» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2019
    Ort
    March
    Beiträge
    3

    Standard Röhrenhybridvorverstärker mit E88CC

    Hallo,
    möchte für Interessierte meinen Röhrenvorverstärker (nur Hochpegel) vorstellen. Die Idee dazu kam von Gerald Gessner (vielleicht einigen bekannt von Hifi-Concept München und als Entwickler für BMW in der M-Serie) . Die Schaltung ist nicht uninteressant und eine Veröffentlichung wert.
    Sie besteht aus einem Eingangsdifferenzverstärker (Doppeltriode E88CC) mit Konstantstromquelle (8mA) gefolgt von
    Treibertransitor 2SC2690 (mind.1A und 150MHz Bandbreite) ebenfalls mit Konstantstromquelle (5mA).
    Signal wird über einen Folienkondensator (mindestens MKP Sn oder besser Öl/Papier usw. eventuell Bypass Glimmer) ausgekoppelt. Da die Schaltung recht klein ist kommt es auf die Qualität der Bauteile besonders an (ist zu hören!). Verstärkungsfaktor wird durch R3/R4 bestimmt (bei mir ca. Faktor2).
    Der Kondensator (100nF) am Transitor ist wichtig gegen eine mögliche Schwingneigung aufgrund der hohen Bandbreite. Als Röhre hatte ich zum Testen zur Auswahl Philips/ECG , Siemens , und Valvo rote Serie , die sich dann auch so in aufsteigender Reihenfolge in der Qualität raushören ließen. Netzteil dazu siehe Anhang.

    Falls es jemand nachbaut , viel Erfolg und Spass damit

    Grüße Gegentakt (Andreas)
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Gegentakt (17.08.2019 um 12:48 Uhr)

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0