» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 65
  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Und den SP-10/250PRO und den SP-8/150PRO habe ich entwickeln lassen. Beide gibts auch mit diesen Spezifikationen und dem großen Hub bei Thomann nicht.
    Eigentlich hast du auf den Elder noch was draufwickeln lassen
    Geändert von FF (05.10.2019 um 22:30 Uhr)

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    867

    Standard

    Um mal wieder zurück zum Ausgangsthema zu kommen, war ja die eigentliche Frage, wie eine Preisgestaltung in Bezug auf Lautsprecher/Bausätze sein könnte und sollte. Wobei das natürlich ohne aktive "Händler" hier im dem Thread, ein schwierig zu beantwortendes Thema ist, aber ich versuche es mal und man möge mich korrigieren .

    Ich denke doch das an sich, um mal auf Captain Carot's Post einzugehen logisch Sinn macht, ich verkaufe etwas das ich nur zu einem bestimmten Preis einkaufen kann habe dadurch als meine Marge x je nach dem fällt die diese Marge je höher aus, je mehr mir der Hersteller/Zwischenhändler von seinem VK-Preis Abschlag gewährt, und in der Regel stimmt dies ja hier: Je mehr Abnahme je mehr Abschlag.

    Nun ist es jedoch nur solange als Prinzip gegeben respektive "scheint" solange man/jemand nicht hinter den Vorhang schauen kann und einem gewahr werden (soll oder möchte) wie die Strukturen vielleicht noch verlaufen.
    Was ich damit meine ist das ja ein wenig ans Licht bricht das unabhängig von der normal anzunehmenden "Faustregel" je mehr, auch gleich je günstiger. Scheint es ja noch eine zweite oder gar dritte Wahrheit zu geben die sich die sich erst über die letzten zwei Jahrzehnte herausgestellt hat das man nun durch eine geänderte Informationslage auch als "nicht Kenner", "nicht Befreundeter" und auch als "nicht Mitarbieter" auf einmal in der Lage ist mehr Informationen zu ein und dem selben Ding zu erhalten und auch aus viel mehr verschiedenen Quellen, als es bisher möglich war.

    Mit dieser geänderten Informationslage ist an nun relativ, mit ein paar Mausklicks, in der Lage selbst! und das ist der entscheidene Unterschied sich seine Preisgestaltung zu erarbeiten, und nun nicht mehr auf und ja das ist natürlich auch durchaus kritisch anzusehen, einen leider sterbenenden Fachhandel angewiesen.
    Das bedeutet wie immer bei der Einführung einer neuen Technologie/Wissen das hierbei alte Strukturen neu gemischt oder wenigstens aufgebrochen werden, es bedeutet aber auch das Menschen die in diesen bisher altbekannten Strukturen sich befanden neuen "Herausvorderungen" und einer geänderten Markt manchmal sogar Lebenslage sich gegenübersehen, das war bisher in der Geschichte immer so und wird auch immer so bleiben, ob es jetzt mit der Einführung des Automobiles die Infrastruktur der Gespanne und Pferdefuhrdienstleister mit all ihren anschließenden Gewerken dahingerafft hat oder durch die Einführung der Selbstzündenden Gaslaterne all die Tausenden von Anzündern die von Laterne zu Laterne wanderten.
    Nun gut, Veränderung bedeutet aber immer auch Chance, die zu ergreifen jeder die Möglichkeit hat!
    Und wovon man sieht einige und da ist es dann witziger Weise keine Frage von Alter, sich auf eine geänderte Marktlage oder ein sich verändernde Gesellschaft anpassen.
    Um mal bei meinem Sica Beispiel zu bleiben, Wolfgang schafft es ja auch sich auf eine neue Marktlage anzupassen und sich nicht nur auf seine "Sparte" zu beschränken, den Kopf in Sand zu stecken und zu sagen: Das wird schon, die Leute werden bestimmt irgendwann nur wieder Breitbänder kaufen weil es DAS Beste ist und das böse Internet wird wieder verschwinden.
    Nope macht er nicht. Klar wäre nun ohne das Informationsgehalt solch eines Forums nicht so leicht ersichtlich das man bei einem Händler wie Wolfgang auch alles andere bekommen kann und hier um auf Captain Carot nocheinmal einzugehen würde ich doch die Frage in den Raum werfen die ich ja schon ein wenig anteaser...wie kann denn Wolfgang solch günstigen Preise wie TLP anbieten. Wenn wir mal annehmen, dass er, wenn Olaf sich ein oder zwei Paar 12'er Sicas bei ihm bestellt, er dann nicht 100 abnimmt beim Vertrieb/Großhändler was und darauf will ich hinaus, nicht der Fall sein wird!!!

    Welche andere/anderen Möglichkeiten bleiben denn dann noch übrig?

    Oder anders gesagt um mal noch den anderen Bogen zu spannen, welche Preise an die auch wir uns als Endkonsumenten "schön" lange gewöhnt haben sind denn durch genau die beschriebenen Strukturen entstanden und haben sich auch bei uns im Kopf verfestigt? Preise die durch veränderte und neue neue Herstellungsmethoden/Automatisierung (und ja das sehe ich in bestimmten Bereichen auch sehr kritisch weil es immer auch bedeutet es fallen irgendwo Abreitsplätze weg), so gar nicht mehr nötig wären/sind.
    Hier sind dann ganz klar Abwehrreflexe zu beobachten die für eine geänderte Situation völlig menschlich normal sind, weil vielleicht sogar der eigene job jetzt langsam anfängt dran zu hängen das man bestimmte Umsätze mit generieren muss. Was ehrlich gesagt ein sehr unschöner Nebeneffeckt unseren gesellschaftlichen Systems ist, und man dort eher ansätzen müsste etwas zu verändern anstatt zu versuchen die Uhr zurück zu drehen weil es "früher vermeintlich einfacher" schien. Und eigentlich nur damit meint wenn man es mal ganz klar ausspricht: früher waren die Kunden einfach dümmer (als Kunde vom reinen Informationsgehalt her), da sie nicht die Möglichkeit der Verifizierung hatten. Hat aber irgendwie einen schalen Beigeschmack, die eigene Wirtschaftlichkeit nur von dem Wissen/Unwissen seiner Kundschaft abhängig zu machen.
    Denn wie schon erwähnt schaffen es andere egal welchen Alters auch mit der Zeit zu gehen.

    Der Punkt ist doch oder besser gesagt die Frage die sich stellt wieviel ist genug?!

    Wieviel "Marge" reicht um damit seinen Laden, Firma sich selbst oder eine Familie zu ernähren, das sind doch die Fragen die man stellen sollte und die sich ja jeder ob nun als Hersteller oder als Vertreiber stellt.
    Und hier scheinen ja nun mal doch schon einige Unterschiede zu bestehen in wie weit der oder der davon zu leben scheinen kann.
    Solche Fragen aber mit der generellen Antwort: mach doch was du willst, und bitte halt den Mund bzw. stell nicht offen solche Fragen, zeugt doch genau von dem Phänomen so vorher beschrieben: Abwehrhaltung einer nicht mit neuen Situationen fertig werden Reihe an Individuen.
    Nur wird dieses Verhalten nicht zu einem Zurückdrehen der Uhr führen sondern ganz im Gegenteil dazu führen das man eben bei bestimmten Händlern oder gar Marken nicht mehr kauft, gerade weil man sieht das hier entweder ein Verhalten nicht mehr zeitgemäß ist auf jedenfall aber der Preis bestimmter Dinge nicht (und war es wahrscheinlich noch nie/schon lange nicht mehr waren, durch auch beschriebene Mechanismen) der ist den man bereit ist zu tragen, da man dann sich selbst als jenigen der auch auf eine geänderte Markt-/Gesellschaftslage reagieren muss denkt, hmm also nen Treiber der seit zwanzig Jahren oder sogar noch länger auf dem Markt ist hat der immer noch den selben Preis...ok zum damaligen Stand der Technik 1A aber mitlerweile sind (nur erdachtes Beispiel) die 2 mm Xmax und 300 Liter VB die er dann als 15" braucht auch irgendwie nen bißchen drüber/mau. Da kauf ich dann doch eher ein Chassis das nur die Häflte kostet und technisch wesentlich mehr kann als dieses.

    Da ist doch ganz klar was da der Ablauf ist und darüber sollte man sich auch irgendwie nicht wirklich wundern.
    Ich denke jeder hat in seiner eigene Welt arbeitsmäßig mit genau den gleichen Herusvorderungen zu kämpfen und weiß genau wovon ich rede, da ist es leider nur logisch das diese Prozesse auch leider nicht vor unserem Hobby halt machen würden. Und ja leider auch Leute dann in diesem Umfeld dann betrifft, nur ist etwas problamtisch in meinen Augen das durch den Unwillen zur Anpassung Diskussionen gar Meinung gemacht wird.

    Ich meine vielleicht ist es auch nur meine idealisierte Vorstellung das man etwas auch besser machen kann aber vielleicht ließe sich ja solch eine Gemeinschaft von gleich Bekloppten wie wir es hier nunmal alle sind auch positiv gestalten und nutzen um auch als Händler oder Vertriebler zu sehen das man hier nicht Stimmung machen MUSS, sondern im Gegenteil eine Gemeinschaft wie die hiesige eher bereit ist einen zu unterstützen und auch mal nen Euro mehr auszugeben wenn man sieht A wo dieser Euro denn landet und B das besagte Händler und Vertriebler auch mit solch offenen Karten spielen (wollen), was ja auch einige tun.
    Denn ich denke ja klar ändert sich alles aber das heisst nicht immer unbedingt etwas schlechtes, die Frage ist doch eher wie man darauf reagiert und wie man versucht auch als Gemeinschaft dann damit umzugehen.

    Ganz blöd ausgedrückt, muss immer jeder gegen jeden nur zum eigenen finanziellen Vorteil sein, oder kann man das auch anders gestalten?!



    Swany

  3. #23
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.975

    Standard

    Moin,
    da ich hier laufend als Beispiel genannt werde, folgende Klarstellung:
    ich kaufe gerne beim Lokalem Händler bei dem ich auch laufend zu Besuch bin. Mir ist dann der Preis sogar eher egal, ich frage was es kostet und bestelle.
    Der Händler macht mir dann den Preis wo er meint haben zu müssen. Welche Kalkulation dahinter steckt kann ich nicht sagen.

    Besagter Bremer Händler kauft aber die Sica Chassis Paletten weise, somit denke ich mal das er entsprechende Rabatte bekommen wird.
    Man muss auch nicht jedes Teil online Anbieten, wenn es nicht dem Kerngeschäft entspricht und auch keinen klassischen Onlineshop Betreibt.

    Ich frage wenn ich was brauche und bekomme dann positive oder negative Antwort ob es beschafft werden kann, oder ich bekomme eine Empfehlung, das etwas anderes vielleicht Besser ist.

    Die sogenannten billigen Jantzen Kondensatoren, Wiederstände und Spulen kaufe ich seit Jahren auf Empfehlung dieses Forums bei Kamm Elektronik, weil die so gut wie alle Werte am Lager haben und ihn der Regel innerhalb von 3 Tagen bei mir sind. Außerdem bin ich der Meinung das die billigen Jantzen Kondensatoren und Spulen den Intertechnik und Mundorf Teilen Klanglich wie Mechanisch überlegen sind.

    Wenn ich IT oder Mundorf Teile benötige fahre ich ebenfalls seit Jahren in Hamburg zu Open Air, weil Herrn Brager im Laden bessere Preise bei den Spulen hat als jeder Online Händler.

    Wenn bei Quint in Zukunft der Shop so arbeitet wie er soll, werde ich vermutlich dort kaufen, weil auch Quint unseren Verein unterstütz.

    Ich hatte schon vor Längerer Zeit mal geschrieben, würde ich in Berlin wohnen würde ich versuchen bei den dort ansässigen Händlern kaufen und mich beraten lassen. Den Vorzug hätten dann auch Händler, die auch unseren Verein unterstützen, wie z.B. Lautsprechershop Berlin.
    Geändert von Olaf_HH (07.10.2019 um 09:09 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


  4. #24
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    934

    Standard

    ich zahl auch gern mehr, wenn es dazu dient, regionale betriebe zu unterstützen - letztendlich dient es ja wieder mir selbst. alles andere ist kurzsichtiges handeln.
    gewissenlose händler und räuber wie amazon etc. zu unterstützen ist ein schuss ins eigene knie, weil damit die fast uns alle in irgendeiner weise betreffenden rechte und sozialen strukturen torpediert werden und im inland erwirtschaftetes geld einfach durch den gulli abfließt.
    wer kann das wollen?
    geiz ist geil?
    es scheint mir aber auch nicht so einfach zu sein, heutzutage eine einfache lösung zu finden, außer es werden wirtschaftliche strukturen und kapitalflüsse transparenter und/oder die menschen begreifen, dass solidarität ein faktor ist, der für unser aller leben extrem relevant ist.
    und letztendlich hängt es auch davon ab, ob die eingesessenen händler oder auch neu hinzugekommene nach dem motto handeln "das hamma scho immer so gmocht, das hamma no nia so gmacht,....." - oder in der lage und willens sind ideen zu entwickeln.
    ich krieg auch alles bei kleineren anbietern, die z.t. auch zusätzlich ladengeschäfte haben.
    duckduckgo macht klug.

    diese diskussion geht letztlich aus meiner sicht weit über bloße schnäppchenjägerei hinaus.
    ich versteh den schwan - doch franky hat ja auch ahnung.
    die 2 sollten mal bei einem bier reden - kämen sie wahrscheinlich auf viele gemeinsamkeiten.
    schriftlich ist so verdammt beschränkt oder anders gesagt, sprache ist eine kommunikationsform mit sehr beschränkter bandbreite - und dann noch ohne jegliche form von körpersprache, tonfall etc.
    gruß reinhard

    ja - und das wort von den arbeitsplätzen - da denk ich, dieses schlagwort ist auch zu hinterfragen.

  5. #25
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    655

    Standard

    Die "Geiz ist geil" Mentalität hat schon extreme Ausmaße angenommen. Bei einigen Bauteilen merke ich erst anhand der Bestellung, dass diese im Handel grad ausverkauft sind.

    Wolfgang

  6. #26
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    655

    Standard

    Vielleicht noch mal zur Erläuterung. Es gibt einen Großhändler, der hat Staffelpreise für den Einkauf. Wenn man dann diese Chassis bei ebay sucht, dann liegt der Preis unter dem niedrigsten Einkaufspreis. Erst wenn die Teile bei ebay ausverkauft sind, dann bekommt man wieder Bestellungen.
    Mir ist nur unklar, wo die billigen Chassis herkommen, ob die vielleicht vom Lkw gefallen sind?

    Wolfgang

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    867

    Standard

    Vielleicht noch mal zur Erläuterung. Es gibt einen Großhändler, der hat Staffelpreise für den Einkauf. Wenn man dann diese Chassis bei ebay sucht, dann liegt der Preis unter dem niedrigsten Einkaufspreis. Erst wenn die Teile bei ebay ausverkauft sind, dann bekommt man wieder Bestellungen.
    Mir ist nur unklar, wo die billigen Chassis herkommen, ob die vielleicht vom Lkw gefallen sind?
    Aber das ist doch genau was ich meine...der "Großhändler" sagt dir doch auch bloß Preis X....ob das aber und selbst bei Staffelpreisen DER Preis ist den er wirklich bereit ist zu geben steht doch aber auf einem ganz anderen Blatt.
    Du bekommst von dem einen Preis und denkst ok bei so und so viel geht er so und so viel runter, aber an sich sagt das doch gar nichts über die wirkliche Preisgestaltung aus.
    Und schon gar nicht was der "Großhändler" dann als EK Preis vom Hersteller bekommt!

    Wenn du dieses Phänomen schon länger beobachtet hast ist es doch noch klarer das es noch mindestens eine Wahrheit dazwischen gibt, was du als Händler bekommst und was A andere Händler bekommen und B was der eigentliche Preis von Produkt X, Y oder Z ist.
    Man muss auch ganz klar logisch davon ausgehen das der Hersteller ja auch um solche Gebahren weiß UND ES MITMACHT! Denn wenn dem nicht so wäre würde der Hersteller sich einen anderen Großhändler besorgen und seine Produkte teurer verkaufen. Tut er aber nicht was mich wieder auch zu einem Punkt meiner Argumentation bringt: der Hersteller macht selbst unter diesen Bedingungen genug Gewinn als das es ihm "scheinbar" egal ist.

    Und jetzt mal noch ein Gedankenkiller:

    Wenn der Großhändler bei Dumpingpreisen noch Gewinn macht und der Hersteller, bei den Preisen die er dem Großhändler gibt, wie teuer ist denn der liebe Treiber dann wirklich???

    Abzüglich aller Kosten für die Produktion, Werbung, Steuern,...Reinvestition, etc.!
    Das ist doch die eigentliche Frage die man sich stellen muss, und sollte. Zumal ja als ungeschriebenes Gesetz EK Preis so ca. die Hälfte vom VK Preis die Regel ist (mal mehr mal weniger).
    Heisst wieviel über realem Preis bezahlen wir denn eigentlich für bestimmte Sachen? Und wiegesagt realer Peis = abzüglich aller notwendigen und reinvestigativen Kosten!



    Gruß Swany

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    347

    Standard

    Hallo,

    ich habe diesen Thread und den, in dem es un die günstigen Teile aus frankreich ging, auchgelesen

    Meine Meinung dazu : ich wohne im Niemandsland, was die Einkaufsmöglichkeiten betrifft.
    Es gibt weder den legendären "Schreiner um die Ecke" noch den "örtlichen Chassis-und Bauteilehändler", so dass ich also völlig unbefangen online bestellen muß!

    Und da möchte ich transparenz haben; möchte nicht, das mir ein Händler zwar jedes Chassis besorgen kann; mir den Preis aber nur telefonisch mitteilt - weis ich, ob er nicht 30% drauf schlägt bei mir?
    Ich kauf da, wo die Preise vernünftig angegeben sind.
    Das ist einfach ein Service am Kunden!

    Und da hier auch irgendwie die Frage nach der bauteilequalität im Threadtitel vorkommt : bevor ich suspekte "Weißblechfolie - in Traubensaft/Erdnussbutter" - Kondensatoren kaufe, habe ich mir ein LCR-Messgerät gekauft, kaufe die doppelte Anzahl an bauteilen und selektiere, oder kaufe gleich alle bauteile selektiert, wenn das angeboten wird....
    Geändert von wilbur11 (07.10.2019 um 12:21 Uhr)
    Liebe Grüße Willi

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    934

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Zumal ja als ungeschriebenes Gesetz EK Preis so ca. die Hälfte vom VK Preis die Regel ist (mal mehr mal weniger).
    Gruß Swany
    aus meiner aktiven zeit kann ich das so nicht bestätigen - ist aber schon eine weile her.
    da war von wenigen prozent bis gut 50% alles möglich.
    das heißt, der faktor hing von vielen faktoren ab - marktdominanz, vertriebspolitik, verdrängungswettbewerb etc.
    gruß reinhard

  10. #30
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.975

    Standard

    Ich denke mal,
    das es nicht an uns ist, über Kalkulationen von Vertrieben oder Händler zu Urteilen.
    Neben den Rabatten für Einkaufs-Mengen kommen da ja auch bei jedem Händler noch diverse weitere Ausgaben hinzu, die dann auch noch von Stadt zu Stadt sehr Unterschiedlich sein können.
    Lohnkosten, Sozialkosten, Entwicklungskosten für Bausätze oder Fertiggeräte, Gesetzliche Vorgaben, Abfallentsorgung etz......

    Ein Händler der in Hamburg, München oder Berlin ein Ladenlokal oder Lager mieten muss, hat sicher deutlich höhere Fixkosten als ein Händler der in einer kleinen Stadt wie Hamm ,Bremen oder Kleinkleckersdorf lebt, vielleicht sogar das Geschäft im Eigenem Laden betreiben kann und keine Miete hat.

    Somit kann / darf man da einfach nicht drüber Urteilen, was ein Händler kalkulieren muss, damit er auch noch zukünftig von dem Handel leben kann.

    Wie viele der preiswerten ausländischen Kistenschieber gibt es nach ein paar Jahren nicht mehr ?
    Ich plädiere da eher für Nachhaltigkeit und bestelle nur das im Ausland was ich hier in GER nicht bekommen kann.
    Und dann auch lieber in Frankreich bei Audiophonics als direkt in China.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


  11. #31
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    867

    Standard

    Es geht ja nicht um einzelne Händler an sich sondern um die gesamte Vertriebs- und Preisstrukturtur die damit einhergeht, von der Wolfgang und Wolfgang genau so ein Teil sind wie die Hersteller selbst und die Großhändler sowie genau auch DU und ich, Olaf.
    Nur das wir beiden in dieser ganzen langen Kette die letzten beiden Glieder darstellen, nämlich die, die am Ende das Geld auf den Tisch packen müssen/wollen.
    Hierbei muss ich doch sagen bin ich ab dem Punkt spätestens höchst interessiert, wofür ich denn mein Geld das ich genau wie du ja auch, irgendwie erarbeiten und mir einteilen muss (Lottogewinn leider noch nicht eingetroffen ) ausgeben möchte.

    Und hier werden durch ja einerseits neue Möglichkeiten der Informationsweitergabe sowie auch durch Gespräche mit gleich Geneigten doch Fragen aufgeworfen.

    Wie du schon selbst auch sagst, schaust du schon wo du deine Brötchen morgen noch kaufen kannst und shopst in der Regel dort wo dir der Preis stimmt. Das dies nun im Norden doch mit einer dichteren Besiedelung von Selbstbauer und Shops gesegnet ist als bei uns, ist nunmal dein Glück!
    Bleibt trotzdem in der Gesamheit die selbe Sache: du schaust auf den Preis!
    Ist ja auch vollkommen ok, denn so langsam sollte auch jeder verstanden haben das sich dieser Thread hier nicht um Geiz ist geil dreht!

    Sondern um etwas ganz strukturelles.
    Und darüber sollte man sich auch mit Gleichgesinnten durchaus unterhalten können. Oder nicht?

    Gruß Swany

  12. #32
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.975

    Standard

    @swany, mir geht es in erster Linie eben nicht um den Preis, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Nordwesten
    Beiträge
    186

    Standard

    Hallo,


    ich verstehe die Diskussion hier nicht. Wir haben eine freie Marktwirtschaft, der Markt bestimmt den Preis und wenn dabei ein Hersteller oder Händler auf der Strecke bleibt, interessiert das den meisten Konsumenten wohl herzlich wenig und die Konkurrenz freut sich. Wird nichts mehr verdient, müssen die Beschäftigten oder der Händler sich halt einen neuen Job suchen. So einfach ist das.


    Gruß
    Werner

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    934

    Standard

    typischer fall von wahrnehmungsmanipulation durch sprachscharlatanerie.
    frei und marktwirtschaft klingen ja im grunde gar nicht schlecht, gemeint ist aber gemeinhin nix anderes als sozialdarwinismus.
    also ists auch ok, wenn in billiglohnländer ohne arbeitnehmerschutz verschoben wird, reine kapitaleinkommen immer weiter steigen, das realeinkommen der ärmeren teile der bevölkerung immer weiter sinkt usw. usf.
    wenn freiheit bloß die freiheit des kapitals meint wirds sehr unfrei.
    ich hab nix gegen unternehmer - sind in der regel sehr agile und auch kreative menschen. die reden aber auch nicht von menschenmaterial.
    und wenn merkel sagte, man dürfe ja die märkte nicht verunsichern....
    irgendwie hängt das alles zusammen.
    dieser gemeinte markt kennt keine menschlichkeit - und menschen sind wohl auch die käufer, die sichs bloß leisten können wollen.
    und da bin ich wieder bei franky - da hängt viel mehr dran als bloß billig einzukaufen.
    und bei swany - mehr transparenz tät nicht schaden.
    gruß reinhard

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Nordwesten
    Beiträge
    186

    Standard

    Hab ja nicht gemeint, dass ich es gut finde, aber die Realität ist wohl so.

  16. #36
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    655

    Standard

    Hallo Werner,
    dabei solltest Du allerdings die notwendige Regulierungsfunktion der Regierung nicht vergessen. Ein Monopolist könnte ansonsten seine Gewinne ins Unermessliche treiben. Damit das nicht passiert, haben wir eigentlich oder sollten wir eigentlich haben, die soziale Marktwirtschaft.

    Zitat Zitat von Pollton Beitrag anzeigen
    Hallo,


    ich verstehe die Diskussion hier nicht. Wir haben eine freie Marktwirtschaft, der Markt bestimmt den Preis und wenn dabei ein Hersteller oder Händler auf der Strecke bleibt, interessiert das den meisten Konsumenten wohl herzlich wenig und die Konkurrenz freut sich. Wird nichts mehr verdient, müssen die Beschäftigten oder der Händler sich halt einen neuen Job suchen. So einfach ist das.


    Gruß
    Werner

  17. #37
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    867

    Standard

    Ich denke in so einem "schmalen Bereich" wie dem Lautsprecherbau wird es so schnell keine Regulierung geben, dafür ist die "Kaufkraft" einfach nicht groß genug (not to big to manipulate...*ähem*...fail).

    An sich denke ich auch das ohne Transparenz jeder Brachne auf früh oder lang zum Aussterben verurteilt ist!

    Denn warum denn auch nicht? Wieso sollte und kann man nicht offenlegen was wohin geht und wie die Sachen am Ende vielleicht wirklich kosten, wem sollte das schaden? Ganz im Gegenteil es nutzt doch nur das man sich intransparent verhält und mauschelt wenn man nicht will das die Leute wissen was bestimmte Dinge eingentlich wert sind, und damit meine ich jetzt nicht Sammler- oder Raritätswert.
    Es hilft doch einer Branche oder eine Gesellschaft an sich wenn sie von sich sagen kann das jeder der möchte auch alles wissen sich aneignen darf und man so offen wie möglich auch vielleicht über Misstände oder Fehlverhalten diskutieren kann um genau zu verhindern das sich "schwarze Schafe" an den Leute nur die Taschen vollstopfen, ob das nun hier bei unserem Hobby oder ganz generell Gesellschaftlich angesiedelt wäre.

    Was aber Problematisch ist das man mit verklärtem Blick der falschen "Corporate Identiy" jedwede Problemstellung oder gar direkte Nachfrage von vornherein abbügelt und so jeden Diskurs von gleich auf im Keim erstickt. Denn hierbei schwingt gleich ein unschöner Beigeschmack von: haben wir immer so gemacht, wird sich auch nichts ändern, ein. Was aber nicht die Lösung sein kann grade in einer wie ich auch schon des öfteren erwähnt hatte, sich konsolidierenden Branche.
    Hier könnte und würde mehr Offenheit gegenüber dem eigentlichen Zielabnehmer, nämlich dem Kunden! genau dazu führen das sich genannte Kunden dann eher bewusst für bestimmte Produkte jeweiligen Herstellers entscheiden, statt sich nur wie "Melkvieh" für die Chefetage zu fühlen...
    Als Beispiel sie mal hier recht markant VW und alle anderen Softwareschummler genannt.

    Als positives Beispiel und ja leider nicht aus einem Bereich unseres Hobby sei hier die Seite Netzpolitik.org genannt, die jede ihrer Zuwendungen für alle ersichtlich auflistet und zeigt wofür was genau verwendet wurde. Kann sich ja mal wer will ein Bild davon machen, unabhängig der eigenen politischen Gesinnung! Ist wiegesagt nur ein Beispiel wie man mit Einkünften verfahren kann.

    Und ja natürlich würde sich das in der hiesigen Händler und Vertriebsstrukur ersteinmal schwierig gestalten, aber warum denn nicht? Zumindest die Hersteller könnten ja mal einen mutigen Erstbeitrag dazu leisten!

    Denn noch einmal, so viel wie wir für bestimmte Sachen bezahlen, sind sie unter keinen Umständen und abzüglich aller Kosten auf keinen Fall Wert, kann erzählen wer will.
    Klar der handgefertigte Breiti aus Vive la France oder anderes Exostisches kostet einfach mal mehr, aber das war's dann auch schon denn alles andere wird am Fließband und tausender Stückzahlen in Billig- rohstoff- und Lohnländern hergestellt. Und darüber sollte man wiegesagt auch reden dürfen, gar müssen!

    Swany


    https://netzpolitik.org/ueber-uns/#transparenz

  18. #38
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Ich denke in so einem "schmalen Bereich" wie dem Lautsprecherbau wird es so schnell keine Regulierung geben, dafür ist die "Kaufkraft" einfach nicht groß genug (not to big to manipulate...*ähem*...fail).

    Swany

    https://netzpolitik.org/ueber-uns/#transparenz
    Keine Frage, meine Antwort bezog sich auf Werners Aussage "Wir haben eine freie Marktwirtschaft,". Es gibt eine Partei, die sich das wünscht, anzustreben ist jedoch allgemein die soziale Marktwirtschaft.

  19. #39
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.473

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
    Keine Frage, meine Antwort bezog sich auf Werners Aussage "Wir haben eine freie Marktwirtschaft,". Es gibt eine Partei, die sich das wünscht, anzustreben ist jedoch allgemein die soziale Marktwirtschaft.
    Moin Wolfgang,
    du bringst es auf den Punkt. Die sogenannte freie Marktwirtschaft ist eine Fiktion, sie hat es nie gegeben und sie kann es auch nie geben, weil die arbeitende Bevölkerung in ihrem Angebot nicht frei ist, Geld kann man nicht essen, aber ohne Geld verhungert man. Was uns Sorgen machen sollte ist die extreme Einkommensschere, national und international. Aber alles Weitere sprengt den Diskussionsrahmen.
    Wir sind doch hier in einer Nischenwirtschaft, der Selbstbau ist doch ein exotisches Hobby. Seien wir doch mal selbstkritisch. Unsere Sammelwut ist ein Suchtproblem, jedes noch hochwertigere Chassis in unserem Besitz erhöht die Abhängigkeit.
    Wir sollten unsere Händler und Vertriebe pflegen, das Einkaufen über "A" oder "Z" ebenso direkt in China ist mir einfach zu stressig und letztendlich zu teuer ... es sei denn, dieses entsprechende Bauelement ...........
    Jrooß Kalle ....bekennender abhängiger Werkzeug- und HiFi-Sammler
    Geändert von Kalle (08.10.2019 um 07:34 Uhr)

  20. #40
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.975

    Standard

    @Kalle ->
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0