» über uns

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 55
  1. #21
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    17.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    798

    Standard

    Das ist sogar ein zusätzlicher "Auslass" der dann durch die Matte "verstopft" ist...

  2. #22
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo,
    vielleicht bringt das Bohren auf halber Porthöhe nur deshalb wenig Wirkung, weil die Gesamtfläche der Bohrungen zu klein ist. Nehmen wir mal an, man bringt dort einen keilförmigen Ausschnitt in das Reflexrohr ein und umwickelt diese Stelle mit Dämpfungsmaterial.

    Gruß
    Wolfgang

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    502

    Standard

    Hallo,

    das mittige anbohren des Rohres ( entsprechend verlängert ) funktioniert gut.
    Ich habe da ein Visaton BR25 mittg angebohrt, 8 Löcher a 10 mm.

    Grüße Dirk

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    826

    Standard

    simuliert mal mit dem M.king tool eine tqwt oder Bassreflex und verschiebt mal das Br. in der höhe (besser gesagt in der länge der line )
    nach einigen rum probieren kann man den mittel ton müll nahezu vermeiden ,ohne irgendwas tod zu dämpfen .
    und die simus sind nahezu eins zu eins überragbar
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  5. #25
    Formerly known as olnima Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.443

    Standard

    ...man verliert dann aber etwas (Tief)Basspegel, es gibt halt nix geschenkt.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    826

    Standard

    nicht unbedingt ,das ist das schöne an diesen tool ,man sieht direkt was passiert und was an müll entsteht und das zuverlässig,
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  7. #27
    gewerblich
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    Hallo,
    in der Photo Story von Leo Kirchner verwendet dieser einen akustischen Tiefpass zur Unterdrückung des Mitteltonmülls. Anstelle des Rohres verwendet er einen Kanal mit einem schwalbenschwanzförmigen Brett. Nach seiner Aussage entsteht kein Mitteltonanteil mehr, da es sich um einen Tiefpass handelt.
    Wie erklärt sich so etwas?

    Gruß
    Wolfgang

  8. #28
    gewerblicher Nutzer
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    117

    Standard

    Zitat Zitat von wolfgang520 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    in der Photo Story von Leo Kirchner verwendet dieser einen akustischen Tiefpass zur Unterdrückung des Mitteltonmülls. Anstelle des Rohres verwendet er einen Kanal mit einem schwalbenschwanzförmigen Brett. Nach seiner Aussage entsteht kein Mitteltonanteil mehr, da es sich um einen Tiefpass handelt.
    Wie erklärt sich so etwas?

    Gruß
    Wolfgang
    Hallo, Wolfgang.

    Der Leo Kirchner hat sich sicherlich sehr intensiv mit dem Strömungsverhalten im Port auseinandergesetzt. Ich will jetzt hier nicht wieder mit meine eigenen Erfahrungen und Bauweisen kommen, aber aus den diversen Abhandlungen über die Reynolds-Strömung findet man Erklärungen. Auch, weshalb in der Neumann die Rohre exakt so geformt sind.

    KH

  9. #29
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.704

    Standard

    Hallo Heinrich,

    Ich will jetzt hier nicht wieder mit meine eigenen Erfahrungen und Bauweisen kommen, aber aus den diversen Abhandlungen über die Reynolds-Strömung findet man Erklärungen. Auch, weshalb in der Neumann die Rohre exakt so geformt sind.
    Ich fände es sehr gewinnend, wenn Du mal nicht nur gackern, sondern auch mal ein (meinetwegen stömungsgünstiges) Ei legen würdest.

    Grüße,
    Christoph

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    17.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    798

    Standard

    CT-Wert optimiert so zu sagen .

  11. #31
    gewerblicher Nutzer
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    117

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    CT-Wert optimiert so zu sagen .
    Hallo, Gaga und Swansteini.

    Tut mir leid, aber ich bin momentan ziemlich busy und kann mich einer Voodoovorwurfs-Diskussion nicht entsprechend widmen.

    Trotzdem kurzes Gaggern. Schon der Leo Kirchner hat Vorschläge für die Gestaltung des Bassports gemacht, in einem vorherigen Beitrag sind auch schon die Links gesetzt. Er hat festgestellt, dass die Ports eine möglichst große Randfläche haben sollten, dort sind die laminaren Strömungen dominant. Folglich ist der Rechteckport effektiver, man kann ihn auch noch mit einem Trennbrett versehen, das vergrößert die Oberfläche zusätzlich.

    Einige Fertiglautsprecherhersteller, oft verpönt, z. B. Polk-Audio, haben sich darüber Gedanken gemacht und ziemlich gute Lösungen erarbeitet. https://www.projekt-akustik.de/media...estbericht.pdf Die haben einige Probleme über einen vorgesetzten Diffusor beseitigt.

    Das beseitigt den Mitteltonanteil zwar nicht entscheidend, ist aber ein erster Schritt zur Optimierung. Für die gesamte Eliminierung gibt es andere Lösungen.

    Und genau diese hämischen Anmerkungen, wie Ihr sie einfach nicht lassen könnt, haben mich zu dem Entschluss gebracht, diesem Forum den Rücken zu kehren, lernen kann ich hier sowieso nichts.

    KH

  12. #32
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.704

    Standard

    Hallo KH,

    Mein Eindruck ist, dass das...
    Tut mir leid, aber ich bin momentan ziemlich busy und kann mich einer Voodoovorwurfs-Diskussion nicht entsprechend widmen.
    ...Deine Standard-Antwort ist, wenn irgendjemand versucht, in einer Diskussion mal eine klare Antwort von Dir zu bekommen.

    Danach sagst Du in Deiner Antwort dann wie gewohnt wieder...
    Das beseitigt den Mitteltonanteil zwar nicht entscheidend, ist aber ein erster Schritt zur Optimierung. Für die gesamte Eliminierung gibt es andere Lösungen.
    ...nix Konkretes. Und stellst andere Lösungen in den Raum, zu denen Du aber wieder nichts sagst.

    Und genau diese hämischen Anmerkungen, wie Ihr sie einfach nicht lassen könnt, haben mich zu dem Entschluss gebracht, diesem Forum den Rücken zu kehren,...
    Besser wäre aus meiner Sicht, wenn Du auf die Bitten, Deine Andeutungen und nicht untermauerten Behauptungen halt mal zu erklären oder mit Inhalt zu füllen, auch mal eingehen würdest. Nur Andeutungen und Behauptungen in den Raum zu stellen, stehen einer guten Diskussion dann halt im Wege und persönlich finde ich das auf lange Sicht ärgerlich. Daher mein provokantes Statement, in der Hoffnung, dass Du Dich an der Stelle mal erklären würdest.

    ...lernen kann ich hier sowieso nichts.
    Das konnte ich leider von Deinen Beiträgen bisher auch nicht.

    Gruß,
    Christoph

  13. #33
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    867

    Standard

    Na ja, auf so Experten die verschiedene Ursachen/Wirkungen durcheinanderwürfeln, danach in einen Topf schmeißen und damit ihr eigenes Süppchen kochen, kann ich ganz gut verzichten...
    Zum Glück gibts hier Viele anders gepolte, die meinen Horizont sehr erweitert haben..

  14. #34
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.670

    Standard

    Zitat Zitat von Heinrich Beitrag anzeigen
    ..... lernen kann ich hier sowieso nichts.

    KH
    Sorry KH,
    das ist eine anmaßende, fürchterlich dumme und unverschämte Aussage! Auf der einen Seite zu tun, als wäre man vom Saulus zum Paulus geläutert
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post253964
    und dann hier gleich in gewohnter Manier weiter zu machen.

    Was hier von einigen Leuten veröffentlicht wurde übersteigt offensichtlich die
    "Kapazität Deines geistigen Fassungsvermögens." *)
    *)EDIT: Frei nach C-3PO nur um Deinem "Nerd" Vorwurf gerecht zu werden: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post253732 und https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post253754


    EDIT2:
    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen
    Hallo Heinrich,
    Ich fände es sehr gewinnend, wenn Du mal nicht nur gackern, sondern auch mal ein (meinetwegen stömungsgünstiges) Ei legen würdest.

    Grüße,
    Christoph
    Fände ich auch wünschenswert....oder mach wahr mit Deiner Androhung "dem Forum den Rücken zu kehren"!

    „es versteht, sich den Schein von Gelehrsamkeit und Weisheit zu geben und durch niedere Mittel die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen sucht, besonders wird darunter ein Quacksalber verstanden, welcher sich durch Marktschreierei ankündigt. Ein literarischer Charlatan ist ein Schriftsteller, der ohne gründliche Studien, die Arbeiten Anderer zu Plagiaten benutzt und die Meinung des Publikums über seine Fähigkeiten und Leistungen zu täuschen weiß. Daher Charlatanerie, Charlatanismus…“
    Quelle: Pierer's Universallexikon von um 1850
    Geändert von fosti (10.03.2019 um 09:30 Uhr)

  15. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    12.10.2017
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    56

    Standard

    Zurück zu Thema.

    Hat eine Passivmembran bzgl. Mitteltondurchlass Vorteile? Durch eine dünne Membran dürfte trotzdem noch einiges durchgehen. Allerdings würde das ja auch die angetriebenen Membranen durchdringen.

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    149

    Standard

    Eine Passivmembran ist tatsächlich eine Methode zum Reduzieren der Mittelton Anteile, welche von der Rückseite des aktiven Woofers stammen.
    Eine andere ist diese hier:
    http://petoindominique.fr/php/brreson.php

    Gruss

    Charles

  17. #37
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    656

    Standard

    Zitat Zitat von phantastix Beitrag anzeigen
    Zurück zu Thema.

    Hat eine Passivmembran bzgl. Mitteltondurchlass Vorteile?
    Keine großen - hier die Abstrahlung des Baßreflexkanals und einer Passivmembrane im nahezu identischen Gehäuse: http://www.uibel.net/bauvor/bv_tutor...ia/pm_190.html
    Grüße
    Michael

  18. #38
    Heißmann-Acoustics
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Pommelsbrunn
    Beiträge
    977

    Standard

    Hallo Michael

    Hm ... Die PM Version ist bei Dir halt deutlich tiefer abgestimmt. Bei identischer, entsprechend höherer Abstimmung, würde der Abstand zu den "Störanteilen" nochmal größer werden.
    Ich würde sagen Dein Beispiel ist eines das die Vorteile der PM doch ganz gut aufzeigt.

    Hier noch ein Beispiel.
    Die BR-Version ist in einem etwas größeren Gehäuse, bei identischem Treiber und Weiche. In identischem Gehäuse wären die Mitteltonanteile lauter, da der Port hätte länger ausfallen müssen.

    nahfeld_tt.pngdxt_mon_br_nf.png
    | PM | BR |

    Beste Grüße


  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2014
    Beiträge
    200

    Standard

    Zitat Zitat von phase_accurate Beitrag anzeigen
    Eine Passivmembran ist tatsächlich eine Methode zum Reduzieren der Mittelton Anteile, welche von der Rückseite des aktiven Woofers stammen.
    Eine andere ist diese hier:
    http://petoindominique.fr/php/brreson.php

    Gruss

    Charles
    Mal übersetzt (mein Französisch war nie besonders gut und ist jetzt irgendwo im geistigen Nirgendwo verschollen):
    http://www.translatetheweb.com/?from...%2Fbrreson.php

    Finde ich gar nicht mal so uninteressant.

  20. #40
    gewerblicher Nutzer
    Registriert seit
    27.03.2018
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    117

    Standard

    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen
    Hallo KH,
    ...nix Konkretes. Und stellst andere Lösungen in den Raum, zu denen Du aber wieder nichts sagst.

    Besser wäre aus meiner Sicht, wenn Du auf die Bitten, Deine Andeutungen und nicht untermauerten Behauptungen halt mal zu erklären oder mit Inhalt zu füllen, auch mal eingehen würdest. Nur Andeutungen und Behauptungen in den Raum zu stellen, stehen einer guten Diskussion dann halt im Wege und persönlich finde ich das auf lange Sicht ärgerlich. Daher mein provokantes Statement, in der Hoffnung, dass Du Dich an der Stelle mal erklären würdest.


    Das konnte ich leider von Deinen Beiträgen bisher auch nicht.

    Gruß,
    Christoph
    Hallo, Christoph.

    Was an meinen Aussagen in diesem Thread oder Anderen nicht eindeutig sein soll, mag begreifen, wer will.

    Wenn ich mir z. B. den Thread über die "Grand Orgue", stellvertretend für viele andere Diskussionen, betrachte, wo indifferent einige Seiten lang über die Funktionsweise "gekeult" wird, finde ich meine Aussagen über die Erkenntnisse von Leo Kirchner und die Folgerungen daraus deutlich gehaltvoller und ist auch von einem weiteren Teilnehmer in´s Spiel gebracht worden. Das ist nämlich praktisch bewiesen und kein BlaBla. Sei mir bitte nicht gram, wenn ich zu Diskussionen, in denen man sich wegen Nichtigkeiten an die Hose geht, gar nicht mehr beteiligen mag.

    Dein Vorwurf, dass ich nichts beitrage, kann also so nicht stehen bleiben. Ich mache viel im Hintergrund und einige Vorschläge sind auch schon aufgetaucht, nix Theoretisches, aber praktisch umsetzbare Kleinigkeiten. Bin mehr Empiriker. Die schweigende Mehrheit der Selbstbauer kann sicherlich mit Anregungen zur Klangbereinigung mehr anfangen als mit Fourier-Analyse. Und niemand kann verlangen, dass ich weitergehende Erkenntnisse hier ausbreite, das lassen schon meine Verträge nicht zu.

    Für Ping-Pong-Gezänke ist mir aber meine Lebenszeit einfach zu schade, die in meinem Alter auch überschaubar geworden ist. Manche müssen sich hier beweisen, das brauche ich nicht mehr, mein Werk steht. Was ich jetzt noch erledige ist ausschließlich dem "Spass an de Freud" geschuldet, daher auch wieder Workaholic. Ich mache genau das, was in meiner Vorstellung steht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Schöne Restwoche

    KH

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0