» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.301

    Standard Empfehlungen für Lackierwalze?

    Hallo,

    ich hab bisher leider immer Lackierwalzen erwischt, die gefusselt haben. Habt ihr da einen Tipp für mich?

    Es soll der Hessse Lingal Isolierfüller verarbeitet werden (falls relevant - https://www.lackundfarbe24.de/de/Hol...de?action_ms=1)
    VG Michi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    685

    Standard

    Hallo Michi, das Stichwort lautet "Superflock". Beidseitig gerundete Walzen haaben Vorteile - gibt weniger Ansätze beim Walzen. Beispiel: https://www.amazon.de/Flock-Lackierw...WAA4SC9KX6PGX1 Die fusseln beim ersten Gebrauch wie alle Superflock-Walzen auch. Lösung: Zuvor mit Wasser und ggf, etwas Flüssigseife auswaschen, kräftig abreiben und spülen bis kein Schaum mehr kommt. Die Walze muß zum Gebrauch nicht trocken sein. Es ist sogar von Vorteil, wenn diese feucht ist, denn dann saugt sie nicht soviel Farbe auf. Nach Gebrauch mit Seife auswaschen und dann kannst du diese ca. fünfmal verwenden.
    Grüße
    Michael

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.301

    Standard

    Hallo Michael,

    vielen Dank für den Tipp, dann probiere ich die mal aus
    VG Michi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Efringen-Kirchen
    Beiträge
    139

    Standard

    Ich danke auch für den Tipp, habe mich über die Kanten beim Walzen immer geärgert und auch darum selber schon Lackierwalzen auf den Seiten abgerundet.
    Unser örtlicher Baumakrt hat sowas natürlich nicht im Sortiment.

    Wenn mann weiß wonach man suchen muss wird vieles einfacher im leben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    171

    Standard

    Ich nehme nur noch schaumwalzen. Beidseitig gerundet. Die Oberfläche wird sehr gut, bede kt man dass es eben gerollt ist.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    685

    Standard

    ... und wenn man eine glänzende Oberfläche haben möchte schleift man die fertig lackierte Box mit 400-er bis 600-er Schmirgel mit dem Schleifklotz von Hand nass. Nach ordentlicher Reinigung (feuchter Lappen) und nachfolgendem Trockenwischen bringt man noch eine Lackschicht auf und die glänzt dann sehr schön.

    Ich tue mir das aus zwei Gründen aber nicht mehr an:

    1. Ist es eine Sau-Arbeit.
    2. Zieht die Box Staub magisch an, den man fast nicht herunterbekommt. Mit dem Staubtuch schiebt man den Staub eigentlich nur von einem Eck ins andere.

    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	300.jpg
Hits:	55
Größe:	97,1 KB
ID:	49762  
    Grüße
    Michael

  7. #7
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    606

    Standard

    Hallo Michael,

    bis zum Nassschliff d'accord.
    Als Endfinnish habe ich dann allerdings mehrere Schichten Hochglanzlack aus der Dose aufgetragen.
    Diese dann bis 800/1000er Papier verschliffen und mit Lackiererschleifpaste maschinell aufpolieren.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF0964.JPG
Hits:	26
Größe:	36,3 KB
ID:	49799

    BG, Peter

    PS: bei furnierten Gehäusen habe ich das mit PU-Lacken gemacht, ist aber sehr aufwändig.

  8. #8
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.998

    Standard

    Vom Hochglanzlack bin ich wieder abgekommen. Je glänziger ich die Oberfläche mit viel Schweiss hinbekommen habe desto pingeliger bin ich mit meiner Beurteilung geworden. Am Ende war der Lack 'perfekt' und das Chassis, die Schrauben oder die Einfräsung greislich... oder Ja das ist eigentlich gar nicht ironisch gemeint, sondern voller Ernst.

    Meine Erfahrung: Am Ende fehlt dann trotz 'perfektem' Lack der Glanz...

    Gruß von Sven

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0