» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    17.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    878

    Standard Treiber-Test-Kammer

    Hi Folks,

    grade düber gestolpert...

    http://www.prismsound.com/test_measu...amber-home.php

    hier noch ein besseres Bild wo man ein wenig sehen kann das sie dort Pyramidenelemente ? (Schaumstoff?) eingebracht haben und es Zeigt das Aufnahmemikro noch ein wenig zu dem Sie aber kein Wort verlieren was sie da verwenden.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-09-30 um 12.00.37.png
Hits:	105
Größe:	593,0 KB
ID:	50955

    Was ist das jetzt?



    Scheinbar eine Lösung für industrielle und "ambitionierte" Anwender die gerne ihre unbekannten Chassis selbst in "quasi" Freifeld messen möchten um sich ein Bild zum Treiber machen zu können.
    An sich sehr spannend sollte das so einfach funktionieren bis hin zu sogar 18 Zöllern, wie sie schreiben...

    Nun mal in die Runde gefragt, fuktioniert das wirklich so gut und wenn ja, kann man das nicht DIY'selfen??? Also per definiertem Innenleben und kalibrietem Einmessen des zu verwendenden internen Mikrofons?

    Sagt doch mal eure Meinungen.

    Gruß Swany

    P.s.: spannend wäre natürlich noch wenn man es schaffen könnte das Mikro intern wie auf einer Schiene zu verschieben um so sogar Winkelmessungen genieren! Dies scheint bei den Prism Kammern nicht der fall zu sein, jedenfalls schreiben sie dazu nichts und auf den Bildern lässt sich das auch, falls doch, leider nicht erkennen.
    Geändert von Swansteini (30.09.2019 um 15:02 Uhr)

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Hi Folks,
    Was ist das jetzt?
    Das ist ein Prüfstand, was sonst. Die Aussagen sind nur auswertbar, wenn man vorher jede Menge von Daten auch im Freifeld und im Schalltotenraum gesammelt hat, um die "Fehler"des Prüfstandes, alle Prüfstände erzeugen durch ihren Eingriff ins System Fehler, herauszurechnen. So ein Prüfstand ist für Normaluser ohne Vergleichsdatenbanken und daraus resultierenden Korrekturwerten total wertlos.
    Standartisierte Messungen wären z.B. auf der Normschallwand oder in der plane wave tube für Treiber.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (30.09.2019 um 17:12 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    303

    Standard


    Das Verfahren von Geoff Hill geht auf eine Veröffentlichung von Richard Small aus dem Jahr 1972 zurück (Richard Small, ‘Simplified Loudspeaker Measurements at Low Frequencies’, JAES, Vol 20, 1972).

    Weitere Details hier: https://www.audioxpress.com/news/Hil...-Test-Chambers
    bzw. in einer AES-Veröffentlichung aus dem Jahr 2013.

    Die "InBoxMessungskorrektur" ist in VituixCAD im Calculator-Tool verfügbar.

    Gruß
    Heinrich

    Geändert von ente (01.10.2019 um 09:02 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    626

    Standard

    Solche Messkabinen finden sich bei etlichen Herstellern am Ende der Produktionslinie von Chassis. Da wird dann die Endkontrolle durchgeführt und die Messungen des Chassis müssen sich in einem zuvor zu definierenden Toleranzfeld befinden. Erfüllt das Chassis das nicht muß es entweder, wenn möglich, nachgearbeitet werden oder als Ausschuß deklariert werden. Solche QC Systeme gibt es fix und fertig z.B. bei Klippel zu kaufen. Einstellen und parametrisieren muß man die dann aber selbst.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Aber das ist ja wieder was anderes oder? Man weiß da ja, was raus kommen soll (was bei Kontrollmesssungen erworbener Chassis nicht der Fall wäre)
    VG Michi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    303

    Standard

    Geoff Hill hat diese Box zwar in erster Linie für die Qualitätsprüfung entwickelt, die Methode kann aber auch für die Messung von Bassreflexboxen verwendet werden (siehe Link, The Microphone-in-Box Technique):

    https://www.audioxpress.com/article/...uency-response


    Gruß
    Heinrich

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0