» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 22 von 24 ErsteErste ... 12 20 21 22 23 24 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 421 bis 440 von 469
  1. #421
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    326

    Standard

    Hi Kalle,
    ich habe meine 15PR400 jetzt einmal in 125 l Kisten gesetzt und mit den kastrierten Billigtieftönern MHB-15PA als Passivmembran ergänzt, hier sogar mit 1747.
    Klingt interessant. Was für eine Xmax erlaubt der MHB ca. als PR? Bist du zufrieden? Was ist mit Nebengeräuschen oder MT-Müll? Geht so was durch die Passivmembran?

  2. #422
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Moin Micha,
    ich bin sehr zufrieden. In einem 40m² Raum bewegen sich beide Membranen kaum sichtbar. Der PR ist nur durch Sicke und Zentrierung begrenzt. Nein, parasitäre Mitteltonsignale durch die Passivmembran habe ich noch nicht festgestellt.
    Ich habe vorher Jensen bzw. dann Onken Konstruktionen vorgehabt, alle Rechnungen zeigten mir, dass sie für eine Abstimmung auf 35Hz und tiefer Kanäle nicht unterzubringen waren. Ich habe den Billigtreiber behuf dieses Zweckes schon lange bevor HSB sie in der letzten Version der Highlive eingesetzt hat gekauft und konsequent den Magneten abgeflext, aber bei mir reifen Projekte relativ lange, bevor ich sie dann umsetze.
    Die Bassimpulse kommen knackig und dröhnen nicht nach, Doch so eine PR lohnt sich. Für Disko und Co müsste man wegen der Fläche theoretisch zwei einsetzen, aber sie sollen ja nicht 200m² und 60 Leute beschallen. Ich konnte mir dieses PR auch gut bei einem 12 Zoll Bass vorstellen. Aber der 15PR400 ist immer eine Empfehlung wert und die Passivmembran die logische Ergänzung.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (22.10.2021 um 11:04 Uhr)

  3. #423
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    326

    Standard

    OT: Wie ist das eigentlich bei Passivmembranen mit der Sicke und Zentrierung? Sollten die möglichst weich sein oder ist eher eine gewisse Steifheit gewünscht, um z.B. die mechanische Belastung bei großen Auslenkungen frühzeitig abzumildern?

  4. #424
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Moin,
    sie sollte ziemlich weich sein. Die selbstgebaute Halterung wiegt mit Aluschraube 20g, ich habe noch 60g draufgepackt und auf 35 Hz abgestimmt. Abstimmen ist einfach, umgedreht montieren und und das aufgeschraubte Gewicht nach der gewünschten Tunigfrequenz abstimmen. Es gibt Berichte von kleineren kompakten selbstgebauten Passivmembranen, da musste man Segmente aus der Sicke schneiden um die gewünschte niedrige Frquenz zu ermöglichen. Der MBH-15PA ist ab Werk perfekt.

    Jrooß Kalle

    Edith meint, der hier sieht ja lustig aus.
    https://www.ltt-versand.de/ersatztei...yABEgL2YfD_BwE
    Da kann man sogar den Magneten abschrauben

    Der hier sieht sogar richtig ernsthaft brauchbar aus
    https://www.bax-shop.de/devine-ba115...wE#prettyPhoto
    Geändert von Kalle (22.10.2021 um 11:16 Uhr)

  5. #425
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    326

    Standard

    Danke für die Infos. Habe jetzt mal zwei zum Spielen bestellt. Meinst du Xmax(one way) von 15mm schaffen die?
    Versuche die Anordnung mit WinISD zu simulieren. Hast du eventuell die TSPs vom MHP oder was trage ich am besten bei PR ein für: Vas, Qms, Fs ?
    Edit:
    Hier ( https://www.ebay.de/itm/301748061681 ) habe ich das gefunden:

    Vas: 265,9 Liter
    FS: 29 Hz
    Qts: 1,39
    Rdc: 7,2Ohm
    Geändert von Micha_HK (22.10.2021 um 14:07 Uhr)

  6. #426
    Tinnitohr Benutzerbild von ax3
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Westen
    Beiträge
    277

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Ich habe vorher Jensen bzw. dann Onken Konstruktionen vorgehabt, alle Rechnungen zeigten mir, dass sie für eine Abstimmung auf 35Hz und tiefer Kanäle nicht unterzubringen waren.
    Hast Du es mal mit Abwasserrohren und deren Winkelteilen versucht?

    Findest Du Deinen Liebling PR400 jetzt "bässer" als nur mit Reflexkanal?

  7. #427
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Moin,
    Jensen bzw. deren Imitate von Onken haben als Reflexkanalöffnung immer das Ideal gehabt Sd = Summe der Kanalquerschnitte und anderseits auch eine mögliche symmetrische Last auf den Membranen. Andere Bassrefexlösungen wie Rohre oder Eckkanäle sind er der Länge dann kein Problem. Grundlagen dazu findest du hier:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...ght=Onken+oder
    Ich habe beim Bau direkt auch zwei Verschlussdeckel für den PR gemacht, irgendwann mache ich den Vergleich mit geschlossen und normalen Bassreflexrohren. Jetzt hört sich das im Bass sehr sauber und ohne störende Artefakte an.
    Jrooß Kalle

  8. #428
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Moin,
    ich höre gerade Popa Chubby: Universal Breakdown Blues (sehr saubere Aufnahme) mit gut 95dbA, der Raum ist noch nicht dicht, es hört sich seit dem ich auf den Basskisten ne dicke Granitplatte gelegt habe sehr trocken und sauber an. Die Passivmembran war definitiv eine gute Idee ... der Granit auch.
    Jrooß Kalle


    Track 7. Over The Rainbow .... superb.
    Geändert von Kalle (24.10.2021 um 21:58 Uhr)

  9. #429
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    508

    Standard

    Kalle Du bist mal wieder schuld! Danke

    Jetzt hab ich mir auch zwei von den MHB-15 bestellt für die Halde... würden im Fall der Fälle wohl auch gut zu meinen 15ner Celestions passen.
    Interessante Infos finde man ja bei HSB (vielen Dank!) zu den Teilen: https://www.hifi-selbstbau.de/bauvor...5/581-highlive

    Die trauen dem Teil schon so 11mm +/- Hub zu (siehe Kommentare). In meinem Fall hat der FTR15 ja nur 16-10 / 2 = 3mm oder 5,5mm wenn man da noch 25% schön rechnet.
    Grüße
    Simon

  10. #430
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Hallo Simon;
    ich werde meine Kisten demnächst finishen, da kommt alles raus und dann messe ich mal den maximalen Hub, aber das Ganze ist sowieso fürn Heimbetrieb uninteressant, allen Theoretikern zum Trotz. Bei 95 dbA sieht man kaum, dass sich die Membranen bewegen. Ganz anders als bei meinen BG20 .... so war es auch gedacht.
    Bei HSB finde ich die Montage arm, die hatten wohl keine Flex oder waren zu faul, der Magnet muss ab. Der Luftspalt beträgt mehrere mm .......
    Jrooß Kalle

  11. #431
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.469

    Standard

    Ich nehme an, du setzt einen Hochpass unterhalb von fb? Ich habe das so bei meinen kleinen 12''er Subwoofern gemacht und es ist erstaunlich, wie prügelfest die dadurch wurden, ohne dass da irgendwie Bassmangel erhörbar wäre.

    Viele Grüße,
    Michael

    *edit*: für Zimmerlautstärke wäre das vielleicht nicht nötig, aber ich könnte mir vorstellen, dass so eine Hubentlastung auch den höheren Frequenzbereichen zugute kommen könnte, und das vielleicht auch bei niedrigeren Pegeln. Du trennst ja deutlich höher als ich mit meinen Subwoofern. Naja, die Gruppenlaufzeit untenrum ist mit HPF dann allerdings höher, muss man halt abwägen.

    *edit2*: ich hatte das doch richtig im Kopf, dass du mit einem DSP trennst.....?
    Geändert von Azrael (26.10.2021 um 08:22 Uhr)

  12. #432
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Hallo Michael;
    ja, ich arbeite mit DSP., Passivweichen selbst mit Autotrafos unterschlagen einfach zu viel Musik.
    Die gebrückten ICEpower 125, 450W an 4Ohm, müssten so 300W an 6 Ohm sein, schieben ordentlich an ohne Temperaturorgien und hängen auch direkt ohne Probleme oder Filter an den BMS.
    Einen Hochpass musste ich noch nicht setzen, mein Plattenspieler rumpelt nicht und der Hörraum ist durch zweigroße Durchbrüche mit anderen Räumen verbunden, da dröhnt nichts oder schlägt an. Werde ich mal probieren.
    Damit die Midbassmembran bis 1kHz sauber arbeitet und weil ich Lust darauf hatte, habe ich das mit der Passivmembran versucht. Dadurch hubt der Faital auch eben weniger.
    Ich hätte natürlich auch einfach am DSP .... aber dann wäre die Auslenkung deutlich größer, zu groß für eine gute Mittenwiedergabe.
    Das Gehäuse bedarf noch der inneren Beruhigung, oben aufgelegte Granitplatten haben den Bass wie erwartet leiser und deutlich präziser werden lassen.
    PH230, es gibt sie noch, sollten heute oder morgen aufschlagen, 2342 stehen zum Vergleich parat.Auf dem Speicher liegt noch seit Jahrzehnten ein vergessener EV 15L OEM neu im Karton. Vielleicht sollte ich den auch mal ausprobieren.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (26.10.2021 um 09:59 Uhr)

  13. #433
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    675

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Einen Hochpass musste ich noch nicht setzen, mein Plattenspieler rumpelt nicht und der Hörraum ist durch zweigroße Durchbrüche mit anderen Räumen verbunden, da dröhnt nichts oder schlägt an. Werde ich mal probieren.
    Hallo Kalle,
    das charmante an dem aktiven Hochpass untenrum ist nicht die Funktion als "Rumpelfilter", sondern das erheblich kleinere benötigte Volumen und die Möglichkeit, den Bass-Abfall in der Charakteristik an den Raum anzupassen (bei analoger Lösung einfach mit Poti). Die Bässe in meinen Tritons laufen auch so; in 67 Litern würden die sonst ziemlich verhungern ...

    P.S. Die Entlastung ist natürlich auch massiv, hier ein Beispiel aus vergangenen Tagen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sim_b6.jpg
Hits:	47
Größe:	294,8 KB
ID:	62546
    Geändert von mechanic (26.10.2021 um 11:04 Uhr)
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  14. #434
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Moin,
    vielen Dank, hilft. Jetzt 15Hz 48dbL.

  15. #435
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    675

    Standard

    Um alle Klarheiten zu beseitigen, so hat das Don Keele vor fast 50 Jahren erfunden:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	b6_aes.JPG
Hits:	58
Größe:	273,8 KB
ID:	62553

    Das mit einem großen Bass bei etwa 35Hz Abstimmfrequenz in einem (bei passenden TSP) um ca. 40% kleineren BR-Gehäuse als mit B4-Abstimmung gehört meiner Ansicht nach zu den besten Lösungen die gibt.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  16. #436
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    477

    Standard

    Naja - geht so !

    Wenn ich jeweils mit B6 auf dem DSP herumspiele und vergleiche habe ich jeweils das Gefühl, dass die Abstimmung ohne Hochpass mit Buckel natürlicher tönt, trotz deutlichem Abfall. Ist aber vielleicht einfach eine Geschmacksfrage.

    Gruss

    Charles

  17. #437
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    675

    Standard

    Die Kiste muss natürlich so abgestimmt sein, dass das HP-Filter dazu passt, also eigentlich zu tief in einem zu kleinen Gehäuse ! Und dann will der Raum / die Aufstellung vielleicht nur 3 dB Anhebung bei der Abstimmfrequenz ...

    Das Filter über irgend etwas drüberlegen ist Glückspiel (mit entsprechender Gewinnchance)
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  18. #438
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    326

    Standard

    Das mit einem großen Bass bei etwa 35Hz Abstimmfrequenz in einem (bei passenden TSP) um ca. 40% kleineren BR-Gehäuse als mit B4-Abstimmung gehört meiner Ansicht nach zu den besten Lösungen die gibt.
    Danke, sehr interessant. Meint ihr, für die Kombination aus 15PR400_8, MHB_Passivmembrane und DSP wäre ein Netto-Gehäusevolumen von 70L demnach passend?

  19. #439
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.139

    Standard

    Moin;
    die Jungs meinen geschlossen mit ohne Passivmembran.
    Ich halte nichts davon, das ist die Altersignoranz und ganz viel Hörerfahrung.
    Außerdem brauche ich die Höhe von 836mm umd das Horn auf die Ohrhöhe zu bringen, da ergeben sich die 125 l mit Passivmembran ganz von selbst.
    Wenn ich nur aktiv Tiefton erzeuge muss die Membran mächtig Hub machen, das tut der Wiedergabe des Mitteltonbereiches gar nicht gut, das ist mir bei einem Zweiwegsystem aber sehr wichtig. In meiner Kombi spielt der Faital auch noch über 1kHz sehr sauber und harmonisch und ist so in der Lage auch mit kleineren Hörnern und Treibern zu spielen, was ich ihm nicht alle Tage zumuten möchte. Ich habe gestern mal einen Klangvergleich mit Hörnern gemacht, die so erst ab 1,2kHz gut funktionieren.Hörner, die 800HZ erlauben harmonieren mit dem 15Zöller optimal.
    Jrooß Kalle

  20. #440
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    326

    Standard

    Bei meiner Anwendung muss der Faital nur bis 500Hz spielen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0