» über uns

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 7 8 9
Zeige Ergebnis 161 bis 180 von 180

Thema: Grand Orgue

  1. #161
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo Nils,
    genau das ist meine Rede. Da Du im Frequenzbereich über 2,5 kHz eine Menge an Nebenkeulen haben wirst, handelt es sich hier nicht um ein Line Array, welches gebündelt abstrahlt und somit auch der Bedingung von 3 dB Schalldruckabfall entspricht. Um dieses festzustellen musst Du nicht messen. Wer erwartet denn von einer Messung bessere Ergebnisse als die Simulation aufzeigt.
    Alle fordern eine Messung, jedoch konnte bisher niemand sagen was aus dieser Messung hervorgehen soll.
    Ich weiß auch nicht was diese ganze Diskutiererei bewirken soll. Erstens besitze ich die Grand Orgue nicht, zweitens biete ich den Bausatz auch nicht zum Verkauf an. Ich habe hier ein Kundenprojekt vorgestellt, um auf das Ripol-System aufmerksam zu machen.
    So ganz nebenbei kann mir vielleicht mal jemand erklären, wie ich Raummessungen, die in jedem Raum anders ausfallen, deuten soll.

    Gruß
    Wolfgang

  2. #162
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Zitat Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
    Ok. Und wenn man statt dem Beispiel mit annähernd wirklichkeitsnahen Werten rechnen würde?

    V = 50 m³, T = 0,4 s --> rH = 0,65 m
    für die Grand Orgue: rH = 1,3 m
    für Diffus-SPL - Direkt-SPL = 3 dB --> r = 2,6 m
    für Diffus-SPL - Direkt-SPL = 5 dB --> r = 4,1 m

    Das dürfte schwierig werden.
    Adi, auf dieser Rechnung basiert also Deine ganze Kritik, ich sage nur "Turnhalle". Obwohl ich mich dazu schon mehrfach geäußert habe, bitte ich dich in der Visaton Beschreibung, in der K+T Beschreibung und in den Aussagen von Prof. Goertz nachzulesen. Dann solltest Du auch verstehen, dass der Schalldruckabfall von 3 dB pro Verdopplung des Abstandes nur bei einem echten Line Arry mit starker Bündelung auftritt. Dies haben wir hier allerdings nicht. Die Breitbänder bilden keine ebene Wellenfront und aufgrund Deiner falschen Ausgangsbedingung kann das Ergebnis der Rechnung nicht richtig werden.

  3. #163
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
    genau das ist meine Rede. Da Du im Frequenzbereich über 2,5 kHz eine Menge an Nebenkeulen haben wirst, handelt es sich hier nicht um ein Line Array, welches gebündelt abstrahlt und somit auch der Bedingung von 3 dB Schalldruckabfall entspricht.
    Ich bin mir nicht ganz sicher. Das Ding ist irgendein Mischmasch, da die Treiber mit dem Tiefpass ja unter 2,5 kHz ja als Linienstrahler arbeiten. Allerdings überlagern sich dann die beiden anderen Treiber damit. Ich vermute, dass der Amplitudengang über die Entfernung frequenzabhängig sein wird. Aber wie das genau aussieht, vermag ich nicht vorherzusagen.

  4. #164
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Adi,
    Du kannst Dir sämtliche Bilder ansehen und mir daraufhin erklären, dass es sich hier um eine ebene Wellenfront handelt. Na dann viel Erfolg!

  5. #165
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Zitat Zitat von FoLLgoTT Beitrag anzeigen
    ...der Amplitudengang über die Entfernung frequenzabhängig sein wird.
    Das sehe ich ebenso und was willst Du beim Messen im Wohnzimmer dazu feststellen?

  6. #166
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
    Das sehe ich ebenso und was willst Du beim Messen im Wohnzimmer dazu feststellen?
    Ich wollte sie nie im Wohnzimmer messen.

  7. #167
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo Nils,
    ich habe das Projekt wegen des Ripols vorgestellt.
    Wenn Du nun unbedingt messen willst, vielleicht kannst Du mir dann erklären wo man messen sollte und vor allen Dingen warum ich das tun sollte.

    Gruß
    Wolfgang

  8. #168
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
    Wenn Du nun unbedingt messen willst, vielleicht kannst Du mir dann erklären wo man messen sollte und vor allen Dingen warum ich das tun sollte.
    Warum? Aus Neugier und um zu verstehen natürlich.

    Wie? Zumindest das Abstrahlverhalten könnte man auf einem oder zwei Stativen messen und das Mikrofon drumherum bewegen. Ganz einfach so herum , weil die Kiste so groß ist. Oder man buddelt sie im Acker ein und misst quasi in unendlicher Schallwand.
    Verschiedene Entfernungen zu messen wird schwieriger, weil auf dem Stativ (über ca. 2 m hoch kann man nicht heben) das Fenster mit der Entfernung immer kleiner wird (wegen der Bodenreflexion) und damit die Frequenzauflösung geringer. Und auf dem Acker eingebuddelt bräuchte man einen Kran oder einen Baum, an dem man das Mikrofon hochzieht. Wie auch immer, es wäre Aufwand.

    Dagegen sitzt man an der Simulation einen halben Tag in der Butze, wenn man Winkelmessungen des Einzeltreibers hat. Geht auch...

  9. #169
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo Nils,
    wozu willst Du etwas simulieren? Was soll dabei rauskommen? Willst Du die Nebenkeulen herausfinden, die mit Sicherheit bei dieser Konstruktion vorhanden sind.

    Eigentlich geht es doch um die Vorstellung eines Ripol, der im Bereich um 20 Hz noch arbeitet. Eine Nahfeldmessung kannst Du an dieser Säule wohl kaum durchführen. Eine Messung im reflexarmen Raum bringt ebenfalls Probleme, da z.B. der große reflexarme Raum der TU Berlin eine Grenzfrequenz von 125 Hz aufweist, zumal wir die Messung auch nicht bezahlen könnten.

    Zum Schluss ergibt sich die Frage warum sollte ich hier etwas messen? Ich habe die Grand Orgue nicht entwickelt und auch nicht in der K+T beschrieben. Wenn weder Visaton noch K+T Messungen unter Winkel gefertigt haben, dann wird das wohl seinen Grund haben.

    Gruß
    Wolfgang

  10. #170
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    17.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    790

    Standard

    Vorschlag zur Güte, wollt ihr das Thema Dipol/Ripol nicht hier vielleicht beerdigen...?! Da es sich ja scheinbar ein wenig sehr verfahren hat, und der eigentliche Zweck so Wolfgang...derer war einen Bausatz mit einem Ripol mit 20 hz...sagen wir mal ins Gedächtnis zu rufen, irgendwie so nicht aufgenommen wurde, würde ich einmal bei allen Beteiligten anfragen in wie weit sich das Weitere (teilweise Gezänke) hier noch lohnt?

    So einmal als Vorschlag zur Güte wiegessagt...

    Das für uns wieder von Ripolkonstruktionen könnte man ja in einem anderen Thread vielleicht sinnvoller besprechen wo die Themenstellung vielleicht dann ein wenig eindeutiger ist.


    Gruß Swany

  11. #171
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    ..., würde ich einmal bei allen Beteiligten anfragen in wie weit sich das Weitere (teilweise Gezänke) hier noch lohnt?
    Gar nicht. Die Diskussion ist sinnlos. Ich gebe es jedenfalls auf.

  12. #172
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    363

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
    Adi, auf dieser Rechnung basiert also Deine ganze Kritik, .
    Wolfgang, im selektiven Lesen bist Du ein ganz Großer. Ich hatte in #130 geschrieben:

    Wolfgang, hier wird nichts abgeschaltet. Da sind keine Schalter, aber zwei Kondensatoren, die dafür sorgen, dass die Chassis 2 + 3 im Hochtonbereich mehr Leistung bekommen, die übrige Chassis entsprechend weniger. Im Hochton wird die Line zum Monopol. Und da ist der Punkt, dass der Schalldruck im Hochton mit 6 dB/Abstandsverdoppelung abfällt, im Mittelton mit weniger. Mit dem Ergebniss, dass der Frequenzgang im Hochtonbereich stärker von der Entfernung abhängig ist als im Mittelton.
    Und genau das übernimmst Du dann in #147 als "Dein" Argument.

    Zum Abschluss möchte ich Dir nicht den Götz, aber den Goertz zitieren.

    [Quelle: Anselm Goertz, "Grundlagen über Zeilenlautsprecher", vorletzter Absatz]
    Für ein Line-Array aus diskreten Quellen lässt sich daraus ableiten, dass der Abstand nicht größer als höchstens eine Wellenlänge sein darf, wenn keine neuen seitlichen Hauptmaxima im Richtdiagramm erscheinen sollen. Steckt man den Anspruch noch ein wenig höher, so dass alle Nebenmaxima zu den Rändern hin abfallen sollen, dann darf der Abstand eine halbe Wellenlänge nicht überschreiten.
    Und von da kommt man auf die von mir errechneten 1,3 kHz. Wenn man will!
    Wenn man nicht will, dreht man sich im Kreis wie Du und beißt um sich, bis die anderen die Lust verlieren.

    Schönen Abend Euch allen!
    LG
    Adi

  13. #173
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Na Hallo,

    jetzt hast Du diese Aussage von Herrn Goertz auch gefunden, ich wusste es vorher schon. Allerdings hast Du wieder nicht begriffen, dass eben diese Aussage gegen den Inhalt deiner verzweifelten Diskussion spricht. Wenn nämlich die Grenzfrequenz bei 1,3 kHz liegt, dann trifft die Definition der Eigenschaften des Array nur bis 1,3 kHz zu, während es bei mir 2,7 kHz wären.

    Aber vielleicht kannst Du nun endlich mal Ruhe geben. Dieses ewige Rumpalawern ist dem Swany schon seit einiger Zeit auf den Docht gegangen und recht hat er. Ich habe überhaupt keinen Grund mich bezüglich der Grand Orgue zu rechtfertigen. Ich bin weder der Entwickler noch ein Redakteur der K+T.

    Wenn das Projekt nun Deiner Vorstellung nicht entspricht, dann lass es. Du wirst von niemandem gezwungen die Grand Orgue nachzubauen.

  14. #174
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    501

    Standard

    Zitat Zitat von adicoustic Beitrag anzeigen
    . Wenn man will!
    Wenn man nicht will, dreht man sich im Kreis wie Du und beißt um sich, bis die anderen die Lust verlieren.


    sorry, konnte ich mir nicht verkneifen, aber das trifft es gnz gut, IMHO ...

  15. #175
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    280

    Standard

    hallo zusammen,

    streit hin oder her.

    ich redet aneinander vorbei und verbeist euch dabei gleichzeitig - so ist zumindest mein eindruck.

    weiterhin viel freude beim zanken
    -philipp-

  16. #176
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo Sepp,
    nun sag bloß Du hast das auch nicht verstanden. Der einzige der hier stets auf dem Wert von 1,3 kHz rumgeritten ist, das war adi. Ich habe den Wert von 2,7 kHz nach Goertz berechnet und das ist auch nicht falsch, aber an der grundsätzlichen Aussage ändert das nichts. Über der Grenzfrequenz ist das Ding kein Line Array mehr, da ist es völlig egal ob der Wert nun 1,3 oder 2,7 beträgt.

    Soweit ich das sehe betreibt ihr hier eine Runde der Rechthaberei. Ich habe ein Kundenprojekt vorgestellt und jeder aus diesem Kreis erwartet von mir, dass ich Berechnungen anstelle, Messungen durchführe, usw. Ich habe das nun bereits mehrfach geäußert, ich habe das Projekt nicht entwickelt, wenn euch hier was nicht gefällt, dann wendet euch an den Entwickler.

    Habt ihr weiter nichts zu tun als fremde Projekte schlecht zu machen oder alles besser zu wissen???

  17. #177
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.09.2016
    Beiträge
    363

    Standard

    Ach Wolfgang... Ja, natürlich, hast es vorher gewusst. Nein, die Diskussion ist nicht verzweifelt, aber zum Haare raufen.

    Wenn nämlich die Grenzfrequenz bei 1,3 kHz liegt, dann trifft die Definition der Eigenschaften des Array nur bis 1,3 kHz zu, während es bei mir 2,7 kHz wären.
    Weil Du ein schlaues Kerlchen bist, wusstest Du auch vorher schon, dann die Breitbändermembranen aufgrund ihrer Abmessungen (Umfang rund. 26 cm) bei ebenfalls ca. 1,3 kHz in Partialschwingungen aufbrechen. Schon von daher ist Schluss mit Kohärenz und Wellenfront und bla...

    @Schmiddie: Recht hast Du!


    Isch 'abe fertig!
    LG
    Adi

  18. #178
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Zitat Zitat von schmiddie Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,

    streit hin oder her.

    ich redet aneinander vorbei und verbeist euch dabei gleichzeitig - so ist zumindest mein eindruck.

    weiterhin viel freude beim zanken
    -philipp-
    Mein Eindruck ist das ebenfalls!! Warum muss ich mich für ein Projekt rechtfertigen, dass ich nicht selbst ausgearbeitet habe.

    Wolfgang

  19. #179
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    280

    Standard

    ich möchte jetzt mal als schlichtungsstelle fungieren, falls ihr gestattet (ansonsten wird es voraussichtlich ein mod machen):

    lasst das thema ruhen.
    es führt doch zu nix, wie ihr seht.
    es spricht doch garnix dagegen, wenn man das thema nochmal in einem separaten thread erörtert.
    aber hier kann ich nicht erkennen, was das ziel der diskussion sein soll.

    vielleicht ist es dabei hilfreich, wenn sich alle beteiligten parteien nochmal die postings und die goertz-papers in ruhe durchlesen. möglicherweise findet sich ja ein fehler in der denkweise, sodass man beim nächsten thread nicht so aufeinanderprallt.
    fehler machen wir alle. die kunst ist es, diesen selbst zu finden. menschlich großartig ist es, sich und anderen gegenüber, einen fehler einzugestehen.

    so, das war meine meinung dazu.

    bester gruß
    -philipp-

  20. #180
    Moderator Benutzerbild von MOD Dorian
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Emskirchen
    Beiträge
    901

    Standard

    Guten Abend,

    nachdem hier alles gesagt ist, und von manchen sogar mehrmals, sollten wir das Thema ruhen lassen.
    Das bringt niemanden weiter und verursacht nur Streit. Sollte sich jemand aufmachen um den Trümmer zu Messen, dann kann ich den Faden gerne wieder eröffnen.

    Bis dahin lassen wir ihn Ruhen.

    Schönen Abend.
    Viele Grüße

    Michael


    Forenregeln

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0