» über uns

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. #1
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard Erfahrungen mit dem miniDSP 2x4 HD

    Moin,
    heute habe ich das "HD" ausgepackt und in Betrieb genommen. Gedacht ist es für ein großes 15/1 System, bei dem später für heimische Lautstärken das Horn alternativl durch eine MSW-Scheibe ersetzt werden kann. Vier Speichermöglichkeiten wollen auch beschäftigt werden.
    Gereizt hat mich vor allem die Vorstufenfunktion mit Fernbedienungmöglichkeit und der hoffentlich besser Wandlerbereich gegenüber dem normalem miniDSP.
    Und schon tritt das erste Problem auf, vom CD Spieler über Toslink direkt angeschlossen ist die erreichbare Lautstärke einfach relativ früh am Eng, zum Abrocken zu früh . Die steckbare Eingangsempfindlichkeit greift nur auf die Cincheingänge indhier nicht. Da muss ich wohl noch hinter dem "HD" Impedanzwandler zu den Gremlins einsetzen.
    Das hätte den Vorteil, dass deren niederohmige Ausgänge lange Cinchleitungen verlustfrei treiben kann.
    In die Cinchleitung zu den Horntreibern habe ich eine 12db Bremse in den Endstecker eingelötet. Das hat mit dem 12 Zöller prima funktioniert, mit dem 15er muss ich wohl auf 10 oder 8db hinuntergehen.
    Wie betreibt ihr den "HD" in euerer Anlage?

    Gruß Kalle

  2. #2
    Jugend forscht... Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    322

    Standard

    Moin Kalle,

    ich habe den miniDSP 2x4HD seit ca. 1 Jahr.

    Eine Dämpfung in die Chinchleitung löten empfinde ich als nicht praktikabel, wo jeder Ausgang, recht simpel, einzeln einstellbar ist.

    Mein DSP hängt zwischen Eingangswahlschalter und 2 PA- Stereoendstufen. Ich bin mit dieser Lösung sehr glücklich.

    Demnächst möchte ich auch mal flac-Dateien vom Computer über den USB-EIngang probieren. Das sol er auch können.

    Letzte Woche hatte ich ein seltsames Phänomen, er fing zuerst an zu verzerren und dann auf 0dB zu schalten, als ich an der Fernbedienung leiser machen wollte.... und das mitten in der Nacht. Lösung, die Batterien der Fernbedienung waren nach einem Jahr leer.

    Schönen Abend, Hartmut

  3. #3
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Hallo Hartmut,
    Danke für deinen Bericht.
    Die Leitungen musste ich sowieso anfertigen, da habe ich die Widerständchen hineingepackt.
    Jetzt muss ich mich erst noch weiter um die Weichenoptimierung kümmern.
    Die Ausgangsregelung erfolgt digital und damit unter Auflösungsverlust. Da ist eine "mechanische" Absenkung nicht unsinnig.
    Gruß Kalle
    Geändert von Kalle (22.02.2019 um 10:01 Uhr)

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Moin,
    der Ausgang mit 2V und 560 Ohm Impedanz sollte eigentlich reichen
    Tut es auch satt, wenn man die ab Werk geschaltetetn Limiter stilllegt.
    Der "HD" und die gepimpten Gremlins sind schon ein gutes Team und als Paket klanglich und finanziell empfehlenswert.
    Seit dem ich das JBL 2344 mit dem Celestion CDX1-1747 verschraubt und über das obige Team mit dem FaitalPro 15PR400 verbandelt habe höre ich eigentlich nur noch Musik. Gerade "Mellow Yellow" von Mardi Gras BB.
    Jrooß Kalle

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    517

    Standard

    Hallo Kalle,

    Ich betreibe u.a. Auch ein miniDSP 2 x 4 HD und bin damit sehr zufrieden. Den Effekt, das bei Toslink die Lautstärke zu gering ist, kenne ich nicht und kann ihn auch nicht erklären. Die Signalstärke ist ja digital kodiert, daher kann das Signal nur auf dem Weg durch den DSP beeinflußt werden, beginnend mit dem Input Level Setting, nicht jedoch vor dem DSP.

    Viele Grüße

    Thomas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    MZG
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Tut es auch satt, wenn man die ab Werk geschaltetetn Limiter stilllegt.
    Was meinstr du damit?
    was hast du geändert?
    EX4 V1, Monitor CB , Menhir L

  7. #7
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Moin,
    gehe zu Output, klicke auf Comp (Kompressor, Limiter) und schalte jeden der vier Kanäle auf Bypassed.
    Schon fertig. Kann sein, dass sie da aber auch schon stehen.
    Jrooß Kalle

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    MZG
    Beiträge
    375

    Standard

    ok, danke.
    standen schon auf bypassed!
    EX4 V1, Monitor CB , Menhir L

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.651

    Standard

    Wie man einen miniDSP gescheit ausreizen kann, hat Siegfried Linkwitz hier gezeigt, wenn man sich vorher Gedanken macht......Rauschen in Verbindung mit Hörnern haben ja viele nicht im Griff: http://linkwitzlab.com/LXmini/Design.htm

    BTW: Noch ist SL's Seite ja online. Gibt es eine bequeme Möglichkeit die komplette Seite offline zu speichern?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von juschmidt
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    229

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Wie man einen miniDSP gescheit ausreizen kann, hat Siegfried Linkwitz hier gezeigt, wenn man sich vorher Gedanken macht......Rauschen in Verbindung mit Hörnern haben ja viele nicht im Griff: http://linkwitzlab.com/LXmini/Design.htm

    BTW: Noch ist SL's Seite ja online. Gibt es eine bequeme Möglichkeit die komplette Seite offline zu speichern?
    Hallo,

    super, das nenne ich mal schön zusammengefasst!
    Eine ganze Website downloaden sollte kein problem sein, z.B. hiermit:
    https://www.heise.de/download/product/httrack-2320

    Werd ich mal versuchen.

    Ich häng mich hier rein, weil ich gerade mit dem "normalen" MiniDSP spiele und folgendes passierte.
    Ich regel die Lautstärke mit dem MiniDSP Poti und hab den mal mit ALLEM auf "Bypass" mit zwei Kanälen an die Endstufe gehängt, dahinter passive Lautsprecher.
    Total daneben!!
    Ohne eingeschleiften MiniDSP wieder alles gut!
    ???
    Das sollte eigentlich ziemlich gleich klingen!

    Muss auch mit den Ein-/Ausgangsspannungen zu tun haben, da bin ich gerade dran....


    Viele Grüße, JUS
    Wer Visionen hat soll zum Arzt gehen.
    Helmut Schmidt

  11. #11
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.651

    Standard

    Ah super, werde ich auch ausprobieren. Danke!

  12. #12
    6.283
    Registriert seit
    19.01.2010
    Ort
    VS
    Beiträge
    1.111

    Standard

    Es ist nicht zu erwarten, daß die Seite in naher Zukunft vom Netz genommen wird. Derjenige, der sie jetzt "betreibt", erfreut sich meines Wissens nach bester Gesundheit.
    Dafür hat SL gesorgt.

  13. #13
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Moin,
    da muss stehen "Bypassed".
    Jrooß

  14. #14
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Moin,
    ich habe jetzt zwei halbwegs funktionierende Weichenkonzepte für meine 15/1 Kisten, einmal passiv mit Autotrafos für die Hochtonzweige und eine vollaktive miniDSPHD Lösung. Heute habe ich den DSP einfach nur als Wandler benutzt, also mit Toslink hinein und über OUT 1 und 3 ohne jeglichen Eingriff, EQ und ....., hinaus.
    Ich bin enttäuscht, ich habe mir von den DSP-Wandlern mehr versprochen, selbst mein uralter Sony Player mit Serienwandler stellt in allen Belangen ein deutlich besseres Klangbild in den Raum, der gleiche Toslink-Ausgang über einen Musical Fidelity Wandler kann das alles natürlich noch einmal besser.

    Jrooß Kalle

    EDIT: Sorry, das hier war ein Fehlalarm, das Fehlen von jahrzehntelangem Hören mit Wandlerartefakten war ein Schock, der mich zu diesem vorschnellen Urteil hinreißen ließ. Wie weiter beschrieben bin ich mit den miniDSP2x4-DACs, doch sehr zufrieden.
    Geändert von Kalle (27.02.2019 um 09:24 Uhr)

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    181

    Standard

    Hallo Kalle,

    die Ursache könnte jetzt an der Qualität des DAC Chips oder auch an der Regelung der Lautstärke liegen.
    Vielleicht berschreibst Du mal genau beide Geräte-Ketten und wie Du regelst?

    Wilde Spekulationen:
    - der Minidsp (24 Bit) gerät bei starker Regelung eventuell in den Bereich mit Auflösungsverlust
    - der alte Sony Player regelt die Lautstärker vermutlich analog
    - der Music Fidelity hat vermutlich ein 32 Bit DAC und ist vom kritischen Bereich noch entfernt. Vielleicht aber auch analog.
    Geändert von SimonSambuca (26.02.2019 um 14:19 Uhr)
    Grüße
    Simon

  16. #16
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    243

    Standard

    Huhu Kalle,

    beim Audioscience-Blog, der auf Tests von D/A Wandlern spezialisiert ist, war man von den Wandlern im 2x4 HD alles andere als begeistert. Der neue HSD hat dagegen abgeräumt, gut, kostet auch das 6-fache.

    Ich persönlich nutze das Teil aus Praktikabilitätsgründen über die Analogeingänge und bin damit zufrieden.

    https://www.audiosciencereview.com/f...-and-dac.2674/

    VG
    Ludger

  17. #17
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Hallo Simon,
    A_ aktiv sieht die Sache so aus, vom CD-Plärrer mit Toslink in den DSP über die vier Cinchleitungen in die Gremlins von da direkt zu den Chassis. Lautstsärkeregelung über Fernbedienung im DSP.
    B_Vergleichskette vom CDP zum DSP über OUT 1 und 3 bzw. links und rechts zu einer passivem Vorstufe, von da zu den Gremlins, über eine angepsste Ephedraweiche zu dem 15/1 Lautsprecher. Lautstärke im DSP auf 0 db, also voll auf.
    C_CDP Ausgang, passive Vorstufe ... Gremlins ... siehe B.
    A und C sind anhörbar, B geht irgendwie gar nicht, der Bass ist weg, der Flügel hat einen Thermoplastkorpus und an den Gitarren sind just die Böden herausgefallen.
    Einzig die Nutzung einer aktiven Vorstufe könnte noch was Auflösung für B bringen.

    Hallo Ludger,
    es war ein Versuch den Gerätepark irgendwie zu verkleinern ... ist wohl gescheitert. Vom HD habe ich auch mehr erwartet.
    Jrooß Kalle

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    181

    Standard

    Das finde ich komisch.

    Wenn das was ich geschrieben habe zutreffen sollte dann müßte eigentlich A schlechter klingen als B.
    An der passivem Vorstufe kann es aber auch nicht direkt liegen da die ja unter C ebenfalls läuft und gut klingt.

    Vielleicht klingt A aber auch wirklich nicht besser nur merkt man das nicht da die aktive Weiche andere Resultate liefert?

    Gruß
    Simon
    Grüße
    Simon

  19. #19
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.026

    Standard

    Tja Simon,
    ich bin auch ratlos. "A" klingt tatsächlich ziemlich gut, vor allem im Bass. Dabei habe ich in der Weiche den Bass nicht angehoben, sondern stark eingebremst. Aktiv sind natürlich auch nicht so viele Daten zu verarbeiten. Anderseits empfiehlt miniDSP ausgiebig die Sub-Ansteuerung, und da laufen die Stereokanäle auch nur wie bei "B" durchs DSP.
    Das HD funktioniert auch etwas besser als das normale DSP2x4.
    Für den DSPminiUSB-Eingang habe ich keine Musikquelle ... vielleicht ....
    Jrooß Kalle

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    181

    Standard

    An einem PC angeschlossen sollte das Minidsp eigentlich als DAC erkannt werden, eventuell fehlen noch Treiber?
    https://www.minidsp.com/forum/softwa...-10-usb-driver

    Ansonsten mußt Du noch mal die Version B aufbauen und vielleicht alle Einstellung prüfen - nicht das da doch etwas falsch läuft.
    Grüße
    Simon

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0