» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 50
  1. #21
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    688

    Standard

    Tang Band W8Q-1071: https://www.oaudio.de/index.php?lang...t&redirected=1

    Der geht in etwas über 30 Liter Bassreflex oder in ein deutlich kleineres Gehäuse (DSP-korrigiert) geschlossen.
    Grüße
    Michael

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2016
    Beiträge
    86

    Standard

    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen
    ...die hinteren Subs invertieren, um die Laufzeit des Raums verzögern und etwas abschwächen.
    Genau so sollte es eingestellt sein.

    @schmiddie: In deiner Simulation sind ausserdem noch zwei Subs oben an den Wänden angebracht. Die sollen wohl eher alle auf den Boden.

    Ich würde mir auch überlegen, die Subs wirklich an die Seitenwände zu stellen.
    Zum einen verringert sich dadurch die obere Wirkfrequenz des DBA, da die Wand breiter ist. Zum anderen kann es durchaus hörbar sein, dass der Bass von der Seite kommt.

  3. #23
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    505

    Standard

    Ich würde mir auch überlegen, die Subs wirklich an die Seitenwände zu stellen.
    Zum einen verringert sich dadurch die obere Wirkfrequenz des DBA, da die Wand breiter ist. Zum anderen kann es durchaus hörbar sein, dass der Bass von der Seite kommt.
    Eine der kurzen Seiten ist eine Fensterfront, steht weiter oben, geht also nicht.


    Was den Tangband angeht [@ Uibel]:
    Es kursieren versch. TSP im Netz, die von Dir veranschlagten Volumina
    sind wohl eher zu klein.

    Ich betreibe den im Wohnzimmer 2x in ~24l geschlossen, gemessen passt
    das mit Qtc von 0,7 und Fres bei ca 55Hz. Für viel Tiefgang muss man
    entsprechend ganz schön entzerren. Bei den Hubfähigkeiten des Chassis
    aber kein Problem. Ein sehr schönes Chassis, ich baue mein 4/4 DBA
    im Haus damit auf.

    Gibt es anderswo als bei oaudio auch für 25€ weniger.

  4. #24
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    225

    Standard

    Hi,
    der W8Q ist dafür zu Schade... Das ist ja ein richtiger Tieftöner (nicht nur Sub...) und läuft bis ca. 500 Hz.

    Ich verkaufe den OmnesAudio SW 10.01 wie geschnitten Brot für solche Anwendungen. Extrem harte luftgetrocknete Membran...
    Einfach mal simulieren.

    Gruss,
    Nick
    Shop: www.oaudio.de
    Tang Band OmnesAudio miniDSP
    Distribution, Lautsprecher Entwicklung, Chassis Entwicklung, Produktion.

  5. #25
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    hallo zusammen,

    danke euch für die beteiligung

    offenbar scheint es zu missverständnissen zu kommen, wie und wo die subs hinkommen sollen.
    ich habe hier mal schnell eine skizze von hand gemacht




    das sollte meinen raum besser darstellen als alle umschreibungen
    die anordnung ist laut dem pdf vom nils unter punkt 4.5 zu finden: "2 treiber pro gitter auf 1/4 und 3/4 punktsymetrisch"

    http://hannover-hardcore.de/infinity...nordnungen.pdf

    ich hab grad wenig zeit, ich schreib nachher noch was dazu.

    gruß
    -philipp-

  6. #26
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    ich sitze hier grade ein wenig sprachlos vor meinem monitor

    hier mal 3 simulationsshots peerless xxls10 gegen omnes audio sw10





    @ bpa: schade, dass es den nicht als 12er gibt

    -philipp-

  7. #27
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    @ sathim und icebear:

    habe jetzt über die hälfte des threads im beisammen-forum gelesen. sehr interessant!

    ich denke ich nehm den scanspeak 30w doch auf meine liste mit 40l kann ich noch leben. nochmal danke dir für den tipp sathim

    -philipp-

  8. #28
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    606

    Standard

    Hallo Phillipp,

    der 30er Scan geht bei 40 Litern nur auf 40 Hz/-3dB, das ist auch für heutige Musik nicht tief genug.
    Damit du zumindest 30 Hz/-6dB erreichst müsstest du GHP oder DSP entzerren.
    Richtig wohl fühlt sich der Scan Speak 30W-4558T00 ab 70 Liter, dann allerdings BR, da miuss dann auch nichts mehr entzerrt werden.

    Einen Tipp habe ich noch: den Wavecor SW270WA01. Zu dem harmoniert das YUNG SD300-6 (Konfiguration +6 dB bei 30 Hz) sehr gut, geht bereits mit 30 Litern.
    Das dürfte auch die preiswerteste Kombination sein, Chassis+Amp unter 300 €.

    BG, Peter

  9. #29
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    505

    Standard

    der 30er Scan geht bei 40 Litern nur auf 40 Hz/-3dB, das ist auch für heutige Musik nicht tief genug.
    Ein einem nur 20m² großen Raum würde ich noch etwas Roomgain erwarten untenrum.
    Ich habe im Wohnzimmer eines Bekannten 2 Visaton TIW200XS in 20l verbaut,
    Tiefgang rechnerisch um die 55Hz -3dB - am Hörplatz hat er ohne Entzerrung
    aber schon vollen Pegel ab 35Hz...

    Ohne Entzerrung geht kein Subwoofer geschlossen in 35 bis 40l bis 30Hz denke ich.
    Und ein DSP kommt ja eh zum Einsatz.

    Die Aktivmodulempfehlung kannte ich noch nicht, allerdings sollen hier ja 4 Subwoofer
    als DBA gebaut werden - eine zentral aufgestellte, potente 2-Kanal-Endstufe wäre sicher
    praktischer. (Geht dann nur ein Kabel zum Sub, nicht zwei)

    Der Wavecor ist was Preis/Leistung angeht auch gut.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    350

    Standard

    40 Hz/-3dB, das ist auch für heutige Musik nicht tief genug.
    Wobei in dem Frequenzbereich das Roomgain und in die untere Raummode abhängig von Raum und Aufstellung einen großen Einfluss spielen, so dass man oft ohne Probleme die 30 Hz bei -3dB auch mit Lautsprecher die deutlich höher abfallen erreicht.

  11. #31
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    552

    Standard

    Hallo Philipp,

    Den 30W Scan kann ich aus meiner Sicht empfehlen.

    Bei mir bei ungünstigem Raum im kleinen DBA: Front 4 Rück 2 Stück. CB - allerdings ca 95 L.
    Per DSP entzerrt. Linearer FG / sauberer Bass am Sitzplatz. Auch bei hohen Lautstärken / Basslastigem Film kein Hub vom Sitzplatz zu erkennen.
    Entspannt.

    Viele Grüße
    Jens



  12. #32
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    danke euch 3en !

    jo, der scanspeak 30w ist - sorry für die wortwahl - schon ne schweinegeile sau

    ich hab derzeit wenig zeit, entschuldigt büdde.

    den wavecore simulier ich gleich, thank's für den tipp

    -philipp-

  13. #33
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    nachtrag:

    sathim liegt richtig: subverstärker wird ein 2-kanäler mit dsp, entzerrt wird definitiv (wird ohnehin notwendig sein)

    https://www.gear4music.de/de/PA-DJ-a...Steuerung/2G87

    -philipp-
    Geändert von schmiddie (11.07.2019 um 20:02 Uhr)

  14. #34
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    so, hier ein vergleich mit 4 anderen kandidaten





    der wavecore reiht sich in die sammlung nahtlos ein. genau wie die anderen hat er stärken und schwächen. der preis ist natürlich ein echtes pro argument

    beim scan 30w bekomm ich nachwievor ein nasses höschen

    -philipp-
    Geändert von schmiddie (11.07.2019 um 20:03 Uhr)

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    516

    Standard

    So richtig verstehe ich den Sinn deiner Simulationsvergleiche nicht. Die Volumina und sind komplett unterschiedlich.

    Alle von dir untersuchten Chassis sind gut gemacht. Der Kleinsignal Frequenzgang interessiert bei entzerrten Chassis im geschlossenen Gehäuse eigentlich nicht.

    Viel interessanter wäre ein Vergleich des Wirkungsgrades oder des Maximalpegels bei festgelegtem Volumen.

    Tendenziell würde ich persönlich sogar noch einen Schritt weitergehen und anstatt 4 Hightech Chassis ala Scan Speak 8-12 günstige Chassis ala Omnes Audio einsetzen. Und diese so verteilen, dass das DBA über einen möglichst breiten Frequenzbereich funktioniert.

    Wenn das aus gestalterischen Gründen in deinem Wohnzimmer nicht funktioniert würde ich das verfügbare Volumen bestimmen und dann auf Maximalpegel oder Wirkungsgrad optimieren. Dazu kannst du die Chassis in WinISD jeweils auf identischen Frequenzgang entzerren und schauen, welches mehr Leistung braucht.

    Gruß

    waterburn

  16. #36
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    hi waterburn,

    ja klar sind die gehäusegrössen unterschiedlich. warum? weil ich alle mit einer einbaugüte von 0,7 verglichen habe.
    dagegen verstehe ich die sinnhaftigkeit deines vorschlags nicht, alle chassis bei gleichem volumen zu vergleichen. ich hatte ja nirgends geschrieben, dass ich mich bei irgendeinem volumen festbeissen muß. nur die maxgrenze von 40l sollte nicht überschritten werden, das ist eigentlich alles.
    darunter fällt auch dein hinweis: maxpegel und wirkungsgrad im gleichen gehäuse vergleichen.
    weiß ich nicht. warum sollte ich das tun? ich kann doch auch die gehäusegrössen entsprechend der 0,7er güte so lassen und dann vergleichen.
    ist wahrscheinlich eine andere art der herangehensweise.
    ein kompriss wäre: ich lege alle gehäuse auf eine güte von 0,8 fest, um ein härteres luftpolster zu haben, um anschlagen zu vermeiden. aber sonst?

    bei der chassisqualität halte ich es für eine philosophie-sache, a la masse statt klasse.
    ich hingegen habe mich im grunde festgelegt: amtliches material bitte.

    hier im thread habe ich an mehreren stellen geäussert, dass ich nur 4 chassis verbauen werde und kann. warum jetzt dein vorschlag mit 8 oder mehr?

    dein letzter satz ist dagegen sehrgut, danke dir für den tipp amigo
    werde ich umgehend machen ..........

    bester gruß
    -philipp-

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    516

    Standard

    Die Beschränkung auf 4 Chassis ist völlig ok, wenn die Vorgabe aus ästhetischen Gründen getroffen wurde. Sollte es eine Budget Ebtscheidung gewesen sein, hätte ich dir eben empfohlen diese nochmal zu überdenken, daher mein Denkanstoss. Eine ebenere Wellenfront dürfte auf die Qualität der Basswidergabe einen erheblich größeren Einfluss haben als die Chassisqualität. Zumindest bei den bisher genannten Kandidaten und dem angedachten Verwendungszweck. Bei einem Tieftöner für ein 3 Wege System sähe das naturgemäß anders aus.

    Da du aber die Dokumente von Nils zu DBAs schon gelesen hast, bist du dir der Kompromisse anscheinend bewusst. Von daher werde ich nicht weiter auf dem Thema rumreiten.

    Beim Chassisvergleich Rate ich dir aber dringend das Volumen festzulegen. Die resultierenden Gehäusegüten kannst du dann mittels Entzerrung deinen Wünschen anpassen. Wenn du bei unterschiedlichen Gehäusevolumina simulierst sind Maximalpegel und Wirkungsgrad nicht woäirklich vergleichbar.

    Wenn du dir bei dem Volumen noch unsicher bist, kannst du auch bei verschiedenen festgelegten Volumina vergleichen und dann das kleinste Volumen wählen, dass deinen Anforderungen genügt. Volumen und Frequenzgang sollten aber von dir festgelegt werden.

    Gruß
    waterburn

  18. #38
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    aus platzgründen kommen nur 4 chassis infrage.
    ok waterburn, ich schmeiß gleich mal winisd an und simuliere die infragekommenden chassis in gleichen volumina.
    anschliessend entzerre ich auf gleichen fgang und schaue mir den erreichbaren maxpegel und die dafür erforderlich leistung an. hab ich das so richtig verstanden?

    nachtrag: soll ich den scan 30w auch mit reinnehmen? also ich meine, ich vergleiche ja sonst nur 10 zöller miteinander.

    nachtrag2: ultimativ kann es in meinem wohnzimmer eh nicht werden. dazu müsste ich die chassis an der kurzen raumseite anordnen, um die längsmode zu erfassen. das geht aber nicht, da sich an einer der schmalen seiten fensterfront und balkontüre befinden - siehe meine handskizze weiter oben

    -philipp-

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    516

    Standard

    Ja, ich denke du hast es richtig verstanden.
    Den 30W kannst du ruhig mit in den Vergleich reinnehmen.
    Tendenziell wird es auf einen Tradeoff zwischen Tiefbass und oberbass hinauslaufen. Da du das DBA vornehmlich für Musik benutzen willst, würde ich vermutlich dem Oberbass den Vorzug geben. Ist aber ein Stück weit eine Bauchempfehlung.

    Gruß

    waterburn

  20. #40
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    323

    Standard

    allright.

    wobei, wenn ich beispielsweise 25l festlege, dann wird der 30w ganz sicher und am meisten oberhalb 100hz aufbuckeln.
    das hab ich noch aus einer der simus mit ihm in erinnerung.
    wie auch immer, zur not nehm ich ihn raus, damit es fair zugeht.
    so, gesetzt sind 25l netto, darin müssen die probanden zeigen was sie können.

    nein mein lieber waterburn, wenn schon, dann hätte ich gerne einen möglichst glatten fgang bis 30hz wenn möglich

    hat hier jemand interesse an den simuergebnissen (ausser waterburn)?

    gruß
    -philipp-

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0