» über uns

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 82
  1. #21
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Wie gesagt bin ich nach wie vor der Meinung, dass Thomas sehr wohl weiß, was er tut. Seine Messungen des Manger zeigen nichts Neues und wenn man den Untersuchungen von Toole und Olive nur ein wenig Glauben schenkt, dass Messungen mit Höreindrücken durchaus korrelieren, kann man sich das beim Manger nur mit einem Wunder erklären.......

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    538

    Standard

    Du gehst mir langsam auch nur noch auf den Wecker! Hör dir mal die aktuellen Manger Studio Systeme an und vergleich das mal mit deinen so hochgelobten Geithains. Ich weiß wo bei mir das Pendel hinschwingt. Du kannst mir auch nicht erzählen das bei den Koax Systemen mit nach hinten offen mit Filz bedämpften Mitteltönern und schwingender Bassmembran alles im Lot ist. Ich habe die ganze Chose schon mal bei Studenten von Klippel durchgehört. Da schneidet dieses Panel vor dem Tieftöner nicht so ganz gut ab. Damals hat sogar die alte RFT BR 50 eindeutig gewonnen.
    Also nicht allzuweit aus dem Fenster lehnen. Eigentlich ist das was Geithain macht sowas ähnliches wie Kaspie. Bei Kaspie klingt es aber überraschenderweise.
    Wenn irgendeiner von diesen Herstellern Eier hätte dann würde er Kaspie als Berater einstellen! Er hat mehr Ahnung als in jedem SimProg schlummert.
    Geändert von Franky (10.09.2019 um 22:29 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  3. #23
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Ei, ei, ei....also keine Korrelation zwischen Messungen und Höreindrücken? Ich frage mich nicht (!!!), wer sich hier aus dem Fenster lehnt!
    Das sei Dir unbenommen:
    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Ich weiß wo bei mir das Pendel hinschwingt. ...
    und das
    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Du gehst mir langsam auch nur noch auf den Wecker! ...
    ist nur überheblich und ignorant, sorry! Ich finde auch immer noch Lob...selbst für Dich!

    ..und merkst Du eigentlich, dass Du hier alle durchbeleidigst:

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    ..... Du kannst mir auch nicht erzählen das bei den Koax Systemen mit nach hinten offen mit Filz bedämpften Mitteltönern und schwingender Bassmembran alles im Lot ist. Ich habe die ganze Chose schon mal bei Studenten von Klippel durchgehört.....
    Gleich die MEG'ler und die Klippel "Studenten".....die haben was Deine verächtlich genannten SimProgs mehr drauf, als Du wahrscheinlich jemals ahnen wirst! Und warum haben die im Berliner Adlershof MEG 901? Weil die wahrscheinlich weniger Ahnung haben als Du? (Das ist ein Fragezeichen am Satzende!)

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    ... Er hat mehr Ahnung als in jedem SimProg schlummert.
    BTW "arbeitet" Kay mit Excel, was ein mehr oder weniger simples SimProg ist...

    Ich gehe Dir auf den Wecker, aber Du ziehst Arbeiten wie von Keele, was Hornentwicklung angeht offensichtlich in den Dreck. Genauso wie Entwicklungen von Alexander Heißmann, die Du für Dich beanspruchst! Ich wünsche mir einen JE in den Foren zurück. Nicht dass der immer political correctness an den Tag gelegt hätte...aber Ahnung hatte er und es hat Spaß gemacht sich mit ihm zu streiten.....da sprang auch immer noch ein Erkenntnisgewinn heraus.
    Geändert von fosti (11.09.2019 um 00:54 Uhr)

  4. #24
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    6.776

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    ...es hat Spaß gemacht sich mit ihm zu streiten...
    Manchmal frage ich mich, ob streiten Dein primäres Ziel ist...
    Geändert von hoschibill (11.09.2019 um 07:29 Uhr)

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  5. #25
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Olli, nenn' es Diskutieren mit unterschiedlichen Argumenten. Wenn es unwissenschaftlich wird endet man in einer Sackgasse und wird persönlich. Ein Symposion war so eine Veranstaltung im Sinne meines ersten Satzes...gerne mit einem Schluck Wein! Außerdem: Wenn 2 einer Meinung sind, ist einer über! In diesem Sinne

  6. #26
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.438

    Standard

    Hallo Fosti,
    BTW "arbeitet" Kay mit Excel, was ein mehr oder weniger simples SimProg ist...
    leider wird es hier etwas OT.
    in Deinem Satz stecken ein paar kleine Fehler, die ich gerne korrigieren möchte, damit kein falscher Eindruck entsteht.
    Ich habe mir vor ca 20 Jahren eine Exceltabelle aufgebaut, die für mich arbeitet
    SimProgs arbeiten mit den gleichen Formeln. Bei mir entsteht die Simulation im Kopf.

    Hier ist meine Tabelle
    https://drive.google.com/file/d/1z9J...ew?usp=sharing
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  7. #27
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    6.776

    Standard

    Das habe ich wohl verstanden. Ich muss aber auch gestehen, dass es für mich nach dem dritten mal

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    ...die Winkelmessungen von Thomas zeigen/sagen alles! Die sind auch nicht neu und so auch erwartungsgemäß
    echt langatmig wird.

    Jeder hört anders, hat andere Vorlieben. Man mag, was man hört oder eben nicht. Und auf dem Contest sind höchstens 20 Leute, was die breite Masse nicht repräsentiert. Die wissen aber, wovon sie reden und sie sind alle bereit, zu lernen. Deswegen kommen sie da hin.

    In diesem Sinne, mach' doch mal wieder mit . Ich fürchte aber, dass Toole und Olive nicht dabei sind .

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    320

    Standard

    Hallo,

    auch wenn es wenig mit einem Manger zu tun hat; ich habe lange Zeit mit einem FE206E in einem Gehäuse nach M.J.King, eine ML-TL
    Hier der Link : http://www.quarter-wave.com/Project05/Project05.html
    Ich habe die Entzerrung etwas verändert.
    Es lies sich wunderbar damit hören, auch wenn die reinen Messwerte des Fostex bei Hifi-Selbstbau eher nicht so gut aussehen!
    Auch den Sweet-Spot empfanden meine Besucher und ich als gar nicht so extrem, wie es oft kolportiert wird.

    Ich will damit nur sagen; Messwerte sind gut und wichtig, aber sie sind nicht Alles!
    Liebe Grüße Willi

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    337

    Standard

    Jeder hört anders, hat andere Vorlieben. Man mag, was man hört oder eben nicht. Und auf dem Contest sind höchstens 20 Leute, was die breite Masse nicht repräsentiert. Die wissen aber, wovon sie reden und sie sind alle bereit, zu lernen.
    Tonal gibt es aber schon sehr starke Tendenzen zu dem was präferiert wird, kaum jemand wird einen Lautsprecher im direkten verblindeten AB Vergleich der ausgeprägte Peaks oder Dips gerade im Energiefrequenzgang hat (darum auch wie schon von Vorrednern geschreiben das nicht so tolle Abschneiden der Mango). Wie schon gesagt wäre es interessant das Korrelationsmodell von Olive zu haben und es mit den Ergebnissen der Jurywertung zu vergleichen, vermutlich wäre die Abweichung in der Präferenzreihenfolge über den Durchschnitt aller Hörer ziemlich gering obwohl die Hörtests nicht verblindet waren.

  10. #30
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.438

    Standard

    (darum auch wie schon von Vorrednern geschreiben das nicht so tolle Abschneiden der Mango)
    Ja schon aber beziehungsweise aber .... ööööhh

    Wie hat den die Mango im Contest abgeschnitten?
    Ich fürchte aber, dass Toole und Olive nicht dabei sind
    ich habe die Herren auch nicht auf dem Contest gesehen.

    Franky hat hier eine Meinung abgegeben. Ehrlich und aus dem Bauch heraus und aus dem Hintergrund, dass er den Manger kennt.
    Mir gefiel der Mango ganz gut, aber immer mit dem Wissen ihn in messeähnlicher Umgebung gehört zu haben.
    Etwas zu zerreissen oder auch in den höchsten Tönen zu loben, ohne das Konstrukt gehört zu haben--nur anhand von bunten Bildern (optische Darstellungen der akustischen Gegebenheiten).....
    Sich dann aber auf bestimmte Personen zu beziehen, die etwas geschrieben haben und in der Fachwelt Anerkennung gefunden hat, finde ich Großartig

    Ich hebe meinen Hintern hoch, nehme die Fahrt auf mich und höre es mir selber an. Und ich bilde mir meine eigene Meinung.
    Ohne jetzt irgend Jemanden auf die Füße treten zu wollen:
    Schwätzt hier nicht rum, sondern stellt selber was auf die Beine unt stelle es im Contest oder im Battle vor.
    Tut nicht weh und macht Spaß
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    337

    Standard

    Sorry Kay, es mag sein dass du mit den Messungen nichts anfangen kannst oder möchtest, aber das bedeutet nicht dass es jedem anderen so geht, viele hier können sehr gut an der Messungen der Mango erkennen warum sie klang wie sie es tat, ich wiederhole hier nochmal Jesse:

    - Oberhalb von 5 kHz ist der Energiefrequenzgang völlig unterbelichtet. Die Messung zeigt ja, dass es eigentlich schon ab 2,5 kHz aus dem Ruder läuft, gehörmäßig fällt es (mir) aber erst ab 5 kHz auf.
    Beides zusammen und Im Zusammenhang mit dem doch recht stark bedämpften und streuenden Raum lässt natürlich schnell den Eindruck von Mumpfigkeit und Unausgewogenheit entstehen, insbesondere dann wenn man nicht optimal sitzt (Ich saß z.B. höher als Frank).


    Zudem habe ich nirgendwo die Mango in meinen Beiträgen hier zerrissen, oder wenn doch wo bitte??

  12. #32
    Chef Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.511

    Standard

    Aus meiner Erfahrung heraus muss ich sagen, dass man den MSW schwer (nur) anhand der Messungen beurteilen kann. Umso schwerer, wenn man das Ding aus nur 1 m misst. Das wird am Biegewellenprinzip liegen. Ich kann jetzt keine unterschiedlichen Messungen präsentieren - aber man findet zum Thema "Mangerloch" ja auch einige Aussagen in dieser Richtung. Auf Entfernung reduzieren sich diese Einbrüche, ähnlich kann es sich mit der Schallenergie verhalten.

    Ob die Herren Toole und Olive den MSW kennen? Ist mir ehrlich gesagt herzlich egal.

    Leider konnte ich Thomas' Sprecher am Sonntag nicht hören, da wir schon wieder auf'm Sprung waren. Ich war neugierig, hatte allerdings auch schon so meine Vorurteile und Bedenken, als ich die Anzahl der Chassis gesehen hatte. In Kombination mit dem MSW hat das noch nie geklappt, soweit ich weiß.
    Allerdings weiß ich auch, das Thomas immer sehr gute Konstruktionen nach Duisburg gebracht hat. Hin- und wieder sogar einen Contestsieger. Umso gespannter war ich.


    Es gibt eine nicht kleine Anzahl von MSW-Lautsprecherkombinationen in der Geschichte dieses Breitbänders, die irgendwie gar nicht funktioniert hatten. Einschließlich hauseigener Kreationen vom Schöpfer des Wandlers selbst.

    Schwieriges Thema - ich bin jedenfalls ein Fan dieses Treibers. Ich habe allerdings auch die Möglichkeit, eine sehr gute Kombination regelmässig zu hören. Und die geht lebendig, frei und dynamisch. Mit einer tollen Auflösung, tonal richtig und Räumlichkeit. Und dann ist mir die Messung egal.
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    572

    Standard

    Liebe DIY-Freunde,

    zuerst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die zu diesem gelungenen Wochenende beigetragen haben. Es war schön, gut und erkenntnisreich.
    Im ersten Satz meines Threads habe die kontroverse Diskussion des Mangers angesprochen, die für mich Motivation war, das Projekt anzugehen.
    Dass die Gräben so tief sind, habe ich allerdings nicht erwartet.
    Ich bin auf Wunsch einiger Freunde als Nachrücker mit den Lautsprechern angereist. Mein Ziel war, ein ehrliches Feedback zu bekommen, da ich selbst bisher keine Erfahrung mit dem Manger hatte und ihn auch noch nie im Original gehört habe.
    Mir war und ist bewußt, dass der Lautsprecher noch nicht hundertprozentig fertig ist, deshalb begrüße ich jede sachliche Kritik, ohne die es keine Verbesserungen geben kann.
    Die starke Bündelung des Mangers durch Ausrichten auf Achse zu kompensieren war angesichts der Hörraumverhältnisse ein totaler Irrtum. Das hätte ich wissen müssen. Aber eine Korrektur ist möglich.
    Das Problem der Resonanz durch eine Stehwelle bei 450 Hz habe ich zwischenzeitlich verifizieren können. Sollte auch kein Problem sein, es zu beheben. Der Grund hierfür ist Nachlässigkeit, da ich ursprünglich schon unter 400 Hz trennen wollte, dann aber nach den Messungen die Trennfrequenz auf 600 Hz angehoben habe.
    In jedem Fall werde ich an dem Projekt weiterarbeiten, denn ich glaube an das Potential dieser Kombi.
    Schön wäre es, wenn die Diskussion wieder etwas sachlicher wird. Dass der Manger zu kontroversen Diskussionen Anlaß gibt, steht ausser Frage..

    in diesem Sinne lasst uns weiter Lautsprecher bauen

    Thomas

  14. #34
    Chef Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.511

    Standard

    Zitat Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
    ...Ich habe die Matte aus Bondum 800 in ca. 4 oder 6 cm Abstand angebracht...
    Probier vielleicht mal lieber etwas "härteres", das nicht so fusselig ist. Basotect, Noppenschaum,... oder so.
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

  15. #35
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.438

    Standard

    Zitat Zitat von roomcurve Beitrag anzeigen
    Sorry Kay, es mag sein dass du mit den Messungen nichts anfangen kannst oder möchtest, aber das bedeutet nicht dass es jedem anderen so geht, viele hier können sehr gut an der Messungen der Mango erkennen warum sie klang wie sie es tat, ich wiederhole hier nochmal Jesse:

    - Oberhalb von 5 kHz ist der Energiefrequenzgang völlig unterbelichtet. Die Messung zeigt ja, dass es eigentlich schon ab 2,5 kHz aus dem Ruder läuft, gehörmäßig fällt es (mir) aber erst ab 5 kHz auf.
    Beides zusammen und Im Zusammenhang mit dem doch recht stark bedämpften und streuenden Raum lässt natürlich schnell den Eindruck von Mumpfigkeit und Unausgewogenheit entstehen, insbesondere dann wenn man nicht optimal sitzt (Ich saß z.B. höher als Frank).


    Zudem habe ich nirgendwo die Mango in meinen Beiträgen hier zerrissen, oder wenn doch wo bitte??
    Nuja
    Etwas zu zerreissen oder auch in den höchsten Tönen zu loben, ohne das Konstrukt gehört zu haben--nur anhand von bunten Bildern (optische Darstellungen der akustischen Gegebenheiten).....
    wer sich den Schuh anziehen möchte....
    Du kannst also an einer Messung die klanglichen erkennen, wie er spielt?
    Respekt. Das kann ich nicht. Ich lümmle mich auf dem Sofa , lege die Beine hoch und habe evtl ein Gläschen Wein in der Hand. Das ganze spielt sich dann in den eigenen Wänden ab. Und der Hörabstand liegt knapp über einen Meter.
    Und wenn ich in der Musik versinken kann und dabei entspanne... vieleicht noch ein lächeln auf dem Gesicht habe... sind mir ehrlich gesagt alle Messungen irgendwie egal.

    Bei der Mango hatte ich sofort das Gefühl der Entspanntheit. Ich saß im Sweetspot und hatte das Gefüh, einen Sezierer zu hören, ober ohne das Kopfkino, in der man ein Skalpell und einen Frosch sieht.
    Ich denke , dass Yogibär beim Contest sehr gut abgeschnitten hätte
    Geändert von Kaspie (11.09.2019 um 10:17 Uhr)
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    337

    Standard

    wer sich den Schuh anziehen möchte....
    Also doch keine konkrete Stellen von meinen Beiträgen

    Du kannst also an einer Messung die klanglichen erkennen, wie er spielt?
    Meine Güte Kay, es ist wirklich keine Rocketscience um anhand von Winkelmessungen zu erkennen dass in den meisten Hörraumen und Hörplatzen im oberen Hochtonbereich was fehlen wird...

    Ich lümmle mich auf dem Sofa , lege die Beine hoch und habe evtl ein Gläschen Wein in der Hand. Das ganze spielt sich dann in den eigenen Wänden ab. Und der Hörabstand liegt knapp über einen Meter.
    Und wenn ich in der Musik versinken kann und dabei entspanne... vieleicht noch ein lächeln auf dem Gesicht habe... sind mir ehrlich gesagt alle Messungen irgendwie egal.
    Das mache ich auch gerne und auch Lautsprecher die tonale Problemchen machen können mich (besonders bei genügend Wein ) zum lächeln bringen, nur korrigiert das die hier diskutierten Problemchen nicht, zudem der Erbauer sie ja selber erkannt hat.

  17. #37
    Chef Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.511

    Standard

    Zitat Zitat von roomcurve Beitrag anzeigen
    um anhand von Winkelmessungen zu erkennen dass in den meisten Hörraumen und Hörplatzen im oberen Hochtonbereich was fehlen wird...
    Wenn du die Manger mal gehört hättest, würdest du das nicht schreiben. Es ist nämlich nicht so.
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

  18. #38
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.438

    Standard

    Lieber roomcurve,

    ich konnte Dich leider am WE nicht sehen bzw. erkennen. Vermutlich warst Du nicht da?
    Und ich erlaube mir immer, selber zu hören und mir dann eine Meinung zu bilden. Andere dürfen ihre eigene Meinung haben und müssen nicht mit meiner übereinstimmen.
    Rudelheulen ist nicht mein Ding
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    337

    Standard

    Zitat Zitat von a.j.h. Beitrag anzeigen
    Wenn du die Manger mal gehört hättest, würdest du das nicht schreiben. Es ist nämlich nicht so.
    Die Berichte hier sprechen ne ganz andere Sprache, sogar vom Entwickler selber:
    Die starke Bündelung des Mangers durch Ausrichten auf Achse zu kompensieren war angesichts der Hörraumverhältnisse ein totaler Irrtum. Das hätte ich wissen müssen.

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    Und ich erlaube mir immer, selber zu hören und mir dann eine Meinung zu bilden. Andere dürfen ihre eigene Meinung haben und müssen nicht mit meiner übereinstimmen.
    Das ist ja auch total legitim, so wie andere ihren eigenen Ansatz und Meinung haben.

    Rudelheulen ist nicht mein Ding
    Ich sehe hier keinen heulen?

  20. #40
    Chef Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.511

    Standard

    Zitat Zitat von roomcurve Beitrag anzeigen
    Die Berichte hier sprechen ne ganz andere Sprache, sogar vom Entwickler selber:
    Die starke Bündelung des Mangers durch Ausrichten auf Achse zu kompensieren war angesichts der Hörraumverhältnisse ein totaler Irrtum. Das hätte ich wissen müssen.
    ...
    Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe: Das eine ist die Bündelung und damit verbundene Abstrahlung außerhalb der Achse - das andrere ist
    im oberen Hochtonbereich was fehlen wird...
    .


    Vielleicht hörst du dir mal eine funktionierende Konstruktion mit MSW an?! Und dann kann man versuchen, das gemessene mit dem Gehörten zu verknüpfen und zu interpretieren, um evtl. allgemein gültige Aussagen zu damit zu treffen. Wenn man das denn so akademisch behandeln muss.
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0