» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    379

    Standard OT aus Aurora-Thread - Pro und Contra Linkwitz-Transformation

    Was bitte soll immer diese olle Linkwitz Transformation? Das ist ein Filter wie jedes andere auch das ich auf eine Situation anpasse. Im Endeffekt ist das ein ganz normales Filter wie ich es mit jedem halbwegs vernünftigen DSP erstellen kann. Das ist einfach ein Quatschausdruck der irgendwas bedeuten soll.

    Bei den DSM-260LAN und DSM-480LAN hast bzw. hattest du die Möglichkeit dir sogar Custom Filter bis zu 48dB Flankensteilheit selber zu bauen und das im Aufbau mit unterschiedlichem Güten.
    Geändert von Franky (04.03.2019 um 22:15 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    494

    Standard

    Man muss den Linkwitz Transform nicht mögen, aber ein Quatsch Ausdruck ist es ganz sicher nicht. Was er bedeuten soll kann man direkt bei Linkwitz nachlesen:
    http://www.linkwitzlab.com/filters.htm#9
    Sinn der Sache ist es die Pol- und Nullstellen eines digitalen Filters so einzustellen, dass die Pol- und Nullstellen des Gesamtsystems in die gewünschte Richtung verschoben werden. Dieses Vorgehen kann sehr sinnvoll sein, wenn einem daran gelegen ist saubere akustische Filterflanken mit 24dB Flankensteilheit zu erzeugen, da hier der natürliche Abfall der Chassis voll berücksichtigt wird.

    Bei Hochpässen für Hoch- oder Mitteltöner finde ich das ganze fast noch nützlicher als im Bass. Wenn Ein DSP kein Linkwitz Transform anbietet, kann man mit einem Shelving Filter und einem Bell Filter aber exakt den gleichen Effekt erzielen, man verbraucht dann aber zwei Biquads anstelle von einem. Bei den meisten modernen DSP Systemen sollte das aber zu verschmerzen sein. Bei analogen Schaltungen spart man sich aber eine OP Stufe.

    Gruß

    waterburn

  3. #3
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    873

    Standard

    Hmm, bei seiner letzten Konstruktion, der LX mini, hat Linkwitz ja bewußt auf seinen "Transform" verzichtet, sondern "nur" einen PEQ beim TT eingesetzt...Für mich wäre Linkwitz Transform höchstens in der Kategorie "nice to have"....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    379

    Standard

    Und da sage ich dir das die natürlichen Eigenschaften der Chassis mit ihrem Frequenzgängen der Theorie sehr schnell entgegenschnellen. Im Endeffekt kommt man weder mit dem einen noch dem anderen zum Ziel - wenn man es richtg macht wird es was anderes.
    Wie soll denn so ein Linkwitz Filter unterschiedlichen Chassis gerecht werden wenn da nur ein Parameter geändert werden kann.
    Für mich ist das Quatsch oder Humbug und bleibt es auch.
    Geändert von Franky (04.03.2019 um 22:59 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    163

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Und da sage ich dir das ...

    Für mich ist das Quatsch oder Humbug und bleibt es auch.

    Hallo Franky,

    Du kannst es bei Jörg Panzer genau nachlesen; https://www.zvab.com/servlet/BookDet...-srp1-_-title2

    und von Nubert gibt es genau solche Module mit linkwitztransformation zu kaufen... heissen Aktive Tuning Module...
    Ich weis sehr genau; das jemand aus dem Visatonforum so ein Modul mit Erfolg an seinen Visatonboxen betrieben hat....

    Also nicht alles Quatsch oder Humbug!
    Liebe Grüße Willi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    379

    Standard

    So eine Standardlinkwitztransformation ist doch genau so zu betrachten wie eine Standardfrequenzweiche bei einer Trennfrequenz X. Die nutzt ja auch keiner wenn er es richtig machen will.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  7. #7
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.811

    Standard

    Hallo,

    Siegfried hat ein Standardverfahren der Systemtheorie/Regelungstechnik "Pol-Nullstellen-Vorgabe" (Pole-Zero-Compensation) auf Lautsprecher angewendet und so das Ganze mal analysiert und systematisiert. Klar kann man Filter auch willkürlich setzen und zu einem ansprechenden Ergebnis kommen. Aber Siegfried's Herangehensweise muss man deshalb ja nicht als "Quatsch oder Humbug" abtun. Ganz im Gegenteil: Der Vorteil ist, das ich neben der Vorgabe einer unteren Grenzfrequenz auch gezielt eine Abfallcharakteristik/Güte vorgeben kann und so z.B. mal den Unterschied zwischen CB und BR in meinem Raum mir anhören kann.


    EDIT: Ich nutze sie aber auch nicht, sondern mache am Hörplatz Messungen, um den Bass einzustellen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    354

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen

    EDIT: Ich nutze sie aber auch nicht, sondern mache am Hörplatz Messungen, um den Bass einzustellen.
    Das ist doch der Punkt.

    Warum eine Funktion anbieten, die sowieso justiert/kontrolliert werden muss?.. Und dafür auf sinnvolleres verzichten?

    Ich bin da ganz bei Franky.
    In allen Punkten.
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  9. #9
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    360

    Standard

    Wie es mir scheint, hat Franky die LT aber nicht verstanden.

    Das ist keine universelle Standard-Funktion.
    Es werden die Parameter des verwendeten Treibers im verwendeten
    Gehäuse gemessen und die LT daran ausgerichtet.

  10. #10
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.811

    Standard

    Zitat Zitat von Jonies Papa Beitrag anzeigen
    Das ist doch der Punkt.

    Warum eine Funktion anbieten, die sowieso justiert/kontrolliert werden muss?.. Und dafür auf sinnvolleres verzichten?

    Ich bin da ganz bei Franky.
    In allen Punkten.
    Ich nicht, weil es wie gesagt das ganze mal beleuchtet (und ich es nachvollziehen kann ) Ich finde es schade, dass wenn sich jemand mal die Mühe gemacht hat das zu Papier zu bringen, das als "Quatsch und Humbug" abzutun..

    Auf der anderen Seite werden gehäuse nach TSP bis auf die x-te Nachkommestelle ausgelegt


  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    354

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Ich nicht, weil es wie gesagt das ganze mal beleuchtet (und ich es nachvollziehen kann ) Ich finde es schade, dass wenn sich jemand mal die Mühe gemacht hat das zu Papier zu bringen, das als "Quatsch und Humbug" abzutun..

    Auf der anderen Seite werden gehäuse nach TSP bis auf die x-te Nachkommestelle ausgelegt

    Nene, du wirfst da was durcheinander, ich unterstelle dir da mal jetzt keine Absicht.

    Niemand sagt, dass es Humbug ist, was Siggi da zu Papier gebracht hat.

    Es ist aber Humbug für mich, eine Funktion zu fordern für etwas, was man eh nachmessen kann und muss und dafür auf ein universelleres Werkzeug zu verzichten.

    Zumal
    Wenn Ein DSP kein Linkwitz Transform anbietet, kann man mit einem Shelving Filter und einem Bell Filter aber exakt den gleichen Effekt erzielen, man verbraucht dann aber zwei Biquads anstelle von einem.Bei den meisten modernen DSP Systemen sollte das aber zu verschmerzen sein.

    Keine Ahnung, ob hier jetzt beides geht, aber hier handelt es sich um einen modernen DSP.

    Die Tsp-Kommapupserei kommentiere ich nicht weiter.
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  12. #12
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    360

    Standard

    Es ist aber Humbug für mich, eine Funktion zu fordern für etwas, was man eh nachmessen kann und muss und dafür auf ein universelleres Werkzeug zu verzichten.
    Worauf müssten wir denn verzichten?

    Außerdem brauche ich die LT nicht um etwas zu messen...
    Ich glaube nach wie vor, dass du nicht verstanden hast, was die LT macht.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    354

    Standard

    Zitat Zitat von Sathim Beitrag anzeigen
    Ich glaube nach wie vor, dass du nicht verstanden hast, was die LT macht.
    Über Glaube diskutier ich grundsätzlich nicht. Den lasse ich jedem.
    Lies einfach in Ruhe nach, was ich geschrieben habe.
    Auf dem Niveau bin ich raus.
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  14. #14
    Hat Holzstaub geleckt...
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    360

    Standard

    Ich habe genau gelesen was du geschrieben hast und denke
    nach eben dieser Lektüre, dass dir die Funktion der LT nicht ganz klar ist.
    Wenn ich den Eindruck habe, dass jemand aufgrund falscher Annahmen
    gegen etwas argumentiert, reizt mich das.

    Dass ich das was die LT macht auch anders erreichen kann, ist korrekt.
    Ich selber find's recht bequem und elegant, zwei Fliegen mit einer Klappe
    zu schlagen.


    Auf welches Universelle Werkzeug müssten wir denn nun aber verzichten,
    wenn die LT in DSP-Control eingebaut werden würde?

    Die LT enthält ja einen Shelf-Filter - wenn man sie also an dieser Stelle
    einbauen würde, müsste man auf den nicht verzichten und einen PEQ
    könnte man auch noch sparen. (jaja, es sind genug da und wenn man
    alle 10 braucht, hat man eh ein grundlegendes Problem...)

  15. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    64

    Standard

    Hi,


    Es ist kein Quatsch


    12 dB/oct highpass equalization ("Linkwitz Transform", Biquad)
    s. http://www.linkwitzlab.com/filters.htm#9 einfach nochmal nachlesen ....



    da beschreibt er ganz genau wie man aus einem Lautsprecher in einem geschlossenen Gehäuse die Grenzfrequenz nach unten verschieben kann (z.B. aus Fp 50Hz Qp=1.5 mach Fp 35Hz Qp 0.5)



    ich sehe das nicht so pingelig (kriegt man auch mit anderen DSP-Filtern hin) u. was der Raum daraus macht ist nochmal eine andere Frage ... trotz alle dem es ist kein Quatsch !




    Grüße Udo

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    665

    Standard

    Nicht nur die untere Grenzfrequenz, sondern auch eine neue Güte kann man wählen.

    In einer zum Nachbau vorgesehenen Konstruktion würde ich die LT aber auch nicht einsetzen, denn diese erfordert die genaue Kenntniss der Einbauresonanz und Güte. Das sind neben der Ziel-Resonanzfrequenz und Güte die beiden wichtigen Eingabedaten für die LT. Denkt man nun an Parameterstreuung von Chassis könnte man darauf kommen, weshalb SL die LT bei der LXmini nicht verwendet hatte.

    Im übrigen will Franky mal wieder provozieren/polarisieren, oder er hat die LT wirklich nicht verstanden.
    Grüße
    Michael

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    379

    Standard

    Michael, das siehst Du völlig falsch!

    Natürlich habe ich die verstanden. Nur ist sie im Zeitalter von DSP unnötig weil sie viel zu eng begrenzt ist. Mit DSP kann ich da viel individueller eine Entzerrung erstellen ohne mich an ein Schema zu halten. Ich hatte die Diskussion schon mal an einer anderen Stelle wo mir auch mal jemand absprechen wollte das die LT sich durch ein DSP Setting gleicher Art auch gleich verhält. Hier wird meiner Meinung nach mit einem Namen Schindluder getrieben weil es was besonderes suggerieren soll. Das war bestimmt nicht die Absicht des SL.
    Ich finde es ein absolutes NoGo ein neues DSP System mit solchen Anachronismen zu befrachten. Die LT stammt noch aus der Zeit wo man DSP in der Form wie heute noch nicht hatte und aktive Standardfilter mit ihren Funktionen halt durch Schaltungen erstellen musste. Da ist doch DSP längst um Welten weiter.
    Darum habe ich auch den drastischen Ausdruck Humbug gewählt weil es für viele eher ein Qualitätsmerkmal zu sein scheint was es aber nicht ist.
    Ich könnte ja mal ein Standard 18dB Filter für einen Hochpass eines Hochtöners implementieren und den Kuhl-Filter nennen und mich dann hinstellen und fordern das dieses Standard Ding als Funktion in DSP Systeme zu implementieren wäre. Einzugebende Parameter wären Trennfrequenz und Pegel. Feuer frei!

    Übrigens gabs solche Zusatzgeräte mit Tiefbassentzerrung schon in den 80er Jahren z.B. von Elektro Voice. Die gabs für die Sentry, Gamma und noch viele andere und konnte man zwischen Vorverstärker und Endstufe oder Tape Monitor einschleifen. Sowas hat wohl Nubert neu aufgelegt und schmückt das mit dem Namen von SL was genau in die Kerbe schlägt die ich meine..

    https://www.springair.de/de/equalizer-electro-voice-interface-a/h51752

    http://www.audioheritage.org/vbullet...l=1#post372703

    http://i.imgur.com/niITmtl.jpg
    Geändert von Franky (05.03.2019 um 22:36 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.811

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Michael, das siehst Du völlig falsch!.....

    Übrigens gabs solche Zusatzgeräte mit Tiefbassentzerrung schon in den 80er Jahren z.B. von Elektro Voice. Die gabs für die Sentry, Gamma und noch viele andere und konnte man zwischen Vorverstärker und Endstufe oder Tape Monitor einschleifen. Sowas hat wohl Nubert neu aufgelegt und schmückt das mit dem Namen von SL was genau in die Kerbe schlägt die ich meine..

    https://www.springair.de/de/equalizer-electro-voice-interface-a/h51752

    http://www.audioheritage.org/vbullet...l=1#post372703

    http://i.imgur.com/niITmtl.jpg
    Franky,

    was haben Deine Links mit der gezielten(!) Pol-Nullstellen-Vorgabe zu tun? Nichts, denn die "Kistchen" machen irgendwas, weil sie gar nicht "wissen" können, was hinter ihnen hängt. Sathim und Michael haben das bereits erklärt. Bei der Sentry III könnte (!!!) man evtl. den Entwicklern unterstellen, sie hätten sich darum Gedanken gemacht. Glaube ich aber nicht, weil es bei einer BR-Konstruktion eben schon nicht mehr so einfach geht und man auch nicht mehr alle Freiheitsgrade hat.

    Weiter ist es egal, ob man das Verfahren der Pol-Nullstellen-Vorgabe analog oder digital umsetzt. Sie wird durch "Digitalisierung" nicht obsolet oder unwirksam oder anachronistisch. So eine Behauptung ist schon eher Quatsch und/oder Humbug.


  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    379

    Standard

    Und du glaubst daran das diese gezielten Pol Nullstellen irgend eine akustisch aussagefähige Kraft entfalten.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  20. #20
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    873

    Standard

    Sorry für OT aber startet da mal wieder das alte "Franky / Fosti Spiel ? https://www.youtube.com/watch?v=QZcxLb_93yo




Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0