» über uns

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 66
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    354

    Standard

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    .... Mich würde eine solche Frage wohl eher nicht so aus der Bahn werfen....

    Viele Grüße,
    Michael
    Nehmen wir einfach fürs nächste Mal mit, zu was ein vermeintlich einfacher Sachverhalt führen kann.



    Vielleicht melden sich ja noch ein paar erfolgreiche Nachbauer mit Bildern.
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.455

    Standard

    Ein zurück.

    Viele Grüße,
    Michael

  3. #23
    Heißmann-Acoustics
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Pommelsbrunn
    Beiträge
    983

    Standard

    Einen werten Guten Abend!

    Um das Thema "Werbung" (abschließend?!) noch mal kurz anzusprechen.
    Ich kann die Nachfragen diesbezüglich schon verstehen, und finde sie auch legitim.
    Jedenfalls hat der liebe Thomas den Thread ganz ohne mein Zutun und aus eigenem Antrieb erstellt.
    Und es freut mich, daß es hier so friedlich abläuft Bin da gerade etwas "gebranntmarkt"

    On_Topic:

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Könnte man nicht administrativ einen Unterfred bei den Lautsprechern machen, so es auch im HF ist....mit "Nachbauten bekannter Gehäuse/Bausätze"?
    Fände ich auch sehr gut, vlt. dann auch gleich noch eine Kategorie "Kaufberatung"?!

    Zitat Zitat von Jonies Papa Beitrag anzeigen
    Woodulo-Gehäuse..die ich praktisch finde.
    Einfach ne weitere Front aufsetzen und fertig...oder sehe ich das zu simpel?
    Die fände ich ja auch echt mal zu lecker ... und die Seitenwände dann in direkt in die Rundung der Front übergehen lassen.
    Das würde dann zB. bei der EVO gehen.
    "Verrundete" schräge Fasen bei den DXT-MONs, würde ich auch sehr gerne mal antesten. Die könnten dann auch ins Woodulo-Gehäuse fließend übergehen.

    DXT_Mon_runde_phasen.png

    Ich kleb da mal was auf die schrägen Fasen meiner DXT-MONs und messe das durch.

    @Thomas:
    Über die Unterschiede EVO - DXT-MON brauch ich Dir nichts zu erzählen, oder?
    Beide gleimäßig, die eine breit, die andere was enger ...
    Die EVO kann (noch) lauter. Ich vermute aber, daß das bei dir keine so große Rolle spielt.

    Beste Grüße
    Alexander


  4. #24
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.738

    Standard

    @EMP -> sehr gut gemachte Anleitung fürs erstellen des Gehäuses
    @Unterpunkt für Lautsprecher aus gewerblichen Bausätzen -> finde ich eine gute Idee, aber wir haben ja auch schon die Rubrik "Bausätze".
    @Tiefton _> gute Idee.
    @all -> habt Fun und baut was, aber bitte Diskutiert offen und schreibt euch keine PN um für das ein oder andere zu Werben, wo das hinführt haben wir ja hinlänglich gesehen.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  5. #25
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.291

    Standard

    Moin zusammen,

    Danke euch bisher für die Diskussion und Ideen. Die woodulo-sachen hab ich völlig aus dem verloren gehabt. Danke dir auch für die Teile Liste.

    Hat jemand schon mal einen Abdeckrahmen für die Dxt-mon varianten im Netz gesehen?
    Viele Grüße, Thomas

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    144

    Standard

    Hi Thomas,

    meine Idee wäre die DXT Lotte so zu lassen wie sie ist >> da ist bereits ein Gitter drauf!
    Für den TMT entweder einen Bespannrahmen bauen oder ein Feinmaschiges Gitter...
    Das so sauber hinzubekommen ist aber wohl gar nicht so einfach.
    Wichtig scheint ein Bespannstoff mit hohem Elastan-Anteil zu sein um einen Kreisrunden Rahmen zu bespannen...

    Grüße,
    Köter

  7. #27
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    360

    Standard

    Zwecks Gitter für die TT könntest du in der Car-Hifi-Ecke mal Ausschau halten.
    Da gibt es einige Händler, die sowas einzeln anfertigen.

  8. #28
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.291

    Standard

    Hallo, Dank euch für die Ideen. Die Abdeckung wäre eher zur Vereinheitlichung der Front gedacht. Tieftöner Gitter gibt's nur wenige schöne, evtl dann der Akustikstoff.
    Aber versenkte Rahmen für die ganze Front habt ihr noch nirgends gesehen, oder?
    Viele Grüße, Thomas

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    826

    Standard

    Wie muss man sich das vorstellen? Eine Abdeckung nur innerhalb des planen Bereichs der Schallwand, die bündig mit den Fasen abschließt, oder wie?

  10. #30
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    455

    Standard

    Zitat Zitat von EMP Beitrag anzeigen
    Hi Peter,

    danke für den Tipp. Also ich fand die 3mm Platten schon ziemlich steif, aber sollte ich das noch mal machen, dann werde ich es mal ohne Einweichen versuchen.

    Zu den Verstrebungen: Da hast du Recht, aber da die Streben ja quasi das Gegenstück der Pressvorrichtung darstellen, ist ihre primäre Aufgabe die Übertragung der Kraft beim Pressen. Wenn man die Platten nicht einweicht, reichen aber vielleicht auch weniger

    Hallo Michi,

    guck mal, wie wenig Streben nötig sind, die Innenliegende ist ein BR-Schacht.

    100_0349.JPG

    Der Lautsprecher ist ähnlich groß, die Rundung aus 3,2 mm HDF.
    Kleiner Nachtrag, bei Querfurnier sollte das Furnier nicht vorverleim sein, sondern sollte mit dem MDF gepresst werden, ansonsten kann es passieren, dass das Furnier bricht.

    BG, Peter

  11. #31
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.107

    Standard

    Hi Peter,

    dein Bild macht wieder Lust auf runde Gehäuse.

    Möchtest du noch ein paar Worte zu deinem Vorgehen schreiben (Pressvorrichtung oder Spanngurte, welcher Leim, wie lange trocknen, wie viele Schichten auf einmal, gibt es nach der Zeit Spannungsrisse,...?)?
    VG Michi

    Verkaufe: 2x Dayton Ultimax 15

  12. #32
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.731

    Standard

    Hallo Michi,

    hier habe ich 3 Schichten Biegesperrholz verleimt, danach furniert.

    Benutzt habe ich Titebond-Leim (kann ich sehr empfehlen) und Decoflex-Furnier (geht sehr gut bei Rundungen).

    Ich habe immer zuerst einen Streifen des Biegesperrholz, das an die Frontwand anschließt, verleimt (ca ein 10cm-Streifen). Hier habe ich Zwingen zur Fixierung und zum Anpressen benutzt.

    Dann erst in einem zweiten Schritt den Rest der Platte. Damit wollte/konnte ich einfach verhindern, dass sich die ganze Platte beim Spannen mit den Spanngurten verschiebt.

    Das Biegesperrholz wurde im zweiten Schritt mit mindestens 3 Spanngurten angepresst.

    Hat ziemlich gut funktioniert (siehe hier) und prima gehalten- war halt ein zeitraubendes Verfahren... Geht vermutlich auch einfacher.

    Falls Du mehr Details brauchst - gerne fragen...

    Gruß,
    Christoph

  13. #33
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    360

    Standard

    Aber versenkte Rahmen für die ganze Front habt ihr noch nirgends gesehen, oder?
    Nirgendwo gesehen - ja.
    Schafft dir auch akustisch gesehen nur Probleme, da der Rahmen
    stets zusätzliche Kanten schafft, die dir wieder die Abstrahlung versaubeuteln.
    Zudem ist ja auch der Schallwand auch gar kein Platz...

  14. #34
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.291

    Standard

    hi,

    ich meinte ja einen versenkten Rahmen, so wir hier (ohne Rahmen eingesetzt) https://www.lautsprechershop.de/hifi...ini_pa_6_2.htm
    Da aber die Fasen ja dran sind, ist das halt einen Fummelarbeit...

    Wegen der Baugröße habe ichmich für eine DXT-MON-LRY entschieden.

    aber wegen der Optik bin ich sehr unschlüssig. Runde Fasen fallen aus, am liebsten hätte ich eine einheitliche Front - daher die Sache mit dem Bespannen - oder ein passendes Gitter für den TMT
    Da gibt es aber keines, was nicht wieder hässliche Scharbenohren oder so hat.
    Am liebsten wäre mir etwas wie das Visaton NG 6,5 für den W170S was einfach genau passt...

    Gut, aber da finde ich leider nichts.
    Viele Grüße, Thomas

  15. #35
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    360

    Standard

    Wie gesagt, was Gitter angeht einfach mal im Car-Hifi-Bereich schauen.

    Automedia Berlin fertigt z.B. solche Gitter auf Anfrage.

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    381

    Standard

    Ich habe mal im Ersatzteillager nachgesehen und hier Gitter eines Deckenlautsprechers mit Aussendurchmesser 158mm und Innendurchmesser 157mm gefunden.

    Gitter_1.jpg

    Gitter_2.jpg
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  17. #37
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.291

    Standard

    Hallo Franky,

    vielen dank fürs nachsehen, das passt leider nicht ganz...
    http://www.seas.no/index.php?option=...=44&Itemid=461

    Aber ich werde nun erstmal die Teile zusammensammeln und mit dem Bauen dann beginnen.
    Für Anregungen bzgl. der Optik bin ich weiterhin dankbar
    Viele Grüße, Thomas

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    826

    Standard

    Ansonsten schau dir nochmal das Front-Design der Kii 3 an. Vielleicht kannst Du dir davon etwas abgucken.

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2012
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    316

    Standard

    Da es hier um einen Nachbau-Thread von Alexanders Bausätzen geht, will ich hier mal meine Erfahrungen mit dem DXT-MON berichten. Aus Fehlern kann man lernen.
    Ich habe einen LS mit guter räumlicher Abbildung gesucht. Eigenentwicklungen gab es genug, aber so langsam kam mir die Erkenntnis, dass eine gerichtete Abstrahlung (constant directivity, CD) wichtig ist. Und da fand ich, dass Alexander seine Lautsprecher wirklich konsequent und auch fertig entwickelt hatte, inkl. einer guten Dokumentation. Da kann nichts schiefgehen, dachte ich. Also habe ich den Bauplan gekauft und mit einem Testgehäuse losgelegt.
    Natürlich hat nichts wirklich geklappt, meine Messungen ergaben einen Badewannen-FG. Nach 15 emails mit Alexander und noch mehr Messungen, machte er den Vorschlag, ich sollte doch mal mein Testgehäuse zu ihm schicken. Es stellte sich heraus, dass mein Mikro (ECM999) die oberen Frequenzen falsch maß und dass die Überhöhung in Bass von meinem sehr unsauberen konstruiertem Gehäuse kam. Anstatt einer geschlossenen Box, hatte ich sowas wie eine BR mit passivem Radiator (nämlich die Rückwand). Gut sichtbar in der Impedanzmessung von Alexander.

    Hier sind die 2 Bilder: Antwort von Alex und mein gemessener Badewannen-FQ
    Antwort Alex.png Badewanne.png

    Was ich aber bis jetzt schon hören konnte ist die außergewöhnlich gute räumliche Abbildung der LS, eine Bühne so völlig losgelöst von den Boxen.

    So eine gute Unterstützung gerade nach dem Kauf eines Produktes habe ich noch nie erlebt, danke Alex. Ich will hier keine neue Diskussion über mögliche Werbung lostreten, sondern dies ist einfach meine Erfahrung.

  20. #40
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    455

    Standard

    Zitat Zitat von EMP Beitrag anzeigen
    Hi Peter,

    dein Bild macht wieder Lust auf runde Gehäuse.

    Möchtest du noch ein paar Worte zu deinem Vorgehen schreiben (Pressvorrichtung oder Spanngurte, welcher Leim, wie lange trocknen, wie viele Schichten auf einmal, gibt es nach der Zeit Spannungsrisse,...?)?
    Hallo Michi,

    wurden dann mit Pressvorrichung mit Weißleim alle Schichten in einem Arbeitsgang, über Nacht getrocknet, hergestellt. Mein Furnier ist Riegelahorn in Verfahrensrichtung (also quer), hochglänzend lackiert und geschwabbelt.
    Die Arbeit ist etliche Jahre her, Risse gibt es keine.
    Kleiner Tipp noch: Boden und deckel kann man mit Dickfurnier gut aufpressen.

    BG, Peter

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0