» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 32
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard kleines feines Heimkinosystem - Planung / Vorschläge

    Hallo zusammen,

    ich plane eine neues kleines Heimkino System, dafür hätte ich gerne mal Vorschläge oder auch einfach eine Bestätigung zu dem was ich vorhabe:

    Gegebenheiten und Vorgaben:
    - Heimkino System mit Front, Center, Rear
    - Raum ca.25m² , eine Seite offen
    - keine Maximallautstärke gefordert
    - breites Abstrahlverhalten, daher sind Breitis raus
    - 5 identische Lautsprecher
    - max.4 Liter Volumen pro Lautsprecher, daher Sub-/Satsystem
    - Subwoofer soll ein Ripol werden, ggf. einfach H-Dipol mit 2x Visaton WS25E

    Aktuell tendiere ich zu dem Visaton HX10 Coax. Gerade Coaxe haben meiner Meinung durch ihr gleichmäßiges Abstrahlverhalten im Heimkino große Vorteile. Den Visaton Coax find ich extrem interessant, hat gleich die Weiche eingebaut, daher alles einfach aufzubauen. Keine Ahnung warum man von dem Chassis so wenig liest. Aus meiner Sicht ein völlig unterschätztes Chassis, was einem Omnes CX3.0 in nichts nachsteht, nur leider kommt der Omnes alleine nicht tief genug, um ihn an einen Subwoofer anzukoppeln.

    Bitte kein Vorschlag mit diesen schwachsinnigen liegenden Centern in TMT-HT-TMT Anordnung.

    Bin gespannt auf Eure Anmerkungen oder Vorschläge.

    Besten Dank und Grüße,
    Marcel
    Geändert von boarder (09.02.2019 um 18:14 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    506

    Standard

    HX-10 habe ich für die Tochter in so einem VIDAPEL verbaut

    https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90233613/

    Zusammen mit einem kleinen Subwoofen geht das schon seht gut wenn keine Maximal Lautstärken gefordert sind.

    Das könnte auch eine besonders kleine Alternative sein :

    https://quint-store.com/lautsprecher...r/microspeaker

    Grüße Dirk

  3. #3
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.726

    Standard

    Ich habe mit de HX-10 auch gute Erfahrungen gemacht. Wer es "edler" möchte, kann zu den Seas
    http://seas.no/index.php?option=com_...ers&Itemid=464
    greifen. Gibt es auch in ganz teuer: https://www.trenner-friedl.com/index...=de&second=sun

  4. #4
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.119

    Standard

    Ich hatte den HX-10 auch mal ein paar Tage zum Testen da. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, klang er obenrum eher angenehm-englisch und hatte bei hohen Pegeln schnell Probleme im (Ober-) Bass. Damals habe ich ihn im gleichen Gehäuse mit dem Omnes Audio BB4.AL vergleichen und der klang deutlich kraftvoller und reifer im Bass. Für den Einsatz bis 80 Hz würde ich ihn wirklich nur bei begrenzten Pegelansprüchen empfehlen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard

    Zitat Zitat von Christoph Gebhard Beitrag anzeigen
    Damals habe ich ihn im gleichen Gehäuse mit dem Omnes Audio BB4.AL vergleichen und der klang deutlich kraftvoller und reifer im Bass. Für den Einsatz bis 80 Hz würde ich ihn wirklich nur bei begrenzten Pegelansprüchen empfehlen.
    Das war dann aber wahrscheinlich ein BR Gehäuse? Ich würde ihn in CB laufen lassen und bei ca.100hz trennen. Damit dürfte doch eine gewisse Pegelfestigkeit sichergestellt sein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    140

    Standard

    Tach Zusammen!

    Spannendes Thema - da bei mir bald ähnliches geplant ist. Irgendwie gibt es am Markt nur äußerst wenige Bauvorschläge die da ins Beuteschema passen.

    Neben den Quint Microspeakern wäre mein derzeitiger Favorit wohl 5 x die SAK 141 von Gerd Lommersum. Da "stört" mich fast die fertige Weiche - mir würde wohl das "selber bauen" fehlen, auch wenn sich das jetzt idiotisch anhört...

    Der vorgeschlagene HX10 Coax ist ja extrem spannend! Kannte ich gar nicht das Chassis. Das integrierte Schutzgitter finde ich auch klasse. (wo wir schon dabei sind: ich finde Gitter / Stoffblenden sind am Markt völlig unterschätzt!)
    Würde mich sehr freuen wenn du da am Ball bleibst!

    Beste Grüße,
    Köter

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard

    Abend,

    je länger ich darüber nachdenke, desto sympathischer wird mir der HX10. Der erfüllt alle meine Vorgaben. Das schöne am Coax ist halt auch, den kannste drehen und wenden wir du willst und das Rundstrahlverhalten bleibt gleich. Für den Preis (aktuell 66,-) auch unschlagbar günstig, wenn man mal bedenkt, dass der TMT, HT und Weiche gleich mitbringt.

    Gruß,
    Marcel

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    140

    Standard

    Hi Marcel,

    ich stöbere auch gerade in diversen alten Threads...
    Wieviel Volumen würdest du den spendieren wollen? 3-5 Liter scheinen gängig zu sein...

    Grüße

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard

    Lehrbuchmäßig läuft der in CB mit einem QTC von 0,7 in 5 Litern. 3 Liter geht auch ohne weiteres. Siehe Simu...Simu CB HX10.JPG

  10. #10
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    492

    Standard

    die >twiggy< ginge auch in ~2ltr CB. oder in GHP, dann in einem liter plus 330µF mit f³3 von 90hz.
    grüße,
    martin

  11. #11
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.267
    Viele Grüße, Thomas

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2014
    Beiträge
    208

    Standard

    Die Seas Koaxe sind da echt gut.

  13. #13
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    414

    Standard

    @ Köter

    Die SAK141RDT habe ich hier.
    Ein sehr erwachsen klingender Lautsprecher, insbesondere wenn man der leichten Hochtonabsenkung folgt.
    Du bist ja nicht zum kompletten Bausatz gezwungen, du kannst dir auch nur die Chassis kaufen und den Rest nach eigenem Duktus zusammenstellen.

    @ Marcel

    Den HX 10 dürfte man unproblematisch auch bis 80 Hz/ -3 dB runtergehen lassen, allerdings sollte man dann keine AVR Frequenzkorrektur mehr betreiben.
    Nebenbei bemerkt kann man auch liegende TMT-HT-TMT bauen, die den typischen Frequenzeinbruch der Mitten unter Winkel nicht signifikant aufweisen, man darf halt nicht einfach D'Appos hinlegen.
    Für die meisten Heimkinobeschallungen dürfte eine Abstrahlung von 30° relevant sein und da bekommt auch auch so etwas hin:

    FCR unter Winkel.JPG

    BG, Peter

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard

    Hallo Peter,

    die Simu sieht wirklich fein aus, was ist das für ein Lautsprecher?

    @all: vielen Dank für Eure Anmerkungen und Vorschläge, da sind wirklich nochmal ein paar Interessante Sachen dabei. Ich habe mir jetzt erstmal zwei HX10 bestellt und werde die mal testen...

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    140

    Standard

    Hi Peter,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Die Dokumentation von ASE scheint vollständig. Ich hab sogar mal auf die schnelle die Bauteile zusammen gesucht und kam auf ähnliche Konditionen bzw. war teurer Unterwegs. Wie dem auch sei - die SAK bleibt im Lostopf.

    Hi Marcel,
    freut mich, dass du dich traust. Würde mich freuen wenn du uns an deinen Erfahrungen / Eindrücken teilhaben lässt!

    Viel Spaß!

    Köter

  16. #16
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    414

    Standard

    Hallo Marcel,

    das ist eine von mir gemachte prof. Entwicklung mit 2 118er TMT + 22er HT von Wavecor.

    @ Köter

    Einzelteile, insofern man nicht an etwas besonders billig herankommt, sind idR teuerer als gleich den ganzen Bausatz zu nehmen.
    Ich hatte für die SAK 141 RDT den kompletten E-Bausatz (Chassis und Weiche) genommen.
    Das Projekt war für einen Freund und ich habe sie auf dem Schreibtisch eingespielt.

    BG, Peter

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    140

    Standard

    Moin Marcel,

    ich wollte mal vorsichtig nachfragen ob die Chassis schon angekommen sind?!
    Wie ist dein erster Eindruck?

    Grüße,
    Köter

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard

    Moin Köter,

    sind da und auch schon getestet. Spielen aktuell in einem Stereo Setup mit provisorischem Gehäuse in ca.5L. Das Gehäuse steht auf einem Lowboard. Als BR kann man die auch gut alleine laufen lassen, ohne Sub. Das funktioniert erstaunlich gut. In CB gehts bis gut 100Hz. Etwas wummerig hört es sich an, was ich aber auf das Lowboard schiebe. Als Sub läuft ein WS25E im H-Dipol. Das passt und geht auch lautstärkemässig über die gehobe Zimmerlautstärke hinaus. Die HX10 spielen schön linear und nerven nicht (kein zischeln oder sonstiges). Ist mir besonders wichtig für vernünftige Sprachwiedergabe.

    Im endgültigen Setup werde ich schmale und flache Säulen (60cm hoch, 8,5cm tief, 14cm breit) bauen, die Links und Rechts neben den TV an die Wand gehängt werden. Center entsprechend darüber und die Rears in demselben Format. Als Sub werde ich den Petit Orgue RiPol bauen.

    Soweit erstmal der aktuelle Stand.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    140

    Standard

    Hi,

    sehr schön - vielen Dank für die Info. Für die Front sind die flachen Säulen ja gut zu integrieren. Im Sourround-Bereich könnte man ggf. noch kleinere Volumina ausprobieren. Lass ich mir mal durch den Kopf gehen...
    Eine Frage noch da es recht wenig Fotos der Treiber abseits der Prospektfotos gibt: Sieht man die Alu-Membran tatsächlich noch bei Hörentfernung oder täuschen die Fotos im Web weil vielleicht mit Blitz fotografiert wurde?

    Danke Dir & weiterhin viel Spaß beim Projekt!

    Köter

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    205

    Standard

    Man sieht die Membran einfach etwas heller durchscheinen, aber nicht dass es groß glänzt oder einem gleich ins Auge sticht. Anbei ein Foto was es meiner Meinung ganz gut trifft.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0