» über uns

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. #1
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    492

    Standard Diskussionen zu Mango, Manger, Messungen und dem Sinn des Lebens

    Ich konnte die Mango mehrfach kurz hören, wenn auch mit eher "high-endiger" Musik

    Beeindruckt haben mich die saubere und sehr "knackige" Basswiedergabe,
    das war großes Kino. Mit der Gesamtabstimmung könnte ich persönlich nicht
    leben, mir war sie zu "hart" ohne dass ich das weiter spezifizieren könnte.

    Nicht wirklich hell, nicht mittenbetont, einfach irgendwie "hart"...
    Am ehesten Vergleichbar mit PA-Sound, sehr direkt, für mich in dem Fall zu direkt.

    Zu Auflösung und Räumlichkeit kann ich nichts sagen, da mir die Musik
    fremd war und ich auch nicht optimal sitzen konnte.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    538

    Standard

    Ich habe Thomas auch gesagt was mir an seiner Abstimmung nicht gefallen hat. Es hörte sich total mumpfig an, der Manger spielte nicht frei so wie ich das kenne. Auch die Anbindung des Subs an die TMTs passte garnicht. Es fehlte die feine Auflösung des Musikgeschehens und es kam überhaupt nichts rüber. Ich bin ehrlich und ich hoffe Thomas wird mir das verzeihen. Diese Vorführung war keine Werbung für den Manger - eher das Gegenteil - das muß ich leider so sagen. Das ist übrigens das erste mal das ich so von einer Manger Box enttäuscht wurde.

    Ich habe dreimal überlegt ob ich das abschicke - aber ich tue es jetzt.
    Geändert von Franky (09.09.2019 um 20:54 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    647

    Standard

    Jehova! Jehova!

    Nein, im Ernst. Ich bin sicher, dass Thomas mit konstruktiver Kritik gut umgehen kann. Nachdem ich mit meinem Contest Projekt in dem Hörraum „baden gegangen bin“ ( ich hatte auf den Energiefrequenzgang abgestimmt ), glaube ich aber auch, dass der stark bedämpfte Hörraum auf jeden Fall seine Mitschuld daran hat, dass es dir nicht gefallen hat. Der Manger bündelt ja obenherum doch, vielleicht wäre es besser gewesen, wenn er im Hochton einen Anstieg gehabt hätte. Das ist eine schwierige Sache und beim Manger hatte ich tatsächlich das erste Mal das Gefühl, dass das Chassis empfindlich ist was die Elektronik angeht.

    Darüber hinaus ist es deine Meinung, also warum solltest du sie hier nicht kund tun dürfen?

    Viele Grüße,

    Stefan

  4. #4
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Ich habe den Manger auf dem (ich meine ersten Event von HSB?!) in Gelsenkirchen auch das erste mal gehört ......Zero Box von Manger.....nee ging für mich gar nicht. Dass Thomas (yogibär) Lautsprecher abstimmen kann wie auch Franky ist für mich unbestritten, aber die Winkelmessungen von Thomas zeigen/sagen alles! Die sind auch nicht neu und so auch erwartungsgemäß.

    Ich bin sogar der Meinung, dass ein biliiger BMR das besser kann, wenn man schon ein spezielles oder gar kein Abstrahlverhalten bevorzugt! Wird Franky wahrscheinlich gleich wieder auf die Palme bringen.....aber ja auch ich finde dass das Abstrahlverhalten nicht alles ist, aber auch nicht zu vernachlässigen...

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2018
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    88

    Standard

    Ich fand sie sehr fein und überraschend knackig. Macht Spaß und nervt nicht.
    UND SIEHT GUT AUS !
    Nun kann es natürlich sein, daß es noch viel besser geht., dafür braucht man aber Experten mit Erfahrung.

    Ich habe auch
    a) keine relevante Erfahrung mit Manger (nur einmal, aber dort völlig falsch präsentiert)
    b) ein falsches Hören, d.h. ich weiß nicht wirklich, wie und auf was man hören soll.

    Für letzteres würde ich gerne in ein Seminar investieren - "richtiges Hören" lernen. Das machen Wein- und Whiskeyliebhaber auch , genauso wie Gourmets.

    Ich fand meine 4Kantiv im Contestmodus auch ok, sogar mit der last-Minuzte Korrektur i.d. falsche Richtung (und aufgrund einer falschen Erinnerung, was ich falsch abgestimmt hätte) . Zu Hause sogar sehr sehr gut, besser als alles was ich dort vorher getestet hatte....
    Ich muss mal scvhauen, ob es einen Online Hörtest für Kopfhörer gibt, um meine indiv. Hörkurve zu bestimmen.

    Ich hatte nur einmal vorher Manger gehört, in einer völlig unpassenden Akustik. Der Vorführer hat nichtmal gemerkt, daß er seine 33er LP mit 45 U/Min vorführte....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    538

    Standard

    Ich bin sogar der Meinung, dass ein biliiger BMR das besser kann, wenn man schon ein spezielles oder gar kein Abstrahlverhalten bevorzugt! Wird Franky wahrscheinlich gleich wieder auf die Palme bringen.....
    Warum sollte es das? Habe schon etliche BMR's im Test gehabt und viele funktionieren sehr gut. Hab auch schon DML Lautsprecher mit Exciterantrieb getestet die verblüffend gut funktionieren auch wenn sie übertapeziert oder verputzt wurden. Wollte ich schon immer mal vorführen wie gut das klingt. Fosti - ich bin einer der keine oder sagen wir mal sehr wenige Vorurteile hat!
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  7. #7
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    ..... Fosti - ich bin einer der keine oder sagen wir mal sehr wenige Vorurteile hat!
    Das habe ich auch nicht gesagt, aber yogibärs Messungen des Manger bestätigen die bekannten und dann weiß man, was einen erwartet.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    538

    Standard

    Ich habe ja selber Manger Boxen und weiß daher von was ich rede. In Gelsenkirchen haben mir die Manger sogar hinten in der Tür stehend besser gefallen als jetzt mitten in der Stereomitte. Das darf so nicht sein!
    Einer der auch nicht gerade unbewandert in diesem Metier ist sagte auch das das eine Katastrophe war.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Korrelieren bei Dir Messungen mit Deinen Höreindrücken oder ist das "völlig losgelöst"? Die Messungen des Manger sind schon eindeutig und so ziemlich unabhängig von den Messbedingungen. Gut DAS könnte man als Vorteil werten.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    538

    Standard

    Ich sag da jetzt nichts mehr zu - für mich war das ein völlig fehlabgestimmtes System. So gehört würde ich nie im Leben einen Manger Lautsprecher kaufen. Ich kenne es halt ganz anders.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  11. #11
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Franky, die Messungen von Thomas sind erwartungsgemäß für einen Manger. Natürlich kann man über tonale Abstimmungen reden. Sieht aber auf Achse recht neutral aus. Auch hat Yogibär keine besondere Schallwandabmessungen gewählt. Der Manger polarisiert halt. Für mich bleibt das Chassis eine teure Fehlkonstruktion. Die Erklärungen dazu vom Entwickler mit dem Vergleich zum Hörapparat sind leider hanebüchen. Aber natürlich steht man zu seinem "Kind".

  12. #12
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.413

    Standard

    Moin Christoph,
    klar Manger spaltet, entlarvt aber auch die Diagrammhörer von den Musikhörern. Der Manger hat eben wie auch etliche Folienlautsprecher als BB ein einzigartiges Taktgefühl für Zeitrichtigkeit (da ist es das böse Wort), dabei schränkt der MSW aber nicht den Hörer in nur einge mm breiten idealen Kopfhaltung wie bei Folien ein, sondern ermöglicht ein Leben am Lautsprecher, ohne dass das Klangbild beim Drehen zur Kaffeetasse auf dem Beistelltisch direkt zusammenbricht. Für mich erlaubt der MSW ein Eintauchen und Verstehen komplexer Musikstücke, gerne auch großorchesterial, die ich bis jetzt bei noch keinem Studiomonitor in dieser Form gefunden habe. Zeitrichtigkeit beziehe ich hier auf die Einsätze der Musiker und Verwebung unterschiedlicher Rythmen im Jazz oder Worldmusic.
    Bei Rock, Blues, Jazzrock ziehe ich Zweiweghörner klassischer Auslegung vor, weil dem MSW der nötige zerstörungsfreieHeadroom fehlt.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (10.09.2019 um 07:00 Uhr)

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Moin Kalle,

    ist das gerade Dein Bewerbungsschreiben als Ruhestands-Redakteur bei der Stereo?

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Zitat Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
    ........
    Hier ein entsprechendes Rundstrahldiagramm. Gemessen habe ich in 1m Abstand von 0° bis 90° in 10° Schritten.

    Anhang 50569

    .....
    Wie heisst es so schön, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Abrupt einetzende Bündlung ab 2,5kHz gespickt mit tollen Kammfiltereffekten. Beispielose Ingenieurskunst, echt toll! Aber wenn man Kalle's Bewerbungsschreiben dazu liest......

  15. #15
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.413

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Moin Kalle,

    ist das gerade Dein Bewerbungsschreiben als Ruhestands-Redakteur bei der Stereo?
    Nöh Christoph,
    igitt. Nobody ist perfect ... und der MSW kann ein paar Sachen, die meiner Art Musik zu hören sehr entgegen kommt.... und das gefiel mir schon in einem Alter, dass deutlich unter deinem jetzigen liegt. Dafür kann er Einiges nicht so gut, mit dem Kompromiss kann ich gut leben.
    Seltsam, ich kenne kaum einen Mangerianer , der mit Sendungsbewußtsein den MSW als das Beste der Welt anpreist.
    Allerdings findet man immer jede Menge Leute*, die sich mit dem MSW noch nie zusammengesetzt haben, aber ganz genau wissen, warum er so grottenschlecht ist. Mir gefallen die MSW seit fast 25 Jahren immer noch ausnehmend gut, andere können das halten wie sie wollen. Nur dass einige immer noch meinen sich an bekennenden MSW - Betreibern abarbeiten zu müssen, weil sie als Deutsche nicht verstanden haben, dass man zwar immer Recht haben kann und aber nicht bis zum Abwinken darauf bestehen muss, geht mir langsam auf den Keks.
    Ich halte das eher mit "Jeder Jeck ist anders" und "Man muss och jönne könne"
    Jrooß Kalle



    * "Leute" kann man bei Bedarf auch durch "Deppen" ersetzen.

  16. #16
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    348

    Standard

    Meiner Ansicht nach hat der K+T-Hörraum akustisch nur wenig mit einem normalen Wohnraum zu tun.

    Das soll jetzt keine Erklärung für das Abkacken der Bassinho sein (da habe ich bei der Auf- und Einstellung einiges falsch gemacht, Billig-Hochtöner hin oder her), aber auf jeden Fall für den Klang des Mangers. Der mir aber trotzdem ganz gut gefallen und für mich räumlicher als jedes andere System den Chor der Missa Salisburgensis abgebildet hat.

    Da ich den Manger aber auch schonmal detaillierter und "freier" gehört habe, bleibt als Erklärung für mich nur der Raum. In einem Wohnraum-ähnlichen Studio klang das definitiv ganz anders, da hat man nix vermisst.

    Aber alles in allem kein Grund, sich zu streiten. Nur sollte man (finde ich) so ein System bitte auch in verschiedenen Räumen hören, bevor der Stab drüber gebrochen wird. Und Auswüchse wie das Holoprofil sind ja wieder ein ganz anderes Thema...

    Nix für ungut,

    Ludger

  17. #17
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.201

    Standard

    Ja, Ludger, Kalle und andere, kann ich gut mit leben und auch gönnen können. Meine derzeitige Traumkombi im MHT ist die aus der RL906. Franky weiß da bestimmt mehr, aber der TMT scheint eine SPH-145HQ Variante zu sein. Sehr bodenständiges Design wie auch der simple Kalottenhochtöner und der einfach gute TDA7294 als Verstärkerchip.

    EDIT: @Thomas sorry, vielleicht können die Mods meine OT Beiträge separieren.....
    Geändert von fosti (10.09.2019 um 12:38 Uhr)

  18. #18
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    718

    Standard

    Moin,

    da ich ja auch die Mango nach dem Contest (im regulärem Testraum) hören konnte, möchte ich, nach den für mich doch sehr verblüffenden Kommentaren auch gerne was zu meinen Eindrücken schreiben.

    Ich halte es für sehr wichtig bei der Bewertung zu differenzieren. Die Mango ist sicherlich kein perfekt durchentwickelter Lautsprecher, dafür leistet sie sich noch Fehler die erst beseitigt werden müssen um daraus einen erstklassigen Lautsprecher zu machen.
    Aber sie hat das Potenzial für einen erstklassigen Lautsprecher und die Fehler sind leicht zu beseitigen.

    Stärken:
    - Enorm präzise, dynamische und natürliche Wiedergabe im Bereich von etwa 600 Hz bis 5 kHZ.
    - Präzise Basswiedergabe bis etwa 200 Hz.
    - Exzellente räumliche Darstellung mit Weite und Präzision.

    Schwächen:
    - Im Bereich zwischen etwa 200 - 600 Hz gibt es (wahrscheinlich zwei) üble Stehwellen die völlig unbedämpft sind.
    - Oberhalb von 5 kHz ist der Energiefrequenzgang völlig unterbelichtet. Die Messung zeigt ja, dass es eigentlich schon ab 2,5 kHz aus dem Ruder läuft, gehörmäßig fällt es (mir) aber erst ab 5 kHz auf.
    Beides zusammen und Im Zusammenhang mit dem doch recht stark bedämpften und streuenden Raum lässt natürlich schnell den Eindruck von Mumpfigkeit und Unausgewogenheit entstehen, insbesondere dann wenn man nicht optimal sitzt (Ich saß z.B. höher als Frank).

    Beides lässt sich aber auch recht leicht korrigieren.
    - Die Gehäuse der TMT sollten sinnvoll bedämpft und gedämmt werden und bzw. könnte man IHA oder IRA (heissen die Röhren so? ) einbauen.
    - Um den Energiefrequenzgang zu optimieren gibt es ja verschiedene Ansätze, auch nachlesbar in der aktuellen HobbyHifi. Nicht zufällig setzt ja auch Manger weitere MSW in den Seitenwänden ein). Ich würde es aber zunächst mit Timmermanns Sharky (Dipolbreitbänder hinter dem MSW-Gehäuse) oder einem rückwärtigen Hochtöner versuchen.

    Zwischen dem vorderen und dem hinteren TT gibt es einen zeitlichen Versatz, der vielleicht das minimale Timingproblem des Tieftonbereichs erklärt. Eine Korrektur halte ich nicht unbedingt für erforderlich, die TT vieler anderer Lautsprecher hinken mehr hinterher...

    Alles in allem halte ich die Mango für einen tollen Lautsprecher der schlicht noch nicht fertig ist.
    Geändert von Jesse (10.09.2019 um 18:51 Uhr)

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    538

    Standard

    Ich habe auch noch mal nachgedacht und mir in Erinnerung gerufen wo Thomas diese Boxen abgestimmt hat. Das war in einem kaum bedämpften, schallharten Raum in seiner Firma. Mit dieser da gefundenen Abstimmung kann es eigentlich in dem stark bedämpften Raum bei der K+T nicht funktioniert haben wenn an den Setups nichts geändert wurde. Ich habe aber auch nicht gesehen das Thomas da was nachjustiert oder nachgemessen hat.
    Also revidiere ich mein hartes Urteil und denke das das mit dem eingesetzten Material deutlich besser hinzubekommen ist. Ich war halt relativ enttäuscht da ich große Erwartungen an das System hatte zumal ich ähnliche Systeme schon bei HiFi-Selbstbau gehört habe. Da bekam ich regelrecht Gänsehaut beim Anhören. Da war aber auch alles perfekt auf die Räumlichkeiten abgestimmt.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    391

    Standard

    Der Raum ist halt wirklich speziell, weiter oben ist das schon gesagt worden.
    Allein deshalb habe ich so meine Zweifel, ob unsre Kiste bei mir zuhause funktioniert.
    In ein paar Wochen werde ich es wissen.

    Mir hat der Manger übrigens trotzdem gefallen.
    Auf der Messe damals gar nicht.
    ----der private Nick von MOD eltipo------

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0