» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 209
  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2017
    Beiträge
    90

    Standard

    Das kann nur der Raphael, er wird hier sicherlich mitlesen.

    Das wäre super von dir Rainer.

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2015
    Ort
    Höhreute
    Beiträge
    303

    Standard

    Hier gibts fertige Gehäuse:

    https://www.fischerelektronik.de/web...0/search.xhtml
    Ich trau mich fast nicht anzufragen was das kostet.

    Ok man braucht auch nicht unbedingt Kühlrippen.
    https://www.fischerelektronik.de/web...0/search.xhtml
    Gruß
    Rainer

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Hier gibts fertige Gehäuse:

    https://www.fischerelektronik.de/web...0/search.xhtml
    Ich trau mich fast nicht anzufragen was das kostet.

    Ok man braucht auch nicht unbedingt Kühlrippen.
    https://www.fischerelektronik.de/web...0/search.xhtml

    Hm ja, allerdings müssen die ja auch noch bearbeitet werden. Wäre es da nicht günstig bei einen Anbieter wo es Gehäuse gibt und diese dann auch nach vorgabe bearbeitet ?

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2015
    Ort
    Höhreute
    Beiträge
    303

    Standard

    Das macht die Firma sicherlich. Schau dir mal den Webauftritt an.
    Gruß
    Rainer

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Beitrag anzeigen
    Das macht die Firma sicherlich. Schau dir mal den Webauftritt an.
    Ok.

    Also an Anbieter wird es uns nicht mangeln. Am Ende muss man halt sehen was das ganze Kostet. Bei diesen Gehäusen kann ich mir vorstellen wird das schon gut ins Geld gehen.

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Baiersdorf
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo,

    ich habe auch noch einen Anbieter für Gehäuse, der auch Frontplatten bearbeitet:
    https://www.modushop.biz/site/


    Gruß
    Helmi

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.2019
    Beiträge
    28

    Standard

    Hier auch nochmal mein Beitrag aus dem letzten Thread:

    "Ich für meinen Teil bräuchte kein Display.
    Maximal eine LED die den Betriebszustand an/aus anzeigt.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee wie man die Aussparung für ein Display reversibel halten kann.
    Vielleicht mit einer Art Dummy.

    Das Gehäuse würde ich ggf. so planen, dass die Rackohren reversibel sind.
    Dann würde das Gehäuse auch für diejenigen von Interesse sein,
    die es sich mit in Ihr normales Hifi Rack stellen wollen.

    Welche Farbe wird denn Favorisiert?
    Typisch schwarz oder etwas anderes?

    Ich fand das Gehäuse von Raphael schon echt top.
    Hat meinen Geschmack absolut getroffen.
    Wäre es für 2 Boards gewesen, so hätte ich es mir geschnappt.

    Rackohren hätte man sich dann selber anfertigen lassen können.

    Grüße Alex "


    Um die Fräsungen für das Gehäuse zu zeichnen und zu planen benötigen wir doch zu aller erst einmal die Bezugsmaße und Maße des Boards mit aufgestecktem Adon B. Sind diese schon an irgend einer stelle im Umlauf?

    Zusätzlich zu:


    • 2x AdonB
    • Netzteil (hat hier jemand einen Vorschlag wg Platzbedarf?)
    • Einschalter (Vorschlag?)
    • Stromanschluss
    • Zustandsanzeige an/aus
    • evtl. Display
    • Schrauben und diverse Abstandshalter


    wird noch:


    • Wordlockkabel
    • W-Lan Modul
    • USB Buchse 2 Stk
    • Zwischenboden auf dem die 2. Platine Platz findet.


    benötigt um final 2 Boards mit Adon B in einem Gehäuse am laufen zu haben.
    Habe ich etwas vergessen?

    Sollte das W-Lan Modul evtl. auch den Status anhand einer LED anzeigen können?

    Grüße Alex

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Hab mal ein par Sachen zusammengetragen.


    Also wegen Netzteil hatte ich schon mal geschaut.

    Wie wäre es mit sowas hier:

    https://de.rs-online.com/web/p/einba...teile/0130647/

    Hätte 12 V und 3 A (würde dann auch für zwei dsps passen).

    oder lieber geschlossene Bauform ?

    https://de.rs-online.com/web/p/einba...teile/1065823/


    Sind alle in etwas gleich groß, so ca. L 99 mm auf B 80 mm


    Und wegen Drucktaster (Einschalter) + Mainschalter



    https://www.reichelt.de/drucktaster-...&trstct=pos_13 oder wenn man Einschalter und Zustandsanzeige in einen haben möchte: https://de.rs-online.com/web/p/druck...alter/7083052/

    Mainschalter (hinten):

    https://de.rs-online.com/web/p/wippschalter/2284581/


    Stromanschluss:

    https://de.rs-online.com/web/p/netzs...dosen/2468313/


    Um die Platinen zu befestigen finde ich nachfolgende Lösung ziemlich gut:

    https://de.rs-online.com/web/c/leite...selbstklebend/


    USB-B auf 5 poliger crimpbuchse:

    https://de.rs-online.com/web/p/usb-kabel/6120762/
    Geändert von danny_aux (30.04.2019 um 11:25 Uhr)

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    m.M. nach braucht das WLAN Modul keine extra Anzeige am Gehäuse. Was meinen die anderen ?

    Und, wegen der USB Verbindung, ich finde kein Kabel für diesen USBi Port an der DSP Platine. Bekommt man den dann mit dem Board ?
    Geändert von danny_aux (29.04.2019 um 14:48 Uhr)
    Grüße
    Daniel

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2017
    Beiträge
    90

    Standard

    Zitat Zitat von danny_aux Beitrag anzeigen
    Hab mal ein par Sachen zusammengetragen.


    Also wegen Netzteil hatte ich schon mal geschaut.

    Wie wäre es mit sowas hier:

    https://de.rs-online.com/web/p/einba...teile/0130647/

    Hätte 12 V und 3 A (würde dann auch für zwei dsps passen).

    oder lieber geschlossene Bauform ?

    https://de.rs-online.com/web/p/einba...teile/1065823/


    Sind alle in etwas gleich groß, so ca. L 99 mm auf B 80 mm


    Und wegen Drucktaster (Einschalter) + Mainschalter



    https://www.reichelt.de/drucktaster-...&trstct=pos_13 oder wenn man Einschalter und Zustandsanzeige in einen haben möchte: https://de.rs-online.com/web/p/druck...alter/7083052/

    Mainschalter (hinten):

    https://de.rs-online.com/web/p/wippschalter/2284581/


    Stromanschluss:

    https://de.rs-online.com/web/p/netzs...dosen/2468313/


    Um die Platinen zu befestigen finde ich nachfolgende Lösung ziemlich gut:

    https://de.rs-online.com/web/c/leite...selbstklebend/

    Nabend, beim Netzteil denke ich eigentlich an ein geschlossenes, sogar wie ein externes Laptop-Netzeil.
    Sollte halt keine Störungen verursachen, es soll ja intern verbaut werden neben den Platinen.

    Beim Netzstecker bin ich auch auf jeden Fall beim PowerCon, allerdings glaube ich das für die "Kalte Seite" die
    blaue Buchse gilt, also die im Gehäuse. Oder ist das egal?

    https://de.rs-online.com/web/p/products/2468290/

    Die grauen sehe ich auf der "Heißen Seite" wie eine Steckdose in der Wand.

    Drucktaster mit integrierter Power LED find ich auch optimal.
    Hauptschalter dann auf der Rückseite, gibt es übrigens auch im D-Norm Format:

    https://www.thomann.de/de/hicon_hi_sw02.htm

    Geklebte Abstandshalter finde ich nicht so toll, wer weiß wie lange die kleben.
    Schrauben mit Abstandshülsen sind mir da lieber. Lässt sich vielleicht auch beim Gehäusebauer machen.
    Oder eben mit Montageboden.
    Eine zweite Etage ist nicht von Nöten oder?
    Müssten doch 2 Platinen locker nebeneinander passen inklusive Netzteil.



    Grüsse

  11. #31
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.240

    Standard

    Zitat Zitat von danny_aux Beitrag anzeigen
    m.M. nach braucht das WLAN Modul keine extra Anzeige am Gehäuse. Was meinen die anderen ?

    Und, wegen der USB Verbindung, ich finde kein Kabel für diesen USBi Port an der DSP Platine. Bekommt man den dann mit dem Board ?
    Wofür das WLAN Modul? Ist doch schon eines auf der Aurora-Platine. Ihr müsst lediglich eine Montagebohrung für die WLAN-Antenne in der Rückseite vorsehen. Auf dem ESP-Modul ist ein Stecker für das Antennenkabel.

    USBi Port wirst Du auch nicht finden. USBi ist der Programmieradapter von SigmaStudio, den man dort anschließt, falls man aus irgendwelchen Gründen nicht über meine Software gehen möchte.

    Was für USB-Audio benötigt wird ist ein USB-B auf 5-polig-Stiftleiste. Also z.Bsp. sowas hier: https://www.usbgear.com/KWOU004-1.html

    Die Stiftleiste dazu sitzt an der unteren Kanten beim XMOS.

    Raphael

  12. #32
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.240

    Standard

    Bzgl. 3D-Daten: Ich kann Euch nachher mal step-Dateien aus KiCAD rausziehen. Lade ich dann bei Github hoch. Da sollten im develop-Zweig schon die KiCAD-Daten für AddOn-B sein, daraus bekommt man die genauen Abstandsmaße etc. pp.

    Raphael

  13. #33
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.240

    Standard

    Habe Euch soeben die Step-Dateien ins git-Repository hochgeladen. Viel Spaß damit!

    Raphael

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Wofür das WLAN Modul? Ist doch schon eines auf der Aurora-Platine. Ihr müsst lediglich eine Montagebohrung für die WLAN-Antenne in der Rückseite vorsehen. Auf dem ESP-Modul ist ein Stecker für das Antennenkabel.

    USBi Port wirst Du auch nicht finden. USBi ist der Programmieradapter von SigmaStudio, den man dort anschließt, falls man aus irgendwelchen Gründen nicht über meine Software gehen möchte.

    Was für USB-Audio benötigt wird ist ein USB-B auf 5-polig-Stiftleiste. Also z.Bsp. sowas hier: https://www.usbgear.com/KWOU004-1.html

    Die Stiftleiste dazu sitzt an der unteren Kanten beim XMOS.

    Raphael
    Ahhhh, da wird es Heller in der Oberstube Ok, danke Dir !
    Grüße
    Daniel

  15. #35
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von Robert81 Beitrag anzeigen
    Nabend, beim Netzteil denke ich eigentlich an ein geschlossenes, sogar wie ein externes Laptop-Netzeil.
    Sollte halt keine Störungen verursachen, es soll ja intern verbaut werden neben den Platinen.

    Beim Netzstecker bin ich auch auf jeden Fall beim PowerCon, allerdings glaube ich das für die "Kalte Seite" die
    blaue Buchse gilt, also die im Gehäuse. Oder ist das egal?

    https://de.rs-online.com/web/p/products/2468290/

    Die grauen sehe ich auf der "Heißen Seite" wie eine Steckdose in der Wand.

    Drucktaster mit integrierter Power LED find ich auch optimal.
    Hauptschalter dann auf der Rückseite, gibt es übrigens auch im D-Norm Format:

    https://www.thomann.de/de/hicon_hi_sw02.htm

    Geklebte Abstandshalter finde ich nicht so toll, wer weiß wie lange die kleben.
    Schrauben mit Abstandshülsen sind mir da lieber. Lässt sich vielleicht auch beim Gehäusebauer machen.
    Oder eben mit Montageboden.
    Eine zweite Etage ist nicht von Nöten oder?
    Müssten doch 2 Platinen locker nebeneinander passen inklusive Netzteil.



    Grüsse
    Die Netzteile die ich oben verlinkt haben sollten keine Streuungen verursachen. Sind extra für solche Anwendungsgebiete gebaut worden. Die verbauen andere Hersteller auch so. Meist sogar offen.

    PowerCON1 blau oder grau, hm, so wie ich das sehe ist das Egal. Da steht bei beiden Steckern die gleichen angaben, Anschlusstyp "Netzstecker, 20 A, 250 V ac Usw.". Aber grau schaut besser aus wie Blau


    Und wegen dem Ein/Ausschalter weiss ich gar nicht ob man das unbedingt braucht. Wenn man sich andere Hersteller so ansieht wie Xilica oder MiniDSP die haben einfach hinten am Gerät einen Mainschalter. Aber gut, das wird sich Zeigen.

    Das zweite Etage glaub ich auch nicht das wir benötigen, da ist platz genug.
    Geändert von danny_aux (30.04.2019 um 09:59 Uhr)
    Grüße
    Daniel

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Ich habe jetzt mal aus der step Datei das addonB vermessen und als pdf gespeichert. Schaut es euch bitte mal an, fehlt noch ein wert ?

    Ergänzend noch ein png Bild.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-30 um 02.56.34.png
Hits:	99
Größe:	127,4 KB
ID:	48910   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-30 um 02.45.26.png
Hits:	100
Größe:	149,4 KB
ID:	48909  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von danny_aux (30.04.2019 um 01:57 Uhr)
    Grüße
    Daniel

  17. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo in die Runde,

    ich möchte mit zwei DSP- Boards einen 7.0-LS-Controller aufbauen und habe mir über die Anschlüsse Gedanken gemacht. Die Idee ist, die Frequenzweichen für 2-Wege-Aktivlautsprecher zu realisieren. Als Eingänge benötige ich 7x analoge XLR-Eingänge von einem AVR, einen mehrkanalfähigen ADAT- oder USB-Eingang von einem HTPC und 14 analoge XLR-Ausgänge, die zu den Aktivboxen gehen. Schön wäre es, wenn man über einen Drehregler den Pegel aller Kanäle synchron einstellen könnte und man eine Umschaltmöglichkeit für die beiden Eingangsquellen (AVR / HTPC) über einen Schaltkontakt realisieren könnte. Somit würde man sich die Bedienung über eine APP ersparen.
    Eine dem Board nachgeschaltete analoge Pegelregelung zwischen DSP und Ausgangsboards wurde zwar diskutiert, jedoch nicht weiter verfolgt. Oder habe ich etwas übersehen?

    Zu den AddOn-Boards. Dass große Board hat Eingänge für 4x S/P-Diff, 4x TOS-Link, 8x analog Chinch und Ausgänge für 8x analog XLR. Werden zwei Boards eingangsseitig parallel betrieben, benötigt man weitere 8x analog XLR Ausgänge. Leider ist die kurze XLR-Variante bisher nur als Eingangsboard mit 8x analog XLR female geplant. Für weitere 8 Ausgänge bräuchte man ein weiteres breites AddOn-Board, wovon nur die XLR-Buchsen bestückt werden müssten. Ich nehme an, dass es vom Platinenlayaout ohne weiteres nicht möglich ist, die XLR-Ausgangsbuchsen von den Eingangsbuchsen mechanisch abzutrennen.
    Universeller hätte ich es gefunden, wenn man drei 1/2 19"-Boards entwickelt hätte, die beliebig kombinierbar wären: Eingangsboard Chinch/ TOS-Link, Eingangsboard 8x XLR female, Ausgangsboard 8x XLR male. Somit könnte man auch nur eine DSP Platine in einem schmaleren 1/2-19"-Gehäuse unterbringen.

    Geometrisch bräuchte ich zwei Streifen von 19" Breite:
    1. 19"-Streifen: 1/2 19" für die Eingangsbuchsen Chinch, TOS-Link und DIL-Schalter, 1/2 19" für 8x analog XLR Eingänge
    2. 19"-Streifen: 2x 1/2 19" für je 8x analog XLR-Ausgangsbuchsen.
    Bei einer Höhe von 26,5mm kommt man übereinander auf 53mm. Hierfür sollte eine 2HE Gehäusehöhe von 88,9mm ausreichen. Selbst wenn man drei Streifen (2x breites Board für Eingänge und die 16 x XLR Ausgänge übereinander und 1x 8 XLR-Eingänge zusätzlich) verbaut, käme man auf 80mm, was immer noch passen würde. Ein 3HE-Gehäuse ist somit hierfür nicht notwendig.
    Gibt es weitere User, die die gleiche oder eine ähnliche Konfiguration planen?

    Gruß, Götz

  18. #38
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von sokrates618 Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde,

    ich möchte mit zwei DSP- Boards einen 7.0-LS-Controller aufbauen und habe mir über die Anschlüsse Gedanken gemacht. Die Idee ist, die Frequenzweichen für 2-Wege-Aktivlautsprecher zu realisieren. Als Eingänge benötige ich 7x analoge XLR-Eingänge von einem AVR, einen mehrkanalfähigen ADAT- oder USB-Eingang von einem HTPC und 14 analoge XLR-Ausgänge, die zu den Aktivboxen gehen. Schön wäre es, wenn man über einen Drehregler den Pegel aller Kanäle synchron einstellen könnte und man eine Umschaltmöglichkeit für die beiden Eingangsquellen (AVR / HTPC) über einen Schaltkontakt realisieren könnte. Somit würde man sich die Bedienung über eine APP ersparen.
    Eine dem Board nachgeschaltete analoge Pegelregelung zwischen DSP und Ausgangsboards wurde zwar diskutiert, jedoch nicht weiter verfolgt. Oder habe ich etwas übersehen?

    Zu den AddOn-Boards. Dass große Board hat Eingänge für 4x S/P-Diff, 4x TOS-Link, 8x analog Chinch und Ausgänge für 8x analog XLR. Werden zwei Boards eingangsseitig parallel betrieben, benötigt man weitere 8x analog XLR Ausgänge. Leider ist die kurze XLR-Variante bisher nur als Eingangsboard mit 8x analog XLR female geplant. Für weitere 8 Ausgänge bräuchte man ein weiteres breites AddOn-Board, wovon nur die XLR-Buchsen bestückt werden müssten. Ich nehme an, dass es vom Platinenlayaout ohne weiteres nicht möglich ist, die XLR-Ausgangsbuchsen von den Eingangsbuchsen mechanisch abzutrennen.
    Universeller hätte ich es gefunden, wenn man drei 1/2 19"-Boards entwickelt hätte, die beliebig kombinierbar wären: Eingangsboard Chinch/ TOS-Link, Eingangsboard 8x XLR female, Ausgangsboard 8x XLR male. Somit könnte man auch nur eine DSP Platine in einem schmaleren 1/2-19"-Gehäuse unterbringen.

    Geometrisch bräuchte ich zwei Streifen von 19" Breite:
    1. 19"-Streifen: 1/2 19" für die Eingangsbuchsen Chinch, TOS-Link und DIL-Schalter, 1/2 19" für 8x analog XLR Eingänge
    2. 19"-Streifen: 2x 1/2 19" für je 8x analog XLR-Ausgangsbuchsen.
    Bei einer Höhe von 26,5mm kommt man übereinander auf 53mm. Hierfür sollte eine 2HE Gehäusehöhe von 88,9mm ausreichen. Selbst wenn man drei Streifen (2x breites Board für Eingänge und die 16 x XLR Ausgänge übereinander und 1x 8 XLR-Eingänge zusätzlich) verbaut, käme man auf 80mm, was immer noch passen würde. Ein 3HE-Gehäuse ist somit hierfür nicht notwendig.
    Gibt es weitere User, die die gleiche oder eine ähnliche Konfiguration planen?

    Gruß, Götz
    Also ich baue mir ja auch einen Controller / Raumsetup DSP fürs Heimkino. Mit zwei Aurora Platinen (also 16 x 16) für 2 Wege Aktiv LS.

    Nun ja, Du könntest Dir halt selber noch 8 weitere XLR Ausgänge direkt an die PINs vom Board hängen.... Aber dazu bräuchtest halt wieder extra Gehäuse Aussparungen. Es wäre halt dann noch zu überlegen ob man doch mit den Phoenix Leisten arbeiten möchte. Das spart unheimlich Platz.

    Aber so richtig steige ich da auch noch nicht durch. Ist mein erstes DIY Projekt bei dem ich mit mache. Ich hoffe auf die Profis hier noch
    Grüße
    Daniel

  19. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo Daniel,

    die XLR-Steckverbinde durch Phönix-Klemmen zu ersetzen halte ich für keine gute Idee. Bei 8x XLR in und 16x XLR out wären das für a, b und Schirm 24 x 3 = 72 Adern die angeschlossen werden müssten, das Ganze auch noch ohne Zugentlastung.
    Ich möchte mir nicht vorstellen was das bedeutet, wenn ich das Gerät aus seinem Regal herauszunehmen muss um etwas daran zu machen. 24 gut beschriftete Stecker zu verkabeln ist sicherlich einfacher als 72 Einzeladern.
    Wenn es wirklich sehr viel kleiner werden muss, dann eher Lemosa-Steckverbinder, die jedoch recht teuer sind.
    Da ein 2HE-Gehäuse für unsere Anwendung auch mit XLR passt, setze ich lieber die robusten und auch preiswerten XLRs ein.

    Gruß, Götz
    Geändert von sokrates618 (30.04.2019 um 15:07 Uhr)

  20. #40
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von danny_aux
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Stockach, Heimat: Augsburg
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von sokrates618 Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel,

    die XLR-Steckverbinde durch Phönix-Klemmen zu ersetzen halte ich für keine gute Idee. Bei 8x XLR in und 16x XLR out wären das für a, b und Schirm 24 x 3 = 72 Adern die angeschlossen werden müssten, das Ganze auch noch ohne Zugentlastung.
    Ich möchte mir nicht vorstellen was das bedeutet, wenn ich das Gerät aus seinem Regal herauszunehmen muss um etwas daran zu machen. 24 gut beschriftete Stecker zu verkabeln ist sicherlich einfacher als 72 Einzeladern.
    Wenn es wirklich sehr viel kleiner werden muss, dann eher Lemosa-Steckverbinder, die jedoch recht teuer sind.
    Da ein 2HE-Gehäuse für unsere Anwendung auch mit XLR passt, setze ich lieber die robusten und auch preiswerten XLRs ein.

    Gruß, Götz
    Na dann bleib ich doch lieber bei status quo
    Grüße
    Daniel

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0