» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 66
  1. #1
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Cool Projekt 2020: ESS AMT1 + x

    - Fortlaufende Projektdokumentation -

    Hallo zusammen,

    tja, ich brauchte sie zwar nicht, aber mir sind durch ein Tauschgeschäft zwei ESS AMT1 zugeflogen

    Da ich momentan noch mein OB-Projekt finalisiere und im Arbeitszimmer an einer neuen PC-Beschallung arbeite, liegt die Realisierung erst in der Zukunft (hoffentlich 2020), aber ich möchte etwas mit den Hochtönern machen, sind ja schließlich Klassiker.

    Da ich mir vorgenommen habe meine Projekte in Zukunft (vor allem für mich selbst) vermehrt zu dokumentieren, starte ich als guten Vorsatz jetzt schonmal den Thread.

    Ich habe das AMT-Paar erstmal auf Achse vermessen (ca 1m Entfernung, Pegel nicht kalibriert, gefenstert):
    Die Treiber sind mit LR48 hochpassgefiltert bei 1500 Hz.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Vergleich_AMT1und2_aufAchse_1m_V2.png
Hits:	261
Größe:	28,6 KB
ID:	51180

    Nicht überragend deckungsgleich, aber ich denke noch praxisgerecht, oder?

    Jetzt suche ich nach einem passenden Spielpartner für die Tief- Mitteltonabteilung. Hier im Board hatte mal jemand eine Art niedrige Notch mit 2 BG20 mit dem AMT realisiert, das fände ich ganz charmant. Wobei ich mit dem Gedanken spiele, die BG20 parallel laufen zu lassen wie im CT250 - bin durch den MiniDSP 2x4 HD auf 2 Wege pro Lautsprecher limitiert. Sonst muss ich das teilpassiv machen...

    Habe mal spaßeshalber das hergenommen was noch da ist und die Treiber auf meine GHP-Boxen mit SICA 426t 8" Breitbändern gestellt und die bei besagten 1,5 kHz aus dem Rennen genommen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AMT1_mit_SICA_426t.png
Hits:	156
Größe:	35,7 KB
ID:	51179

    Am Hörplatz sieht das folgendermaßen aus (Einzelmessung - faul - wird ja bald wieder abgebaut):

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hörplatz_einzel_Gesamt.png
Hits:	162
Größe:	32,8 KB
ID:	51178

    Und - naja - so richtig scheiße klingt's nicht
    Dafür dass das so ein Schnellschuss war... die ESS AMT1 werden ja einigen ein Begriff sein, ich hatte sowas aber noch nicht gehört und bin für diesen Erstversuch ziemlich geflasht von der Auflösung - da kommen Details in Aufnahmen zu Tage, die mir bisher fremd waren, wunderbar aufgefächert und präsent aber keineswegs anstrengend. Für mich ziemlich beeindruckend.
    Darunter geht's dann nicht ganz so beeindruckend weiter, aber ich find's trotzdem erstaunlich homogen. Vielleicht geht's mit 8" Pappen (BG20) in die richtige Richtung. Mir fehlt aber - gerade im Vergleich zu den Schallwänden mit 15" Tieftöner - Membranfläche vor allem im Bass. Das geht im Raum zwar tief (siehe Messung oben), aber so gut mir der Hochton auch im Vergleich zu den Breitbänder der Schallwände (momentan noch Omnes BB3.5 - bald TangBand W5 2143) auch gefällt, der Tiefton hat mir nicht genug "Körperlichkeit" im Vergleich zu den OBW15 in OB. Ob 2 BG20 pro Seite in Bassreflex da aufschließen können?

    Die Zeit wird es zeigen, wenn hier weiter experimentiert wird... ich werde berichten.

    Anmerkungen und vor allem auch Meinungen zu Tiefmitteltonkandidaten sind sehr willkommen.

    Schönes WE und freundliche Grüße

    Alex

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    757

    Standard

    Moin Alex,

    ich täte den hier in knapp 100L BR verbauen:

    FAITAL 12PR320:


    https://faitalpro.com/en/products/LF...p?id=101050135

    LG Barossi

  3. #3
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.392

    Standard

    Zitat Zitat von phosphor Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Vergleich_AMT1und2_aufAchse_1m_V2.png
Hits:	261
Größe:	28,6 KB
ID:	51180

    Nicht überragend deckungsgleich, aber ich denke noch praxisgerecht, oder?

    .....
    Moin Alex,
    ich würde sie untenrum angleichen und oben mit der Abweichung leben. Mit dem DSP kannst Du natürlich alles angleichen.


    Ich würde den Celestion TF-1020 als TMT nehmen und unten mit Subwoofer(n) auffüllen.

    Viele Grüße,
    Christoph

  4. #4
    Benutzer Benutzerbild von Tinnarmorken
    Registriert seit
    18.02.2018
    Ort
    67000
    Beiträge
    94

    Standard

    Vor vielen Jahren gab es in der K&T mal den Bauvorschlag AMT-V. Da war der ESS mit dem Visaton GF200 zusammen verbaut.
    Ich hatte diese Boxen und war irgendwann unzufrieden damit, weil mam vertikal sehr genau auf Achse sein muss. Ansonsten ändert sich schnell der Klang negativ. Das liegt an der großen Höhe (ca. 400mm) der schallabstrahlenden Geometrie bei der Trennfrequenz. Das bündelt sehr.

    Mit so einem hohen HT würde ich heutzutage sowas wie die KS Digital Linemaster, oder B&M Line 35 andenken. Da wird die mit abnehmender Frequenz zunehmende Richtwirkung mehr oder weniger konstant gehalten.

    Gruß!
    Henrik

  5. #5
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Daumen hoch

    Danke für euren Input!

    Ich weiß, dass 3 Wege am konsequentesten wären, aber dann muss ich meine ganze Elektronik wieder auf den Kopf stellen, deshalb möchte ich erstmal zweiwegig fahren.

    Danke @Barossi für den Hinweis auf den Faital Pro, finde ich eine Überlegung wert. Und dann sowas mit dem AMT an Stelle des Horns:





    Laut Erbauer in den Videokommentaren auch bei 1,5 kHz getrennt.
    Ich werde bei neuen Erkenntnissen hier berichten, Diskussionen zur Tiefmitteltonergänzung sind natürlich weiter gern gesehen.

    Freundliche Grüße

    Alex

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    757

    Standard

    Zitat Zitat von phosphor Beitrag anzeigen
    Danke für euren Input!

    Danke @Barossi für den Hinweis auf den Faital Pro, finde ich eine Überlegung wert. Und dann sowas mit dem AMT an Stelle des Horns:





    Laut Erbauer in den Videokommentaren auch bei 1,5 kHz getrennt.
    Ich werde bei neuen Erkenntnissen hier berichten, Diskussionen zur Tiefmitteltonergänzung sind natürlich weiter gern gesehen.

    Freundliche Grüße

    Alex
    das hatte ich vor Augen 😀

  7. #7
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Standard

    Um die Findung des Tieftöners noch einmal zu befeuern - 2020 naht (gerade in einem anderen Thread vom Celestion gelesen):

    FAITAL 12PR320 vs. Celestion TF-1220 ? Hat da jemand praktische Erfahrungen oder ein Bauchgefühl?

    Viele Grüße

    Alex

  8. #8
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.020

    Standard

    Hallo Alex,

    den Faital finde ich auch interessant und er kann vermutlich den etwas höheren Maximalpegel (müsste man noch simulieren) allerdings stört mich die 4 dB-Stufe bei ca. 1 KHz.

    Mein Baugefühl sagt mir...

    ...2 x BG20 (2,5-Wege)!

    Von den beiden zur Auswahl stehenden wäre es aber eher der Celestion.

    Wenn es generell ein 12"er sein soll würde ich aber wahrscheinlich letztlich diesen nehmen: http://www.eighteensound.com/en/prod...2-0/8/12NMB420

    Gruß
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    5.392

    Standard

    ja der von Jesse vorgeschlagene 18s ist "schnieke".....ich würde ja den vorziehen: http://www.eighteensound.com/en/prod...-0/8/12NLW9300
    Passiv ist aber wohl der von Jesse vorgeschlagene eher "zähmbar"...gilt für alle NMBs.... sehr sanfter rolloff

    EDIT: der 8" ist was das angeht grandios: http://www.eighteensound.com/en/prod.../8-0/8/8NMB420

  10. #10
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Standard

    Sorry, ich nochmal - ohne Fortschritte, aber mit einer Frage:

    Die AMTs liegen seit Monaten im Schrank, zu unentschlossen und zu zufrieden mit meinen offenen Schallwänden bin ich derzeit.
    Es juckt mich aber, die Treiber vielleicht „zwischen den Jahren“ mal anzupacken. Schwanke aber ständig zwischen verschiedenen Treibern in Kisten (genannte Faital, Celestion, aber seit der K&T Elara auch W250s) und der Idee, einen 3-Wege Vollbereichsdipol aufzubauen.

    Mittlerweile fände ich aber wahrscheinlich eine „Universalbox“ mit 12-Zöller gut, auf der ich dann auch mal verschiedene Hörner als Hochtonpartner testen kann, wenn der Spieltrieb erneut erwacht.
    Da ich ja mit dem DSP arbeite - wäre da eine geschlossene Box, aktiv entzerrt sinnvoll machbar? Welche 12-Zöller, die bis knapp 2 kHz sauber spielen, kämen dafür in Frage oder spielt das bei aktiver Entzerrung keine Rolle?

    Schöne Grüße

    Alex

  11. #11
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.350

    Standard

    Moin Alex
    Puh.... ein 12er bis 2KHz.... ja, kann man machen, gibt's auch welche. Aber bei 2KHz bündeln die schon wie Hupe. Einen brauchbaren Übergang zum AMT wird man da wohl nicht hinbekommen.

    Ich habe mir den ganzen Thread gerade nochmal durchgelesen und finde den Vorschlag von Jesse am besten. 2 BG20 mit Zusatzmagnet als 2 1/2 Weger. Trennen bei 2KHz.

    Der BG20 ist zwar ein dürftiger Breitbänder, aber ein exzellenter Tiefmitteltöner. Ich hab' den in Doppelbestückung mal bei Malte im Onken Gehäuse gehört. 2-Wege mit JBL 2342 drüber. Das war einfach nur g**l .

    Gruß Olli
    Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  12. #12
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.649

    Standard

    Moin,
    12 Zöller sind ein Kompromiss, weder ein richtiger Bass und nicht mehr ein brauchbarer Mitteltöner.
    Im PA-Bereich sieht das wegen der gewünschten engen Abstrahlung und dem brachialem Wirkungsgrad ganz anders aus ... aber im HomeHiFi.
    Da wäre ein 10 Zöller eher angebracht .... oder BG20 Zwillinge.
    In meinem 15 m² Raum schafft es ein Stereopärchen BG20 mit Zusatzmagnet im Onkengehäuse sogar das Zwerchfell anzuregen, das ist schon allerhand. Mit vieren wird das ganz bestimmt sehr interessant.
    Jrooß Kalle

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    339

    Standard

    Der BG ist zwar einer meiner Lieblinge, aber immer dran denken: der braucht sehr viel Luft (bei Doppeleinsatz mindestens 100 Liter !) und alternativ gewaltig entzerren wird schnell ein Problem für die kleine Schwingspule.

    Man könnte auch den Monacor SP-8/150 PRO nehmen; doppelt gab es den bei Timmi als HiFi-PA 2x8/2. Der ist genügsamer, belastbarer und hoch trennen kann man den auch ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  14. #14
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Standard

    Guten Morgen Olli und Kalle,

    keine Sorge, ich würde spätestens bei 1500 Hz relativ steil trennen wollen - ich wollte damit nur sagen, dass sich das große Gezappel beim Tieftöner bis 2 kHz in Grenzen halten sollte.

    Aber eure Befeuerungen für die BG20 Idee nehme ich sehr ernst. Da bin ich gedanklich auch schon oft gewesen. Vielleicht besorge ich mir einfach mal ein Quadrupel von den Dingern, sind ja ansonsten auch universell einsetzbar oder schnell woanders untergebracht. Dann hat gleichzeitig auch mein Versäumnis, die sagenumwobenen Teile noch nie gehört zu haben, ein Ende. So gut können die doch gar nicht sein.

    Ich sollte einfach mal einen Sperrholzverhau bauen und die Teile einsetzen, beim Überlegen dreht man sich einfach irgendwann immer nur noch im Kreis. Ein Kanal des DSP geht auf die BG20, von denen einer noch ne Spule davor bekommt, der andere Kanal auf den AMT... dann wäre man doch bei 2,5 Wegen.

    Ist der Zusatzmagnet noch en vogue? Ich meine in der K&T setzen sie den mittlerweile nicht mehr bei den BG20 Projekten ein. Wo bekommt man die?

    Freundlichen Gruß
    Alex

  15. #15
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.649

    Standard

    Hallo Alex,
    der Zusatzmagnet ist immer da sinnvoll, wenn der Hochtöner 90db und mehr kann. Einge können das gerade bei preiswerten Kombinationen eben nicht, dann fällt er halt weg.
    Jede Menge Infos gibt es hier dazu. Der Kurs für den BG20 ist gestiegen und liegt zur Zeit bei 24,36 €/ Stück.
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...rum#post287679
    Viel Spaß dabei! 2x50 l solten es mindestens sein, gerne 10 l mehr, dannbraucht man untenherum auch keine DSP Anhebung mehr.
    Jrooß Kalle

  16. #16
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.350
    Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  17. #17
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    886

    Standard

    Moin Alex.

    so wie ich das rausgelesen habe, hast Du die OBW1506 auf OB und bist damit eigentlich zufrieden.
    Ich habe die kleinerer 1206 auf OB und auch das miniDSP2x4HD und bei meiner OB fahre ich teilaktiv, die Trennung zum Bass aktiv und Alles was dadrüber läuft passiv, Das ist recht einfach zu lösen und die Feinabstimmung geht ja immer noch mit dem DSP, wenn nötig. Bei mir läuft ein vom Schwirrkonus befreiter Sica zw. OBW1206 und dem Hochtonpart. Der Sica übernimmt 200Hz bis 800Hz. Der kann auch locker höher und bringt schon einen einigermaßen vernünftigen Schalldruck mit. In einer anderen, früheren Kombination hatte ich den kastrierten Sica auch hochlaufen lassen und einen kleinen Konushochtöner drüber, das ging auch.

    Meine BestonAMT hatte ich auch mal mit dem Sica zusammen, da würde sich eine etwas tiefere Trennung zum AMT sicher noch positiver auswirken.

    Ich kann mir eine Kombination mit Deinen AMT´s auch sehr gut vorstellen.

    Grüße, Hartmut
    Geändert von dy1026u (10.10.2020 um 11:10 Uhr)

  18. #18
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    593

    Standard

    Also mein Geschmack ist der BG 20 nicht.
    Ich hab mir nach einer kurzen Hörprobe auf der HIFi Music World den CT 230 gebaut. Ich war einigermaßen enttäuscht davon. Ein Lautsprecher, den man prügeln muss, damit endlich sowas wie Grundton rauskommt. Von Bass ganz zu schweigen.
    Und außerdem kann er keinen Pegel. Weder von der elektrischen Belastbarkeit noch vom Hub her.

    Zu einem Sahneteilchen wie dem ESS würd ich auf jeden Fall was Wertigeres dazubauen.
    Wenns günstig sein soll, den TF0818 ?!?

    Just my 2 cts....

    Gruß
    Bernhard

  19. #19
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Standard

    Hi Hartmut

    das wäre die andere Option - Vollbereichsdipol über 3 Wege. Habe meine Sica 426t leider veräußert, als Mitteltöner waren die gar nicht so schlecht und die Anbindung an den AMT funktionierte im Probeaufbau (vgl. Eröffnungspost) ganz gut.
    Aber den Mitteltonpart in offener Schallwand wird ein BG20 ja wohl mindestens genauso gut erledigen können.

    Schönen Samstag an alle, Gruß
    Alex

  20. #20
    Einsteiger Benutzerbild von phosphor
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Pott
    Beiträge
    99

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Also mein Geschmack ist der BG 20 nicht.
    Ich hab mir nach einer kurzen Hörprobe auf der HIFi Music World den CT 230 gebaut. Ich war einigermaßen enttäuscht davon. Ein Lautsprecher, den man prügeln muss, damit endlich sowas wie Grundton rauskommt. Von Bass ganz zu schweigen.
    Und außerdem kann er keinen Pegel. Weder von der elektrischen Belastbarkeit noch vom Hub her.

    Zu einem Sahneteilchen wie dem ESS würd ich auf jeden Fall was Wertigeres dazubauen.
    Wenns günstig sein soll, den TF0818 ?!?

    Just my 2 cts....

    Gruß
    Bernhard
    Hallo Bernhard, danke für deine Meinung. Dann herrscht ja doch keine 100%ige Übereinstimmung über den BG20, wie es manchmal scheint.

    Wenn man das Fass der 8-Zöller dann doch nochmal aufmacht, könnte man doch auch über 2,5 Wege mit Monacor SPH-220HQ geschlossen wie in der K&T Hobo nachdenken...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0