» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 5 6 7
Zeige Ergebnis 121 bis 132 von 132
  1. #121
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    Aus optischen gründen , NÖ da muss nix weg, sieht sonst Hässlich aus

    Akustisch, ich denke mal das der AMT genug bündelt das das weniger stören dürfte. Habs aber nicht gemessen.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  2. #122
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard AM25 überarbeitet

    Moin.
    habe auch mal etwas weiter an den kleinen gearbeitet. Das Problem beim AM25 ist ja die Stufe zwischen 2 und 4 KHZ, wo etwas Pegel fehlt.

    Nach einem Tipp von Matthias, das Udo W. Moosgummi zu den ER4 mitliefert, habe ich mir auch mal sowas besorgt um es zu testen.
    Unterschiedliche Materialien hatten da bisher nichts gebracht. Das Moosgummi aber scheint zu funktionieren, der genannte Bereich wird besser

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Moosgummi_2_Mess.PNG
Hits:	162
Größe:	74,8 KB
ID:	53514

    Der starke Abfall den wir bisher über 12 KHZ hatten scheint mit den neuen Membranen auch behoben zu sein.
    Ich habe also einen HT den ich 2014 gekauft habe auf den aktuellen Stad von 2019/2020 aufrüsten können.

    Hier sieht man den Aufbau der Bedämpfung vom HT Fach
    Filzteppich , 2mm Moosgummi , Bastelfilz.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bedämpfung.jpg
Hits:	179
Größe:	673,4 KB
ID:	53515

    Links neues Diaphragma, rechts das alte von 2014

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	diaphragmen.jpg
Hits:	199
Größe:	691,6 KB
ID:	53516

    Hersteller vom Moosgummi

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	moosgummi].jpg
Hits:	171
Größe:	622,4 KB
ID:	53517
    Geändert von Olaf_HH (28.03.2020 um 10:32 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  3. #123
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    224

    Standard

    Hi Oöaf,
    wie kann man den Effekt des Moosgummis technisch erklären?
    Ich kann mir zwei Möglichkeiten vorstellen.
    Das Volumem wird verkleinert, es ändert sich die Güte der Rückkammer.
    Oder der nach hinten abgestrahlte Schall wird am Moosgummi reflektiert und addiert sich (durch die Membran) zum Schall. Eventuell ist es auch eine Mischung aus beidem?
    Grüße Christoph
    PLATT REGEERT!

  4. #124
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    Ich vermute, das Volumen wird verkleinert, aber durch die Weiche Oberfläche wird im oberen HT wird weniger Schall reflektiert, und somit weniger ausgelöscht
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  5. #125
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.441

    Standard

    So ähnlich würde ich mir das auch erwarten. Man hätte für den Effekt unten herum auch ein Stück MDF/HDF nehmen können. Das Moosgummi dann insgesamt günstiger verhält - wie Olaf schon sagt - obenherum, erscheint plausibel.

    Olaf, hast du eigentlich die beiden Effekte (Moosgummi und neues Diaphragma) auch separat gemessen? Weil so ist erst einmal nicht sicher, was vom Diaphragma kommt und was vom Moosgummi. Bei den Amerikanern unterschieden sich die AMTs über die Generationen hinweg vor allem in dem Bereich 2..3kHz.

  6. #126
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    nee,vergessen, muss ich noch nachholen die Tage.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  7. #127
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    … und hier wie besprochen die Messungen des AMT nach dem erfolgten Umbau mit einem neuem Diaphragma und dem zusätzlichem Moosgummi.
    Alleine altes vs. neues Diaphragma zeigt ganz gut, das es da mit den US Versionen des AST2560 in 2014/2015 wohl einige Qualitätsprobleme gegeben haben muss.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	HT_Membranen.JPG
Hits:	175
Größe:	147,7 KB
ID:	54664

    Es sind ganz gut die Unterschiede unter 2 KHZ zu sehen, dort ist die Variante mit dem zusätzlichem Moosgummi insgesamt ausgewogener und auch lauter als ohne Moosgummi.
    Andererseits , heben die neuen Diaphragmen den Pegel oberhalb 10 Khz deutlich an.
    2dB bei 10 und 3 dB bei 15 Khz sind schon ein Wort.

    Messungen natürlich ohne Weiche oder passive Bauteile im Signalweg
    Geändert von Olaf_HH (06.05.2020 um 16:59 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  8. #128
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    461

    Standard

    Hallo Olaf,
    interessant!
    Aber welche y-Achsen-Auflösung hast Du verwendet? 5dB Abstand zwischen den Linien?

    Danke & Gruß

    AR

  9. #129
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    oh, sorry, 2 dB. ich tausch das Bild nochmals aus. Danke für den Hinweis.
    Messung ist natürlich nicht Pegel Kalibriert. Messabstand war 2,5 cm vom HT Gitter.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  10. #130
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    Moin, ich hatte mal Lust an der MLWR weiter zu arbeiten.
    Die Weiche soll ins Gehäuse und nicht wie bisher extern sein.

    Ich habe Versucht, die Bauteile einigermaßen kompakt an zu ordnen, so dass ich diese auf 2 kleinen Holzstückchen unterbringen kann.
    Im HT Bereich sind 2x2,7 uF Kondensatoren vorhanden, wobei diese von Außen über eine Steckbrücke aus wählbar sind.
    Das ist zum Testen, wie sich der Klang ändert mit einem Copper Kondensator zu einem "Normalem" mit kleinen Copper Bypass.

    Erschreckend finde ich, wie Teuer die Copper Kondensatoren von Intertechnik geworden sind. Fast verdoppelt seit 2019

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220828_174252.jpg
Hits:	58
Größe:	285,7 KB
ID:	67123Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220828_174227.jpg
Hits:	28
Größe:	280,4 KB
ID:	67121Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220828_171525.jpg
Hits:	30
Größe:	256,6 KB
ID:	67122Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	weiche_08_22.png
Hits:	48
Größe:	31,6 KB
ID:	67120

    Dann noch die letzten Messungen die wir bei Matthias erstellt hatten.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MLWR 70cm Horizontal 0 bis 90.png
Hits:	25
Größe:	47,1 KB
ID:	67193Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MLWR_Zweige.png
Hits:	19
Größe:	40,9 KB
ID:	67192




    Die nächsten Schritte sind dann spachteln und Farblich behandeln.
    Geändert von Olaf_HH (03.09.2022 um 23:09 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  11. #131
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.676

    Standard

    Anbei das Bild des Lautsprechers

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	mlwr_contest.jpg
Hits:	40
Größe:	112,7 KB
ID:	67344

    Die Zeichnung wurde von Matthias erstellt

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	zeichnung.JPG
Hits:	33
Größe:	68,1 KB
ID:	67345


    Was sind jetzt die weiteren Schritte

    - Die Weiche muss extern , nimmt einfach zu viel Volumen weg.
    - Austausch des Terminals gegen eine Holzplatte mit 4 Pol Speakon Terminal
    - Herausfinden, warum die IMP Messungen im Mitteltonbereich so stark unterschiedlich sind (ich vermute das Volumen oder Reflexionen an den Bauteilen der Weiche)
    - Die Optik nochmals überarbeiten, es sind auf den Bildern noch zu viele Fehlstellen zu sehen. Also nochmals anschleifen und ein oder 2 Schichten Osmo Ölfarbe drauf.

    - Der Kondensatortest wird dann weiter verfolgt und auch wie Ursprünglich geplant stattfinden



    Dann noch ein paar Stimmen aus dem Contest thread

    Die Messungen vom Contest im Kinoraum des Brieden Verlages, vielen Dank an Reinhard und an Markus


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	M-L-W-R Directivity.jpg
Hits:	13
Größe:	111,7 KB
ID:	67343Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	M-L-W-R Frequenzgang unter Winkel 0-90 Grad.jpg
Hits:	17
Größe:	119,7 KB
ID:	67341Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	M-L-W-R Frequenzgang LinksRechts.jpg
Hits:	13
Größe:	90,6 KB
ID:	67342Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	M-L-W-R Impedanz LinksRechts.jpg
Hits:	17
Größe:	110,9 KB
ID:	67340



    Zitat von Zeppi

    "Gewonnen hat übrigens der Lautsprecher Von Olaf und Matthias. Und das vollkommen zu Recht. Dazu später mehr. Ich halte mich an die Reihenfolge der Teilnahme, spare mir die Plazierung und schreibe kurz was zu meinen Eindrücken"

    "Die Gewinnerkiste von Olaf und Matthias. Sauberer, kleiner, durchentwickelter Monitor, de vollkommen zu Recht gewonnen hat. Trotzdem mag ich immer noch keine AMTs. Vielelicht liegt es aber auch an meinen Augen, die meinem Hirn sagen:"Das Eckige da, das mögen wir nicht" Dabei liegt es weniger an der Form, oder dem klang, sondern viel mehr an der Abstrahlcharakteristik. Ich glaube, die ist mir inzwischen einfach zu breit bzw. ich habe mich zu sehr an die Bündelung eines WGs bzw. eines Horns gewöhnt. Ändert aber nichts daran, dass es das beste Gesamtpaket des diesjährigen Contests war. Kompliment, Olaf und Mathias, toller Lautsprecher und ein verdienter Sieg."


    Zitat von kwesi


    "
    4. M-L-W-R
    Die Box lebt von ihrem absolut genialem Hochtöner (Harwood AM 25), nach wenigen Takten war klar: da kann auch die Scan Speak Berylliumkalotte der Nada einpacken. Man hat plötzlich Details und "Weite" in der Abbildung gehabt, die mit allen anderen LS so nicht vorhanden war, und das ohne jede Effekthascherei oder Überbetonungen. Faszinierend - fand auch meine Frau die am Sonntag mit dabei war und kurz reinhören konnte. Die Abstimmung war tonal sehr sauber und der TMT hat definitiv nix kaputt gemacht, auch wenn er im Maximalpegel sehr schnell limitiert. Verdienter 1. Platz, in Summe und für meinen Geschmack nur minimalst hinter der Nada! Der HT kommt sehr weit oben auf meine Wunschliste....
    "

    Zitat von Jesse

    "
    Völlig zu Recht Sieger des Contests. Dieser Lautsprecher ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass es sehr lohnenswert ist einen Lautsprecher bis ins Detail durchzuentwickeln.
    Man hatte jederzeit den Eindruck, dass das Machbare aus den Treibern und der Kombination rausgeholt wurde. Der Scanspeak-Beryllium der Nada war bislang eine meiner Referenzen in Sachen Auflösung und Natürlichkeit (der Seas DXT übrigens auch). Ich hätte nicht gedacht, dass ein AMT kommt der die mal so eben toppt. Der TMT hat einen guten Job gemacht, spielte aber nicht ganz auf dem Niveau des Hochtöners, was aber auch für viele andere schwierig sein dürfte."




    Geändert von Olaf_HH (17.09.2022 um 14:56 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  12. #132
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.019

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    - Herausfinden, warum die IMP Messungen im Mitteltonbereich so stark unterschiedlich sind (ich vermute das Volumen oder Reflexionen an den Bauteilen der Weiche)
    Vertausch mal die Weichen - ich vermute, die (geringen) Unterschiede sind schlicht die Summe der Bauteiltoleranzen ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0