» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 201 bis 220 von 243
  1. #201
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Hi...
    weiß nicht, ob meine Antwort hilfreich ist...
    Wenn Du unter 8 K liegst am Ausgang Deines Pre ist alles gut. Hab mir das Teil bei Ebay angeschaut, aber nichts gefunden außer 50 K Input. Wenn der durchgereicht wird, bräuchtest Du einen Puffer. Das vermute ich, so wie es ausgedrückt ist.
    Sowas https://www.ebay.de/itm/Hifi-NE5534-...-/233265659199
    Vorsicht...die Preise varieren sehr stark.
    Wichtig, so wie da steht...hoher Eingangswiderstand, kleiner Ausgangswiderstand.
    Leider finde ich keinen Schaltplan von dem Ding...aber das würde funktionieren.
    +- 15 Volt, also müße noch ne Regelung her...
    https://www.ebay.de/itm/143629594426 DEn Gleichrichter auslöten oder/und brücken. Kühlkörper müßten nicht.

    Ich weiß nicht, wie es um Deine Lötkenntnisse bestellt ist.

    Pedda
    Geändert von Kleinhorn (22.06.2020 um 18:10 Uhr)
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  2. #202
    Benutzer
    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Ok. Erst mal Danke.
    Habe gehofft auf was einfacheres, und evtl nutzung der aux spannung.
    Ansonsten werd ich die Teile bestellen.

  3. #203
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Hi...daher meine Frage zu Deinen Lötkenntnissen....

    Du kannst die Aux-Spg nutzen. Nur vermutlich nicht die +-24 Volt. Wenn Du Dich ein bisschen auskennst, lötest Du Dir zwei Spannungsregler auf den Puffer. Die 78L15/79L15 reichen. Den 3er Klemmenbock für die Spannungs auslöten und die Spannungregler einlöten. Vermutlich brauchst Du keinen Widerstand davor, kannst sicherheitshalber aber machen. (siehe Servicemanual) Eigentlich kein Hexenwerk.

    Dann kannst Du Dir die Reglerplatine sparen.
    Wenn Du aber die Reglerplatine kaufst und an Aux hängst, brauchst Du den Gleichrichter eigentlich nicht. Hab ich schon geschrieben...

    Pedda
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  4. #204
    Benutzer
    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Hallo,
    lötkenntisse hab ich. dann bestelle ich mal die Teile und mach das so mit den 78L15/79L15.
    Vielen Dank nochmal.
    gruss
    Denis

  5. #205
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.419

    Standard

    Zitat Zitat von 1swift Beitrag anzeigen
    Vorstufe ist diese hier:
    https://www.ebay.de/itm/Finished-HIFI-Remote-volume-Controller-128-steps-4-way-input-display/222254602592?hash=item33bf681960:g:1R0AAOSwLnBX31V P
    Moin Swift,
    sorry,du betreibst einen CD-Player mit Röhrenausgang und hängst daran eine passive Lautstärkeregelung, gar nicht gut. Nochens sorry, du brauchst nicht einen Buffer, du brauchst eigentlich zwei, einen vor deiner Lautstärkeregelung und eine dahinter. Passive Vorstufen gibt es nicht, passive Eingangswahlregler mit Lautstärkeregler als Vorstufe zu bezeichen ist schlichtweg gelogen.
    Ganz wichtig ist, dass Ausgangsimpedanz des einen Gerätes niedriger ist als die Eingangsimpedanz des folgenden sonst gibt es eine massive Klangverschlechterung durch Fehlanpassung.
    Die Ausgangsimpedanz deines CD-Players ist vielleicht 5 kOhm, dein Lautstärkersteller hat in leiser Einstellung vielleicht eine Impedanz von 25kOhm. Die Eingangsimpedanz des 125 beträgt 8 kOhm.
    Die Ausgangsimpedanz sollte etwa um den Faktor 10 kleiner sein. Du hast so ein klassische Fehlanpassung. Ein Buffer, aktiver Impedanzwandler, sollte zumindest direkt am Reglerausgang sitzen und nicht am Verstärkereingang. Notfalls geht das natürlich auch.

    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (24.06.2020 um 17:32 Uhr)

  6. #206
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Da durchgereicht wird werden es wohl 50 K sein...nach dem Steller. Ich würde es erstmal mit einem Puffer vor dem ICE versuchen und denke, es wird funktionieren. Bei den Abletec, wenn auch symmetrisch, hat es mit den Frontends gut funktioniert. Daher heißen die so... Mit den DRV 134 funktioniert es ja auch. Auch direkt vor dem Ice.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	preamp-fur-xxxasx2_425208.jpg
Hits:	35
Größe:	266,4 KB
ID:	55568

    Noch mal aus dem Manual. Icepower gibt es so an. Über den Opamp kann man sich streiten, bringt aber nix. Die LME49720 sind gnadenlos gut. Einen weiteren Puffer kann man immer noch setzen.
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  7. #207
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    720

    Standard

    Moin,

    hier auch noch eine gute Fotodokumentation zu einem Buffer:

    https://theslowdiyer.wordpress.com/2...r-asx-modules/

    Und gut umgesetzt wie ich finde:

    https://theslowdiyer.files.wordpress....jpg?w=1000&h=

    LG

  8. #208
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.773

    Standard

    jap...den Link kenn ich. Nur leider keine Bestückungsliste...oder ich bin zu blöd. Das Layout ist ladbar..nur nützt das nix...

    Korrigiere habs gefunden. Es gibt ein Exelsheet weiter unten....
    Geändert von Kleinhorn (25.06.2020 um 20:27 Uhr)
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  9. #209
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    720

    Standard

    Doch hier:

    here

  10. #210
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Habbich....
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  11. #211
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    720

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Da durchgereicht wird werden es wohl 50 K sein...nach dem Steller. Ich würde es erstmal mit einem Puffer vor dem ICE versuchen und denke, es wird funktionieren. Bei den Abletec, wenn auch symmetrisch, hat es mit den Frontends gut funktioniert. Daher heißen die so... Mit den DRV 134 funktioniert es ja auch. Auch direkt vor dem Ice.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	preamp-fur-xxxasx2_425208.jpg
Hits:	35
Größe:	266,4 KB
ID:	55568

    Noch mal aus dem Manual. Icepower gibt es so an. Über den Opamp kann man sich streiten, bringt aber nix. Die LME49720 sind gnadenlos gut. Einen weiteren Puffer kann man immer noch setzen.

    Wenn ich mir was wünschen könnte dann Folgendes:

    kleines Steckbares Platinchen, hochkant; steckbar auf ASX Module (auf Signalstecker und Aux Versorgungsstecker):

    -Schaltung oben Signal; schaltbar Buffer / mit schaltbaren Verstärkungen und Abschwächungen und Schalter BTL Betrieb
    -Regelung der Versorgungsspannung (siehe Schaltung oben)
    -Aux Stecker Ausgang

    Die Platine mit o.g. Eigenschaften dann direkt steckbar auf das Icepower Modul:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9958.jpg
Hits:	67
Größe:	522,0 KB
ID:	55728

  12. #212
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Gute Idee...wäre eine feine Sache.
    Kannst Du schon so machen, dann wirds halt Kac...

  13. #213
    Benutzer
    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Ja , BTL mit 2 Modulen währe für mich auch was.
    Vielleicht könnte man das in auftrag geben als Sammelbestellung . Entwicklung und Hersellung.
    Habe bei meinem china ebay händler gesehen , gibt es ein DAC , dessen Entwicklung auch aus dem User Forum stammt.

  14. #214
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von Barossi Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir was wünschen könnte dann Folgendes:

    kleines Steckbares Platinchen, hochkant; steckbar auf ASX Module (auf Signalstecker und Aux Versorgungsstecker):

    -Schaltung oben Signal; schaltbar Buffer / mit schaltbaren Verstärkungen und Abschwächungen und Schalter BTL Betrieb
    -Regelung der Versorgungsspannung (siehe Schaltung oben)
    -Aux Stecker Ausgang
    Hallo,

    als steckbares Modul fürs ASX nicht, aber die erfüllen fast alle Anforderungen :
    https://www.eltim.eu/de/eltim-audio-...les/g-10000463

    - mit / ohne Buchse
    - verschiedene IN / OUT Versionen ( balanced / unbalanced ) verfügbar
    - Input IMP änderbar durch Tausch eines Widerstands
    - Gain änderbar durch Tausch eines Widerstands
    - Eingangs Kondensator einfach änderbar ( diverse Lötpunkte in Layout vorgesehen )
    - Output DC Offset einstellbar
    - Power Connection bis +/- 75 V, max. 15 mA

    Grüße
    Dirk

  15. #215
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.419

    Standard

    Hallo Dirk,
    im Prinzip schon ... aber die Teile sind alle nicht gleichstromgekoppelt.
    Ich bin immer sehr skeptisch und versuche so wenig wie möglich in die Signalkette zu hängen ... eigentlich mit Erfolg.
    Hier hat mit im Eingang wenigstens schon eine Folie, das ist ja schon was.
    Jrooß Kalle

  16. #216
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    697

    Standard

    Gleichstrom Kopplung ist auch möglich, da sind auch Lötpads vorgesehen um den Eingangs C zu überbrücken.
    Bei meinen gelieferten Modulen ist gleich gar kein Eingangs C enthalten ...

    VG Dirk

  17. #217
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    3.419

    Standard

    Welche nutzt du, wenn ich fragen darf?

  18. #218
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    697

    Standard

    Aktuell verbaue ich diese : Lin/Lout-134 input Module zusammen mit 125ASX nicht gebrücket

    BinBout-128 habe ich in der Vergangenheit schon mal verbaut.

    VG Dirk

  19. #219
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    720

    Standard

    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    Hallo,

    als steckbares Modul fürs ASX nicht, aber die erfüllen fast alle Anforderungen :
    https://www.eltim.eu/de/eltim-audio-...les/g-10000463

    - mit / ohne Buchse
    - verschiedene IN / OUT Versionen ( balanced / unbalanced ) verfügbar
    - Input IMP änderbar durch Tausch eines Widerstands
    - Gain änderbar durch Tausch eines Widerstands
    - Eingangs Kondensator einfach änderbar ( diverse Lötpunkte in Layout vorgesehen )
    - Output DC Offset einstellbar
    - Power Connection bis +/- 75 V, max. 15 mA

    Grüße
    Dirk
    Moin Dirk, sehr fein! Kann jedoch nichts zu Anpassung (Gain) finden. Welches Eltim Modul macht das?
    Auch erkennt man nicht, was man kauft? Leerplatine? Ferig bestückt? Welche Versorgungs-Spannung passt?
    LG

  20. #220
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    720

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0