» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 66
  1. #41
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard Brummkreis in der Weiche?

    Moin,

    bin quasi fertig. Endmontage wie immer mit etwas Fluchen, aber es steht.

    Wo ich mich ja lang nicht zu aufraffen konnte, war mal wieder das Löten. Hab gestern mal eine Wiche fertig gemacht, provisorisch angestöpselt und beide LS laufen, aber beide LS brummen.
    Das ganze ist abhängig von der Lautstärke des Amp und ohne Signal. Schließe ich meine alten LS an (Scamo 15 oder CT248) ist totenstille, auch wenn ich den Amp auf ein Level drehe, den die LS mit Signal wohl nicht gut abkönnen werden.
    Steckdose hat einen Netzfilter (Bachmann Connectus).
    Nun stehe ich aber etwas auf dem Schlauch, aber vielleicht hat hier ja jemand eine Idee oder sieht direkt den Fehler. Für Vorschläge wäre ich echt dankbar!
    Habe ja noch eine zweite Weiche um es direkt zu probieren.

    Hier mal die Weiche:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Nada_Weiche_mod.jpg
Hits:	341
Größe:	381,9 KB
ID:	50280
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5012.jpg
Hits:	67
Größe:	458,5 KB
ID:	50283
    Und hier mal die LS (Subwoofer sind zwar aufgebaut, aber noch garnicht in Betrieb gewesen)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5013.jpg
Hits:	47
Größe:	343,5 KB
ID:	50281Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5014.jpg
Hits:	35
Größe:	487,1 KB
ID:	50282
    Das Leben ist kein Blindtest

  2. #42
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.084

    Standard

    mach mal eine Impedanzmessung der Box und wenn möglich nur der Weiche.
    Statt den Chassis mach da bitte 4 oder 8 Ohm Wiederstände dran, ja nach dem was die chassis haben.
    So kannste besser den Fehler einkreisen.

    Mit den Kondensatoren, das sind aber nicht die, die von der K&T verwendet wurden, im HT Bereich könnte das ein anderes Klangbild geben.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.073

    Standard

    Ich sehe so keinen Fehler.

    Wenn es mit Messungen schlecht ausssieht, alternativ:

    Brummen beide Chassis? Was passiert, wenn man nur Tieftöner direkt an den Verstärker anschließt? Gleiches beim Hochtöner (Sicherheitshalber mit 4,7uF Vorkondensator oder ähnlich)?

  4. #44
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo Dirk,

    der Stromlauf scheint korrekt zu sein, der zusätzliche Widerstand des HT R nach dem L scheint dem unterschiedlichen R des L geschuldet zu sein.
    Allerdings scheinen die Bauteile teilweise nicht verlötet sondern getaped zu sein.
    Wenn dem so ist, solltest du zunächst mal löten.
    Die Kondensatoren, wenn auch völlig überdimensioniert, ändern den Klang wohl kaum.

    BG, Peter

  5. #45
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    Messen kann ich nicht / habe ich nicht.
    Direkt anschließen kann ich mal probieren.

    Kann sowas durch äußere Einstreuung kommen? Habe ne Straßenbahn vor der Tür und die Weichen der anderen LS sitzen ja im Gehäuse.

    Danke soweit für die Vorschläge


    PS: Die Bauteile sind abgesehen von den sichtbaren Steckverbindern gelötet. Dadrüber ist nur teilweise Stoff mit Kabelbinder zum Fixieren an der Platte.
    Und ja, der zusätzliche Widerstand hinter der HT Spule ist zum Ausgleich des Widerstandes, da die K&T hier ~0R4 angegeben hatte, meine Spule aber bei 0R18 liegt. Hatten wir hier vor einigen Beiträgen.

    Ansich klingen die LS soweit ok. Bisher halt nur in Mono, aber tonal scheint es ok. Brummt halt nur ohne Signal und selbst bei recht leise gedrehtem Amp kann man beim Berühren der Sicke merken, wie die vibriert.
    Das Leben ist kein Blindtest

  6. #46
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    542

    Standard

    Bei der Impedanzmessung kann ich dir ab September behilflich sein, sollte sich das Problem nicht vorher schon lösen lassen.

    Einstreuungen sind unwahrscheinlich - Holz schirmt doch nicht ab...

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.073

    Standard

    Brummt es denn auch, wenn Du nur den Tieftöner direkt an den Verstärker anschließt - ohne Frequenzweiche dazwischen?

  8. #48
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    Danke euch soweit für die Vorschläge und probiere mich durch.

    TT an den Verstärker anschließen probiere ich heute Abend aus und gebe dann Rückmeldung.

    Wenn die Zeit ausreicht baue ich heute auch mal die zweite Weiche auf und dann sehen wir mal ob da irgendwas in der ersten vielleicht doch nicht stimmt (unsaubere Verbindung oder wasimmer).

    Auf das Messen komme ich zurück, Sathim, sollte sich das Problem vorher nicht lösen lassen.
    Das Leben ist kein Blindtest

  9. #49
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Mit den Kondensatoren, das sind aber nicht die, die von der K&T verwendet wurden, im HT Bereich könnte das ein anderes Klangbild geben.
    Verstehe ich gerade nicht. Die Werte stimmen mit der K&T überein und was genau die verwendet haben (Firma, blablabla), habe ich bisher nirgends gesehen
    Das Leben ist kein Blindtest

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    1.073

    Standard

    Lass dich nicht irritieren!

    Der Hintergrund ist, dass Olaf und ich gerade gemeinsam an einem Projekt basteln. Da habe ich am Samstag mal Silver-Z getestet... und plötzlich ungewöhnlich große Unterschiede gehört. ... die sich mittlerweile auf einen Aufbaufehler im Tieftonzweig zurückführen ließen. Was immer ich Olaf da am Samstag erzählt habe, kann ich getrost kassieren.
    Seine Äußerung hatte sicherlich damit zu tun. Zu meiner Verteidigung möchte ich anmerken: ich habe auch erwähnt, dass ich den Verdacht habe, dass da etwas nicht stimmt, und dass ich nochmal Kontrolmessungen machen möchte.

    Ansonsten gibt es halt Gerüchte über die Eigenschaften verschiedener Kondensatortypen, die insbesondere von einer holländischen Webseite befeuert werden. Die Diskussion sollten wir hier besser erst einmal nicht aufmachen. Zumindest hat es für die Geschichte mit dem Brummproblem mMn keine Relevanz.

  11. #51
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.084

    Standard

    Da war Matthias schneller und hat alles gesagt :-)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  12. #52
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    Ich kann zwar nicht messen und frage auch nochmal nach ob jemand einen Fehler auf der Weiche sieht, aber dass die Kondensatoren für das Brummen verantwortlich sind hatte/hätte ich auch nicht gekauft.
    Das Leben ist kein Blindtest

  13. #53
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.084

    Standard

    Hi
    also das mit den C war nur eine Bemerkung nebenbei.
    Ich wollte Dir nix Madig machen, und hoffe das Du ordentlich Spass hast, wenns denn richtig läuft
    Ich kenne das Original bei der K&T und durfte es auch schon öfters genießen.

    Zum Brummen, wenn Du an deinem AMP am Eingang ein Gerät hast, auch wenn es aus ist, Brummt das dann immer noch ?
    Was ist das für ein AMP ?
    Geändert von Olaf_HH (19.08.2019 um 15:28 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  14. #54
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    Ich sitze auf der Arbeit, probiere heut Abend mal alles durch was hier so eingeworfen wird und sage dann was brummt und ob sich was findet, was nicht brummt.

    Verstärker ist ein NAD C375bee und es hängt eigentlich nur ein CD-Player dran.
    Aber da die Scamo15/CT248 nicht brummen (selbst bei Lautsärkeregler auf 75%) habe ich den Verstärker doch eher weniger in Verdacht. Aber probieren werde ich alles.

    PS: Eine der ersten Sachen die ich gemacht habe, war allen anderen Geräten abgesehen vom Verstärker den Stecker zu ziehen. Das hat nichts gemacht.
    Geändert von Dirk_H (19.08.2019 um 15:22 Uhr)
    Das Leben ist kein Blindtest

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    715

    Standard

    Also ich kann mir schlecht vorstellen, dass es die Lautsprecher/ Weiche ist, wenn die richtig verschaltet sind.
    Ungünstiges Verhältnis Wirkungsgrad/ Impendanz?
    Wie laut ist das brummen? 50 Hz oder was?
    Mal einen anderen Verstärker versuchen. Vor allem wenn das Brummen lautstärkeabhängig ist.
    Gruß
    Arnim
    Es scheint die Menge der Intelligenz ist begrenzt. Je mehr Menschen da sind, desto weniger bleibt für den Einzelnen.

  16. #56
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    So, also es brummt auch ohne Weiche.
    Und dazu ist mir gestern ein Fehler unterlaufen als ich die anderen LS getestet habe, denn sie steckten als Lautsprecherpaar B ein. Die brummen auch. Der Trafo von meiner Fame A400 brummt auch wieder.
    Am AVR brummt nichts, bei hoher Lautstärke rauscht es nur leicht.

    Alles etwas seltsam, da ich beim Einzug vor einigen Wochen extra mal drauf geachtet habe und ganz erfreut war, dass es hier ruhig ist (also der Trafo nicht brummt und auch keine LS). Keine Ahnung ob ich da taub war oder seitdem irgendwas hier oder in der Umgebung steht, was da Probleme macht.
    Werd ich dann jetzt mal schauen, aber immerhin hat die arme Weiche so mal Ruhe vor mir.

    Danke euch für die Hilfe.
    Das Leben ist kein Blindtest

  17. #57
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo Dirk,

    ich hatte mal ein ähnliches Problem, bei mir war es der Kabelanschluss.

    BG, Peter

  18. #58
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    Ok, danke.
    Kabel habe ich nicht. Mal abgesehen von ein paar Deckenlampen sind bei mir eigentlich nur Kühlschrank/Waschmaschine/WLAN reingekommen. WLAN könnte ich nochmal abstöpseln. Die meisten anderen abstöpselbaren Sachen in der Wohung hatte ich gestern schonmal temporär aus den Dosen gezogen, aber ohne Effekt.

    Aber ich will auch nicht ganz ausschließen, dass ich das eh recht leise Trafobrummen der Fame A400 überhört haben könnte und beim Anschluss an den AVR haben die LS ja gestern nichts von sich gegeben. Der Verstärker kam auch erst danach und da habe ich keinen expliziten Test gemacht. Bei moderater Lautstärke (~25% des Reglers) ist das bei den kleineren LS -insbesondere bei offenen Fenstern und Umgebungsgeräuschen- schon überhörbar, wenn man nicht explizit drauf achtet oder halt (wie leider akut) drauf fixiert ist.

    Habe übrigens gestern mal geschaut und der Netzfilter meiner Steckdose bezieht sich explizit auf hochfrequente Störungen (und nicht DC Einstreuung), kann also in dem Fall (vermutlich) Garnichts bringen.

    Mal sehen, ich werde jetzt erstmal fertig aufbauen und dann sehe ich mal ob ich einen passenden Filter davorbekomme. Da gab es hier ja auch kürzlich ein Thema zu.
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...ght=netzfilter
    Das Leben ist kein Blindtest

  19. #59
    Nachbauer
    Registriert seit
    01.05.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    312

    Standard

    So, dann mal noch ein paar Bilder.
    Weichen auch verpackt und alles verkabelt. Subwoofer bisher nur mal nen Abend über den AVR getrennt laufen gehabt. Passen wohl, man hört sie nicht bis man sie abstellt. Gefiel mir auf 2 1/2-Wege besser als 3-Wege. Am Wochenende werd ich es wohl mal über das MiniDSP probieren.
    Insgesamt wäre (für mich) keine Unterstützung im Bass notwendig gewesen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5041.jpg
Hits:	93
Größe:	492,5 KB
ID:	50393Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5043.jpg
Hits:	63
Größe:	499,7 KB
ID:	50394
    Das Leben ist kein Blindtest

  20. #60
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.481

    Standard

    Moin Dirk, sind das Drehsockel für die Sats?

    Viele Grüße,
    Christoph

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0