» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: N Dipol

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2017
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    19

    Standard N Dipol

    mal nee Frage an den Schwarm...
    Um mal zu klären was so mit Dipol Subs geht habe ich mal zwei noch vorhandene Visaton WS20e in eine 30 x80cm Schallwand geschraubt, dazu neen Breitbänder, eine einfache Weiche dazu und los.
    Selbst diese einfachste Version hat schon was, wenn auch der Pegel schon arg begrenzt ist und bei 40 Hz es ,wenn auch flach, Berg ab geht.
    Jedenfalls bin ich jetzt angefixt vom Dipol. Mein Problem, ich kann die LS nur recht Wandnah aufstellen, Rückseite so 50cm.
    Bei der Aufstellung zeigte sich aber, unter 1m geht es garnicht, außer man hört im Nahfeld, unter 1m. Allerdings zeigte sich auch, wenn ich die Schallwand quer stelle geht es auch recht Wandnah noch ganz nett.
    Nun kam mir die Idee sowas wie einen N-Dipol zu bauen, hier erfolgt dann ja auch Abstrahlung links und rechts und nicht vorne/hinten, die Reflektion der Raumrückwand würde dann beide Seiten betreffen.
    Ich stelle mir vor sowas mit je vier von den ws20e mal zu versuchen.

    Bevor ich nur in den Baumarkt fahre,hat wer schon mal mit so was Wandnah Erfolg gehabt ???

  2. #2
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.971

    Standard

    Hi, statt 4x den visaton schau dir mal den 8 Ohm 20er von Dynvox an, davon 4 pro seite und es ein bisschen wirkungsgrad da. Ich habe übrigens 8x 16cm genommen, da geht auch was.
    Grundsätzlichnkann man einen Dipol natürlich vor eine Wand stellen, je mehr Abstand um so besser. Nur musst du die Wandnahe Aufstellung eventuell bei der Abstimmung der Weiche mit Berücksichtigen.
    Schlecht ist hingegen Eckaufstellung und Wand Nah

    Wirkungsgrad und offene Schallwand ist so eine Sache.
    Timmermans hat mal eine Reihe von Messungen gemacht. Das optimum war für ihn das klassische U. Da kannst die Tieftöner auch weiter nach oben laufen lassen.
    Bei N oder W Dipolen hat man eine starke störung zwischen 150 bis 350 hertz (je nach Volumen, und Baugröße) die man schaltungstechnisch berücksichtigen muss.

    Will meine fertigen schallwände übrigens verkaufen :-)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    89

    Standard

    Ich habe gute Erfahrungen mit einem wandnah (ca. 50cm) und quer gestellten DiSub 12/2 aus HH von anno 2007 gemacht (BT zeigt das auch per Messung recht deutlich) . Darin werkeln zwei Mivoc AW3000 recht gut, sicher nicht das Optimum, aber sehr bezahlbar - das Verschiebevolumen der WS20E ist vergleichsweise sehr, sehr dürftig ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  4. #4
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.971

    Standard

    Dipole funktionieren gut, wenn Sie parallel zur Wand abstrahlen können. 50cm Vor der Wand ist auch gut, kann mann ja über die weiche anpassen.
    Aber, Membranfläche von mindestens 800-900 cm2 sollten schon sein, wenns auch mal minimal lauter sein darf.
    Ich habs so gemacht : und in Bremen und vor allem Kiel hat es den meisten gefallen, was die so konnten. Ohne Weiche ca 80 Euro Chassis pro Seite.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2017
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    19

    Standard und los

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Dipole funktionieren gut, wenn Sie parallel zur Wand abstrahlen können. 50cm Vor der Wand ist auch gut, kann mann ja über die weiche anpassen.
    Aber, Membranfläche von mindestens 800-900 cm2 sollten schon sein, wenns auch mal minimal lauter sein darf.
    Ich habs so gemacht : und in Bremen und vor allem Kiel hat es den meisten gefallen, was die so konnten. Ohne Weiche ca 80 Euro Chassis pro Seite.
    Hört sich schonmal ermutigend an. Ich denke es wird auf je vier WS25e im N-Dipol plus einmal B100 hinauslaufen. Muss morgen erst mal ein Pappmodell mit den sich ergebenden Ausmaßen aufstellen...

  6. #6
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.971

    Standard

    aktiv oder passiv ?
    Passiv wirste halt Probleme mit Resonanzen bekommen, den B100 solltest Du erst ab 350 ~ 400 Herz laufen lassen.
    http://www.dipolplus.de/Dipol_Schallwand.pdf
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; Sacher


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0