeln Variabilität hat.

  18. #58
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Moin,
    die Mehrausgabe für die HD-Version lohnt sich unbedingt, ich habe beide. Die Wandlerbausteine haben eine hörbar bessere Qualität und man kann mit digitalen Quellen direkt zwei Wandlungsstufe umgehen, das hören auch Hörnixe
    Bei Dreiwegerichen lohnt es sich bestimmt auch Profibausteine in die Überlegungen mit einzubeziehen.
    Das bekannteste ist zweifelsohne das Behringer DCX 2496, welche Version und welche Geräte anderer Hersteller besser sind weiß ich aus eigener Erhörung nicht.
    Jrooß Kalle

  19. #59
    Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    66

    Standard

    Moin,

    @ Kalle & Christoph

    Jaaaaahhhh ........

    Brrrrr - langsam ......... ich muss mir da erst mal ein wenig "Hintergrund" verschaffen. Ich weiß weder, welche Hardware noch welche Anwendungsvarianten es da gibt.

    Das so`n Teil die teils problematische passive Filterung in den Schallwandlern umgeht und auch eine aktive Frequenzweiche zur Aktivierung der einzelnen Lautsprecherchassis ersetzt, habe ich verstanden.
    Auch, das ein Meßsystem + Meßmikro in Verbindung mit DSP eine direkte Eingriffsmöglichkeit in die Filterung bei Echtzeitanalyse des Vorgangs um den Raumeinfluss mit einzubeziehen ermöglicht............. puhh - Bandwurmsatz

    Aber das ist ja nur die Technik ................

    Momentan verarbeite ich gerade "den Klinger" ........... nicht das Gehäusebaubuch sondern die Grundlagen ( RPB 105).

    Also sind Mehrfachanordnungen bei Konuslautsprechern teilweise sogar Vorteilhaft - wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

    MfG
    Arvid

  20. #60
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Moin Arvid,

    kauf' oder leih' Dir was aktuelles. Der Klinger hat nicht alles falsch geschrieben, aber der Dipol war für ihn nichts weiter als ein akustischer Kurzschluss. Akustischer Kurzschluss bedeutet, dass man ihn gar nicht hören könnte.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0