» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    516

    Standard Akku-Stromversorgung für daheim und unterwegs

    Hallo zusammen,

    vor einiger Zeit gab es bei Pollin preiswerte Lithiumionen Akku-Packs für Bosch Rasenmäher mit 32,4 V 3Ah verpackt in einem robusten Kunststoffgehäuse.
    Der Akku-Pack besteht aus 18 Stück Typ 18650 Zellen mit je 1,5Ah. 2 Zellen parallel und 9 in Serie ergeben dann die angegebenen Werte.
    Nun sind 9S Ladegeräte für LiO Zellen sehr rar und ein Spannungsbereich von 14,4 V reicht häufig schon für kleine Digitalverstärker oder sonstige empfindliche Elektronik.

    Und da der Frühling naht und der Wunsch nach Musik im Garten besteht, entstand das Projekt einer 14,4 V / 3 Ah Akku-Versorgung mit integriertem Ladegerät.
    Den Akku-Pack kann man vorsichtig mit einer Metallsäge in kleinere Blöcke zerlegen, wie auf dem Foto zu sehen ist. Den 4er Block habe ich gewählt, da es beim ELV Versand einen vielseitigen Li-Ionen Ladebausatz gibt, Bestell-Nr. 68-062118. Er liefert einen per Jumper einstellbaren Ladestrom bis max. 1,5 A und kann max. 4 Zellen in Reihe laden. Der Baustein hat keine Balancer Schaltung. Diese ist bei Akku-Packs, deren Zellen herstellerseitig selektiert sind, nicht erforderlich. Da das Laderegler-IC mit diversen Überwachungsschaltungen ausgerüstet ist, wie z.B. mit 2 Timern zur Begrenzung der I und U Ladezeit, habe ich den beiden Timerkondensatoren von 1nF je einen weiteren 1nF Kondensator parallelgeschaltet, da wegen der Akku-Kapazität von 3Ah die doppelte Ladezeit benötigt wird. Ansonsten würde der Regler nach 90 min auf Störung gehen und abschalten.
    Nach diesen vorbereitenden Arbeiten erfolgte der Einbau des Ladegeräts in den frei gewordenen Teil des Akku-Gehäuses. Versorgt wird das Ladegerät mit einer Gleichspannung zwischen 19V und 28V. Ein übliches LapTop Netzteil genügt. Der Anschluß erfolgt alternativ über zwei eingebaute Hohlstiftbuchsen, eine mit 2,1 mm und eine mit 2,5 mm Innendurchmesser. So können alle gängigen Netzteile angeschlossen werden.
    Als Ausgang habe ich ein ca. 1m langes fertig konfektioniertes Kabel mit einem 2,1 mm Hohlstiftstecker angelötet.
    Der Akku ist ständig mit dem Ladegerät verbunden und die Ausgangsleitung geht direkt vom Akku ab, allerdings unter Einbeziehung der Schmelzsicherung des Ladegeräts.
    Ist kein Netzteil gesteckt, steht eine absolut brumm- und rauschfreie Gleichspannung für sensible Vorverstärker, Frequenzweichen und vor allem kleine Digitalverstärker zur Verfügung. Ich betreibe mit dem Akku seit 2 Stunden einen 2x50 W DigiAmp zur vollen Zufriedenheit.

    Viele Grüße. Und wer noch Akku-Blöcke braucht, darf sich gern melden.

    Thomas
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Thomas,
    so Teile wären perfekt für mein neues Projekt. Ich hab dir eine Nachricht geschrieben.
    Gruß
    Michael

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Coole Lösung

    Was kostet dann so ein Akku am Ende?
    VG Michi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    516

    Standard

    Hallo Michi,

    hat mich ohne das Netzteil aber mit Ladeschaltung und 4S2P Block ca. 40€ gekostet. Das teuerste ist die Ladeschaltung mit ca. 29€. Aber da sollte man nicht sparen und auf dubiose Chinaschaltungen verzichten. Der Akku dankt es mit Lebenszeit.

    Gruß

    Thomas

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Hi Thomas,
    Danke für die Info, noch eine Frage: was wiegt der Block (ohne NT)?
    VG Michi

  6. #6
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.398

    Standard

    Eine 18560 Zelle wiegt 45g, das Gehäuse wiegt 150g*, dann noch die Platine, Buchsen, Kabel etc. kommen wir auf ~600g, wohl eher etwas mehr.

    Gruß, Onno

    *Habe mir selber 2 von den Packs gekauft und daraus einen 6s6p Akku gebaut. Die 150g sind also keine Mutmaßung, habe selber nachgewogen.
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  7. #7
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Danke Onno
    VG Michi

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0